Post Reply
42 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon mr.martin » 02 Nov 2011 18:07
Hallo,
also, hab mir vor 1 Woche mein Aquarium neu eingerichtet.
Maße: 120x40x50
-Unten etwas Normalen Aquarienkies zum Unterfüllen und darüber ne ordentliche Schicht Aquasoil new Amazonia.
- 2 T5 Phllips 54 W 1x T8 Hagen Aqua Glo
-CO2 ca. 30 mg/l
- PH 6,7
-KH 4
-GH 5
-NO3 25 mg/l
-NH4 10 mg/l
-PO4 2,0 mg/l

Bepflanzung:
-HC
-Eleocharis parvula
-Limnophila aromatica
-fissidens fontanus
-vesicularia montagnei
-cardamine lyrata
-nymphea lotus
sagittaria subulata

Ich habe nach 3 tagen etwas AR Basic NPK und etwas AR mikro Eisenvolldünger gegeben.
Jetz hab ich gesehen das auf allen Wurzeln Faden oder Bartalgenansätze sind :down:

Ich weiß das ein Teil meiner Werte sehr hoch ist und hab auch gleich Wasserwechsel gemacht ( halb Osmose halb Leitungswasser). Muss nachher nochmal messen. Ich habe den Außenfilter bereits am Becken vorher gehabt ( das Becken lief ohne Probleme )und ihn nicht ausgewaschen weil ich der meinung war die Bakterien zu brauchen. Richtig oder Falsch?
Was mach ich jetz mit den bereits vorhanden Algen. Wenn sich erstmal alle werte eingepegelt haben sollten sie doch wegehen oder? Ich kann ja bei so hohen NH4 Werten nicht wirklich Octocinlus einsetzen.
Was hab ich falsch gemacht?
Einige meiner Saggitatira werden auch "glasig". Könnt ihr mir weiterhelfen?

Bilder gibts dann auch noch.
MFG Martin :top:
Benutzeravatar
mr.martin
Beiträge: 76
Registriert: 06 Okt 2011 13:14
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Gast » 02 Nov 2011 20:58
Hallo Martin!

Bitte fülle doch den Fragebogen unter "Erste Hilfe" komplett aus, ich bin sicher, daß du da mehr Antworten bekommst.

Gruß derweil
Eva
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Zaroc » 02 Nov 2011 21:54
Hi Martin,

zu deinen Wasserwerten kann ich dir nichts näheres sagen, dazu bin ich leider selbst zu wenig mit der Materie vertraut. :ops:

Ich habe den Außenfilter bereits am Becken vorher gehabt ( das Becken lief ohne Probleme )und ihn nicht ausgewaschen weil ich der meinung war die Bakterien zu brauchen. Richtig oder Falsch?


Wenn der Filter während der Neueinrichtung im alten Aquarienwasser weiterlief (davon ausgegangen, dass das Vorgängerbecken stabil war), dann ist es prinzipiell keine schlechte Idee das Becken damit anzuimpfen. Allerdings vermute ich, dass du den Filter ausgeschaltet hast, oder? Dann sterben die aeroben Bakterien im Filter ab und der Abbau überschüssiger Nährstoffe ist nicht mehr gegeben=Animpf-Effekt verfällt. Dadurch kann es sein, dass Algensporen, die in deinem alten Becken bzw. Filter vorhanden waren in dein Becken gelangt sind und sich durch ein Ungleichgewicht an Nährstoffen rasend schnell verbreitet haben ->vorsichtiges Auswaschen der Filtermatten in Wechselwasser beim nächsten geplanten WW. (Lass das aber besser nochmal von jmd. erfahrenerem hier aus dem Forum absegnen - bin ja nicht unfehlbar...)

Ausreichend schnellwachsende Pflanzen scheinen vorhanden zu sein, also solltest du auf jeden Fall ein Problem mit dem Nährstoffgleichgewicht haben (worauf auch die "glasigen" Blätter hindeuten).

Damit dir andere Aquarianer besser helfen können, solltest du jedoch zumindest noch deine Ausgangswasserwerte sowie die Düngedosierung (beides so genau wie möglich) und deine Filtersubstrate nennen.

Ich hoffe ich konnte dir trotz meine mangelhaften Kenntnisse im Bereich Wasserchemie weiterhelfen :smile:
Liebe Grüße
Julius
Benutzeravatar
Zaroc
Beiträge: 11
Registriert: 19 Feb 2011 10:18
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias Coring » 03 Nov 2011 08:14
Hallo Martin,

du hast nichts falsch gemacht.... normale Thematik beim Start. Die hohen Werte kommen vom Soil und sollten in 2-3 Wochen weg sein. Zu Beginn kann das Soil einigen Pflanzen unter gewissen Bedingungen das Leben schwer machen. Du solltest hier einfach weiter Wasser wechseln, CO2 zuführen und erstmal abwarten.

Algen gehören in aller Regel bei einem Neustart dazu. Es gibt nur sehr wenige Becken, die das ohne Algen schaffen und da bleibt es auch ein Mysterium ;). Also ruhig Blut.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9832
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Aniuk » 03 Nov 2011 10:04
Hallo Martin,

keine Panik, zunächst erstmal jeden zweiten Tag so um die 70% Wasser wechseln, das stabilisiert die Werte.
Ich bin so verfahren, dass ich von Anfang an ordentlich Kalium gedüngt habe, wie bei Aqua Soil Amazonia empfohlen wird. Und geringe Dosierung (halbe empfohlene Menge) Eisenvolldünger gebe ich auch täglich.
Die Algen werden schon weggehen, hast du ein Foto von dem Becken? Evtl. müssen noch ein paar schnellwachsende Pflanzen als Pflanzenmasse rein.

Tobias Coring hat geschrieben:Algen gehören in aller Regel bei einem Neustart dazu. Es gibt nur sehr wenige Becken, die das ohne Algen schaffen und da bleibt es auch ein Mysterium ;). Also ruhig Blut.


Habe gerade ein Nano am einlaufen (inzwischen 2,5 Wochen) wo es so aussieht als wäre ich ohne Algen davon gekommen. Dafür hatte ich eine Bakterienblüte, die sich gewaschen hat. :shock: Meine ganzen Wurzeln waren mit einer dicken Schicht weißem Schleim überzogen und jeden Tag Kahmhaut. Jetzt bessert es sich so langsam. Also irgendwas ist wohl immer, wenn man von einer Sache verschont bleibt hat man dafür ein anderes "Problem".
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon mr.martin » 03 Nov 2011 22:17
Hallo,
erstmal danke für die Zahlreichen Antworten und Hilfestellungen. Super Forum hier.

Allerdings vermute ich, dass du den Filter ausgeschaltet hast, oder?

Natürlich hab ich ihn an einem Großen Bottich mit Aquarienwasser laufen lassen bis ich ihn wieder ins Aquarium überführt habe.

Wasserwechsel mach ich auch Fleißg weiter mit halb Osmose und halb Leitungswasser.

Die Ammoniumwerte sind auch schon wieder gesunken. Hab heut alles nochmal durchgemessen. Hab unter anderem nach dem Wasserwechsel heute 50 mg/l NO3, aber nur 0,1 mg/l Fe und 0,1 mg/l PO4 gemessen. Was nun? Kann ja jetz nicht Makro basic wegen dem Stickstoff düngen. Hat jemand erfahrung mit K2HPO4? Oder nehmt ihr den K betonten Dünger von AR? Bei K2HPO4 decke ich ja Phosphor und Kali gleichzeitig ab oder? Was nimmst du denn Aniuk?

Hier nen paar Bilder:

Dateianhänge

MFG Martin :top:
Benutzeravatar
mr.martin
Beiträge: 76
Registriert: 06 Okt 2011 13:14
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Aniuk » 03 Nov 2011 22:31
Huhu Martin,

hau da noch ein paar schnellwachsende Pflanzen rein, momentan ist vielleicht einfach zu wenig Pflanzenmasse da um den Algen die Nährstoffe wegzufressen. :)

Ich kann da insbesondere Hydrocotyle cf. tripartita (sp. japan) und Schwimmfarn empfehlen. Wächst wie Hölle und kommt sehr gut mit den Soil-Bedingungen zurecht. Beides kann man auch sehr gut wieder entfernen wenn es nicht mehr erwünscht ist.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon mr.martin » 04 Nov 2011 06:38
Alles klar, an Schwimmfarn komm ich ohne probleme. Nicht hübsch aber zweckmäßig.*grins*.
Kahmhaut hab ich auch aber denke das die sich in den nächsten paar tagen erübrigt.
MFG Martin :top:
Benutzeravatar
mr.martin
Beiträge: 76
Registriert: 06 Okt 2011 13:14
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias Coring » 04 Nov 2011 08:06
Hi,

du kannst gegen genau diese Algen auch ein paar Zwerggarnelen reinsetzen. Die werden die Algen einfach wegfuttern.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9832
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon mr.martin » 04 Nov 2011 12:07
Hey super, wie gedankenübertragung, hab gestern Amano Garnelen, rote Zwerggarnelen und Otocinclus eingesetzt. Nätürlich nur unter strenger überwachung der NH4 Und NO3 werte.Danke schön für die vielen Tips.
Hat nun schon jemand von euch mit K2HPO4 düngung oder was nehmt ihr?
MFG Martin :top:
Benutzeravatar
mr.martin
Beiträge: 76
Registriert: 06 Okt 2011 13:14
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Atreju » 04 Nov 2011 14:18
Hi Martin !

Du wirst dazu sicher die unterschiedlichsten Meinungen hören, ich schwöre auf geringe Dosen NPK Basic ab der 1ten Woche und ab der 2ten Woche veruche ich das N/P/K Verhältnis mit Gh Boost N etwas zu verschieben. Bei Fadenalgen und dergleichen schwöre ich auf Stickstoff. FE würde ich speziell in den ersten 4 Wochen ganz weglassen und auch nachher nur sporadisch düngen. Obwohl die handelsüblichen Dünger nur so vor Fe strotzen, ist FE nicht so wichtig wie Stickstoff. Am Anfang gilt-weniger ist mehr, da im Soil ohnehin für den Start mehr als genug Dünger vorhanden ist.

Ich hab auch relativ früh Lebewesen eingesetzt, pass auf den Nitritwert auf, schön messen und ggf mehr Wasser wechseln. Ich weiß das ist mühsam, aber spätestens nach ein paar Wochen wirst Du nie wieder ein Becken ohne AS machen :lol: :thumbs:


LG

Bruno
Diskus im Naturaquarium
Benutzeravatar
Atreju
Beiträge: 2044
Registriert: 28 Nov 2007 10:56
Wohnort: Nähe Wien/Österreich
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon Atreju » 04 Nov 2011 14:47
Aja,


Pflanzen, ich würde mehr Pflanzen rein geben ! :besserwiss:

LG

Bruno
Diskus im Naturaquarium
Benutzeravatar
Atreju
Beiträge: 2044
Registriert: 28 Nov 2007 10:56
Wohnort: Nähe Wien/Österreich
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon mr.martin » 04 Nov 2011 22:05
Heyho,

also ich hatte ja am Anfang 3 Tage nach befüllen des Beckens 1/2 der empfohlen dosis NPK Basic und 1/2 der empfohlenen dosis Mikro Basic Eisenvolldünger. Dann die hohen NH4 Werte. Daraufhin diverse Wasserwechsel. Heut hab ich gemessen-
also hier meine aktuellen Werte:
KH - 3
GH - 6
PH - 6,3
NH4 - 1 mg/l
NO3 - 50 mg/l
NO2 - 1,5 mg/l
Fe - erst 0,0 mg/l dann etwas Mikro Basic Eisenvolldünger gegeben) jetzt 0,1 mg/l
PO4 - 0,1 mg/l

Hab heute K2HPO4 bekommen. Werd jet noch 1l Wasser 2g davon und von der lösung dann 50 ml ins beckn geben.
Auserdem wollte ich noch MgSO4 ins AQ geben .Dachte erstmal so an 5g.

Ach ja , hab heut noch ne Cabomba und Hornkraut (zum später rausfischen) reingeschmissen. Mal sehen.
Schönen abend noch
MFG Martin :top:
Benutzeravatar
mr.martin
Beiträge: 76
Registriert: 06 Okt 2011 13:14
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Atreju » 05 Nov 2011 08:23
Hallo Martin !

ich denke das war viel zu früh, ich würde bevor die Algen nicht weg sind gar nichts düngen schon gar nicht Fe. Kalium natürlich schon.

LG

Bruno
Diskus im Naturaquarium
Benutzeravatar
Atreju
Beiträge: 2044
Registriert: 28 Nov 2007 10:56
Wohnort: Nähe Wien/Österreich
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon mr.martin » 05 Nov 2011 20:02
Hallo,
hab ich auch erst gedacht, aber es sollte ja ein gewisser grund für die Bereits vorhanden Pflanzen da sein und ich denke mit einem Wert von 0,1 mg/l ist das schon vertretbar. Auserdem is ja morgen wieder Wasserwechsel angesagt. Die anderen Pflanzen kommen jetz auch schon richtig gut aus der Hefe...*grins*.
Eleocharis p. hat gut durchgetrieben, Cardamine l. hat enorm viele frei Wurzeln und Limnophilla a. auch. Tigerlotus wächst auch super. Die Octocinlus und die Amanos haben auf jeden Fall auch einen guten Teil der Algen vertilgt. IN DER KURZEN ZEIT! :gdance: Also sehr empfehlenswert. Danke nochmal für die Hilfe.
Bilder stell ich demnächst auch nochmal rein.
MFG Martin :top:
Benutzeravatar
mr.martin
Beiträge: 76
Registriert: 06 Okt 2011 13:14
Bewertungen: 0 (0%)
42 Beiträge • Seite 1 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Algen nach Neueinrichtung
Dateianhang von julanda » 24 Jun 2011 20:19
5 890 von julanda Neuester Beitrag
25 Jun 2011 18:59
Algen nach Neueinrichtung
von MarcusH » 16 Jul 2016 20:00
12 626 von MarcusH Neuester Beitrag
29 Jul 2016 21:34
komische algen nach neueinrichtung
Dateianhang von el_jefe » 01 Apr 2012 14:04
1 789 von el_jefe Neuester Beitrag
01 Apr 2012 19:24
Probleme mit Algen nach Neueinrichtung
von gebbiausiz » 08 Jan 2014 13:36
1 437 von DAU Neuester Beitrag
18 Jan 2014 12:33
Algen- und Wachstumsproblem nach Neueinrichtung
von carspi » 08 Jun 2015 21:25
11 637 von Frank2 Neuester Beitrag
10 Jun 2015 16:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste