Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby Aggi85 » 19 Nov 2019 22:27

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Schnell wachsender, alles überziehender Teppich von grünen, schleim artigen Algen

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein und Ja
Problem seit inzwischen ca. 1-1,5 Jahren.
Versuchter Neustart am 15.11


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Gegenüber eines zum Norden ausgerichteten Fensters

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 130*60*60 / ~468 Liter (Eheim Scubaline 460)

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* rötlicher Sand, Körnung inzw. unbekannt

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 1* große Wurzeln, viele Steine und 1* Dekoartikel Plastik

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Stunden inkl. Sonnen Simulation und 3h Mittagspause

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2*54 Watt T5 Röhren inkl. Reflektoren - vorderer Lichtbalken
4* LED-Leisten mit insgesamt 10091 Lumen - Hinterer Lichtbalken


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Professional 3e 70


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filterschwamm, -watte, Biomech, SUBSTRATpro, Siporax

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ~560 l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL PROFLORA Direct

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ~40

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] -

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] -

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 19.10.2019

Temperatur in °C:* 26°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tropfentest


pH-Wert: 7,6

KH-Wert: 12

GH-Wert: 6

NO2-Wert (Nitrit): 0,05

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 1,8

K-Wert (Kalium): 4

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aqua Rebell Mikro Basic Eisen - 5ml täglich
Aqua Rebell Makro Basic Kalium - 5ml täglich

Noch nicht fertiges Düngesystem


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Bei Bedarf bis zu 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Je nach Bedarf auch mit reinem Osmosewasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: -

Pflanzenliste:

2 Riesenwasserfreund, Kirschblattpflanze bewurzelte Pflanzen
1 Staurogyne repens - Kriechende Staurogyne Invitro von Tropica
1 Brasilianischer Wassernabel - Hydrocotyle leucocephala getopft
2 Limnobium laevigatum - Südamerikanischer Froschbiss InVitro
2 Sumatrafarn - Ceratopteris thalictroides getopft
1 Myriophyllum "Santa Catarina"
1 Echinodorus Aflame - dunkle, kirschrote Schwertpflanze
1 Echinodorus Rubin - pflegeleichte, rubinrote Aquarienpflanze
1 Echinodorus argentinensis, argentinischer Froschlöffel
1 Echinodorus Red Devil - Froschlöffel Roter Teufel
1 Echinodorus Marble queen - weiß-gefleckter Froschlöffel
1 Echinodorus xbarthii, Osiris doppelt rot
div Vallisneria
1 Echinodorus Unbekanntis


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 20

Besatz:

1 Skalare Paar
8 Metallpanzerwelse
6 Schwarzer Phantomsalmler (auf dem Weg in ein neues Heim)
12 Beilbäuche


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* Anfrage läuft

Leitungswasser GH-Wert:* Anfrage läuft

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* Anfrage läuft

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* Anfrage läuft

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* Anfrage läuft

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* Anfrage läuft

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): Anfrage l??uft

Weitere Informationen und Bilder:


Guten Abend zusammen,

leider vermiest mir eine andauernde Algen-plage derzeit das Hobby (und den Geldbeutel).
Es geht inzwischen sogar so weit, dass ich eine Deadline (Ende Juni, nächstes Jahr) aufgedrückt bekommen habe, bis wann das Aquarium zu laufen hat. Daher seid Ihr gerade meine letzte Hoffnung da ich selber nach etlichen, wenig erfolgreichen Versuchen, langsam aber sicher nicht mehr weiter weiß.
Das Aquarium soll ein Amazonasbecken werden und ist das erste Themenbecken für mich. Bisher waren es mehr Gesellschaftsbecken mit div. (passenden) Fisch und Pflanzenarten. Teilweise sind die vorhandenen Metallpanzerwelse Nachfahren von meinen ersten Fischen von vor ca. 26 Jahren.

Kurz zur Beschreibung:
Die Algen sind grün bis rot-braun, überziehen Pflanzen, Glasscheiben und Deko (Holz, Stein, Plastik) und lassen sich durch einfach bis mehrfaches Reiben einfach entfernen. Auf dem Sand bilden sicher mehr dicke, kleinere Teppiche, die sich einfach hochnehmen lassen.

Probiert wurde:
Mehrmals Dunkelkur inkl. mehrere Großzügige Wasserwechsel (>80%) - nur Kurzfristige Erfolge mit teilweise Pflanzenverlust
Änderungen der Nahrungszugabe - Frostfuter ausgewaschen, weniger/anderes Flockenfutter/Granulat
Wechsel der T5 Röhren
Gezielte Düngung mit Kalium
Keine Düngung
Komplett Düngung
Mittagspause in der Beleuchtung
Diverse käufliche "Wundermittel"
und noch einiges mehr an das ich mich gerade nur noch diffus erinnern kann.
Alles hat maximal das Wachstum verlangsamt.

Einmal hatte ich Erfolg, ohne zu wissen was ich getan habe. Statt Blaualgen sind grüne Pelzalgen erschienen (innerhalb von ca. 2 Tagen) und die Blaualgen abgestorben und zurückgegangen. Ging etwas 1-1,5 Wochen gut und dann kamen die Blaualgen zurück. Da ich nicht weiß was ich "richtig" gemacht habe, denn eigentlich habe ich nichts getan außer Urlaub zuhause, kann ich es leider nicht wiederholen.

Was ich jedoch daraus resultierend derzeit Versuche, ist ein höheres Angebot an Grün-masse. Mehr Pflanzen braucht das Land/Aquarium und daher auch der Neustart am 15.11...

Was haben ich beim Neustart gemacht?
Erhöhung der Beleuchtung von ca. 4000 Lumen auf ca. 10000 für mehr Pflanzenauswahl und evtl. besseren Wachstum.
Rausschmiss nahezu aller Pflanzen und Ersatz durch eine bunte Mischung neuer Pflanzen.
Frühjahrsputz mit möglichst viel Vernichtung von Blaualgen (100% habe ich aufgrund der Wassertrübung nicht geschafft).
Großzügiger Wasserwechsel.

Ergebnis: Heute, am 19.11, sind auf den neuen Pflanzen und alten Dekoartikeln neue, noch kleine Herdpunkte von Blaualgen - was eventuell an den noch anwachsenden Pflanzen liegt, mich aber trotzdem deprimiert.

Wassertest werden noch aktuelle folgen. Dafür war am Wochenende leider keine Zeit mehr...

Jetzt habe ich viel geschrieben, wahrscheinlich vieles Ausgelassen und hoffe auf ein paar konstruktive Vorschläge und vielleicht aufmunternden Worte. Mit Kritik bitte nicht geizen, wer ca. 1,5 Jahre mit Blaualgen kämpft hat es wahrscheinlich nicht anders Verdient :wink:

Viele Grüße
Das Jan

Bilder:
Die alte Einrichtung inkl. der wunderschönen Algen
40038

Die neue Einrichtung mit neuem Licht
40039

Die neuen kommenden Algen
40042

40041

40040


PS: Wer Rechtschreibfehler findet möge mir Verzeihen. Es ist spät, ich bin hundemüde und Word hat keine gefunden.
Aggi85
Posts: 2
Joined: 19 Nov 2019 21:04
Feedback: 0 (0%)
Postby GeorgJ » 21 Nov 2019 10:27
Hallo Jan,

ich hab mal deinen Text oben etwas durchgesehen und hier ist mein "best of" deines 460l Beckens;)

Aggi85 wrote:

Probleme:


Schnell wachsender, alles überziehender Teppich von grünen, schleim artigen Algen
...
Versuchter Neustart am 15.11
...

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* [b]10 Stunden inkl. Sonnen Simulation und 3h Mittagspause[/b]
...
Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filterschwamm, -watte, Biomech, SUBSTRATpro, Siporax
Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ~[b][i]560 l/h[/i][/b]
...
Nachtabschaltung vorhanden?* Ja
...
Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Nein
...
PO4-Wert (Phosphat): 1,8
...
Noch nicht fertiges Düngesystem[/i][/b]
...
Was ich jedoch daraus resultierend derzeit Versuche, ist ein höheres Angebot an Grün-masse. Mehr Pflanzen braucht das Land/Aquarium und daher auch der Neustart am 15.11...
....
Erhöhung der Beleuchtung von ca. 4000 Lumen auf ca. 10000 für mehr Pflanzenauswahl und evtl. besseren Wachstum.
Rausschmiss nahezu aller Pflanzen und Ersatz durch eine bunte Mischung neuer Pflanzen.
...
Großzügiger Wasserwechsel.

Ergebnis: Heute, am 19.11, sind auf den neuen Pflanzen und alten Dekoartikeln neue, noch kleine Herdpunkte von Blaualgen - was eventuell an den noch anwachsenden Pflanzen liegt, mich aber trotzdem deprimiert.


... dein versuchter Neustart ist definitiv eine gute Sache, wenn man denn weiß, wie man starten muss. Wenn du direkt mit der vollen neuen Beleuchtung draufballerst, wird es genau wieder in die falsche Richtung gehen... direkt 10h bei mehr lumen und (so wenig) neuen Pflanzen wird mit dem Hintergrund nicht klappen.
Bezüglich des Phosphats hast du entweder richtig bescheidenes Ausgangswasser oder irgendwo eine Dreckschleuder sitzen (Fische/Filter/Durchfluss/Bodengrund?).
Das sich ohne Konkurrenz direkt die Blau/Algen wieder breit machen ist kein Wunder.

Hier also meine persönliche to-do Liste für dich:
- Wasserwechsel min 50% pro Woche (sofern dein Ausgangswasser nicht die Ursache fürs Phosphat ist)
- Beleuchtung runter auf 5-6h durchgängig, im Verlauf bei guten Pflanzenwachstum vorsichtig steigern
- Erhöhe dein Kalium mit dem Makro Basic K mal auf 15mg/l nach dem Wasserwechsel (gegen Blaualgen - > such mal nach der Kaliummethode)
- such dir hier ein Pflanzenpaket mit vielen (!) schnellwachsenden Pflanzen - klotzen statt kleckern! ( such mal im Marktplatz)
- stell dein CO2 richtig ein mittels Dauertest auf min 20mg/l (bei Aquasabi gibts alles auch für den kleinen Geldbeutel)
- schmeiß das Siporax und Substrat pro aus dem Filter raus, ersetze es einfach durch blauen FIlterschwamm und besorg dir ein paar gute Startbakterien und benutze sie nach Anleitung (https://www.aquasabi.de/Microbe-Lift-Special-Blend)
- Entweder du besorgst dir einen Filter mit mehr Durchfluss (ca 1500l/h - z.B. https://www.aquasabi.de/JBL-CristalProfi-e1502 oder größer) oder einen zweiten dazu plus eine Strömungspumpe
- Verzicht auf Frostfutter

Viel Erfolg
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2401
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
Postby Aggi85 » 21 Nov 2019 21:32
Hallo Georg,

vielen Dank das du dir die Mühe gemacht hast mir ausführlich zu antworten. :thumbs:
In der Hoffnung dir nicht über die Zunge zu fahren, würde ich auch gerne darauf eingehen.

Erstmal die Dinge, die ich unkommentiert direkt übernehmen werde/übernommen habe:
Beleuchtung
Die Idee mit der reduzierten Beleuchtung ist natürlich genial.
Ich habe nun die Lichtsteuerung vorerst auf sechs Stunden reduzieren lassen.
Für interessiert die aktuellen Lichtprofile: Google Tabellen - Amazonas

Kalium
Bereits probiert, jedoch ohne einen, in meinen Augen, hohen Wert erreichen zu wollen. Ich muss dazu sagen, dass Kalium, wie auch Magnesium, für mich bisher keine Rolle spielten. Meine bisherigen Becken waren eher gering Beleuchtet mit entspr. Pflanzen. Dementsprechend musste ich nichts zusätzlich Düngen um eine "grüne Hölle" zu bekommen.

Bakterien
Eine Bestellung für die von dir empfohlenen Bakterien ist geplant. Vielleicht nicht gerade heute, aber morgen. Dürfte um die Uhrzeit eh egal sein.
Was ich nun auch schon häufiger gelesen habe, war der Einsatz von Naturjoghurt oder frischen Kompost - Jemand Erfahrung?

Wasserwechsel
Ist für dieses Wochenende so wie so geplant. Da der PH Wert nicht optimal für die Fische ist, muss ich die nächsten Wochen noch mehrere Wasserwechsel machen...

Frostfutter
Kann vorerst eingestellt werden. Ich vermute mal, dass soll auch nur vorübergehen sein, oder?

Nun zu denen, die ich evtl. Umsetze weil ich noch darüber nachsinnen will:
Pflanzen
Ich hatte bisher ausschließlich dicht bewachsene, grüne Höllen.
Meine Bessere Hälfte, Finanzmanagerin und pers. Hausdrache war darüber nie sonderlich Glücklich. Daher ist der derzeitige Aufbau bewusst mit weniger Pflanzen besetzt. Es bedarf also umsichtiges und langsames herantasten an die Möglichkeit mehr einzusetzen. So lange die Blaualgen in jetzigen Tempo wachsen, könnte diese Entscheidung noch heraus geschoben werden.

CO2-Dauertest
Halte ich pers. nicht viel von. Hat in der Vergangenheit nie etwas verlässliches Angezeigt und bin auch ohne gut gefahren. Ganz abschmettern will ich aber auch nicht. Fehler kann ja auch bisher bei mir gelegen haben. Ich schlafe noch mal drüber...

Die restlichen Punkte sind jetzt noch so eine Sache:
Filter
Der jetzige Filter könnte auf dem Papier bis zu 1750 Liter die Stunde. Ich bin jedoch ein Freund des langsamen filtern. Also um den Daumen gepeilt ca. 1-2 Umwälzungen in der Stunde. Ich kann dir leider keinen wissenschaftlichen Diskurs liefern warum ich das so mache - es hat sich in der Vergangenheit einfach bewährt.

Siporax / Substrat Pro
Kannst du das einfach kurz erläutern warum ein "einfacher" Filterschwamm besser bzw. hilfreicher sein soll? Lass da durchaus mit mir reden.

Noch mal vielen Dank für deine Antwort. Ich hoffe ich habe keinen Punkt übersehen.
Ich würde mich natürlich weiterhin auf eine Antwort von dir, wie auch von anderen freuen.

Viele Grüße und einen schönen Abend
Das Jan
Aggi85
Posts: 2
Joined: 19 Nov 2019 21:04
Feedback: 0 (0%)
Postby GeorgJ » 22 Nov 2019 15:38
Hey Jan,

Aggi85 wrote: Kalium Bereits probiert, jedoch ohne einen, in meinen Augen, hohen Wert erreichen zu wollen. Ich muss dazu sagen, dass Kalium, wie auch Magnesium, für mich bisher keine Rolle spielten. Meine bisherigen Becken waren eher gering Beleuchtet mit entspr. Pflanzen. Dementsprechend musste ich nichts zusätzlich Düngen um eine "grüne Hölle" zu bekommen.

Bisher - und jetzt scheint es ja nicht mehr zu klappen, da du ein anderes Becken hast - JEDES Becken ist anders ;)
Aggi85 wrote: Problem seit inzwischen ca. 1-1,5 Jahren.


Aggi85 wrote: Bakterien Was ich nun auch schon häufiger gelesen habe, war der Einsatz von Naturjoghurt oder frischen Kompost - Jemand Erfahrung?

... na ob es damit besser wird?!... ich würde keinen Joguhrt in mein Becken kippen... und schon gar keinen Kompost, dann darfst du den ganzen Sch*** auch wieder rausfiltern....

Aggi85 wrote: Wasserwechsel Ist für dieses Wochenende so wie so geplant. Da der PH Wert nicht optimal für die Fische ist, muss ich die nächsten Wochen noch mehrere Wasserwechsel machen...

Naja, regelmäßig und nicht nur diese Woche.... und dein CO2 vernünftig einzustellen, hätte nicht nur Auswirkungen auf deinen pH...
Aggi85 wrote: Problem seit inzwischen ca. 1-1,5 Jahren.


...
Aggi85 wrote:
CO2-Dauertest Halte ich pers. nicht viel von. Hat in der Vergangenheit nie etwas verlässliches Angezeigt und bin auch ohne gut gefahren. Ganz abschmettern will ich aber auch nicht. Fehler kann ja auch bisher bei mir gelegen haben. Ich schlafe noch mal drüber...

.... naja, ohne gut gefahren, dann würdest du ja jetzt nicht hier sitzen und ein Hilfe Thema aufmachen ;) s.o.
Aggi85 wrote: Problem seit inzwischen ca. 1-1,5 Jahren.


Aggi85 wrote: Frostfutter Kann vorerst eingestellt werden. Ich vermute mal, dass soll auch nur vorübergehen sein, oder?

Esrtmal gänzlich drauf verzichten.

Aggi85 wrote: Pflanzen Ich hatte bisher ausschließlich dicht bewachsene, grüne Höllen. Meine Bessere Hälfte, Finanzmanagerin und pers. Hausdrache war darüber nie sonderlich Glücklich. Daher ist der derzeitige Aufbau bewusst mit weniger Pflanzen besetzt. Es bedarf also umsichtiges und langsames herantasten an die Möglichkeit mehr einzusetzen. So lange die Blaualgen in jetzigen Tempo wachsen, könnte diese Entscheidung noch heraus geschoben werden.

Naja, Ziel wäre es doch erst gar keine zu haben - wat denn nun? Dann war der erste Schritt, dir eine intensivere Beleuchtung zuzulegen für mehr Auswahl an mehr lichthungrigen Pflanzen wohl eine ohne deinen "Finanzdrachen" überlegte Entscheidung?

Aggi85 wrote: Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ~560 l/h

Aggi85 wrote: Filter Der jetzige Filter könnte auf dem Papier bis zu 1750 Liter die Stunde. Ich bin jedoch ein Freund des langsamen filtern. Also um den Daumen gepeilt ca. 1-2 Umwälzungen in der Stunde. Ich kann dir leider keinen wissenschaftlichen Diskurs liefern warum ich das so mache - es hat sich in der Vergangenheit einfach bewährt.


... und jetzt anscheinend nicht mehr.
Aggi85 wrote: Problem seit inzwischen ca. 1-1,5 Jahren.


Aggi85 wrote:
Siporax / Substrat Pro Kannst du das einfach kurz erläutern warum ein "einfacher" Filterschwamm besser bzw. hilfreicher sein soll? Lass da durchaus mit mir reden.

Bemüh doch diesbezüglich die Suchfunktion. Oder ließ in der Packungsbeilage nach, was das Zeug eigentlich machen soll...

Unterm Strich seh ich das Endprodukt PO4 (Fütterung/Filterung/Bakterien/Fische/Wasserwechsel) bei dir als ein Hauptproblem an, kombiniert mit zu wenige Erfahrung in Düngung ("Ging bis jetzt ja auch immer ohne/Hat gut geklappt/Problem seit 1-1,5 Jahren"), zuwenig Pflanzen ("mehr lichthungrige vs. gar keine grüne Hölle") und entsprechend einen unausgewogenen CO2 Haushalt. Meine obrigen Empfehlungen gelten weiterhin, es gibt jedoch auch viele viele andere Wege und jeder ist seines Aquariums grüner Daumen ;)
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2401
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Blaualgen an den Triebspitzen
Attachment(s) by Erwin » 18 Feb 2011 15:12
19 2143 by Erwin View the latest post
12 Sep 2011 17:39
Sind das Blaualgen?
Attachment(s) by done » 27 Feb 2013 22:05
8 676 by done View the latest post
28 Feb 2013 00:02
Lästige Blaualgen
Attachment(s) by x-media » 31 Dec 2013 15:20
5 626 by x-media View the latest post
01 Jan 2014 18:54
Fadenalgen, Bartalgen & Blaualgen
Attachment(s) by LeonOli » 13 Apr 2011 20:54
11 1235 by Erwin View the latest post
30 Aug 2011 23:37
Blaualgen nur vorne im Kies
Attachment(s) by Damian_M » 31 Jan 2013 12:39
6 2067 by Damian_M View the latest post
31 Jan 2013 18:18

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest