Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby mooskugel » 30 Apr 2016 11:47

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Die Pflanzen wachsen nicht richtig und veralgen innerhalb weniger Tage

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Vor etwa 2 Monaten Umstellung von Bio-CO2 auf Druckgasflasche

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Sommer 2013

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 60x30x35, ~63l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Aquariensand (fein) und Kies (Körnung 1-4)

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Zwei Wurzeln mit Pflanzen dran

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8 Uhr bis 18 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Dennerle Trocal Amazon Day T5 mit Reflektor dran

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL CristalProfi e401 Außenfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* MicroMec

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 450

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ~15

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Das Dennerle-Ei

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Die von Dennerle, die zum Ei geh??rt

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizstab Eheim Jäger irgendwas

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 30. April 2016

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Troepchentest


pH-Wert: 6,5

KH-Wert: 8,5

GH-Wert: 10

Fe-Wert (Eisen): < 0,05

NO2-Wert (Nitrit): < 0,025

NO3-Wert (Nitrat): 0,5-1

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Femanga Spurenelemente
Femanga Pflanzen-Aktiv
=> jedes Wochenende je 6ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Jedes Wochenende, 30-50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Anubias barteri var. nana
Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai')
Ceratophyllum demersum
Cabomba caroliniana var. caroliniana
Eleocharis acicularis
Alternanthera reineckii 'Rot' ('Red')
Hemianthus callitrichoides "Cuba"
Aegagropila linnaei


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 50%

Besatz:

- 10x Paracheirodon axelrodi
- 10x Danio margaritatus
- 1x Otocinclus sp. "Negros"


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 8,288

Leitungswasser GH-Wert:* 7,1

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* unbekannt

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 15,74

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 5,31

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 2,6

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,296

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo ihr Lieben,

das ist mein erstes Posting hier, und ich hoffe, ihr verzeiht mir eventuelle Anfängerfehler.

Ich möchte euch um Unterstützung bei der Algenbestimmung bitten: obgleich das Wasser in meinem Becken glasklar ist und die kleinen Bewohner sich auch sehr wohl zu fühlen scheinen, bekomme ich diese komischen fluffigen Algen nicht in den Griff. Ich füttere schon nur sehr sparsam.

Die CO2-Druckfalsche ist erst seit etwa 2 Monaten im Einsatz, und zu Anfang war die Blasen-Frequenz, denke ich, deutlich zu hoch eingestellt - da war das Dennerle-Ei hellgrün. Ich hab's auf eine Blase etwa alle 4 Sekunden heruntergeregelt vor einigen Tagen, und seither ist das Dennerle-Ei dunkelgrün.

Ich hänge euch zwei Fotos an. Die Cabomba wächst nicht, die veralgt eigentlich nur. Ich denke, der Eisengehalt im Wasser ist deutlich zu niedrig, und ich möchte mir noch einen Phosphat-Test besorgen - der fehlt in meinem Köfferchen.

Habt ihr Ideen, was für Algen das sind?

:tnx: Vielen Dank und euch ein schönes Wochenende!

31211

31212
User avatar
mooskugel
Posts: 7
Joined: 12 Apr 2016 20:44
Location: Saarland
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 30 Apr 2016 14:28
Hallo, hier fehlt eindeutig jemand der die Feinfiedrigen Pflanzen von Algen befreien kann.
Der KBO kann das nicht..der kann sich nicht halten und braucht mind. Pflanzen von 3mm breite.

5 Amanos würden gründlich aufräumen oder 10 Neocaridian, Farbe nach Gusto.
Paar Blasenschnecken wären auch hilfreich...Die genannten wandeln die Algen wieder in Nährstoffe zurück, von denen die Pflanzen profitieren können.
Ich finde wenn man Tiere mit ihrem Ureigensten Vorlieben befriedigen kann, dann sollte man das auch tun.
Sind die Algen restlos weg, fressen die auch gerne Futter...So richtig merkt man aber erst, was sie bewirkt haben, wenn man sie nichtmehr hat..Dann sieht es nämlich bald wieder so aus :irre: Das will verwerten werden und nur das es einer abrupft und es so in den Filter transportiert wird..dann is es auch weg :D

Die Werte sehen für meinen Geschmack erstmal gut aus, bis auf Nitrat, da sollteste mal nachbessern auf mind. 10mg/Liter, gemessen kurz vor Wasserwechsel. Was zwischen 2 Wasserwechseln passiert, interessiert eigentlich nicht. Uns interessiert was aus dem Hahn kommt und das was das Becken bis zum nächsten WW damit macht.
Versuch das erstmal mind. 4 Wochen und wenns dann immernoch so schlimm ist,
frag nochmal...
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 3974
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby D-ZEPP » 30 Apr 2016 17:20
Hallo,
Hier fehlt eindeutig jemand der das Aquarium von den Algen befallenen Pflanzen durch neue und schnellwüchsige ersetzen kann. Die sind nämlich nicht mehr zu retten.
Also bevor es von alleine grünn wird, würde ich selbst grünn 'machen' .
Die musst du nicht in den Boden einpflanzen, einfach reinschmeissen, treiben lassen, danach durch die erwünschte laaangsam ersetzen.
Gruss Darius
User avatar
D-ZEPP
Posts: 79
Joined: 27 May 2014 06:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 30 Apr 2016 19:11
A Quatsch, es gibt Leute die richten die schönsten Pflanzen zugrunde :sceptic: .
Andere schaffen aus Schrott ein Paradies :grow:

Die Pflanzen haben nur einen Wachstumsstopp. Das muß umgestimmt werden.
Wenn er die nächsten Pflanzen reinpackt und nix ändert, sehen die in 3 Wochen wieder genauso aus.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 3974
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby D-ZEPP » 30 Apr 2016 19:50
Hallo, 'ne frage ,
Mit was fütterst du deine Fische?
Und seit wann hast du den MicroMec in Einsatz?
Das andere ist Femanga, auch schon lange verwendet?
Das ganze ist doch irgendwie SE-Lastig mit möglicher überfilterung.
Auf den ersten Blick fehlt da Phosphat.
Gruss Darius


Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
User avatar
D-ZEPP
Posts: 79
Joined: 27 May 2014 06:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Luggy » 01 May 2016 20:25
Hallo mooskugel (hier könnte aber auch dein Name stehen :besserwiss: ),

das Problem erinnert mich an meine Anfänge und das gemeine bei den Pflanzennähstoffen ist, dass wenn es auch nur an einem mangelt die Pflanzen stagnieren und die Algen wachsen beginnen!
Neben Nitrat (Wert sollte bei ca. 10-15 liegen und könnte bei dir also höher sein) ist auch Phosphat ein wichtiger Nährstoff (Wert sollte bei ca. 0,5-1 liegen) und den solltest du auch unbedingt im Auge haben (=messen). Falls dieser Wert bei dir zu niedrig ist, hast du schon eine wichtige Ursache gefunden (bei mir war es damals zumindest so).

Schau dir auch die Homepage von diversen Düngeranbietern an (z.B. Aqua-Rebell oder auch von Easy-Life), da gibt es eine ganze Menge Grundlagen zu diesem Thema und du wist sehen wie das wirkt!

Siehe auch folgenden Link zu verschiedenen Düngekonzepten:
https://www.flowgrow.de/naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html

LG

Robert
Luggy
Posts: 16
Joined: 08 Dec 2015 21:35
Feedback: 0 (0%)
Postby mooskugel » 02 May 2016 13:01
Hallo,

vielen lieben Dank für eure Antworten!

Indem ich mein Posting verfasste wurde mir klar, dass ich immer eine oder zwei Schnecken im Becken hatte; eine ist irgendwann in mein Nano umgezogen und die andere gestorben, und dann war da keiner mehr, der rumschneckte und Algen futterte. Ich hab also am Samstag - noch bevor ich eure Antworten hatte - mal zwei neue Schnecken eingesetzt, die begeistert durchs Becken eiern.

Die Idee mit den Amanos ist sehr reizvoll; ich hab deren Anforderungen mal mit den Gegebenheiten gegenübergestellt, und eigentlich müsste es gehen. Ich muss nur überlegen, wie das Ansaug-Teil vom Außenfilter sozusagen "Amano-sicher" machen kann, ohne allzuviel Leistung zu verlieren oder die Pumpe kaputt zu machen.

Ich dünge schon lange - bestimmt 2 Jahre - mit Femanga Pflanzen-Aktiv und Spurenelementen - nach Aufdruck auf der Flasche, vielleicht ist das ja zu wenig inzwischen? Das behalte ich im Auge. Habe nun FE2 dazugenommen.

Nitrat und Phosphat sind mit den Tropfen-Tests von JBL jedenfalls faktisch nicht nachweisbar :eek: Aber wenn ich im Netz so rumlese steht überall "bloß kein Nitrat/ Phosphat" düngen bzw. die Dünger werben explizit damit, wenn sie frei von diesen Stoffen sind. Da muss ich noch weiter lesen. Ich glaub aber, ich bin auf dem richtigen Weg.

Achja, es fragte jemand nach dem Futter: die Fischlis bekommen Flockenfutter und hin und wieder Frostfutter. Ich möchte mich jetzt mal am "Züchten" von Artemia versuchen, wenn das klappt, würde ich gern mehr Lebendfutter geben.

Vielen Dank nochmal für eure freundlichen und kompetenten Antworten.

Viele liebe Grüße,
Marianne
User avatar
mooskugel
Posts: 7
Joined: 12 Apr 2016 20:44
Location: Saarland
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 02 May 2016 15:00
Hallo, Du sollst nicht die Micros erhöhen sondern Dein Nitrat und Phosphat.
Die Pflanzen können nicht wachsen ohne.
Dadurch erhalten die Algen einen Vorsprung und klauen das Bisschen N und P was durchs Futter reinkommt.

Die Werbung, das kein N und P im Dünger sein soll ist ganzschön oldshool :sceptic:
Hat aber den Vorteil, das man es selber reindüngen kann und dann auch weiß, wieviel man zugeführt hat.
Wirst sehen..die Pflanzen wachsen und die Algen gehen weg...
Allein dadurch, das Du die sauberen Spitzen neu stecken kannst und die veralgten Pflanzenteile entsorgen kannst, bringt schon erleichterung...
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 3974
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Bitte um eure hilfe!!!
Attachment(s) by Salva » 11 Nov 2011 11:54
19 1053 by Salva View the latest post
13 Nov 2011 18:10
Bartalgen :( Bitte Hilfe
Attachment(s) by Michaelb3105 » 09 Jan 2012 15:50
17 1618 by Michaelb3105 View the latest post
14 Feb 2012 11:48
Faden und Haaralgenproblem ich bitte um Hilfe!
by Believer » 09 Dec 2011 14:25
6 817 by Max Power View the latest post
11 Dec 2011 10:47
Ich weis nicht was das ist? Bitte um Hilfe.
Attachment(s) by Snjevv » 06 Feb 2012 21:32
1 541 by Sumpfheini View the latest post
06 Feb 2012 22:10
Unbekannte Algenart, bitte um Hilfe!
Attachment(s) by UnKreativ_ » 09 Feb 2012 18:32
18 881 by java97 View the latest post
11 Feb 2012 10:27

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests