Post Reply
19 posts • Page 1 of 2
Postby amind » 02 Jun 2018 20:13

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Generell guter Planzenwuchs aber zunehmend mehr Algen egal ob Grün oder Braunalgen.
Jetzt kommen die Cynos wieder zurück


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

In den letzten 6 Monaten angefangen im Januar mit der Led Anlage und Simulator
und gernerell angefangen zu Düngen sowie Co2 Anlage.


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 7 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x40x50 ca 240l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzeln aus Morkien und mehrere Tonröhren

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 14 Stunden von 8-22 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Led von Ledaquaristik x1 6500 K 29 Watt
x 1 4500k 29 Watt


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Juwel Bioflow M Ecco 600


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filtermatten verschiedene Pooren seit gestern Phosphat ex

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 600

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper JBL

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 44 Blasen NoName Zähler

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL Dauer Co2

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Juwel Standardheizer

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 01.06.2018

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Testlab


pH-Wert: 7

KH-Wert: 6

GH-Wert: 7

Fe-Wert (Eisen): 0,03

NH4-Wert (Ammonium): 0,1

NO2-Wert (Nitrit): 0,01

NO3-Wert (Nitrat): 2,0

PO4-Wert (Phosphat): 0,4

K-Wert (Kalium): 6

Mg-Wert (Magnesium): 6

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Drak Ferrdrakon morgens 3 ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Pogestemon
Cryptos
Rotalas
Tigerlotus
Alternanthera
Anubia
Javamoos
Cabomba
Helanthium
Lilaeopsis
Javafarn
Perlkraut


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70-80

Besatz:

4 Flösselaale
2 Leopardenbuschfische
13 Kongosalmer
2 Welse


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 5,8

Leitungswasser GH-Wert:* 8,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 50

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 5,3

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,4

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 12

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,13

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo folgendes Problem unswar bin im letzten Jahr im Winter von ein 160l Aquarium auf ein 240l Aquarium umgestiegen lief erst alles normal. Habe dann Stück für Stück die Technik umgestellt . Die Led Beleuchtung kam Anfang Januar mit Simulator . Von morgens 8-12 Sonnenaufgang auf 100% dann bis 18 Uhr auf 80% .
Danach fährt das Licht bis 22 Uhr auf 1% runter und bis 24 Uhr Mondlicht.
Habe dann angefangen regelmäßig zu düngen und eine Co2 Anlage installiert
diese geht morgens um 9 Uhr an und abends um 20 Uhr aus.

Irgendwann kamen Blaualgen die ich fleissig versuchte abzusaugen aber keine Chance.
Also Dunkelkur nach Anleitung und es stimmte wieder alles.
Dann kamen zuerst Braunalgen sowie anschließend Grünalgen und bilden einen schmierigen Film über meinen Pflanzen :-/ .
Der Fehler kam glaube ich meinerseits da ich täglich 3 ml Ferrdrakon und 2 ml Daydrakon gedüngt habe :irre:
Dann die Düngung runtergeschraubt und Siporax rausgenommen und jetzt kommen wieder Blaualgen sowie Grünalgen auf den Cacumbas ,Anubias sowie fast allen Pflanzen.
Gestern zum Geburtstag ein JBl Testlab bekommen und alles einmal durchgemessen und mir sind sofort die hohen Silikat und Phosphat Werte aufgefallen. Jetzt erstmal von Juwel das Phosphat Ex reingemacht.
Gefüttert wird alle 2 Tage wechseln mit roten Müllas und Muschelfleisch sowie Tubiflex und Sera Chilidengranulat.
Bin mittlerweile echt am verzweifeln und hoffe ihr könnt mir helfen .
Ein paar Bilder vom Aquarium sind in meiner Galerie

mfg Alex
amind
Posts: 10
Joined: 12 Jul 2014 20:58
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 03 Jun 2018 09:06
Hallo Alex,

sehr cooler Fischbesatz! Ich selbst habe auch Flösselaale(unten ein grottiges Foto, war in der Eile nicht besser möglich, wie eines von den Biestern Aponogeton frisst, hätte ich nicht für möglich gehalten) und Buschfische, allerdings Microctenopoma fasciolatum.

Ich schätze dein Problem liegt an der Fütterung. Frostfutter das nicht gefunden wird versaut das Wasser doch sehr. Gerade rote Mückenlarven und Muschelfleisch sind da extrem. Bei mir gibts auch grobes Granulat aber lebendes Lebendfutter. Da kann man sich bei deinem Besatz auch in der Terraristikecke nach Futterinsektenmaden umschauen. Und nach dem ich die Aale beim Pflanzenfressen erwischt habe, auch wenn es nur diese eine seltene Aponogeton Art aus Afrika war die bisher gefressen wurde, achte ich auch mehr auf Grünanteil im Granulat.

Und wäre es möglich, daß sich zwischen deinen Pflanzen Mulm angesammelt hat?

Gruß, helmut

Attachments

User avatar
moskal
Posts: 1221
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby amind » 03 Jun 2018 14:40
Hey vielen dank für den Tip habe gerade nach den Wasserwechsel nochmal gemessen und es ist alles Ok :thumbs:
Werde jetzt mal etwas Frostfutter auftauen und mal gucken was sich in dem Futter so Werte finden lassen .
Allerdings habe ich auch das Problem das sich Kalium und Eisen ziemlich schnell auflösen im Becken ist das normal?

mfg
amind
Posts: 10
Joined: 12 Jul 2014 20:58
Feedback: 0 (0%)
Postby moskal » 03 Jun 2018 18:48
Allerdings habe ich auch das Problem das sich Kalium und Eisen ziemlich schnell auflösen im Becken ist das normal?

nein, das ist nicht normal. Sicher daß du keine Schmuddelecken im Aquarium hast? Es ist ja stark bepflanzt und dein Fischbesatz setzt einiges um. Schütt jetzt auf keinen Fall so viel Eisen oder Kalium ins Aquarium bis du was messen kannst.

Ansonsten würde ich mit dem Nitrat ein wenig hochfahren und Phosphatex wieder raus tun. 0,4mg/l Phosphat ist kein Grund zur Panik und die Pflanzen brauchen es ja auch. Mit dem CO2 kann es gerne auch normalgrün sein.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1221
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby amind » 03 Jun 2018 23:22
Ja bin mir ziemlich sicher da ich Samstags immer fein säuberlich absauge :thumbs:
Entscheide mich jetzt erstmal eine Dunkelkur zu machen bis Samstag habe den Sprudelstein schon installiert
und Co2 ausgemacht.
Werde dann nächste Woche nochmal alles nachmessen und die Düngung anpassen ,
hoffe das klappt dieses mal :thumbs:
amind
Posts: 10
Joined: 12 Jul 2014 20:58
Feedback: 0 (0%)
Postby amind » 11 Jun 2018 21:03
Hallo melde mich nach der Dunkelkur mal zurück :lol:
Die Blau und Grünalgen sind jetzt größtenteils verschwunden und die Werte haben sich wie folgt eingependelt:
JBL Testlab

pH-Wert: 7

KH-Wert: 6

GH-Wert: 7

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NH4-Wert (Ammonium): 0,1

NO2-Wert (Nitrit): 0,01

NO3-Wert (Nitrat): 15

PO4-Wert (Phosphat): 0,2

K-Wert (Kalium): 8,5

Mg-Wert (Magnesium): 0,1

Dünge jetzt täglich mit 5ml Ferrdrakon und 2ml Daydrakon.
Allerdings bekomme ich die Kalium,Magnesium und Sillikatwerte nicht in den Griff :nosmile:
Habe das Leitungswasser nochmal gemessen und die Sillikatwerte kommen von da :down:

mfg ALex
amind
Posts: 10
Joined: 12 Jul 2014 20:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Lilith Winter » 18 Jun 2018 00:08
Hallo Alex,

Ich bin nicht so der Chemiker unter den Aquarianern, finde deine Algenkultur allerdings logisch.

Du hast bei 240 l ungefähr 360 cm Fisch, das ganze bei hohen Außentemperaturen, hohem Luftdruck, einer geschlossenen Abdeckung und lange Licht. Jetzt noch Salz und etwas Pfeffer, fertig ist die Suppe.

Man rechnet ca 1 Liter Wasser pro 1 cm Fisch, wobei man bei Lauerjäger auch etwas weniger nehmen kann. Bei der Menge an Tieren hätte ich, bei jedem Becken unter 2 Meter, ein echt schlechtes Gewissen.

Deine Fische produzieren Unmengen Bioabfall, zuzüglich der Futterreste und dem täglichen Dünger, da müssen Algen wachsen.

LG
Michaela
Lilith Winter
Posts: 49
Joined: 16 Jun 2016 06:32
Feedback: 1 (100%)
Postby moskal » 18 Jun 2018 06:16
Hallo,

bei Flösselaalen ist das mit der Länge und dem Wasservolumen nicht ganz so streng und ich denke doch daß die Buschfische nicht ausgewachsen sind. Für die wäre das dann in der Tat viel zu klein.

@Alex
Dünge jetzt täglich mit 5ml Ferrdrakon und 2ml Daydrakon.
Allerdings bekomme ich die Kalium,Magnesium und Sillikatwerte nicht in den Griff :nosmile:
Habe das Leitungswasser nochmal gemessen und die Sillikatwerte kommen von da :down:

Silikat ist egal, K schüttest du ja ständig rein, Magnesium dafür nicht. Wie sollen denn die Werte aussehen um im Griff zu sein?
Ich würde als erstes damit aufhöhren K ins Becken zu geben und die Düngergaben drastisch reduzieren. Und dann wäre es spannend, wieviel Ca/Mg denn bei dir im Leitungswasser ist. 0,1mg/l Mg kann ich mir nicht vorstellen.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1221
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby amind » 19 Jun 2018 00:16
Hallo melde mich auch mal wieder .Erstmal Danke für die Antworten und Ratschläge .
Habe nochmal mehrere Sachen überprüft wie z.b CO2 und habe ihn mal erhöht , so dass er dunkelgrün ist. Und eine Schmudelecke habe ich auch gefunden .Der CO2 Flipper war links vom Bioflow und hat ihn so blockiert .
Erstmal alles abgesaugt und den Flipper an den Innenfilter geklebt
Also das mit den cm pro Fisch habe ich schon lange nicht mehr gehört und finde dies auch recht veraltet .
Demnach könnte ich ja auch einfach nur 120 Neons reinsetzen a 2 cm Länge .
Denke es geht eher um das Verhalten und Schwimmfreudigkeit der Fische .
Und da sind die Buschfische und Aale eher ruhige Genossen außer zur Futterzeit :smile: Informationen über Leopardenbuschfische die ich finden konnte bestätigen meine Maße .
Wird meistens von 250l oder 100cm Kantenlänge gesprochen sowie paarweise im Strukturierten Becken .

@ Helmut muss mich bei Trinkwasserangaben vertippt haben.
Habe die Düngung mal auf 4ml Ferrdrakon und 1ml Daydrakon täglich runtergeschraubt.
Laut Drak ist in Ferrdrakon Magnesium drin .
Also momentan bin ich ganz zufrieden mit dem Wuchs . Nur die Schwertpflanze im Vordergrund und der Pogestemon sind leicht gelblich :?
Hier mal die Trinkwasseranalyse https://www.stadtwerke-hamm.de/fileadmin/user-storage/Downloads/Privatkunden/Jahresanalyse2017.pdf

Mit freundlichen Grüßen
Alex
amind
Posts: 10
Joined: 12 Jul 2014 20:58
Feedback: 0 (0%)
Postby Lilith Winter » 19 Jun 2018 17:25
Hallo Alex,

Der Leo ist ein Gruppenfisch und kann, in einer kleinen Gruppe von 5 Tieren, im 120er gehalten werden. Allerdings sollte das Becken dann schon 50 cm tief sein.

Der Kongosalmler kann auch in einem 120er, wenig bepflanzt, gehalten werden. Wird aber von abgeraten, nicht nur wegen der Größe, sondern auch wegen der Schwimmfreudigkeit.

Der Flösselaal kann auch in einem 120er gehalten werden. Die optimale Haltung beginnt bei 150 cm.

Bei den Welsen weiß ich nicht welche du hast. Müssen ja auch größere sein.

Ein Kinderzimmer sollte 8qm, Minimum, haben. Das heißt aber nicht, dass man darin zehn Kinder leben lassen kann. Selbst wenn drei eher ruhig, vier vormittags in der Schule und zwei andere in der Ganztagsbetreuung sind. Es ist zu klein!

Gruß
Michaela
Lilith Winter
Posts: 49
Joined: 16 Jun 2016 06:32
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 19 Jun 2018 17:45
Hallo Alex,

und herzlich willkommen. :)

Laut Drak ist in Ferrdrakon Magnesium drin .
Also momentan bin ich ganz zufrieden mit dem Wuchs . Nur die Schwertpflanze im Vordergrund und der Pogestemon sind leicht gelblich :?
Hier mal die Trinkwasseranalyse https://www.stadtwerke-hamm.de/fileadmin/user-storage/Downloads/Privatkunden/Jahresanalyse2017.pdf

Die TWA sieht doch gut aus. Lediglich Magnesium solltest du auf 15 mg/l anheben. Dazu reicht der Ferrdrakon bei weitem nicht!

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7034
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby amind » 19 Jun 2018 23:02
Hallo nik wie wäre denn deine Empfehlung um Mg hinzuzufügen ?
Würde gerne bei Drak bleiben aber bin für andere Vorschläge natürlich auch zu haben :thumbs:
Das einzige was ich bei Drak gefunden habe waren Makrodünger mit erhöhten Mg Anteil :?

Mit freundlichen Grüßen Alex
amind
Posts: 10
Joined: 12 Jul 2014 20:58
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 20 Jun 2018 07:58
Hallo Alex,

Andreas hat kein Bittersalz (Magnesiumsulfat) im Shop, Aquasabi schon. Allerdings derzeit ausverkauft, habe ich gesehen. Im Baumarkt bekommt man das sehr günstig, wird auch öfters empfohlen, allerdings bekommt man das ansich farblose Salz schon mal in verschiedenen Farbtönungen, was genügt um mich misstrauisch zu machen. Deshalb lieber aus sicheren Quellen wie Aquasabi oder Drogerie oder Apotheke. Den Reinheitsgrad "Technische Qualität" sollte es schon haben.
Mit einem Kilo kannst du bei deinem Leitungswasser ~10.000 l aufbereiten und kostet irgendwie 5 - 10 € evtl. plus Versand. Dann macht eine Feinwaage für 10,-€ Sinn, die bekommst du in der Bucht. Mit der kannst du 20 g abwiegen und den Mg-Gehalt in deinem Becken um ~8 mg/l zu erhöhen. Die Zugabe ist denkbar einfach, lediglich das Salz im Becken verteilen, es löst sich sofort. Danach musst du Bittersalz dem Wechselwasser entsprechend zugeben.

Einfach mal ein bisschen mit dem Nährstoffrechner spielen. BTW, das Magnesium könnte schon das Problem mit der gelblichen Amazonas lösen.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7034
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Stefan*90 » 20 Jun 2018 09:35
Hey,

das ist jetzt interessant Nik ich dachte schon ich leide unter Verfolgungswahn xD mich haben die unterschiedlichen Farben auch immer misstrauisch gemacht :lol: dachte echt schon ich übertreibs... Deshalb greif ich wenn es bei Aquasabi ausverkauft ist immer wieder auf die Drak sealutions Magnesium Lösung zurück auch wenn das teuer ist beruhigt es doch irgendwie...

Gruß Stefan
Stefan*90
Posts: 130
Joined: 09 Jul 2017 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby amind » 20 Jun 2018 09:37
Hallo Nik vielen Dank für die Tipps da mit dem Bittersalz hatte ich schon gelesen :smile:
Werde heute Abend mal die Werte messen und gucken wie es aussieht :?
Grundsätzlich versuche ich mich an den Optimal werten von JBL zu richten . Allerdings
bin ich auch zufrieden ohne Algen und Mangelerscheinungen :lol:

Mit freundlichen Grüßen
amind
Posts: 10
Joined: 12 Jul 2014 20:58
Feedback: 0 (0%)
19 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Grün Algen Scheiben
Attachment(s) by lotte_und_hendo » 05 Oct 2013 11:08
0 673 by lotte_und_hendo View the latest post
05 Oct 2013 11:08
Immer wieder grün Algen, Pflanzen wollen nicht so recht
Attachment(s) by Fischer19 » 12 Apr 2012 21:20
8 1496 by Sushy View the latest post
28 Apr 2012 23:02
Braunalgen-Probleme
Attachment(s) by Redfire » 16 Aug 2012 17:06
28 2403 by Redfire View the latest post
07 Oct 2012 09:01
Fadenalgen und Braunalgen?
Attachment(s) by Chlorum » 13 May 2016 21:51
1 363 by Edda13 View the latest post
22 May 2016 15:09
co2 dauertest blau, bei pH6.2 Kh <2 und >40 blasen p/m
by copibo » 28 Apr 2015 21:00
0 373 by copibo View the latest post
28 Apr 2015 21:00

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests