Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Redslim » 15 Feb 2017 23:52

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Pflanzen wachsen nur sehr langsam und Blaualgen kommen immer wieder. Problem mit den Blaualgen ist seit ca. 3 Monaten akut. Pflanzenwachsum kurz davor langsamer geworden.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Ca. 1,5 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 55 x 32 x 34 60 l brutto

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Heller Kies mittlere Körnung 2-3mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Kunstoffhöhle

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8 Stunden 15-23 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

LED Lampen Orginal vom Becken (Superfisch Home 60)

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Aquaball 130 eheim


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Standart Filtermatten vom aquaball

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ---

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Stabheizer 50w

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 15.02.17

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Jbl Tr??pchentest


pH-Wert: 7,5

KH-Wert: 4

GH-Wert: 9

Fe-Wert (Eisen): -

NH4-Wert (Ammonium): -

NO2-Wert (Nitrit): -

NO3-Wert (Nitrat): 10 mg/l

PO4-Wert (Phosphat): 0,6 mg/l

K-Wert (Kalium): 15 mg/l

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Düngung mit easylife profito 5ml wöchentlich. Seit Blaualgen Befall keine Düngung mehr.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Wöchentlich ca. 20%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Nur Osmosewasser mit Reinstfilter.

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Osmose ReMineral+

Pflanzenliste:

Vallisneria spiralis, egeria densa, echinodrus grisebachii, cryptocoryne wendtii, pogostemon helferi, lilaeopsis brasiliensis, echinodrus dschungelstar

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* Ca. 30%

Besatz:

7 Neons, 4 panzerwelse, 3 killyfische

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* -

Leitungswasser GH-Wert:* -

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* -

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo liebes Forum,

Mein Name ist Sascha und bin seit 1,5 fahren stolzer Besitzer eines eigenen AQ.

Das Becken lief 14-15 Monate ohne größere Problem. Am Anfang durch zu viel Silikat im Leitungswasser starke Fadenalgen was aber durch Osmose + reinsfilter + aufhärten erledigt wurde. Silikat Ex brachte keine Verbesserung des Silikat Zustandes.


Wie oben schon geschrieben habe ich nun ein kleines Problem mit Blaualgen und schlechtem Pflanzenwuchs. Die Blaualgen sind Gott sei dank nicht so massiv lassen sich aber trotz div. Bekämpfungsmassnahmen nicht kleinkriegen. Absaugen der Algen bringt klar nur kurzzeitig Besserung. Befallen sind alle Pflanzen sowie bodengrund und auch die künstliche Höhle. Befallene teile der Pflanzen werden regelmäßig beschnitten und aussortiert.

Dunkelkur brachte für 1,5 -2 Wochen Ruhe danach ging es wieder los mit den Cyanos. Planzenwachstum ist sehr langsam, das andauernde zurückschneiden durch Algen Befall lässt das Becken mittlerweile sehr kahl erscheinen. Einsetzen neuer Planzen als Konkurrenz zu den cyanos bringt auch keine Besserung.

Die Wasserwerte finde ich soweit auch ok. Phosphat ist ein bisschen zu hoch aber beim nächsten wasserwechel sollte sich das auch erledigt haben.

Meine Vermutung ist zu wenig co2 so das die cyanos die Nährstoffe aufnehmen die die Pflanzen aufgrund von co2 Mangel nicht verwerten können.

Habe mir auch schon Blue Exit von easylife geholt. Möchte das aber erst verwenden wenn alle anderen Möglichkeiten versagt haben. Bitte um Ratschläge und Ideen von euch.

Gruß Sascha
Redslim
Posts: 3
Joined: 15 Feb 2017 22:43
Feedback: 0 (0%)
Postby foxi » 16 Feb 2017 12:10
Hallo Sascha,
ich denke du bist schon auf der richtigen Spur aber noch etwas daneben :wink:
Bei sichtbaren Blaualgen herscht irgendwo ein Ungleichgewicht - sprich Nährstoffe oder Wasserqualität
Po würde ich wie Du erstmal gegen 0 laufen lassen, die Frage warum der Wert etwas erhöht ist. Entweder zu viel Futter oder durch Ausfällungen die sich jetzt Rücklösen - dann bekommst du jetzt etwas schwierigkeiten überhaupt auf fast 0 zu kommen und solltest fleißig Wasserwechseln und auch den Bodengrund durchmulmen/Reinigen
Bei Deinen für das Becken üppigen Filter würde ich falls da Substrat drinnen ist es rausnehmen und mit einer Kammer leer fahren bzw sie ganz entfernen - Dein Besatz ist ja noch moderat wenn auch nicht gut gewählt (Temperaturen/Wasserqualität) Trotzdem Nitrit im Auge behalten - Bei den Panzerwelzen wenn sie Ausgewachsen sind bin ich mir nicht sicher - werde ja relativ für das kleine Becken Brocken und die Belastung könnte schon ein PRoblem darstellen - dazu fehlt mir aber die Erfahrung
Wenn das so alles geschehen ist entweder Dunkelkur oder das BlueExit welches ich auch schon mal im Gebrauch hatte mit 100% Erfolg ohne Verluste bei Garnelen etc. Das Becken vorher aber möglichst gut von den befallenden Stellen reinigen.
Ich würde dann auch nur die hälfte des Profito düngen und etwas mehr also 50-60% Wasserwechseln. Wenn es dann gut läuft lieber den Wasserwechsel verlängern auf 10 - 14 Tage.
Co2 ist eine Entscheidungsfrage es läuft mit und es läuft ohne - kommt halt auf die Pflanzen und dem Licht an
Lg vom Volker
Meine Aquarien bei Einrichtungsbeispiele.de Inspiration-of-community / Der Kübel / Kap Lopez Castle
User avatar
foxi
Posts: 118
Joined: 17 Feb 2015 13:16
Feedback: 0 (0%)
Postby Redslim » 19 Feb 2017 12:22
Hallo Volker,

erstmal vielen dank für deine Einschätzung und deine Tipps. Habe jetzt die zweite Kammer vom Aquaball entfernt und auch die Strömung ein wenig gedrosselt. Kannst du bitte nochmal erläutern was du mit schlecht gewähltem Besatz bzw. Wasserqualität meinst. Wenn Ich mir die Haltungsbedingungen der einzelnen Fische angucke sind meine Wasserwerte eigentlich ganz ok. Bei den Panzerwelsen handelt es sich um Leopardpanzerwelse. Hatte im Eingangsposting leider nur Panzerwelse geschrieben.

Ich war zwischenzeitlich auch bei meinem Aquariumfachhändler und hab ihm meine Wasserwerte und Probleme beschrieben. Er hat mir geraten einfach mal ne Bio Co2 Anlage zu bauen und diese für eine gewisse Zeit zu testen. Meine Co2 gehalt liegt laut Test beim Händler bei 6.

Da Ich schon 2 Dunkelkuren gemacht hatte werde ich, wenn die Co2 Zugabe nicht wirken sollte, mal das Blue Exit Probieren. Allerdings wie du schon geschrieben hat mit der hälfte der Dosierung anfangen.

Lg Sascha
Redslim
Posts: 3
Joined: 15 Feb 2017 22:43
Feedback: 0 (0%)
Postby foxi » 19 Feb 2017 14:35
Hi Sascha,
ja mit den Panzerwelzen war mein Fehler, da war ich auf den Falschen Dampfer - Hatte aus irgendeinen Grund Antennenwelze im Kopf - warscheinlich weil sie mich gerade so ärgern in einen Becken auf der Arbeit was ich Pflege :wink:
Also eigentlich alles in Butter aber kannst ja noch mal schauen / überprüfen denn die Neons sind ja schon Weichwasser Fische - obwohl da scheiden sich ja auch die Geister manche (was man so liest) behaupten auch das sie Problemlos im mittleren bis Harten Wasser gehen. Dazu die Kombi mit den Killys wo ich ja nicht weiss um welche es sich handelt - Ich meine damit das sie es etwas härter wie die Neons mögen und vor allen bei der Temperatur kälter wie die Neons- denke ich. Fische passen ihre Herzfrequenz an die Temperatur des Wassers an, da finde ich sollte man schon die optimale Haltungstemperatur möglichst einhalten :wink:
Ansonsten Denke ich bist auf einen guten Weg, Filtermedium reduziert und CO2 ist ein Versuch vielleicht wert - obwohl es auch ohne dem Blaualgenfreie Becken gibt :?
Wichtig eben, das Phosphat runter bringen.....passiert da schon wa
Edit : nee - mit der "hälfte" meinte ich den Dünger für Eisen !! und das Blue Exit wo ich hoffe das du es dann übehaupt nicht brauchst unbedingt wie in der Beschreibung anwenden - sonst kann man das bestimmt ganz vergessen
Lg vom Volker
Meine Aquarien bei Einrichtungsbeispiele.de Inspiration-of-community / Der Kübel / Kap Lopez Castle
User avatar
foxi
Posts: 118
Joined: 17 Feb 2015 13:16
Feedback: 0 (0%)
Postby Redslim » 22 Feb 2017 22:00
Hallo Volker,

sorry das ich mich jetzt erst melde aber besser später als nie. Habe vorgestern einen ca. 40 - 50% Wasserwechsel gemacht und dabei den Boden ein bisschen durchgesaugt. Die Blaualgen habe ich so gut es geht abgesaugt und abgewischt. Kunstoffhöhle mit heissen Wasser gereinigt. Filter ausgewaschen usw.

Habe dann heute kurz Phosphat und Nitrat gemessen.

Phosphat: 0,4
Nitrat: ca. 7-8

Blaualgen sind nach dem Frühjahrsputz jetzt nur noch wenig zu sehen. Mal sehen wie lange das so bleibt. Habe mich gestern mal ein bisschen mit dem Redfield Verhältnis beschäftigt. Wenn ich das Phosphat auf ca. 0,25 - 0,3 runterbringe währe das Verhältnis nach Redfield i.O. Kannst du etwas zu dem Redfield Verhältnis sagen?

Ansonsten nochmal vielen Dank für deine Mühen mir zu helfen. :tnx:

Gruß Sascha
Redslim
Posts: 3
Joined: 15 Feb 2017 22:43
Feedback: 0 (0%)
Postby foxi » 26 Feb 2017 11:08
Hallo Sascha,
zu dem Redfield Verhältnis kann ich nur so viel dazu sagen, dass ich danach nicht Düngen würde. Da wäre mir Dauerhaft zu viel Phosphat vorhanden. Das einfachste und sicherste Düngesystem bei einen Pflanzenbecken mit mäßigen Besatz ist für mich das in Nik seiner Signatur vorhandene "Geringfilterung" und damit verbundene Düngesystem. Da sollte man sich dann auch Konsequent drann halten. Ich hatte dabei zB in einen Becken einen HMF installiert und immer wieder Blaualgen aufkommen. Den HMf entfernt und gegen einen eher kleineren Eheim Aquabell also an der Angegebenen Max Grenze für das BEcken installiert und seit dem (1 Jahr) keinerlei Spur von sichtbaren Blaualgen.

Ist bei dir eigentlich eine Kahmhaut vorhanden und gibt es Neuigkeiten ?
Lg vom Volker
Meine Aquarien bei Einrichtungsbeispiele.de Inspiration-of-community / Der Kübel / Kap Lopez Castle
User avatar
foxi
Posts: 118
Joined: 17 Feb 2015 13:16
Feedback: 0 (0%)
Postby Edda13 » 27 Feb 2017 11:12
Hallo Sascha,

mir ist noch aufgefallen, dass die Beleuchtung deines Aquariums etwas gering sein dürfte, nur 8h Beleuchtungszeit bei wenig Licht ist zu wenig. Würde hier langsam auf 11-12h steigern. Gegen die Cyanos würde ich folgendermaßen vorgehen: ständiges Absaugen, häufiger Wasserwechsel und außerdem würde ich guten Filtermulm an die am stärksten betroffenen Stellen geben. Weiterhin würde ich mit Microbe Special Blend und Nite Out II die Bakterien des Aquariums wieder in Schwung bringen. Düngen würde ich weiterhin, aber weniger phosphatbetont. Nitrat darf schon bei mindestens 10 bleiben.

Liebe Grüße

Sarah
Edda13
Posts: 46
Joined: 14 Feb 2016 17:01
Location: Erftstadt
Feedback: 4 (100%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Schlechter Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Heiko2602 » 25 Apr 2011 15:43
19 1932 by Markus112L View the latest post
26 Apr 2011 19:05
Schlechter Pflanzenwuchs
by Frank leo1 » 24 Nov 2014 10:34
2 620 by Ebs View the latest post
24 Nov 2014 12:28
Schlechter Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Phoenix » 19 Jun 2015 19:23
1 599 by MarcK View the latest post
19 Jun 2015 23:01
Schlechter Pflanzenwuchs
by Didi77 » 28 Jul 2016 11:53
3 537 by Didi77 View the latest post
28 Jul 2016 18:19
schlechter Pflanzenwuchs und Algen....
Attachment(s) by wuehler » 05 Dec 2011 17:43
18 1922 by Andreas S View the latest post
07 Dec 2011 12:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests