Post Reply
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon mariclair » 11 Apr 2011 13:34

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Planarienbefall in zwei Becken.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein. Nichts. Garnichts.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 6 Monate/4 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* ??; 66 l /20l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Feiner Sand/Garnelenkies

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* WF auf Moorkienwurzeln, Farne, div. Pflanzen

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Std.

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Weiss ich nicht.

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Ennerle


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Schaumstoff

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* Keine Ahnung

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 02.04.

Temperatur in °C:* 26

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

alle 14 Tage, komplettdünger


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 /Woche

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Pflanzenliste:

Farne, Annubis, keine Ahnung wie die genannt werden...

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 60

Besatz:

ZKF

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* k.A.

Leitungswasser GH-Wert:* k.A.

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* k.A.

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* k.A.

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* k.A.

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* k.A.

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo, Ihr Lieben,

ich denke, ich kann den Fragebogen mal abbrechen - die Becken laufen stabil, WW sind alle im grünen Bereich.

Mein Problem sind die Planarien. Bei den Garnelen habe ich mich von Euch für No Planaria begeistern lassen - ist schon bestellt und ich hoffe, ich bin so erfolgreich, wie die User, die es schon benutzt haben.

Was mich umtreibt, sind die Planarien bei den Zwergkrallenfröschen. Die Kerlchen sind echt verstört - ängstlich und hektisch - so kenne ich meine Froschis gar nicht. Normalerweise chillen die um die Wette - jetzt sind es reine Nervenbündel. Da sich NICHTS verändert hat, bin ich mir sicher, dass ihr Verhalten mit dem Planarienbefall zusammenhängt. Die werden sie auch bestimmt nicht fressen können - die Biester sind riesig und passen überhaupt nicht ins Mäulchen. Außerdem sollen die echt schlecht schmecken. Da ich die Frösche auch in einem reinen Artenbecken halte, sind die natürlich auch nicht geübt im Umgang mit schleimigen Monstern, die des Nachts ihr Becken unsicher machen.

No Planaria soll bei Fischen und Garnelen unbedenklich sein - aber wie ist es bei Fröschen??? Hat jemand Erfahrung? Bitte dringend um Hilfe - wir sind alle mit den Nerven am Ende.

[i]in frog we trust


Angela[/i]
mariclair
Beiträge: 11
Registriert: 16 Mär 2011 10:36
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon mariclair » 14 Apr 2011 15:54
Ergänzung:

Hallo, ich nochmal...

Zwischenzeitlich habe ich hier in HH einen Tierarzt gefunden, der sich mit Amphibien gut auskennt. Selber Froschhalter und seine Frau züchtet Garnelen. Insofern hielt ich ihn für ausreichend kompetent, den Fall zu beurteilen. Falls also jemand von Euch ein ähnliches Problem hat: für Frösche hält der TA das NoPlanaria eher für bedenklich. Er hat mir geraten, bei den Fröschen Panacur anzuwenden. Habe ich gemacht. Heute ist der 3. Tag - Frösche wohlauf. Zirpen und poppen. Die Garnelen baden derweil in NoPlanaria und selbst die Schnecken, die ich experimentellerweise im Becken gelassen habe, krauchen scheinbar unbeeindruckt durch die Gegend. Planarien sind nicht zu sehen - bedeutet aber nicht viel; die waren vorher auch nur selten mal zu sehen.

Soweit der Stand der Dinge.

Viele Grüße aus HH

Angela
mariclair
Beiträge: 11
Registriert: 16 Mär 2011 10:36
Bewertungen: 0 (0%)
2 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste