Post Reply
17 posts • Page 1 of 2
Postby Barganar » 07 Aug 2014 21:52

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Algen und schlechter Pflanzenwuchs

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Es wurde CO2 und ein Eisenvolldünger vor zwei Wochen hinzugefügt

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 2 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x51x66 350l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Quarzsand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Drachensteine und Wurzeln

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10h Beleuchtung (werde ich wohl zum Test mal reduzieren)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

4*54W T5 mit Reflektoren

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Juwel Innenfilter und selbstgebauter HMF


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Schaumstoff

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 600l/h und 1000l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Difusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja (CO2=28mg/l ??ber PH KH)

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aquarebell 30mg/l

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 07.08.2014

Temperatur in °C:* 27

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchen


pH-Wert: 7

KH-Wert: 7

Fe-Wert (Eisen): <0,05

NO2-Wert (Nitrit): 0,05

NO3-Wert (Nitrat): 1

PO4-Wert (Phosphat): <0,02

K-Wert (Kalium): 5,8

Mg-Wert (Magnesium): 8

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Easy-life Profito täglich 5ml bevor das Licht angeht


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* einmal pro Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Osmosewasser mit Leitungswasser 2:1

Pflanzenliste:

HCC, Südamerikanischer Froschbiss, amazonas schwertpflanze

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 10

Besatz:

20 Rote Neons + 1 Schmetterlingsbuntbarschpärchen

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 15

Leitungswasser GH-Wert:* 16

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 62

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 31,6

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4,8

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 8,4

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): k.A

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo zusammen mein Name ist Kai ich bin nach langer Abstinenz zurück zur Aquaristik gekommen. Allerdings habe ich so meine Startschwierigkeiten, daher habe ich folgende Fragen:

  • Wenn ein Becken eingelaufen ist und man irgendwann mit der Düngung anfängt, ist es dann normal, dass die Nährstoffe am Anfang nahezu verschwinden?
  • Sollte man also in der Startphase der Düngung die Dosis erhöhen?
  • Oder liegt mein Problem in der Überdimensionierten Filterung (Innenfilter + HMF) dass dort die Nährstoffe verloren gehen?
  • Sollte ich den HMF ausbauen so lange die Fischlast im Becken gering ist? (
    20 Rote Neons + 1 Schmetterlingsbuntbarschpärchen)

Randinformationen:
Vor etwa zwei Monaten habe ich ein 350l Juwelbecken in Betrieb genommen aber es läuft nicht ganz rund.
Nach einer anfänglichen Algenblüte war ich bis vor ca. 2 Wochen weitgehend Algenfrei allerdings wuchsen die Pflanzen noch nicht so richtig. Bei einem Routinetest hatte ich erhöhte NO2 Werte festgestellt und eine größere Menge Wasser gewechselt, allerdings ohne Ergebnis, da das Stadtwasser ebenfalls stark belastet ist.
Dies war dann der Zeitpunkt an dem ich meine CO2 Anlage in Betrieb genommen habe und mit einem Eisenvolldünger (Easy-life Profito) startete.
Dadurch erhoffte ich mir einen verbesserten Pflanzenwuchs und sinkende NO2 und NO3 Werte.
Am Tag nach der ersten Düngung (einmalige Zugabe der Wochendosis) hatte ich den Eisengehalt mit dem JBL Tröpfchentest gemessen und konnte kein Eisen mehr nachweisen. Daraufhin habe ich noch etwas Dünger nachdosiert und bin auf eine tägliche Düngung umgestiegen.
Allerdings sind jeden Tag die Eisenwerte vor dem Düngen nahe der Nachweisgrenze.

Seit der Dünung wachsen allerdings die Algen sehr gut pro Tag werden die grünen Fäden (Fadenalgen (Grünalgen)) etwa 15cm länger.

Viele Grüße
Kai
User avatar
Barganar
Posts: 9
Joined: 04 Aug 2014 10:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 08 Aug 2014 09:37
Hallo Kai,

ich bin jetzt auch noch kein Pflanzenprofi und denke das sich noch Leute melden werden die mehr Ahnung davon hab.

Was ich jetzt gesehen hab auf die schnelle bist du sicher, dass das Wasser aus der Leitung stark mit NO2 (Nitrit) belasten ist oder verwechselst du das mit NO3 (Nitrat). Wobei ich auch den Nitrat Wert nicht besonders hoch finde.

Was deine Wasserwerte im Aquarium angeht sehe ich eher einen Nährstoffmangel bei Nitrat und Phosphat das würde ich mal versuchen das mit dem dafür nötigen Dünger auf NO3 15 mg/L und Phosphat 0,25mg/L aufzudüngen und diese Werte dann auch zu halten.

Ich hoffe ich konnte dir schonmal ein wenig helfen aber ich denke es werden sich auch noch die richtigen Profis hier melden.

Gruß
Steffen
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Daniel_S » 08 Aug 2014 10:07
Hi Kai,
Steffen hat eigentlich schon alles gesagt.
NO3 im Wasser ist sicherlich keine Belastung sonder lebensnotwendig für deine Pflanzen. Du hast eine gute Beleuchtung und viel Co2 im Wasser gebunden, was schonmal eine gute Vorraussetzung fürs Pflanzenwachstum ist. Allerdings fehlen dir noch die wichtigen Nährstofffe Kalium, Phosphat, Nitrat. Da hier alles in etwa gleich stark fehlt kannst du es erstmal mit einem NPK-Dünger versuchen, den gibts auch von Aquarebell.
Da du nach 2 Monaten Standzeit immernoch Nitrit nachweisen kannst, würde ich auf keinen Fall einen der beiden Filter ausstellen. Meiner Meinung nach ist dein erster Schritt, dir jetzt nochmal ein paar Pflanzen zu holen da 10% des Bodens ja fast nichts ist. Die zusätzliche Besiedlungsfläche für Bakterien auf den Pflanzen hilft dir dann auch bei deinem NO2 Wert. Dann holst du dir einen NPK Dünger und düngst damit langsam auf Werte im Bereich NO3 10-20mg/l , PO4 0,1-0,5 auf, und schraubst deine Beleuchtung erstmal auf 7-8 Stunden runter bis die neuen Pflanzen angewachsen sind. Den Eisendünger erstmal nur spärlich nutzen.


Gruß
Daniel
User avatar
Daniel_S
Posts: 192
Joined: 30 Mar 2014 15:02
Location: Paderborn
Feedback: 5 (100%)
Postby Barganar » 08 Aug 2014 10:26
Hallo Steffen und Daniel,

Das mit dem Nitrit aus dem Stadtwasser habe ich etwas ungeschickt gemacht.
Die Wasserwerte des Stadtwassers habe ich von der letzten Wasseranalyse von Juni genommen, aber die erhöhten Nitritwerte (0,05mg/L NO2) habe ich mit dem JBL Tröpfchentest selbst gemessen.
Da auch mein lokaler Fischdealer einen Ort weiter aktuell das Probleme mit Nitrit im Stadtwasser hat (0,1 mg/L NO2).
Und so bin auch ich auf die Idee gekommen das nachzumessen.

Die Beleuchtungszeit habe ich jetzt schon mal auf 8h reduziert, den Dünger bestell ich dann gleich.

Vielen Dank und ich hoffe es hilft ;)
Kai

PS: ich hatte ja anfangs etwas Angst hier zu posten, da man öfter ließt, dass dieses Forum teilweise nicht so anfängerfreundlich ist ;) aber das hat sich zum Glück bisher nicht bestätigt
User avatar
Barganar
Posts: 9
Joined: 04 Aug 2014 10:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 08 Aug 2014 12:20
Hallo Kai,

das mit deinem Leitungswasser ist echt mal seltsam.

Was das Forum anbelangt hab ich bis jetzt noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Aber es gibt überall schwarze Schafe.

Wenn du noch bisschen im Forum stöbern magst gibt es unter Nährstoffe und Algen noch einige schöne Dinge zum durchlesen die Tobi, Aram und wie die sie sonst noch alle heißen verfasst haben. Da lernt man echt viel nur vom lesen. Also mir hat es sehr geholfen um die ganzen Zusammenhang genauer zu verstehen.

Kann es leider nicht verlinken weil es auf dem Handy echt ein Krampf. Aber vieleicht kann ich das ja am Wochenende noch nachholen.

Gruß
Steffen
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Biotoecus » 08 Aug 2014 12:41
Hallo,
gemessene Nitritwerte von 0,05 bis 0,1mg/l gehen im allgemeinen Rauschen der Testbestecke unter und sagen nichts aus.
Auch werden dadurch keine Tiere irgendwie beeinträchtigt, noch ist irgendwie Gefahr in Verzug.
Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Barganar » 08 Aug 2014 12:48
Hallo Steffen,

ja die Artikel hatte ich mir schon durchgelesen.
Da ich den K und PO4 Test erst seit kurzen habe, hatte ich vorher die Düngung mit dem Eisenwert versucht zu "kontrollieren". Allerdings konnte ich nur ein Verschwinden des Eisens feststellen und da ich schon öfter gelesen hatte, dass eine überdimensionierte Filterung Nährstoffe entziehen kann, war ich mir nicht sicher, ob das mein Problem darstellt.

Aber da ich nun über PO4 und K Tests Verfüge und mit ein bisschen Glück morgen meinen NPK Dünger bekomme werden wir mal in ein paar Wochen weiter sehen.

Vielleicht ist durch den starkregen der letzten Zeit irgendwo ein Becken übergelaufen oder eine Maus / Ratte irgendwo in den Wasserturm gefallen... soll ja hin und wieder auch mal vorkommen.

Grüße
Kai
User avatar
Barganar
Posts: 9
Joined: 04 Aug 2014 10:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 09 Aug 2014 19:10
Hallo Kai,

dann hoffe ich mal das dein NPK Dünger heute angekommen ist. Kannst ja mal in ein paar Wochen ein Update geben wie es läuft.

Gruß
Steffen
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Barganar » 13 Aug 2014 15:33
Ja der NPK Dünger ist am Samstag angekommen.
Gestern hab ich mal auf 10mg NO3; 15 K; und 0,2 PO4 hochgedüngt.
Nach einem Beleuchtungsdurchlauf von gestern auf heute haben sich die Werte kaum bis nicht verändert.

Jetzt frag ich mich ob ich es bei den Werten erst mal belassen soll oder ob ich NO3 und PO4 leicht anheben soll damit das Verhältniss zwischen den dreien Werten stimmt. :-/

Lustigerweise läuft mein 30l Nanocube volkommen stabil und ohne Algen.

Grüße
Kai
User avatar
Barganar
Posts: 9
Joined: 04 Aug 2014 10:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Barganar » 23 Aug 2014 22:03
Huhu, kleines Update nach 10 Tage

nach ein paar Tagen mit NPK Dünger hat sich erst mal nichts geändert,
allerdings stellte es sich raus, dass ich meinen Kalium so nicht wirklich runter bekam
NO3 10 K 17,5 PO4 0,2 mg/l
daher bin ich dann auf eine Einzeldüngung von NO3 und PO4 übergegangen
Und habe die Werte mal auf die folgenden eingestellt
NO3 20 K 15 PO4 0,4

Sonst hat sich in den letzten 10 Tagen hat sich nicht viel geändert spätesten alle 3 Tage muss ich mechanisch Algen absammeln (einige Fäden der Rünalgen wachsen über 15cm am Tag)
damit die Pflanzen Licht und "Luft" bekommen ;)

Allerding als kleiner Lichtblick meine Ludwigia repens bekommt deutlich größere Blätter.
Ich würde mal schätzen etwa 8fache Blattfläche.´
Und bei meiner Amazonasschwertpflanze hat sich die Blattform durch die Düngung geändert
Und auch mein Südamerikanischer Froschlöffel scheint sich endlich mal zu vermehren und zu gedeihen.
Wenn es klappt hänge ich entsprechende Bilder an ;)

Die Beleuchtung wurde auf 8h reduziert.

Grüße
Kai


25135

25134
User avatar
Barganar
Posts: 9
Joined: 04 Aug 2014 10:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 02 Sep 2014 11:18
Hi Kai

sry das ich jetzt ersr antworte hatte aber die letzte Zeit viel zu tun. Ich würde jetzt erstmal vier Wochen abwarten ob es sich einbendelt oder nicht. Düngst du den Täglich nach oder hast du mal errechnet wie dein Wochenverbrauch aussieht?

Gruß
Steffen
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Barganar » 03 Sep 2014 21:24
Hallo Steffen,

ist kein Problem Geduld ist wohl das wichtigste in der Aquaristik.
Also das Düngen mit NPK und Eisenvolldünger hab ich eigentlich erstmal eingestellt.
Nur PO4 dünge ich hinzu, weil der Wert gegen null geht.
NO3 scheint über Fischfutter noch ausreichend eingebracht zu werden, da sich der Wert bei 10mg/l eingependelt hat.
Allerdings scheint sich alles ein bisschen eingeschwungen zu haben, nach dem Einsetzen einer sehr schnell wachsende Stengelpflanze zieht jetzt auch der Froschbiss endlich nach.
Nur die Bodendecker HCC und Echinodorus tenellus kümmern noch unter der Algendecke.
Der Algenwachstum ist nach wie vor brutal vielleicht lade ich nachher noch ein Bild hoch, ich hab mal eine Woche die Algen wachsen lassen. ;)

Aber zum Thema HCC hab ich mir jetzt mal ein 54l Becken ohne Fische angelegt in dem ich mal etwas rumprobiere.

Viele Grüße
Kai
User avatar
Barganar
Posts: 9
Joined: 04 Aug 2014 10:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 05 Sep 2014 08:51
Hallo Kai,

Geduld ist aufjedenfall das wichtigste musste ich auch erfahren. Ich gehe immer so vor das ich mein Becken vier Wochen lazfen lasse bis ich wieder was ändere. Ich würde dir vorschlagen das du den NO3 Wert auf 20 mg/L hoch fahren solltest. Kann mir nämlich vorstellen, dass die Fadenalgen daher kommen das den Pflanzen 10 mg/L vieleicht zu wenig sein könnte. Also dünge auf 20 mg/L auf und versuche den Wert dort zu halten. Das lass dann mal drei vier Wochen so laufen. Ich hoffe das du dadurch deine Fadenalgen weg bekommst.

Gruß
Steffen
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Barganar » 10 Oct 2014 20:39
Hallo zusammen,

so nach 5 Wochen ist es dann mal wieder Zeit für ein kleines Update.
Nachdem ich zwei der vier Röhren zurzeit dauerhaft aus habe ist der Algenwuchs gut zurückgegangen. Zusätzlich habe ich noch einige Stängelpflanzen eingesetzt die ich großzügig im Becken verteilt habe. Und zusammen mit dem Froschbiss scheinen sie die Nährstoffe ganz gut aus dem Wasser zu holen.

Aber der Ausschlaggebende Punkt war bei mir scheinbar das Licht.
Wenn sich die Bodendecker jetzt erst einmal algenfrei ausgebreitet haben, werde ich es evtl. noch einmal mit voller Beleuchtung versuchen.
Und wenn das nichts wird muss ich meine Abdeckung wohl entsprechend umstrukturieren.
Aber ansonsten läuft das Becken schön stabil und den Fischen geht es allen gut und sind noch keine Verluste zu beklagen.

Viele Grüße
Kai
User avatar
Barganar
Posts: 9
Joined: 04 Aug 2014 10:05
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 23 Dec 2014 09:55
Hallo Kai,

wollte mal fragen wie es bei dir mit deinem Becken so läuft?

Gruß
Steffen
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
17 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Grünalgen ! Düngen oder nicht ?!
Attachment(s) by markus1380 » 10 Jan 2012 20:57
15 6143 by java97 View the latest post
05 Feb 2012 17:47
Düngen in meinem Becken: Ja oder Nein?
by Godzilla » 06 Sep 2017 11:26
24 1859 by Godzilla View the latest post
19 Sep 2017 06:13
Düngen? Ja aber wie?
Attachment(s) by michael101 » 15 Jan 2014 18:50
37 2730 by Nunduun View the latest post
16 Jul 2015 17:15
Fadenalgen ja oder nein?oder doch Cladophora
Attachment(s) by lotte_und_hendo » 16 Jun 2013 21:11
6 922 by lotte_und_hendo View the latest post
26 Jun 2013 15:19
Wann anfagen mit Düngen
by installer » 26 Mar 2014 02:21
0 398 by installer View the latest post
26 Mar 2014 02:21

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests