Post Reply
50 Beiträge • Seite 1 von 4
Beitragvon garnele1234 » 22 Mai 2013 07:43

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo

Die Blätter sind an den Rändern nach unten gerollt und die älteren Blätter bekommen beige Pünktchen. Bei der Pogostemon Octupus sind die neuen jungenBlätter nun zerknittert

gedüngt wird mit Ferrdrakon, Daydrakon, Kaliumnitrat, Phosphat und Co2.

Meine Idee wäre nun einen Magnesium Dünger zu besorgen oder die Hälfte des Kalium Nitrates durch Magnesiumnitrat-Hexahydrat zu ersetzen, http://store.*******.de/de/Aquaristik/ ... itrat-500g das da.




Sollte ich wenn ich Magnesium evtl. auch nur so zuführe dann lieber täglich düngen oder immer nur nach dem 2 wöchigen Wasserwechsel aufdüngen auf 10mg/l

Oder doch Kalium Mangel, wobei Kalium durch die 20% Kaliumnitratlösung, 7g auf 1 Liter Dest Wasser Kaliumdihydrogenphosphat und dem Drak Dünger täglich zugeführt wird. Magnesium kommt zur Zeit nur durch den Ferrdrakon.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

regelmäßiger Wasserwechsel wird gemacht.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 4 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 60 60 60

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Quarzsand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzeln und Lavasteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 4 Stunden 2 Stunden Pause 4 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Ati 4x24T5

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

HMF


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filtermatte und dahinter eine 1 cm Schicht 4 Jahre altes Zeo

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 500l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Glasdiffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: kp

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle Ei

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizer

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 22.05.13

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Sera


pH-Wert: 7

KH-Wert: 5,4

GH-Wert: 3

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NO3-Wert (Nitrat): 5mg/l

PO4-Wert (Phosphat): 0,1

K-Wert (Kalium): keinen Test

Mg-Wert (Magnesium): keinen Test

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Co2 Dauertest hellgrün
Ferrdrakon 3ml
Daydrakon 1 ml
Kaliumnitrat 6 ml
Kaliumdihydrogenphosphat(7g auf 1L) 4 ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* aller zwei Wochen

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Kubaperlkraut
-Riccia
-Ludwigia super Red
-E. latifolius
-utricularia graminifolia
-SWT
-Vallis
-Blayxa Japonica
-Anubia nana
-Singapurmoos
-phönixmoos


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 100

Besatz:

50 blaue neons
5 Dornaugen
5 kleine siam Rüsselbarben
etliche Garnelen


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 7,4

Leitungswasser GH-Wert:* 5

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 42 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 6,4

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 3,4

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 11,6

Weitere Informationen und Bilder:


Da mal ein Bild

Dateianhänge

garnele1234
Beiträge: 928
Registriert: 18 Mai 2013 10:42
Bewertungen: 88 (95%)
Beitragvon DAU » 22 Mai 2013 09:41
Hallo

Gib doch ein Bisschen Bittersalz Oder Preis - Mineralsalz ins Becken da deine GH extrem niedrig ist.
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon garnele1234 » 22 Mai 2013 12:40
Hallo

wie viel ist denn ein bisschen und ist da mit dem anderen Dünger so ok? Ich hatte auch schon überlegt auf Magnesiumnitrat umzusteigen und dann Kalium alleine noch dazu zugeben oder habe ich dann immer noch nicht genug Magnesium oder sogar zuviel im Becken?

mfg Andreas
garnele1234
Beiträge: 928
Registriert: 18 Mai 2013 10:42
Bewertungen: 88 (95%)
Beitragvon *AquaOlli* » 22 Mai 2013 13:41
Hi Andreas,

mir ist gerade aufgefallen, das wenn ich die GH und Ca in den Ca:Mg-Rechner eingebe, erhalte ich einen Mg-Wert von -3,8mg/l. Hast du die Werte gemessen oder die Daten vom Versorger geholt ? Also irgendwas passt da nicht.
Bis dahin
Olli
:pflanze:
Benutzeravatar
*AquaOlli*
Beiträge: 439
Registriert: 28 Apr 2011 23:28
Wohnort: Löhne
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon garnele1234 » 22 Mai 2013 14:12
Hallo

die Werte sind vom Versorger.
Also müsste ich einen viel viel viel zu niedrigen Magnesium gehalt haben?

mfg Andi
garnele1234
Beiträge: 928
Registriert: 18 Mai 2013 10:42
Bewertungen: 88 (95%)
Beitragvon *AquaOlli* » 22 Mai 2013 17:31
Hi Andreas,

tja, mal abwarten was die Experten dazu sagen...
Wenn ich die Daten von meinem Versorger in den Rechner eintrage passt das in etwa.
Bis dahin
Olli
:pflanze:
Benutzeravatar
*AquaOlli*
Beiträge: 439
Registriert: 28 Apr 2011 23:28
Wohnort: Löhne
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon DAU » 22 Mai 2013 17:50
Hallo Andreas

Ich hatte eher gedacht das deine restlichen sachen gut eingestellt sind wollte ich da nichts verändern.
also bei dem niedrigen GH müsste mann den Calcium messen um das Magnesium zu errechnen.
oder du gehst in die nächste Apotheke Holst dier ein bisschen Bittersalz
wenn ich mich nicht verrechnet habe 216L 10g wären 4,57 mg/l Magnesium Und 18,04 mg/l Sulfat.
ich würde das ganze in wasser auflösen und über die Woche verteilt hinzugeben natürlich immer schön aufs Aquarium achten.
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon garnele1234 » 22 Mai 2013 20:12
Hallo

Holger

also dann die 10g Bittersalz in z.B. 70ml Wasser uns dann jeden Tag 10ml davon reinkippen? Dann schaue ich mal woher ich Bittersalz bzw. Magnesiumsulfat bekomme.

mfg Andreas
garnele1234
Beiträge: 928
Registriert: 18 Mai 2013 10:42
Bewertungen: 88 (95%)
Beitragvon garnele1234 » 23 Mai 2013 10:00
Hallo

so habe mir nun in der Apotheke 500g für 4,26€ besorgt.

Dann mache ich mir nun eine Lösung mit 10g auf 21ml Wasser dann dünge ich davon 3ml am tag auf den Würfel und beobachte mal was passiert, was passiert denn dann im schlimmstenfall? Nichts? :?

10g auf 21ml
50g auf 105ml
100g auf 210ml
200g auf 420ml (passt dann genau in eine leere Arizona Eistee Flasche, die sollten sich doch auch wunderbar für Eisendünger eignen?

Und wieder eine Flasche mehr, ich muss mir mal pro Aquarium einen aus Kaliumnitrat, Kaliumdihydrogenphosphat und Magnesiumsultat mischen.
Daydrakon Ferrdrakon da dann noch mit rein zu mischen wäre wegen der Chelate und dem P oer so nicht gut oder?

mfg Andi
garnele1234
Beiträge: 928
Registriert: 18 Mai 2013 10:42
Bewertungen: 88 (95%)
Beitragvon Grobi » 23 Mai 2013 10:05
Hallo Andi....

und das nächste mal gehst Du in den Baumarkt und holst Dir für nicht ganz das doppelte Geld 10kg Bittersalz!!

:thumbs:
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Beiträge: 255
Registriert: 21 Feb 2013 21:41
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Hydrophil » 23 Mai 2013 10:15
Betreff: eingerollte Blätter = Magnesium Mangel?

garnele1234 hat geschrieben:Hallo

so habe mir nun in der Apotheke 500g für 4,26€ besorgt.

Dann mache ich mir nun eine Lösung mit 10g auf 21ml Wasser dann dünge ich davon 3ml am tag auf den Würfel und beobachte mal was passiert, was passiert denn dann im schlimmstenfall? Nichts? :?

10g auf 21ml
50g auf 105ml
100g auf 210ml
200g auf 420ml (passt dann genau in eine leere Arizona Eistee Flasche, die sollten sich doch auch wunderbar für Eisendünger eignen?

mfg Andi


Hallo Andi,
wenn du 10g in 21ml Wasser löst, bekommst du am Ende aber mehr als 21ml Lösung. Um eine bestimmte Konzentration zu erhalten, musst du 10 g mit Wasser auf 21ml auffüllen. Bei Bittersalz funktioniert das, bei anderen Salzen bekommst du mit der Löslichkeit Probleme.
In deinem Fall wäre es zwar egal, du hast dann nur eine etwas größere Zugabemenge als die angepeilten 3ml/Tag. Oder du gibts 3ml/Tag zu, dann dauert es aber länger als 1 Woche, bis du die Menge Magnesium im Becken hast.
Aber wie gesagt, die absolute Menge Mg, die du am Ende zugegeben hast, ist die gleiche, weil es ja immer 10g waren.
Nur für ein späteres Ansetzen von Lösungen bestimmter Konzentration musst du das oben geschriebene beachten. Deshalb schonmal die Anmerkung.

Zu deinen anderen Fragen:
Kann mir nicht vorstellen, dass ein Anheben um 5g/l Mg zu irgendwelchen schlimmen Auswirkungen führt, ich würde es einfach versuchen.
Zu den Mischungen kann ich nichts sagen, ich habe alle Düngelösungen separat, weil ich dann auch alles einzeln nach Bedarf zugeben kann und nicht bei der Zugabe von einem dringen benötigten Stoff andere ebenfalls mit aufdünge, obwohl davon vielleicht noch genug vorhanden ist.

Viele Grüße,
Christoph
____________________________________________________
Viele Grüße aus der Pfalz, Christoph
Benutzeravatar
Hydrophil
Beiträge: 593
Registriert: 23 Dez 2012 12:37
Bewertungen: 228 (100%)
Beitragvon garnele1234 » 23 Mai 2013 10:28
Hallo

wusaaaa habe mich gerade selbst ertappt, stimmt ich hätte müssen 10g nehmen die in einen Becher und dann bis 21ml Wasser auffüllen :? , klingt logisch. Egal dann haue ich noch einen extra löffel nun auf die 420ml Wasser. Bei der nächsten Flasche mache ich dann 200g rein und fülle bis 420ml auf :smile: .

Die Frage nun, soll ich nun die 21ml auf einmal reinkippen oder jeden Tag 3ml bzw. wäre es schlimm wenn ich die 21ml auf einmal reinkippe zwecks Algen oder so.....? Ich mache übrigens alle 14 Tage WW.

mfg Andreas
garnele1234
Beiträge: 928
Registriert: 18 Mai 2013 10:42
Bewertungen: 88 (95%)
Beitragvon Hydrophil » 23 Mai 2013 10:35
Hallo Andreas,

ich glaube zwar nicht, dass es schlimm enden würde, wenn du die gesamte Menge auf einmal reinkippst, aber um auf Nummer sicher zu gehen kannst du es ja wirklich über eine Woche verteilt zugeben.
Wenn ich das richtig sehe, hast du dann eine Endkonzentration von ca. 11mg/l Mg (6mg/l vom Versorger + 5mg/l zugegeben).
Bei den Wasserwechseln kannst du dann die erforderliche Menge Mg-Lösung auf einen Schlag zugeben, aber nur für die Menge Frischwasser, die du zugegeben hast, weil im "alten" Wasser ja noch die +- 11mg/l vorhanden sind.

Viele Grüße,
Christoph
____________________________________________________
Viele Grüße aus der Pfalz, Christoph
Benutzeravatar
Hydrophil
Beiträge: 593
Registriert: 23 Dez 2012 12:37
Bewertungen: 228 (100%)
Beitragvon garnele1234 » 23 Mai 2013 10:44
Hallo

achsoooo, weil ich hätte nun wenn du es nicht gesagt hättest immer jeden Tag 3 ml reingekippt, also dann nach dem nächsten Wasserwechsel:
-10,5ml sofort rein
-2 Wochen warten, Wasserwechsel
-10,5ml sofort rein

Und die tägliche Düngung dann abschalten
???

mfg Andi
garnele1234
Beiträge: 928
Registriert: 18 Mai 2013 10:42
Bewertungen: 88 (95%)
Beitragvon Hydrophil » 23 Mai 2013 11:12
Betreff: eingerollte Blätter = Magnesium Mangel?

garnele1234 hat geschrieben:Hallo

achsoooo, weil ich hätte nun wenn du es nicht gesagt hättest immer jeden Tag 3 ml reingekippt, also dann nach dem nächsten Wasserwechsel:
-10,5ml sofort rein
-2 Wochen warten, Wasserwechsel
-10,5ml sofort rein

Und die tägliche Düngung dann abschalten
???

mfg Andi


Hi Andi,

ich glaube so hab ich das auch gemeint, wenn ich dich richtig verstanden habe. Oder wolltest du nach dem Wasserwechsel und der sofortigen Zugabe wieder 3ml täglich zugeben? Das wäre nicht, was ich sagen wollte :-)
Ich denke, es sollte so laufen:
Diese Woche täglich 3ml zugeben, bis dann nach dieser Woche das Niveau bei 11mg/l Mg liegt. Dann keine tägliche Zugabe mehr, sondern immer nur nach jedem Wasserwechsel die Menge Mg-Lösung, die nötig ist, um das frisch dazugekommene Wasser wieder auf die 11mg/l aufzudüngen, also vermutlich die 10,5ml, von denen du oben schreibst.

Viele Grüße,
Christoph
____________________________________________________
Viele Grüße aus der Pfalz, Christoph
Benutzeravatar
Hydrophil
Beiträge: 593
Registriert: 23 Dez 2012 12:37
Bewertungen: 228 (100%)
50 Beiträge • Seite 1 von 4
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Eisen/Magnesium Mangel?
von VanilleEis89 » 03 Dez 2015 15:53
1 563 von VanilleEis89 Neuester Beitrag
10 Dez 2015 20:52
Mangel bei Neueinrichtung ? HCC Große Blätter ?!
Dateianhang von Mark_Pryde » 28 Okt 2016 19:59
8 342 von chrisu Neuester Beitrag
29 Okt 2016 09:48
Manado Nitratmangel bzw. Magnesium?
von leuchti » 01 Sep 2013 10:19
5 755 von Plantamaniac Neuester Beitrag
01 Sep 2013 23:59
Ludwigia unbekannter Mangel
Dateianhang von Tigger99 » 12 Jun 2012 17:07
8 1419 von Tigger99 Neuester Beitrag
20 Jun 2012 18:07
Mangel oder Überdosis?
von essen42 » 03 Okt 2013 11:20
1 532 von essen42 Neuester Beitrag
03 Okt 2013 11:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast