Post Reply
35 posts • Page 1 of 3
Postby Jagahansi » 19 Mar 2011 16:29

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Pflanzenwuchs ist eigentlich sehr gut. Assimilation 1Std nachdem das Licht angeht.
Cladophora-Algen zwischen den Pflanzen, an der Wurzel, etc. Es ist wirklich extrem.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein, das Problem besteht schon seit 4 Monaten.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Am Anfang 2011 neu aufgesetzt, nachdem altes geplatzt.

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x35x45

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* ADA Amazonia I

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Moorkienwurzeln

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 7 Stunden ohne Pause. 11-18 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

4 x 865er T5 24W Röhren mit Reflektoren.

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Professionell II Thermo Edition


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Ein blauer Filterschwamm, Purigen

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ca. 600 L / Std

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ca. 90/min im Diffusor. Kann man nicht genau z??hlen.

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aquasabi

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Kh4 Aquasabi-Lsg

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 50W Heizer

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 19.03.11

Temperatur in °C:* 24-25°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest


pH-Wert: /

KH-Wert: 11 Grad

GH-Wert: 13 Grad

Fe-Wert (Eisen): /

NH4-Wert (Ammonium): /

NO2-Wert (Nitrit): /

NO3-Wert (Nitrat): 15mg/l

PO4-Wert (Phosphat): 0,2mg/l

K-Wert (Kalium): /

Mg-Wert (Magnesium): /

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Gedüngt wird unter der Woche um ca. 7 Uhr, bevor ich das Haus verlasse und am Wochenende um ca. 11 Uhr.
0,2mg/l PO4
2mg/l NO3 (Per KNO3)
2ml Easy Carbo
1ml Kramerdrak


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Alle 7-10 Tage 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Glossostigma Elantionides
Microsorum sp. 'mini'
Helanthium tenellum
Christmas Moos
Cryptororyne wendtii 'grün'
Cyperus Helferi


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 100%

Besatz:

12 Amanogarnelen
20+ Red Fire (vor 4 Wochen 10 eingesetzt)


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 13 Grad

Leitungswasser GH-Wert:* 15 Grad

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 80mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 20mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 20mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0mg/l

Weitere Informationen und Bilder:


Hi,
ich habe seit einiger Zeit (eigentlich seit ca. 4 Monaten) schon extreme Probleme mit Cladophora-Algen in meinen Pflanzen, an den Wurzeln, etc.. Ich dachte, das bekomme ich schon in den Griff, aber da es nicht klappte versuch ich's mal bei der Algen Hilfe. ;)




Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, denn dieser Kampf scheint mir aussichtslos. Kämpfe schon viel zu lange und ausser absammeln und von Garnelen fressen lassen kann ich nicht viel tun. :x
LG Lukas

Attachments

User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby GeorgJ » 19 Mar 2011 17:11
Huhu Lukas,

Maßnahmen die generell gegen Cladophora helfen können:

Licht und CO2-Anpassung - CO2 sollte auf den maximal für den Besatz verträglichen Wert eingestellt werden, evtl Licht um eine Röhre reduzieren. 4 fache EasyCarbo Dosierung mit nächtlicher Belüftung des Aquariums (stark Sauerstoff zehrend!!!), Tagsüber muss auch sehr viel O2 gelöst sein!

Das EC kannst du direkt auf die Algen drauf spritzen, ist sogar empfehlenswert. Bitte nicht direkt im Moos anwenden!
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2401
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
Postby Jagahansi » 19 Mar 2011 17:21
Hi Georg,

ich habe mal 2 Wochen lang die 4-fache Dosierung EC versucht. Leider hat es nichts geholfen. Und eine direkte Anwendung ging auch nur auf der Wurzel. Da aber die Algen hauptsächlich in den Pflanzen wachsen konnte ich das vergessen. Habs versucht und mir so einen Farn gekillt. :lol:
Ja, CO2 ist maximal.
Leider kann ich die Röhren immer nur um 2 reduzieren, da es zwei Vorschaltgeräte sind. Soll ich das mal versuchen?

LG Lukas
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby Crustaman » 19 Mar 2011 18:10
Hallo Lukas,

mein stark beleuchtetes 60er war auch monatelang von dieser Cladophora geplagt. Sie war überall, wo man hinsah.

Sämtliche Tipps, die ich hier im Forum bekommen habe, sei es starke EC-Dosierung oder Kaliumreduktion haben nicht zum Erfolg geführt, zwar ist sie zeitweise mal nicht so stark gewachsen, aber verschwunden ist sie nie ganz.

Dann wurde mal mein Becken undicht, alle Fische wurden umgesiedelt und bei dieser Gelegenheit wurde auch gleich der gesamte kunststoffummantelte Kies gegen schwarzen Sand ausgetauscht. Ich hatte Bedenken, dass sich die Alge, die durch die Pflanzen wieder reinkommen würde und der ganze Sch*** von vorne losgeht. Also habe ich die Pflanzen, die befallen waren ohne mit der Wimper zu zucken rausgeschmissen, es blieben nur wenige Stängel von jeder Art übrig, mein gesamter Staurogynebestand wurde auch Opfer der Aktion.

Ein paar Wochen nach dem Neustart war sie immernoch nicht zurück und bis heute (Neustart war vor ca. 6 Monaten) hab ich sie nicht mehr gehabt.

Ich glaube, das ist wirklich das einzige Vorgehen, mit dem du die Alge komplett vernichten kannst.

Trotzdem kannst du ja ein paar Sachen ausprobieren. In meinen 2 Nanobecken, in die ich die Alge eingeschleppt habe (ich glaube die muss man sich einschleppen, von allein kommt die gar nicht) sind zwar ein, zwei Büschel drin, doch sie wächst überhaupt nicht. Das Becken wird nicht gedüngt, es sind kaum Nährstoffe vorhanden, trotzdem wächst das Fissidens wie ne Rakete. Algenfrei. Ich kann mir das nicht ganz erklären, vllt. ist das ein Ansatz?

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim "Kampf" gegen die böse Cladophora!! :)
Grüße,
Henning
Crustaman
Posts: 308
Joined: 10 Jul 2009 13:12
Location: Biberach an der Riß
Feedback: 10 (100%)
Postby Jagahansi » 19 Mar 2011 18:33
Hi Henning,.

mein Aquarium ist ja auch schonmal gewechselt worden, weil es geplatzt ist. Die Alge ist vorher wie nachher sehr gut gewachsen. ;) Habe das also schon hinter mir. Ich fände es echt schade, wenn ich sie anders nicht wegbekäme

LG Lukas
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby J2K » 19 Mar 2011 18:53
Hi,

hab die Biester leider auch in meinem Becken, sichtbaren Rückgang gab es bei mir als das NO3 ungewollt nicht mehr nachweisbar war.
Ob du das so lange durchziehen kannst bis alle Algen weg sind steht allerdings auf einem anderen Blatt.
Grüße

Jendrik
User avatar
J2K
Posts: 617
Joined: 17 Feb 2010 17:52
Feedback: 10 (100%)
Postby Jagahansi » 19 Mar 2011 23:40
Hi Jendrik,

ja, soetwas habe ich auch gehört, allerdings soll das bei anderen Nährstoffen auch so sein, da diese Alge den höheren Pflanzen sehr ähnlich sein soll. Vielleicht ist es ja wirklich zwecklos. Ist ja genauso wie wenn ich jetzt sagen würde, ich wolle, dass meine Helanthium tenellum von alleine aus meinem becken verschwinden! :lol:
geht halt nicht :/

LG Lukas
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby Giftzwerch28 » 20 Mar 2011 12:19
Huhu!

Man war ja bereits öfters schon auf der Suche nach Lösungen diese Alge zu besiegen.
Siehe auch hier:http://www.flowgrow.de/algen/erfahrungsaustausch-cladophora-spec-t13985.html?hilit=Cladophora
Ich kann leider auch nicht sagen wie man sie besiegt, nur das EL- Carbo in 4-facher Überdosierung (manchmal auch mehr) über Wochen auch nicht geholfen hat. Selbst wenn ich die Alge direkt mit der Spritze behandelte ging sie nicht kaputt.
Lediglich das ständige Absammeln brachte ein wenig Erfolg.

Gruß Alex
User avatar
Giftzwerch28
Posts: 657
Joined: 21 Nov 2009 18:08
Location: Goslar
Feedback: 66 (100%)
Postby Jagahansi » 21 Mar 2011 17:49
Hi Alex,

na, dann gibt es wohl doch eine Algenart, die man nicht loswerden kann. Leider. Blöde Sache. :roll:
Werde dann wohl weiter bis ans Ende meines Lebens zupfen müssen.

LG Lukas
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby Tutti » 21 Mar 2011 19:14
Hi Lukas,

nur als Versuch gedacht,alles was du zu fassen bekommst abzupfen,kh+Gh auf 15-20 anheben,und 5 Tage Licht aus,und zusätzlich EC in 4 facher Dosis (2 mal täglich morgens und abends),ist radikal,aber Versuch es mal.
Ich übernehme keine Garantie das den Bewohnern und Pflanzen bei der Radikalkur nichts passiert.(nicht für Anfänger geeignet) :D

Grüße Tutti
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch)
User avatar
Tutti
Posts: 1109
Joined: 28 Jul 2007 19:41
Location: Braunschweig
Feedback: 91 (100%)
Postby java97 » 21 Mar 2011 19:29
Tutti wrote:Hi Lukas,

... 5 Tage Licht aus,und zusätzlich EC in 4 facher Dosis (2 mal täglich morgens und abends),ist radikal,aber Versuch es mal.
Ich übernehme keine Garantie das den Bewohnern und Pflanzen bei der Radikalkur nichts passiert.(nicht für Anfänger geeignet) :D

Grüße Tutti


Hi,

Das tötet garantiert nicht nur die Algen... :shock:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Tutti » 21 Mar 2011 19:36
Hi,

ich habe sowas schon gemacht,und zwar sogar mit 6-7 facher EC Dosis und passiert ist den Bewohnern und Pflanzen nichts,aber ich schrieb ja
Ich übernehme keine Garantie das den Bewohnern und Pflanzen bei der Radikalkur nichts passiert.(nicht für Anfänger geeignet)
,das ist auch nur als letzte Verzweifelungstat anzusehen,bei mir hat es aber gut gefunzt.

Grüße Tutti
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch)
User avatar
Tutti
Posts: 1109
Joined: 28 Jul 2007 19:41
Location: Braunschweig
Feedback: 91 (100%)
Postby Matz » 21 Mar 2011 21:49
Hi Lukas :-),
ich würde dir mal empfehlen (bevor du Tutti's oder Henning's Radikalkuren anwendest) deine Wasserwechsel über eine Zeit von ein paar Wochen mal mit destilliertem Wasser (oder einem Verschnitt davon) durchzuführen, um NO3 wirklich mal auf ein Minimum zu senken. Da dein Leitungswasser ja schon 20mg/L mitbringt und du ja auch noch KNO3 düngst, denke ich mal, dass dem gemessenen Wert von 15mg/L nicht zu trauen ist, sondern dass du da mehr im Becken hast.
Du müsstest dann allerdings evtl. dein Wasser etwas aufhärten beim WW. Die von Tutti vorgeschlagene schlagartige Erhöhung von GH und KH habe ich auch schon als hilfreich beschrieben gelesen.
Was ist eig. dein Fe-Wert?
Die Maßnahme mit Lichtverkürzung/-reduzierung würde ich zusätzlich durchführen!
Ist jetzt mal so ein Gedanke, den du dir mal durch den Kopf gehen lassen kannst, einen Versuch wär's vielleicht ja wert.
Ich drück' dir die Daumen.
Einen schönen Abend noch,
bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Jagahansi » 22 Mar 2011 16:05
Hi Ihr,

puh, dann gibt es also doch Methoden? Das ist ja super! Das hat bei dir gefunzt, Tutti? Also mit Cladophora Algen? Die kamen auch noch nicht wieder?
Müsste ich mir halt noch eine zusätzliche Flasche EC holen. Das EC während der Dunkelkur düngen? Das ist ja mal echt Hardcore. :lol: :lol:
Dann sollte man aber einen Sprudelstein einhängen, oder?

@Matz:
Was ist denn deine Intention dahinter? Alle Nährstoffe niedrig halten, damit nur die widerstandsfähigen, großen Pflanzen mit großen Nährstoffspeichern überleben? Wozu die Härteerhöhung?

Meinen FE-Wert messe ich nicht, ich dünge aber sehr sparsam Mikrodünger. Im Leitungswasser ist keines enthalten. Ich glaube schon, dass dem Wert von 15mg/l NO3 zu trauen ist. Vor allem, da ich Glosso als NO3-Fresser drin habe.

LG Lukas
User avatar
Jagahansi
Posts: 303
Joined: 09 Apr 2010 13:54
Feedback: 5 (100%)
Postby Giftzwerch28 » 22 Mar 2011 20:20
Hallo!

Ich denke sowohl Tutti´s als auch Matz´s Tip´s könnte man ja mal ausprobieren.
Würde mich auf einen Nachruf :D von dir freuen ob´s funktioniert hat.
Bedenke nur, wenn du No3 niedrig fährst, kannst dich vom Glosso verabschieden.

Gruß Alex
User avatar
Giftzwerch28
Posts: 657
Joined: 21 Nov 2009 18:08
Location: Goslar
Feedback: 66 (100%)
35 posts • Page 1 of 3

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 6 guests