Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby D.Model » 17 Jun 2017 22:21

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo!!!!!
Mein Name ist Denny....
Habe vor 3 Wochen nach langer Planung und Vorbereitung mein Becken eingerichtet und Inbetrieb genommen...!
Habe alle wichtigen Sachen von ADA genommen um ein aufeinander Abgestimmtes System zu haben...
Das in der Einfahrphase Algen um Bakterien auftreten können ist mir klar!!!
Mein Becken ist voll von Fadenalgen und wahrscheinlich Cyanos ....?!?!
Die Pflanzen haben aufgehört zu wachsen und sind voll von braunen Belägen!
Ich glaube das das so nicht normal ist!
Vielleicht könnt ihr mir da einen Rat geben!!!!?


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Es steht seid 3 Wochen und befindet sich in der Einfahrphase!!!!

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 3 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 160x40x50 etwas über 300 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* ADA Powersand M und ADA Amazonia

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Einige Wurzeln und 4 große Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* Zur Zeit 8 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Die Lampe ist Marke Eigenbau!
Es ist eine LED Lampe mit etwas über 300 Watt!
Sie läuft aber zur Zeit noch nicht auf voller Leistung.
Ca 150 Watt und 13000 Lumen.
Die Farbtemperatur kann ich einstellen zwischen 6500 bis 8000 Kelvin!
Es sind auch Rote LEDs mit 660 nm und blaue mit 450 nm verbaut!


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL Crystal 500


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* ADA Bio Rio und Aktivkohle

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1500 Liter

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 150

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Ja von Orinocoglas

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle Special-Indicator

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Kleine Strömungspumpe

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 23.6.2017

Temperatur in °C:* 24,8

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tr??pfchentest


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 4,5

GH-Wert: ?

Fe-Wert (Eisen): ?

NH4-Wert (Ammonium): ?

K-Wert (Kalium): 15

Mg-Wert (Magnesium): ?

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

ADA Brighty K und Green Brighty Step 1 jeweils 15 ml so wie ADA vorgibt.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Alle 3 Tage 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 50% Leitungswasser und 50% Osmosewasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nichts

Pflanzenliste:

---

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 60%

Besatz:

10 Amano Garnelen und 5 Otocynclus

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 14

Leitungswasser GH-Wert:* ?

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 40

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* ?

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 6

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 15

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ?

Weitere Informationen und Bilder:


34975

34974

34977

34978

34976

34973

34972
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
Postby UnKreativ_ » 18 Jun 2017 01:24
Grüß dich!
Fadenalgen und Schmieralgen ist in der Anfangszeit nichts besonderes und eigentlich auch vollkommen normal. Fadenalgen sind in der Regel auf Nitratmangel zurückzuführen.
Du darfst nicht vergessen, dass deine Pflanzen jetzt erst langsam anfangen sich an die neue Umgebung zu gewöhnen (Stichpunkt emers zu submers) um eine vernünftige Biomassse zu bilden und im Konkurrenzkampf gegen die Algen zu gewinnen.
Dünge etwas NPK Dünger regelmäßig nach und sobald du die ersten Algenfresser reinsetzt wird sich alles einpendeln.

VG!
"Aufklärung ist die Maxime, selber zu denken." (Immanuel Kant)
Viele Grüße
Mehmet.
UnKreativ_
Posts: 528
Joined: 15 Jan 2012 12:04
Location: Berlin
Feedback: 49 (100%)
Postby ichmagsleise » 21 Jun 2017 14:48
Hi Denny,

mit den ADA-Düngern kenne ich mich leider nicht aus. Soweit ich weiß, wird bei ADA am Anfang relativ viel Kalium gedüngt, da der Soil das einlagert.
Ich würde an der Stelle die Wasserwechsel mindestens so beibehalten, jedoch vielleicht die Menge des getauschten Wassers erhöhen. Stelle doch mal ein Foto des ganzen Beckens hier rein. In der Anfangsphase sind Algen natürlich normal. Den einen trifft es mehr, den anderen weniger stark. Vielleicht setzt du noch ein paar Amanos ein und reduzierst die Beleuchtung noch mehr.

Viele Grüße Max
Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby D.Model » 22 Jun 2017 22:34
Hallo.....!
Danke für die Antworten.....!
Hatte mich erstmal beruhigt....
War die Woche arbeitstechnisch unterwegs und hatte gehofft, dass es in der Zeit besser wird..... !
Aber als ich heute Heim kam war ich echt enttäuscht!
Das Becken sieht aus wie ein Tümpel alles voller Algen die Pflanzen teilweise von unten abgestorben und treiben durchs Becken!
Ich würde am liebsten alles rausholen und das Becken neu machen!
So hatte ich mir das nicht vorgestellt!
So wie das bei ADA beschrieben ist, läuft es bei mir auf keinen Fall!
Die Bodendecker kann ich schon fast nicht mehr sehen.
So sah es nach dem Einrichten aus.

35008

So sieht es leider jetzt aus :(

35004

35005

35006

35007

Für einen Rat wär ich echt Dankbar!
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
Postby UnKreativ_ » 23 Jun 2017 13:55
Hey,
setz 3-4 Zebrarennschnecken rein und in 1 Woche hast du keine Algen mehr.
Lass das Becken unberührt und plansch da nicht herum. Wenn du das Becken neu aufsetzt wird es in 1 Woche wieder so aussehen.
Die Pflanzen haben alle saftig grüne Triebspitzen. Die Pflanzenmasse passt jedoch noch nicht. Lauf mal in ein Shop deines vertrauens und kauf Wasserpest oder Hornkraut. Die schmeißt du einfach ins Becken. Nicht einpflanzen oder irgendwo aufbinden, einfach an der Wasseroberfläche treiben lassen. Sobald die Pflanzen in deinem Becken eine ordentliche Masse gebildet haben kannst du das an der Wasseroberfläche treibende Unkraut schrittweise minimieren bis es komplett raus ist.
Ließ dich in das Thema Wasserchemie ein.
http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen.html
Die Seite von Aquarebell kannst du eigentlich komplett inhalieren. Wenn du das alles durchgelesen hast (von Wasserplfanzendüngung bis unlimitierter Wuchs) kannst du mal ein Blick auf Arams tollen Artikel werfen: algen/algenratgeber-reloaded-2012-t23486.html

VG!
"Aufklärung ist die Maxime, selber zu denken." (Immanuel Kant)
Viele Grüße
Mehmet.
UnKreativ_
Posts: 528
Joined: 15 Jan 2012 12:04
Location: Berlin
Feedback: 49 (100%)
Postby ichmagsleise » 23 Jun 2017 15:00
Hi Denny,

ein tolles Becken & vor allem eine tolle Lampe hast du da. Neu aufsetzen würde ich das Becken auf jeden Fall noch nicht. Was mir jetzt aufgefallen ist, du hast ziemlich wenig Pflanzen im Becken. Dazu hängt bei dir ordentlich Licht drüber.
Was ich dir raten würde:
- das Licht reduzieren (auf etwa 6 Stunden + eventuell noch mehr dimmen / 30 Lumen/Liter reichen schon dicke beim Start)
- mehr Pflanzenmasse (entweder mehr von den vorhandenen Pflanzen einbringen, oder wie schon erwähnt Hornkraut)
- mehr Fressfeinde für die Algen (die schon erwähnten Schnecken sind klasse)

Alles in Allem wird sich das Problem bald selbst gelöst haben. Leider muss man sich, gerade am Anfang, damit abfinden, dass alles in der Aquaristik Zeit benötigt. Die Erfahrungen musste ich selbst auch machen. Aber du hast dir schon viele Fehlerquellen erspart und hast gleich zum richtigen Bodengrund und zu einer mehr als ausreichenden Lampe gegriffen. Damit hast du alle Grundvoraussetzungen für ein schönes Becken! Ich bleib auf jeden Fall dran, da ich vor ein paar Wochen auch ein 350L Becken eingerichtet habe ;)
Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby D.Model » 06 Jul 2017 18:34
Hallo
Danke für die Tipps!!!!
Habe auf 20 Amano Garnelen und 10 Zebrarennschnecken erweitert!
Ein großes Stück Hornkraut ist auch dazu gekommen.
Das ist am Anfang gut gewachsen aber jetzt wird es auch heller und verliert die Farbe.
Die Pflanzen werden immernoch mit Matschicken Algen befallen!
Mal eine Sache zur Ursachenforschung:
Ich habe ja laut Anleitung Kalium zugegeben. Der Test von JBL zeigt effektiv nur bis 15 an.....
Denke das Kalium deutlich überdosiert ist.
Habe schon seid 5 Tagen Kalium weggelassen und 2 große Wasserwechsel gemacht.
Am Kaliumgehalt verändert sich aber nichts....?!?! Maximale Anzeige!
Kann mein Problem damit zusammenhängen?
Kurz nach dem WAsserwechsel haben die Pflanzen auch sofort angefangen stark Sauerstoff zu produzieren! Sah Super aus! Am nächsten Tag ist dann wieder alles beim alten.
Kann der Bodengrund das Kalium speichern und dann wieder abgeben?
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
Postby D.Model » 11 Jul 2017 18:18
Hallo
Ich bekomme es einfach nicht hin mit dem Becken!
Das einzige was wächst sind Algen .
Die Pflanzen wachsen etwas an den Spitzen, aber die Algen überwuchern sie von unten.
Jeden Tag sammle ich abgestorbene Pflanzenteile von der Wasseroberfläche! :(
Selbst das Hornkraut stirbt ab!

35120

35114

35116

35115

35119

35117
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
Postby UnKreativ_ » 11 Jul 2017 21:50
Hey!
Liste mal deine aktuellen Wasserwerte auf und was du täglich düngst.
Benutzt du Leitungswasser wenn ja dann auch mal die Wasserwerte vom Versorger mit rein nehmen separat von den WW vom Aquarium.

Algen sind vollkommen normal! Haste die Links zu Aquarebell aufmerksam gelesen?! Da steht eigentlich wirklich alles drin...

Viele Grüße!
"Aufklärung ist die Maxime, selber zu denken." (Immanuel Kant)
Viele Grüße
Mehmet.
Last edited by UnKreativ_ on 11 Jul 2017 22:29, edited 1 time in total.
UnKreativ_
Posts: 528
Joined: 15 Jan 2012 12:04
Location: Berlin
Feedback: 49 (100%)
Postby Kejoro » 11 Jul 2017 22:02
Hallo Denny,

das tut mir echt Leid, dass dein Aquarium von solch einer Algenplage heimgesucht wird.
Vorab: ich bin generell kein Freund von Soils. Die bringen mir zu viel an Nährstoffen mit, was mir persönlich die Düngung erschwert. Der Ansatz eines transparenten Systems ohne große Latenzen gefällt mir sehr gut, da das Aquarium direkt reagiert.

Ich würde wie folgt vorgehen:
- Beleuchtungsdauer reduzieren. Die von Max vorgeschlagenen 6h sind ok.
- Für eine vollständige Nährstoffversorgung sorgen. Hier wird's jetzt mit Soil kritisch, da du ohne Messungen nicht weißt, was er einbringt. Die Mängel kannst du hier nachlesen. Es kann auch ein kombinierter Mangel vorliegen. Bin im Pflanzenlesen noch nicht fit. Merke dir: Wenn Pflanzen wachsen können, können das Algen erst recht.
- Filtermaterialien reduzieren (wichtig!). Du musst den Bakterien die Möglichkeit bieten, sich im Aquarium anzusiedeln. Diese wirken dann auch als (einzige?) Konkurrenz zu den Algen. Das konnte ich bei mir selbst auch schon beobachten. Momentan vermute ich, dass es sich die Bakterien im Filter gemütlich machen. Die Reduzierung des Filtermaterials bedeutet nicht, eine Reduzierung des Durchflusses. Damit ist nur der Inhalt vom Filter gemeint. Den würde ich schrittweise entfernen, damit es nicht zu einem Nitritpeak kommt, der deine Tiere gefährdet. Das Ammonium im Soil wird schließlich noch nicht verbraucht sein. Dein Becken sollte in der Lage sein, auch ohne Filter zu laufen. Es gibt hier Aquarien im Forum, die nur mit einer Strömungspumpe (d.h. komplett ohne Filtermaterial) algenfrei funktionieren.
- Pass auf, dass die abgestorbenen Pflanzenreste nicht in den Boden einsickern. Das kann gut gehen, muss aber nicht. Warum die nicht mineralisierten Einlagerungen im Boden derart auf den Biofilm wirkt, kann ich momentan nicht beantworten. Jedenfalls vermute ich dort gewisse Abhängigkeiten (das müssen jetzt nicht unbedingt anaerobe Prozesse sein, ist für mich atm jedenfalls eine BlackBox).
Kann der Bodengrund das Kalium speichern und dann wieder abgeben?
Liegt jedenfalls nahe, wenn trotz Wasserwechsel und ausbleiben des Kalium-Düngens der K-Gehalt quasi konstant bleibt.

Im Übrigen kann ich dir diese Threadreihe ans Herz legen. Man muss dieses Konzept nicht 1:1 übernehmen, aber die Erkenntnisse hieraus lassen sich übertragen!

Gute Nacht und viel Erfolg,

Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 581
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby D.Model » 12 Jul 2017 12:30
Hallo

Die Symptome und Mangelerscheinungen an den Pflanzen passen zu Nitrat ,Phosphat und Eisenmangel!
Genau die Werte sind bei meinem Becken nicht Nachweisbar!
ADA Step 1 und Kalium dünge ich täglich!
In Step 1 sind Spurenellemente und sehr gering Eisen.
Es wird kein Nitrat oder Phosphat gedüngt!
Dann ist mir das schon klar das da nichts wächst.

Ich werde einfach die ADA Dünger absetzen und durch Aquarebell Dünger ersetzen!
Es hat mich eh gestört, das das ADA Düngesystem so ungenau beschrieben ist!
Man kann auch mit keinem reden der Erfahrungen damit hat!
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
Postby D.Model » 04 Aug 2017 12:42
Hallo!!!!!

Ich habe in den letzten Wochen viel dazu gelernt, mich belesen ( im Forum gibt dafür alles :yeah: )
Den ADA Dünger habe ich abgesetzt und bin auf AR Mikro Spezial Flowgrow und AR Estimative Index umgestiegen.
Das war auf jeden Fall die Rettung für die Pflanzen! :thumbs:
Desweiteren habe ich mir ein Großes Pflanzenpaket von Holger B. Hier aus dem Forum geholt und das Becken voll gemacht! Danke Holger ! Es waren echt viele Pflanzen!
Die Wasserwerte sind momentan so:
No2 : 0
No3 : 10-15
Po4 : 0,1
Kalium: 15 bis ? Der Test geht nur bis 15
Eisen : 0,1
Ph : 6,8
CO2 : 30
Kh : 5

35283

Die Pflanzen sind gut gewachsen! War echt froh das es lief!
Aber jetzt seid einigen Tagen werde ich verstärkt von Blaualgen geplagt!

35280

35279

35281

35282

Ich mache mit dem Becken gefühlt jeden Supermist mit!
Jeden Tag sauge ich die Algen ab und am nächsten Tag sind gefühlt doppelt so viele wieder da! :(
Welche der Möglichkeiten der Bekämpfung würdet ihr mir empfehlen??
Ist das noch ein Step des Einlaufens oder ein Anzeichen eines Problems?
Alle anderen Algen sind soweit weg :gdance:
Gruß
Denny
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
Postby ichmagsleise » 19 Aug 2017 10:22
Hi Denny,

wie beleuchtest du denn momentan? Blaualgen sind sehr lichthungrig. Manchmal ist weniger Beleuchtung mehr. Klar möchte man im Aquarium auch Licht haben, aber das kann man ganz gut mit langen Phasen bei z.B. 50% oder weniger realisieren. Ich habe bei mir im Becken z.B. sehr lange Dimmphasen. Wobei ich aber auch Probleme mit Algen habe.

Bei Blaualgen hat mir besonders dieses Produkt sehr gut geholfen:
https://www.amazon.de/gp/product/B005HNJ1LO/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Wie hast du denn deinen Filter bestückt?

Viele Grüße
Liebe Grüße, Max

* "Wohnzimmerpfütze", die Zweite
* zwei in einem - meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
ichmagsleise
Posts: 245
Joined: 28 Feb 2016 13:17
Location: Bonn
Feedback: 5 (100%)
Postby D.Model » 31 Aug 2017 20:16
Hallo!

Danke für die Tips und die beruhigenden Worte.
Nach einer Blue Exit Kur hat sich das Becken sehr schnell gefangen und es ist keine Alge mehr zu sehen!
:tnx:

35469

35470

35471
D.Model
Posts: 11
Joined: 16 Jun 2017 21:06
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 01 Sep 2017 17:56
Hi,

ist ja kein Vergleich zum Anfang :shock:
Freut mich riesig für dich, dass das (vorerst?) geklappt hat.

Wie lange hält dieser Zustand bereits an?

Grüße,
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 581
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Brauche dringend Hilfe mit meinem neu eingerichteten AQ
by kummc » 24 Nov 2015 19:01
40 3301 by Dennis Furmanek View the latest post
09 Dec 2015 16:46
Hilfe bei meinem neuen Aquarium (Blaualgen?)
by kdiggler » 22 Oct 2013 14:28
5 2904 by kdiggler View the latest post
12 Feb 2014 16:01
Hilfe bei meinem ersten Aquascape Versuch
by rAGE » 23 Oct 2013 18:41
11 613 by AQ Dave View the latest post
24 Oct 2013 19:14
Düngen in meinem Becken: Ja oder Nein?
by Godzilla » 06 Sep 2017 11:26
24 1859 by Godzilla View the latest post
19 Sep 2017 06:13
Algen (Bart-, Pinsel-, Fusselalgen) in meinem 800L Becken
Attachment(s) by Bad_Rockk » 09 May 2018 13:15
32 1903 by Plantamaniac View the latest post
08 Jun 2018 11:18

Who is online

Users browsing this forum: themountain and 3 guests