Antworten
20 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Marisco » 21 Jun 2011 20:35

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

habe in der nadelsimse kleine pinsel und bartalgen,
sind noch jung und klein


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

es wurden keine veränderungen durchgeführt

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 7 wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 25x25x30cm 20liter cube

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* schwarzer garnelen kies ( unbehandelt )

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* eine wurzel von dennerle ( kunst )

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* von 13 - 22 uhr / 9 stunden durchgehend

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

aquael 11 watt klemmleuchte

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

der standart aquael filter vom shrimpset, runtergeregelt


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* standart filterschwamm

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ganz runtergeregelt

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): paffrathschale

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] kontrollier ??ber ph und kh

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 21,6,11

Temperatur in °C:* zwischen 21° und 27° kommt auf wetter an

pH-Wert: 7

KH-Wert: 5

GH-Wert: 14

Fe-Wert (Eisen): ? leider kein test

NO3-Wert (Nitrat): 10-20 nach WW h??her

PO4-Wert (Phosphat): 0 max 0,025

K-Wert (Kalium): 4,7

Mg-Wert (Magnesium): 16,2

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

täglich zwei tropfen vom dennerle tagesdünger, wenn der leer ist will ich umsteigen auf aquarebell eisenvolldünger,


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* einmal die woche 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: mit aquazac aufbereiter

Pflanzenliste:

2x vallisnerie tortifolia, 1x lobelia cardinalis, 1x nadelsimse, 3 mooskugeln, 1x higrophila difformis

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 75 - 80%

Besatz:

25 red fire garnelen, nachwuchs unterwegs

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 5

Leitungswasser GH-Wert:* 14

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 80,2

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 16,2

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4,7

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 20,8

Weitere Informationen und Bilder:


wollte mir jetzt halt NPK dünger holen um den phosphat anzuheben und auch die anderen da mein nitrat drei tage nach dem WW schon unter 10 ist.
hoffe das durch den NPK dünger bzw. durch die anhebung der werte die algen schon weg gehen,
wie seht ihr das?
MfG Marisco
Marisco
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mai 2011 10:37
Wohnort: 46509 Xanten
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 21 Jun 2011 23:48
Hi Marisco,

Deine geplanten maßnahmen sind gut, außerdem solltest Du Dir einen CO2 Dauertest (lt. Berechnung hast Du nur 14 mg/l Co2 im Wasser, 20, besser 30 mg/l sollten es schon sein) und einen Fe-Test zulegen, denn zu viel Volldünger kann ebenfalls Bart- und Pinselalgenwuchs fördern. Allerdings glaube ich kaum, dass Du mit 2 Tropfen pro Tag zu viel düngst...
Ich weiß nicht, wie groß die Filterpatrone ist, evtl. könntest Du da noch etwas reduzieren? Aber behalte den Nitritwert dabei im Auge.
Wachsen die Pflanzen denn gut?
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Marisco » 22 Jun 2011 06:57
die pflanzen wachsen super und blubbern auch :)
um den co2 gehalt zu erhöhen, wie viel größer soll ich die paffrathschale wählen?
ich habe jetzt ca 9cm2
MfG Marisco
Marisco
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mai 2011 10:37
Wohnort: 46509 Xanten
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 22 Jun 2011 08:23
Hi Marisco,
Marisco hat geschrieben:+um den co2 gehalt zu erhöhen, wie viel größer soll ich die paffrathschale wählen?
ich habe jetzt ca 9cm2


Ehrlich gesagt: keine Ahnung.

Vielleicht solltest Du Dir einen Flipper zur effektiveren CO2-Einbringung zulegen.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Anika » 22 Jun 2011 10:38
Hallo Marisco,
bei Bart- und Pinselalgen, würde ich ersteimal für kurze Zeit die Eisenvolldügerzugabe einstellen.
Wenn es damit zusammenhängt, siehst Du schnell ob es sich bessert oder zumindest, dass das Algenwachstum sich einstellt.
Hast Du die Ursache gefunden, würde ich um die Algen ganz loszuwerden eine Weile Easycarbo zugeben. Die Garnelen fressen dann die abgestorbenen Algen auf.
Viel Erfolg!
Gruß
Anika
Gib einem Menschen Macht und Du erkennst seinen wahren Charakter.
Benutzeravatar
Anika
Beiträge: 461
Registriert: 23 Aug 2010 11:45
Wohnort: Bad Segeberg
Bewertungen: 43 (100%)
Beitragvon cyclops » 22 Jun 2011 10:40
zur Paffrath Schale:

du musst einfach viel probieren, um die richtige Größe zu finden. Das Prinzip der Paffrath Schale ist bei kleineren Becken oder einer nicht zu hohen KH sehr sehr effektiv!

Wer gerne ein bisschen rumprobiert und bastelt, ist mit einer Paffrath Schale gut bedient!

Mit freundlichen Grüßen, Moritz
Benutzeravatar
cyclops
Beiträge: 89
Registriert: 10 Jan 2011 19:23
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Marisco » 22 Jun 2011 13:02
ich dünge ja nur mit den tagesdünger von dennerle soll ich die düngung komplett einstellen oder auf ein tropfen reduzieren?

und zur paffrathschale,
ich habe hier noch eine die hat ein super loch für den schlauch und auch ein sauger allerdings ist die ziemlich groß, hat eine fläche von 27cm2
ist das zu groß soll ich langsamer erweitern?
MfG Marisco
Marisco
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mai 2011 10:37
Wohnort: 46509 Xanten
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon kiko » 22 Jun 2011 14:18
Paffrathschale immer nur schrittweise um ca. 30% vergrößern,
denn man kann mit einer viel zu großen Schale in einem Nano auch leicht zuviel Co2 einbringen und von 9 auf 27cm2 ist immerhin eine verdreifachung - würde wie gesagt in kleineren Schritten vorgehen und den Dauertest dabei im Auge behalten.

Die Mini-Flipper (zumindest die von Dennerle) kannste dir sparen,
habe selbst sowohl den Nano- wie auch den größeren Microflipper probiert - nehmen nur Platz ein und die Stege bringen bei den Nanoflippern leider nix, weil zu kurz und die Blasen werden dadrin daher auch nicht wirklich kleiner/besser gelöst, sondern kommen oben fast genauso groß raus wie unten rein.

P-Schale ist schon okay bei bio Co2 in einem Nano und würde dabei bleiben.
Für optimale Co2 Verteilung muß man sonst halt auf Druckgas m. Diffusoren o.ä. umsteigen.
grüße Olaf-Peter
Benutzeravatar
kiko
Beiträge: 2226
Registriert: 28 Mär 2010 17:46
Bewertungen: 242 (100%)
Beitragvon Marisco » 22 Jun 2011 14:56
ich habe mal gesehen dass jemand ein deckel vom deoroller genommen hat,
der ist etwas gößer, wäre perfekt nur was muss ich machen dass er nicht schadet wegen parüfm und so?
reicht abkochen?
MfG Marisco
Marisco
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mai 2011 10:37
Wohnort: 46509 Xanten
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Marisco » 23 Jun 2011 12:37
also mit der paffrathschale hat sich erledigt, ich habe was gutes gefunden ;)
ich beobachte jetzt mal wie weit der gehalt ansteigt.

nur soll ich den dennerle tagesdünger erstmal weglassen oder nur auf ein tropfen reduzieren?
MfG Marisco
Marisco
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mai 2011 10:37
Wohnort: 46509 Xanten
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 23 Jun 2011 14:14
Hi Marisco,

Marisco hat geschrieben:also mit der paffrathschale hat sich erledigt, ich habe was gutes gefunden ;)
ich beobachte jetzt mal wie weit der gehalt ansteigt.


Wie geheimnisvoll...

nur soll ich den dennerle tagesdünger erstmal weglassen oder nur auf ein tropfen reduzieren?


Miß doch erstmal den Fe-Wert.
Wieviel mg Fe/l kommen denn mit den 2 Tropfen ins Wasser?
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Marisco » 23 Jun 2011 14:43
genau das weiß ich leider nicht, also wieviel eisen mit 2 tropfen reingebracht werden, hab ich leider nichts zu gefunden
bei dem nano tagesdünger von dennerle.
eisen gehalt werd ich morgen mal testen lassen habe noch keinen test dafür
MfG Marisco
Marisco
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mai 2011 10:37
Wohnort: 46509 Xanten
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Marisco » 26 Jun 2011 14:53
was haltet ihr davon:
ich habe die letzten tage immer nur ein tropfen dünger rein getan, da ich erst am mittwoch zum händler kann ( habe da berufsschule) wollte ich bis dahin jetzt nicht mehr düngen, am dienstag abend nach der arbeit einen wasserwechsel, mittwoch dann wieder ein tropfen tagesdünger rein und auch endlich den phosphat wert auf 0,1mg/l anheben oder lieber mehr?

habe halt angst dass sich die pinsel und bartalgen ausbreiten, noch sind sie klein und nicht so viele.
leider konnte ich den FE wert noch nich messen.
MfG Marisco
Marisco
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mai 2011 10:37
Wohnort: 46509 Xanten
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Marisco » 26 Jun 2011 16:14
und noch eine frage :P
easy carbo gebe ich das einfach zu den normalen düngern dazu?
ich dünge ja schon co2, steigt der co2 wert dann noch mehr und wie hoch darf ich es mit den nelen dosieren?

danke für eure hilfe :)
MfG Marisco
Marisco
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mai 2011 10:37
Wohnort: 46509 Xanten
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Marisco » 12 Jul 2011 20:33
also ich gebe jetzt knapp 2 wochen EC dazu, an stellen wo es direkt auf die algen trifft gehen diese auch kaputt,
nur kommen an anderen stellen neue ganz kleine bart und pinselalgen dazu.
den Po4 wert habe ich auf 0,5mg/l angehoben und dünge ihn nach dem wasserwechsel und einmal zwischen den wechseln immer auf.

habe im algenratgeber gelesen dass diese von zuwenig co2 und zuviel ammonium kommen,
amonnium ist 0 habe ich gestern gemessen und co2 wollte auch mit der etwas größeren paffrathschale nicht höher gehen,
habe jetzt den co2 schlauch an den difusor vom innenfilter gemacht, jetzt werden ganz viele ganz kleine blasen im becken verteilt,
werde mal beobachten ob der co2 gehalt jetzt hoch geht, vorher lag er ja max bei 15mg/l
hätter gern 25 bis 30 ;)

woran kann es denn sonst liegen, ich habe ja keine große algenplage aber will halt auch nicht dass es mehr wird.

EC dosiere ich mittlerweile 0,7ml statt 0,4 wie vom hersteller empfohlen.

hoffe ihr habt noch tipps ;)
schonmal danke
MfG Marisco
Marisco
Beiträge: 244
Registriert: 14 Mai 2011 10:37
Wohnort: 46509 Xanten
Bewertungen: 0 (0%)
20 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Pinsel bzw Bartalgen
Dateianhang von PatKaufmann » 30 Jan 2017 20:12
45 2475 von PatKaufmann Neuester Beitrag
24 Jan 2018 18:56
Probleme mit Pinsel/ Bartalgen
von Rabbi261 » 06 Okt 2014 16:40
8 762 von java97 Neuester Beitrag
08 Okt 2014 07:17
Pinsel- und Bartalgen trotz hohem CO²-Wert
Dateianhang von troetti » 14 Mai 2012 19:38
64 8867 von troetti Neuester Beitrag
12 Dez 2012 09:26
Hilfe Pinsel und Fadenalgen
Dateianhang von Feldfrosch » 04 Feb 2012 11:48
5 786 von FiPie Neuester Beitrag
05 Feb 2012 23:52
Algen (Bart-, Pinsel-, Fusselalgen) in meinem 800L Becken
Dateianhang von Bad_Rockk » 09 Mai 2018 13:15
32 1566 von Plantamaniac Neuester Beitrag
08 Jun 2018 11:18

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste