Post Reply
86 posts • Page 2 of 6
Postby Rio-Negro » 24 Jul 2011 17:34
Sorry N doch nur bei 5-10mg/l habe gerade nochmal getestet.

grüße Benedict
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 24 Jul 2011 19:33
Hallo Benedict!

Außerdem führe ich etwa 5mg/l K pro Woche zu verteilt auf 3 Gaben.

Kannst Du auch nur einmal pro Woche in der Gesamtmenge zugeben. :wink:

Magnesium führe ich ebenfalls etwa 2-3mg/l Woche zu Wert etwa 5-7mg/l

In der Regel verbraucht sich Mg kaum bis gar nicht, muß aber immer ausreichend vorhanden sein! Du solltest Dein Wechselwasser mit Bittersalz immer auf ein Verhältniss (Ca zu Mg) von 3:1 bis 4:1 korrigieren. Dann bist Du im sicheren Bereich und eine regelmäßige Düngung von Magnesium kann entfallen.
Bzgl. der jetzt aufkommenden Pinselalgen würde ich anstatt Magnesiumsulfat mal Preis-Mineralsalz versuchen. 1gr. pro 100 Liter Wasser bringen ausser recht viel Magnesium, auch noch einiges an zusätzlichen Spurenelementen ein was schon oft gegen die Pinsel geholfen hat.

Den NO3-Gehalt solltest Du wieder anheben!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Olli2 » 24 Jul 2011 20:17
Hey Roger,

ich denke nach wie vor, dass die konstanten 0.1 Eisen für die Rotalgen verantwortlich sind (Eisen III-Phosphat).
Meine neues Layout ist ja auch eher auf Schwachlicht ausgelegt und läuft wunderbar... dabei lege ich Wert darauf, dass immer für einige Tage Eisen nicht nachweisbar ist. Keine Spur von Mangelerscheinungen ... oder Algen. Allerdings frisst es erheblich Kalium, was wohl am Soil liegen dürfte.

LG
Olli
User avatar
Olli2
Posts: 388
Joined: 27 Feb 2011 23:40
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 24 Jul 2011 20:29
Hallo Olli!

ich denke nach wie vor, dass die konstanten 0.1 Eisen für die Rotalgen verantwortlich sind (Eisen III-Phosphat).

Es würde mich sehr interessieren wie Du zu dieser Erkenntniss gelangt bist. Ergab sich das durch die Zugabe von Volldünger bis zu diesem Wert oder hast Du wirklich nur Eisen aufgedüngt um das unabhängig von den anderen Se´s betrachten zu können?

Meine neues Layout ist ja auch eher auf Schwachlicht ausgelegt und läuft wunderbar... dabei lege ich Wert darauf, dass immer für einige Tage Eisen nicht nachweisbar ist. Keine Spur von Mangelerscheinungen ... oder Algen.

Ich bezweifle ganz und gar nicht, das das bei wenig Licht funktioniert. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Olli2 » 24 Jul 2011 20:39
Ich hatte bei meinem alten Layout einmal zu Beginn Rotalgen (Bartalgen) auf meinen Glossos.
Das konnte ich damals direkt auf eine Überdüngung mit Elos Phase 1 zurückführen, das bekanntlich recht "gehaltvoll" ist. Ich habe seit dem eigentlich immer recht grosszügig alle Mikros gedüngt und hatte durch die Diskus auch automatisch immer recht viel NO3/PO4 im Wasser. Aber Eisen gab's immer nur spärlich. Seit dem hatte ich nie wieder Rotalgen und dem Wachstum der Pogos hatte es nicht geschadet.

Muss ja jeder selbst wissen, aber ich fahre mit der limitierung von Eisen ganz gut zumal sich Mängelerscheinungen immer recht schnell wieder beseitigen lassen.

LG
Olli
User avatar
Olli2
Posts: 388
Joined: 27 Feb 2011 23:40
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 24 Jul 2011 22:58
Hallo,

Meine persönlichen Erfahrungen mit einem Dünger, der bei normal hohem Fe- und Mn- Gehalt 50% weniger an sonstigen Spurenelementen enthält (hergestellt aus Kramerdrak, Fetrilon und Mangansulfat), waren leider nicht so positiv.
Ich habe diesen Dünger mal ausprobiert weil ich nur alle 4 Wochen 50% Wasser wechsele und Angst vor einer SE-Kumulation hatte. Durch den Einsatz des SE-reduzierten Düngers wuchsen bei sehr moderater, zwei mal wöchentlicher Düngung von ca. 0,075 mg/l Fe Bartalgen. Ich habe wieder auf Kramerdrak pur, tgl. sehr niedrig dosiert, umgestellt (Fe kaum nachweisbar) und die Bartalgen sind weg und den Pflanzen geht´s gut. Mein Aquarium (Sand 0,4-0,8mm, 0,3W/l, minimierte Filterung, reichliche Bepflanzung) scheint alle SE´s in voller Dosis zu benötigen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Roger » 24 Jul 2011 23:22
Hallo Volker!

Wie ich finde, eine für Dich wichtige Erkenntnis. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Rio-Negro » 25 Jul 2011 16:33
Vielen Dank Roger,

werde ich gleich mal so umsetzen.

vielen Dank.

grüße Benedict
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Rio-Negro » 17 Aug 2011 13:12
Hallo,

so nachdem ich 14Tage im Urlaub war sieht es folgendermaßen aus:

Die Pflanzen sind gut gewachsen, Bartalgen sind Komplett verschwunden nur Pinselalgen immer noch da, ganz leicht Grün- und Kieselalgen.

No3 bei ca. 20-30mg/l
K 10-15mg/l
Po4 0,25mg/l
Eisen 0,05-0,075mg/l
Preis-Mineralsalz wurde noch nicht zugesetzt, täglich 10ml Ferrdrakon und etwa 4-5mg/lwöchentlich K wurden zugegeben.
Gestern wurden etwa 40% Wasser gewechselt dabei wurde Mg zugegeben 4mg/l, Werte heute gemessen. (AquadrakonBlack zugegeben)

Jetzt bin ich am überlegen ob ich Po4 anheben soll oder nicht, der No3 Wert kommt mir etwas hoch vor (Tropfen-Test).
Würdet ihr evtl. Urea düngen denn ich glaube der Test zeigt zu hohe N werte an ich denke sie liegen darunter.(Wofür ja die Grünalgen sprechen könnten) Werde mir mal nen neuen Test besorgen.

grüße Benedict
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 18 Aug 2011 23:12
Hi Benedict,

Jetzt bin ich am überlegen ob ich Po4 anheben soll oder nicht........

wie sehen denn die Pflanzen aus? Sind neue Blätter kleiner als alte oder gibt es andere Anzeichen für einen PO4 Mangel?
Ggf. kannst Du PO4 mal auf Stoß düngen (~1-1,5mg/L) und schauen ob sich was verbessert.

der No3 Wert kommt mir etwas hoch vor (Tropfen-Test).
Würdet ihr evtl. Urea düngen denn ich glaube der Test zeigt zu hohe N werte an ich denke sie liegen darunter.

Der Nitratgehalt im Becken kommt nur durch das Leitungswasser zustande soweit ich mich erinnere??
Gegen etwas Urea in täglicher Dosis wäre wohl nicht einzuwenden. Dennoch solltest Du Deinen NO3-Test mal gegenprüfen um Dich abzusichern.

Preis-Mineralsalz wurde noch nicht zugesetzt.....

Wenn Du welches hast solltest Du es unbedingt benutzen!

Bzgl. der Grünalgen würde ich zuerst versuchen den Kaliumgehalt etwas niedriger anzusetzen. Da Du kein Fotometer zur Messung hast, kann man sich mit dem Meßergebniss ganz schön vertun und ich glaube das Dein K-Gehalt höher ist als Du glaubst.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Rio-Negro » 21 Aug 2011 11:16
Hi Roger,

Roger wrote:Hi Benedict,


Jetzt bin ich am überlegen ob ich Po4 anheben soll oder nicht........

wie sehen denn die Pflanzen aus? Sind neue Blätter kleiner als alte oder gibt es andere Anzeichen für einen PO4 Mangel?
Ggf. kannst Du PO4 mal auf Stoß düngen (~1-1,5mg/L) und schauen ob sich was verbessert.

Nein eigentlich nicht ich dachte nur das der Wert doch auch recht niedrig ist, wenn ich mir ansehe das der No3 Wert steigt dachte ich die aufnahme könnte auch durch Po4 mangel sinken.

der No3 Wert kommt mir etwas hoch vor (Tropfen-Test).
Würdet ihr evtl. Urea düngen denn ich glaube der Test zeigt zu hohe N werte an ich denke sie liegen darunter.

Der Nitratgehalt im Becken kommt nur durch das Leitungswasser zustande soweit ich mich erinnere??
Gegen etwas Urea in täglicher Dosis wäre wohl nicht einzuwenden. Dennoch solltest Du Deinen NO3-Test mal gegenprüfen um Dich abzusichern.

Werde ich mal machen welche Mege an Urea würdest du ca. verabreichen?

Preis-Mineralsalz wurde noch nicht zugesetzt.....

Wenn Du welches hast solltest Du es unbedingt benutzen!

Wird gerade Bestellt.
Bzgl. der Grünalgen würde ich zuerst versuchen den Kaliumgehalt etwas niedriger anzusetzen. Da Du kein Fotometer zur Messung hast, kann man sich mit dem Meßergebniss ganz schön vertun und ich glaube das Dein K-Gehalt höher ist als Du glaubst.


Ok dann werde ich K mal sinken lassen und niederer halten.

danke für deine sehr gute unterstützung

grüße Benedict
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 21 Aug 2011 21:09
Hi Benedict,

.....welche Mege an Urea würdest du ca. verabreichen?

würde es mal mit 0,5mg/L versuchen, das wären dann für Deine 450 Liter 0,225gr. Urea täglich und würde nach vollständiger Mineralisation 1,03mg/L NO3 entsprechen.

Mit der PO4 Stoßdüngung kannst Du es dennoch versuchen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Rio-Negro » 28 Aug 2011 10:23
Hi Roger,

So habe Gestern begonnen Urea und Po4 zu Düngen Po4 mal auf Stoß etwas weniger als du empfohlen hast.

Po4 habe ich mal auf 0,15mg/l angehoben was ja schon mehr als das 3fache des vorhandenen ist.

Urea habe ich 25g/l gelöst hiervon werde ich täglich 8ml verabreichen was dann 1,03mg/l No3 entspricht.

Preis Mineral-Salz habe ich ebenfalls zugegeben. Wie oft sollte ich dies gegen? Beim WW oder?

grüße Benedict
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 28 Aug 2011 11:47
Hallo Benedict,

Po4 habe ich mal auf 0,15mg/l angehoben was ja schon mehr als das 3fache des vorhandenen ist.

das ist immer noch sehr wenig und dürfte kaum taugen um damit eine gravierende Veränderung zu erreichen. Dünge ruhig mal auf 1,0 oder wenigstens 0,5mg/L hoch!

Preis Mineral-Salz habe ich ebenfalls zugegeben. Wie oft sollte ich dies gegen? Beim WW oder?

Nur dem Wechselwasser zugeben!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Rio-Negro » 28 Aug 2011 15:15
Hallo Roger,

Roger wrote:Hallo Benedict,

Po4 habe ich mal auf 0,15mg/l angehoben was ja schon mehr als das 3fache des vorhandenen ist.

das ist immer noch sehr wenig und dürfte kaum taugen um damit eine gravierende Veränderung zu erreichen. Dünge ruhig mal auf 1,0 oder wenigstens 0,5mg/L hoch!

Ok habe ich soeben gemacht vor Po4 hab ich nur bisschen Respekt. :engel:

Preis Mineral-Salz habe ich ebenfalls zugegeben. Wie oft sollte ich dies gegen? Beim WW oder?[/quote]
Nur dem Wechselwasser zugeben![/quote]

Ok danke dann habe ich es schon richtig angewendet.

vielen Dank für deine Bemühungen.

grüße Benedict
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
86 posts • Page 2 of 6
Related topics Replies Views Last post
Bartalgen
by lachs » 03 Apr 2011 16:06
2 956 by lachs View the latest post
12 Apr 2011 12:22
Bartalgen
Attachment(s) by ghostfish » 13 Sep 2011 12:42
16 1423 by ghostfish View the latest post
24 Sep 2011 11:43
Bartalgen
Attachment(s) by malu76 » 11 Jul 2016 21:42
12 990 by malu76 View the latest post
18 Jul 2016 19:57
Bartalgen
Attachment(s) by mrzodiac03 » 27 Feb 2017 14:56
3 405 by strauch View the latest post
27 Feb 2017 16:31
Bartalgen
Attachment(s) by Justaqua » 12 May 2020 16:22
0 160 by Justaqua View the latest post
12 May 2020 16:22

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests