Post Reply
33 posts • Page 1 of 3
Postby PhiLx3 » 29 Dec 2017 12:58

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Anfängliche Grünalgenphase nach 3 Wochen, die dann durch vermutliche Braunalgen abgelöst wurden. Diese werden oft mit einer weichen Zahnbürste von der Rückwand oder den Steine entfernt, kommen aber immer wieder. Sämtliche Blätter und Steine im Aquarium sind mit einem weichen, braunen Teppich überzogen - lässt sich sehr leicht entfernen.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

- Lido 120 ist eingelaufen mit Bioflow 3.0 Filter

- Estimative Index und Eisenvolldünger von Aqua Rebell abgesetzt vor 2 Wochen in der Hoffnung auf Besserung


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 7 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 60x41x58cm / 120 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* JBL Pro Scape Vulcano Mineral + Tropica Soil

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Basalt aus der Natur, weißer Aquariumsand in der Mitte

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10-13 Uhr; 15-19 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Originalbeleuchtung: Juwel Multilux LED 2x12W (insgesamt 2900 Lumen)

Day (9000K); Nature (6500K)


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Bioflow 3.0


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* 2 x grober Filterschwamm; 1x Nitratfilterschwamm, 1 x Cirax

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 500l/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Tropica 3in1 Duffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 20

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 20.12.2017

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Testlab Fe


pH-Wert: 6,3

KH-Wert: 1,5

GH-Wert: 3

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NO2-Wert (Nitrit): <0,01

NO3-Wert (Nitrat): 7,5

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

- normalerweise Estimative Index jeden zweiten Tag 15ml
- Eisenvolldünger jeden 2. Tag 4ml
- Samstags Düngepause
-Sonntag Wasserwechsel 50%


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 mal pro Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

- Staurogyne Repens, pogostemon erectus, helanthium quadricostatus, hygrophila siamensis, eleocharis sp. mini

vereinzelt: monte carlo und christmas moss


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80

Besatz:

30 x Brevibora dorsiocellata
2 x SBB
2 x Apistogramma borelli
8 x Amanos


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* -

Leitungswasser GH-Wert:* 3,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 25,4

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 1,6

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1,0

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 3,5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,12

Weitere Informationen und Bilder:


36371

36370

36369

36368


Mir ist bewusst, dass wenn es sich um Braunalgen handeln sollte, diese wieder von alleine verschwinden sollten. Nur bessert sich seit Wochen nichts.

Handelt es sich überhaupt um Braunalgen? Ich habe mal ein paar Bilder angehängt...


Ich hoffe mir kann irgendwie weitergeholfen werden.
PhiLx3
Posts: 32
Joined: 28 Nov 2017 11:02
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 29 Dec 2017 14:10
Hallo,

leider sind auf den Bildern nur verwaschene Flecken wie bei einem Ölgemälde oder Aquarell zu erkennen, was wohl der geringen Größe des Kamerasensors geschuldet sein dürfte. Bei den braunen Flecken kann es sich genauso gut um Mulm handeln. Ist bei der unterirdischen Bildqualität beim besten Willen nicht zu bestimmen.

Wozu brauchst Du einen Nitratfilter (Nitrax?)?
Kann es sein, daß Du Deine 120l mit den 600l/h und dem verwendeten Filtermaterial (u.a. Keramikgranulat) überfilterst?

Der Begriff Braunalge wird in der Aquaristik gerne für die Kieselalge verwendet, ist jedoch bereits für eine meist marin lebende Gruppe von Algen vergeben.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Plantamaniac » 29 Dec 2017 16:40
Hallo, das sind Algen die von Kieselalgen befallen sind.
8 Amanos sind nicht genug...die schaffen das nicht.
Wie sieht es aus mit Schnecken? PHS und Blasenschnecken würden das Problem sehr bald lösen.
Irgendwer muß die Algen fressen, sonst hast Du ewig daran.
Netzpinselalgenfresser gehen leider nicht, da das Becken zu klein ist, außer Du kannst sie anschließend in ein größeres Becken geben.

Otocinclus sp. "Negros"
würden gehen, weiden aber keine Moose ab.

In einem neuen Becken, das seit letztem Juli läuft und nur mit Elassoma besetzt war, hatte ich etwas ähnliches.
Dann kamen eine Truppe Semisulcospira gottschei zu mir, die haben in kürzester Zeit das Becken blitzeblank gefressen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby PhiLx3 » 29 Dec 2017 17:13
Danke für eure Antworten,


der Nitrax sorgt dafür, dass es kein Nitrit-Peak im Becken gab. Nun ist er mehr oder weniger nur noch ein weiterer Filterschwamm. Kann nicht schaden, oder? War so beim Bioflow 3 dabei und ich dachte, dass es gut klappen sollte damit.

Es ist eine 500er Pumpe drin, keine 600er. Ob die dann auch wirklich 500 durch den Filter bringt ist die andere Frage. Woran erkenne ich denn eine Überfilterung? Ich fande die Pumpe beim Kauf des Komplett-Sets auch ein wenig groß dimensioniert - habe aber auf Juwel und deren Erfahrung "vertraut". Das Rio 125 ist eines der meistverkauften Aquarien und hat schließlich die selbe Pumpe drin - bei anderen läuft es da auch völlig problemlos.

Entschuldigt bitte das Wort Braunalge. Ich meinte natürlich Kieselalgen, wie es auch im Thread oben steht. Manchmal rutscht mir dieses Unwort noch heraus :stumm:



Zum Thema Schnecken: Eigentlich möchte ich keine Schnecken in meinem Aquarium, erstens weil manche Arten sich ziemlich schnell und ununterbrochen vermehren und zweitens weil manche Schnecken an Pflanzen gehen, wenn sie irgendwann keine ALgen mehr haben. Stahlhelme find ich ganz gut - allerdings weiß ich nicht wie die sich in meinem Aquarium machen würden. Können die ohne Schaden zu verursachen über meine Nadelsimse kriechen?

Die Amanos könnte ich noch aufstocken. Allerdings verstecken diese sich seit dem der Fischbesatz mit drin ist tagsüber nur noch. Ab und an sieht man mal vereinzelt welche rumhüpfen, aber so schnell sie gekommen sind, sind sie auch wieder weg. Obwohl keiner der Fische ihnen nachstellt. Die Amanos waren bereits 3 Wochen vor den Fischen drin und waren da wesentlich aktiver. Beim Wasserwechsel krabbeln sie dann alle mal für 15min raus...

Fressen Schnecken und Amanos überhaupt die braunen Algenbeläge? :irre:

Hab mal genauer hingeschaut und man kann erkennen, dass es sich tatsächlich um einen Grünalgenteppich handelt, der mit braunen Algen (vermutlich Kieselalgen) überzogen ist.
PhiLx3
Posts: 32
Joined: 28 Nov 2017 11:02
Feedback: 0 (0%)
Postby PhiLx3 » 29 Dec 2017 17:20
Achja, hab mal versucht bessere Bilder zu machen. Auf dem Handy kann man es deutlich erkennen...
36378

36377

36376
PhiLx3
Posts: 32
Joined: 28 Nov 2017 11:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 29 Dec 2017 18:19
Hallo, Antrazitnapfschnecken tun Deiner Nadelsimse nix, allerdings sind sie zu schwer um darauf zu klettern und sie abzuweiden.
Posthornschnecken kann man sehr gut mit Gemüsestückchen ködern und absammeln.
Andere Aquarianer, zb. Kugelfischbesitzer nehmen die sehr gerne.
Man kann auch wenn das Becken stabil und Algenfrei läuft, 5 Anentome Helena mit reinsetzen. Die räumen gründlicher mit den PHS auf, als einem lieb ist.
Ich glaube, die PHS wären im Moment das kleinere Übel.
Siamesische Rüsselbarben oder Netzpinselalgenfresser hätten das auch gleich sauber, aber die werden für das Becken zu groß und sind teilweise auch etwas ruppig mit mit den Pflanzen..meine Eichhornia Azurea ist immer etwas zerknüllt an den älteren Blättern.
Wer noch sehr schön Algen frisst, ohne was kaputt zu machen, sind Farlowella Vittata. Davon habe ich 5 Stück in einem 112 Literbecken. Aber das ist schon ehr wieder was für ältere Aquarianer..weiß nicht, wie lange Du schon dabei bist? Ein sehr schöner, zarter Fisch.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Andreas M » 29 Dec 2017 20:50
Hi,

kleiner Einwurf zum Nitrax:

Die grünen Nitrax-Schwämme von Juwel wirken nicht nur gegen den Nitritpeak sondern sollen vor allem einer Nitratanreicherung vorbeugen, wie sie bei seltenem WW entsteht.

Wenn du einen aufschneidest findest du im Inneren eine Lehmpille die im Gebrauch einen fäkalischen Geruch verströmt. Ich vermute darum, dass das Ding mit Denitrifikanten und Schwefel dotiert ist und unter den anaeroben Bedingungen im Lehm Nitrat zu Stickstoff abbaut. Theoretisch funktioniert das sicherlich, inwieweit diese kleine Pille aber einen messbaren Effekt erzielt weiss wohl nur Juwel.

Die Wirkung endet wenn das Schwefelfutter alle ist, irgendwann ist das Ding wirklich nur noch ein Schwamm mit einem braunen stinkenden Klumpen in der Mitte ... Weiss nicht ob ich sowas im Becken haben will.

Eine Denitrifikation brauchst du nur in wenigen Fällen wie z.B. im Meerwasser.


HTH,
Andreas
Andreas M
Posts: 60
Joined: 26 Dec 2015 09:07
Feedback: 4 (100%)
Postby PhiLx3 » 29 Dec 2017 22:59
Danke für ie ganzen Vorschläge zu den Algenfressern. Gibt es denn keine Möglichkeit durch Änderung der Parameter und Gegebenheiten die Algen in den Griff zu bekommen? Die paar grünen Beläge stören mich ehrlich gesagt nicht wirklich und lassen das Aquarium natürlicher wirken finde ich. Was mich wirklich sehr stört sind nur die braunen...

Ich habe momentan wenig Licht. Wäre es nicht bspw. Eine Möglichkeit auf 10-11h Beleuchtung zu gehen?


Was dem Nitrax angeht, soll ich den drin lassen oder lieber raus tun? Citrax wurde mir empfohlen. Ich habe hier noch einen Phönix (soll Phosphor im Wasser binden) den ich hinzufügen Idee gegen einen der beiden anderen austauschen könnte.


Oder ich stocke die Amanos auf und hoffe darauf, dass sie dann mehr rauskommen und selbstbewusster ihrer Arbeit nachgehen. Das Problem der Tierchen verstehe ich noch nicht wirklich. Niemand stellt denen nach....
PhiLx3
Posts: 32
Joined: 28 Nov 2017 11:02
Feedback: 0 (0%)
Postby PhiLx3 » 29 Dec 2017 23:03
Was noch einen Lösungsansatz darstellt:

Silikat aus dem Leitungswasser mit dem ich wöchentliche Wasserwechsel mache durch Umkehrosmose entfernen. Ich werde morgen nochmal die Werte meines Versorgers checken, aber ich glaube die Silikatwerte sind ziemlich hoch und die Kieselalgen profitieren davon sehr.

Kann ich eigentlich mit Estimative Index und Eisenvolldünger weiter machen oder sollte ich es weglassen solange ich mein Problem in den Griff bekommen habe?


Grüße Phil
PhiLx3
Posts: 32
Joined: 28 Nov 2017 11:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Thumper » 30 Dec 2017 02:42
Moin,

Behalte die Düngung ruhig so bei. Kieselalgen verschwinden wenn der Biofilm sich entwickelt hat.
Silikat im Süßwasser ist unkritisch...
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: 80x40x40 Offshore & 35x35x35 Fjell
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden

Suche: ...
User avatar
Thumper
Posts: 2767
Joined: 15 Jan 2017 13:41
Location: zwischen Köln & Bonn
Feedback: 44 (100%)
Postby Andreas M » 30 Dec 2017 08:00
Moin,

nimm Nitrax, Phosex und alles andere raus und mach weiter wöchentliche WW. Ersetze sie einfach durch normale Filterschwämme und lass der Natur ihren Lauf. Ich würde auch das Cirax rausnehmen, mit Keramikgranulat oder Glasschaum hatte ich immer Algenprobleme von blau bis braun, einfache Schwämme haben bei mir stets die besten Ergebnisse geliefert.

Du brauchst keine Zaubermittel, nur Besiedlungsfläche für Nitrosomonas und Nitrobacter für den Stickstoffkreislauf. Alles andere macht der Wasserwechsel. Der schleimig-klebrige Bakterienfilm im Filter ist dann auch ein wunderbarer Partikelfilter für richtig klares Wasser.

Wenn diese Spezialfiltermedien wirklich funktionieren sind sie nichts anderes als Futterkonkurrenten deiner Pflanzen, am Ende freuen sich doch nur die Algen.


Andreas
Andreas M
Posts: 60
Joined: 26 Dec 2015 09:07
Feedback: 4 (100%)
Postby omega » 30 Dec 2017 13:38
Hi,

PhiLx3 wrote:Was dem Nitrax angeht, soll ich den drin lassen oder lieber raus tun? ... Ich habe hier noch einen Phönix (soll Phosphor im Wasser binden) den ich hinzufügen Idee gegen einen der beiden anderen austauschen könnte.

inwieweit siehst Du eine Logik, per Estimative Index Nitrat und Phosphat zu düngen und diese im selben Zug mit Nitrax und Phorax (nicht Phönix) wieder zu entfernen? Genausogut kannst Du die alle viere auch gleich in den Mülleimer kippen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby PhiLx3 » 31 Dec 2017 11:12
Dass der Nitrax ein wenig fehlerhaft in meinem Filtersystem ist, habe ich von Anfang an schon vermutet. Habe dann aber immer mal wieder positive Aspekte gelesen, speziell wenn es um die Einlaufphase geht. Deswegen habe ich ihn drin gelassen.


Phorax (nicht Phönix, war die doofe Autokorrektur am Smartphone) habe ich garnicht drin. Habe ich nur kostenlos dazu bekommen. Dass ich mir damit sämtlichen Phosphor wieder entfernen würde, den ich zudünge, ist mir bewusst.


Werde den Nitrax rausnehmen, den Cirax (Keramikgranulat) auf euern Rat dann auch. Ich dachte durch die enorm große Oberfläche des Keramikgranulats hat man eine gute Ansiedlungsfläche für Bakterien, Biofilm und Co. Wieso bewirkt dies dann meist eine übermäßige Algenproduktion?

Werde für die zwei freigewordenen Plätze jeweils noch einen feinen und einen groben Filterschwamm nachrüsten. Sodass ich im Endeffekt 3 feine, 2 grobe Filterschwämme habe, einen Aktivkohleschwamm (nur 2cm stark) und eine Filterwatte ganz oben. Wäre das so okay?
PhiLx3
Posts: 32
Joined: 28 Nov 2017 11:02
Feedback: 0 (0%)
Postby PhiLx3 » 31 Dec 2017 11:15
Worin unterscheidet sich der grobe Filterschwamm vom feinen?

Edit: Ok hab doch Infos dazu gefunden. Grobe Schwämme für den aeroben Bereich, die feinen für den anaeroben Bereich.

Ist beides gleich wichtig oder sollte auf einen der Bereiche mehr Wert gelegt werden?
PhiLx3
Posts: 32
Joined: 28 Nov 2017 11:02
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 31 Dec 2017 11:44
Hallo,

PhiLx3 wrote:Worin unterscheidet sich der grobe Filterschwamm vom feinen?

Durch die Porengröße (offensichtlich). Die feinen Schwämme neigen eher dazu sich zuzusetzen, deswegen wird z.B. beim HMF der grobe Filterschwamm bevorzugt.

Edit: Ok hab doch Infos dazu gefunden. Grobe Schwämme für den aeroben Bereich, die feinen für den anaeroben Bereich.

Ist beides gleich wichtig oder sollte auf einen der Bereiche mehr Wert gelegt werden?

Wenn das so einfach wäre (grob für aerob, fein für anaerob), dann hätten wir weniger Probleme. Anaerobe-Filtrung ist z.B. Denitrifikation, d.h. wenn du Nitrat düngst, dann möchtest du das vermeiden.

Ob ein Schwamm für aerobe oder anaerobe Filterung dient hängt von dem Verstopfungsgrad ab, ist der Durchfluss minimal, dann dient er eher der anaeroben Filterung.

Es gab da mal Bio-Filter von Dennerle mit 2 gleichen Schwämmen, die alle 14 Tage im Wechsel gereinigt werden sollten, der "Alte" (verstopfte) sollte dort der anaeroben Filterung dienen, während der "Neue" (ausgewaschene) mit viel Durchfluss der aeroben Filterung dienen sollte.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
33 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Algen und keine Besserung in Sicht
by Fordred » 23 Apr 2013 16:23
3 487 by DAU View the latest post
28 May 2013 06:15
Ein Jahr Grünalgen und keine besserung
Attachment(s) by IVAN » 24 Sep 2013 11:53
6 616 by IVAN View the latest post
25 Oct 2013 08:11
Kieselalgen(?) Problem...
by Peacemaker96 » 06 Feb 2018 20:20
0 443 by Peacemaker96 View the latest post
06 Feb 2018 20:20
übermäßiges Kieselalgen Problem im neuen Scape
by lordc » 17 Nov 2012 16:44
4 761 by derluebarser View the latest post
20 Nov 2012 07:32
Schwebstoffe und Kieselalgen
Attachment(s) by Chris_93 » 04 Nov 2012 21:54
0 656 by Chris_93 View the latest post
04 Nov 2012 21:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests