Post Reply
55 posts • Page 1 of 4
Postby Flo91Z » 02 Jan 2020 15:56

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Seit einigen Monaten Bartalgen-Plage. Hauptsächlich am Filterauslass. Stengelpflanzen wie Hygrophila stagnieren im Wachstum. Vallisneria und Cryptos wachsen dagegen super. Laut Tests pH, Härte und CO2 sehr niedrig.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Keine

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 13 monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x35x45 = ca. 126 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Quarzsand, darunter SERA Nährboden

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Rote Fingerwurzel, große Kiesel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1x T5 28W Juwel HighLite Day + 1x T5 28W Juwel HighLite Nature

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Standard eingebauter Filter von Juwel


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Grobe Matte, Feine Matte, Aktivkohle-Schwamm, Fliess

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* Standard

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 02.01.2020

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Streifen mit App


pH-Wert: < 6

GH-Wert: < 3

Fe-Wert (Eisen): quasi 0

NO2-Wert (Nitrit): 0,25

NO3-Wert (Nitrat): 18

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Dennerle V30 wöchentlich, SERA Nährboden seit Start des Beckens


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Wöchentlich 20%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Vallisneria americana
Vallisneria spiralis „Tiger“
Crpyto becketii
Crypto crispulata
Crypto wendtii grün und brown
Crypto parva
Hygrophila siamensis
Javafarn auf Wurzel
Wasserlinsen


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70%

Besatz:

25 Rasbora Hengelii
2 Honigfadenfisch
2 Pianoschnecke
ca. 10 Blue Fire Garnele mit ca. 30 Nachwuchs
viele Posthornschnecken und Turmdeckelschnecken


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* ?

Leitungswasser GH-Wert:* 3,6

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 22,2

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 2,27

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1,25

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* ?

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ?

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,

Seit einigen Monaten wachsen plötzlich massiv Bartalgen bei uns. Hauptsächlich in der Strömung.
Zudem wachsen Stengenpflanzen sehr schlecht... einige Arten wie Kirschblatt und Rotala gingen ganz ein.
Die Hygrophila geht nicht ein, sieht gesund aus aber wächst halt null. Viele Wurzeln haben sie aber.
Pflanzen wie Cryptos und Vallisneria wachsen aber super gut.
Javafarn wächst etwas, bekommt Ableger. Allerdings viele braune und teils löchrige Blätter (lösen sich ab und „verdorren“). Eisenmangel?
Hatte vor einiger Zeit mal Crypto-Fäule. Innerhalb weniger Tage alle kaputt außer die Crispulata. Hab dann nachgepflanzt, die neuen wachsen sofort wieder super.

Seit Bartalgen da sind hab ich mal neue Lampen eingesetzt. Die selben wie vorher nur half frisch.
Die Pflanzen wuchsen aber auch bei den alten Lampen nicht anders.

Laut Tests ist ja der pH und Härte sehr niedrig. CO2 liegt bei unter 15 laut Tests.
Eisen laut Test ebenfalls quasi nicht vorhaben. Evtl. ein Grund?
Bringt’s das V30 nicht? Steige jetzt um auf Easy Life Profito.

Im Handel wurde mir eine Luftpumpe empfohlen um den pH und CO2 zu steigern. Scheint mir etwas komisch..

Was meint ihr? Eisenmangel? pH zu niedrig? Zu weich? Was sonst?

Viele Grüße,
Flo

Attachments

Flo91Z
Posts: 22
Joined: 02 Jan 2020 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 02 Jan 2020 17:20
Hallo Flo,

Ich habe einige ergänzende Fragen:

Wie reinigst du den Filter? Ich frage, weil der Nitritwert ist erhöht.
Warum ist Aktivkohle im Filter?
Weshalb 26°C und nicht weniger?

Ja, dein Händler hat dir Mist erzählt. Eine Membranpumpe dient in erster Linie zur Umwälzung und Sauerstoffversorgung. Mehr als ein Gleichgewicht von CO2 im Verhältnis zur Luft kann die nicht zuführen und das Gleichgewicht hast du wahrscheinlich bereits. Mehr CO2 senkt den pH und steigert ihn nicht.

Schau mal in das Aqua-Rebell Wiki nach den Mangelerscheinungen. Eisenmangel macht in der Regel keine Löcher :wink: .

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 866
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Flo91Z » 02 Jan 2020 17:31
Hallo,

Ich reinige den Filter ganz normal mit ausquetschen unter fließendem Wasser. Natürlich nie komplett durch. In der Regel immer dann, wenn der durchfluss zu stark abnimmt. So alle 2,5 - 3 Monate ca.
Der aktivkohle schwamm war im Paket damals mit drin bei den anderen Medien.
Schadstoff-Filterung wegen den Garnelen.
Hab keine schlechte Erfahrung gemacht und erneuere ihn deshalb von Zeit zu Zeit.
Sollte er lieber raus?

26 grad ist für mich ein gutes Mittelmaß. Kühler gefällt es den Cryptos irgendwie nicht so und auch die Guramis wollen ja lieber Wärme.

Dass das mit der Pumpe nicht stimmen kann dachte ich mir schon. Mach das ja auch schon länger. Nur Bartalgen und so ein „komplexes Problem“ hatte ich noch nie.

Ich dachte schon immer, dass Eisenmangel braune, löchrige Blätter hervorruft.

Viele Grüße
Flo91Z
Posts: 22
Joined: 02 Jan 2020 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 02 Jan 2020 18:04
Hallo Flo,

Aktivkohle ist etwas für Spezialanwendungen und sollte nicht dauerhaft in Pflanzenaquarien verwendet werden, denn sie bindet gerne auch die Spurenelemente der Dünger.
Schadstoffe sind eher selten im Leitungswasser, daher muss man nur in Ausnahmefällen das Wechselwasser mit Aktivkohle filtern.

Ich gehe davon aus, dass der Test falsche NO2 Werte gemessen hat, denn sonst hättest du mehr Probleme als nur Bartalgen. Allerdings traten bei mir auch Bartalgen bei unzureichender Filterung auf - die zweite Ursache war bei mir immer ein überfälliger Wasserwechsel.

Ohne großen Aufwand kannst du folgende Maßnahmen machen:
Aktivkohle raus
Wasserwechsel wöchentlich auf 50 % erhöhen und danach wie gewohnt düngen - sofern keine Eisenmangel Symptome auftreten

Die Löcher in älteren Blättern der Pflanzen, vor allem beim Javafarn oft schwarz umrandet wären Kalium-mangel. Der V30 enthält 3 % Kaliumoxid.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 866
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Flo91Z » 02 Jan 2020 19:04
Hallo,

Danke schon mal für die Tipps!
Aktivkohle nehm ich dann direkt raus.

Es sind auch schon junge Blätter betroffen. Kommen teilweise schon löchrig „auf die Welt“. Aber nur beim Farn. Bekommt er auf der Wurzel aufgebunden zu wenig Nährstoffe? Javafarn ist ja eigentlich problemlos.. deshalb wundert mich es. Hygrophila ebenso.. wuchs bei mir früher super auch ohne Dünger oder großes Kümmern.

Viele Grüße,
Flo
Flo91Z
Posts: 22
Joined: 02 Jan 2020 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Flo91Z » 02 Jan 2020 21:33
Hallo,

Noch eine ergänzende Frage:
Warum ist denn der pH so niedrig? Was könnten Gründe sein?
Mit mehr CO2 würde aber wohl noch saurer werden oder?
Flo91Z
Posts: 22
Joined: 02 Jan 2020 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 02 Jan 2020 22:14
Flo91Z wrote:Noch eine ergänzende Frage:
Warum ist denn der pH so niedrig? Was könnten Gründe sein?
Mit mehr CO2 würde aber wohl noch saurer werden oder?

Hallo Flo,
Die Karbonathärte ist wahrscheinlich niedrig. Der Wasserversorger deines Trinkwassers sollte eine vollständige Analyse im Internet anbieten, das ist inzwischen üblich.

Über den Zusammenhang von Härtebildern und dem pH Wert solltest du dich unbedingt mal informieren. Allerdings halte ich auch Messfehler für möglich. Gerade die Streifen sind bei falscher Anwendung auch schnell sehr ungenau. Wie wurde denn das CO2 gemessen?

Wenn es Kaliummangel ist, wird der Wechsel zu Profito helfen, denn es enthält im Verhältnis zum Eisen doppelt so viel Kalium wie V30 (sofern die Werte im Dosierrechner stimmen).

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 866
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Flo91Z » 02 Jan 2020 23:01
Hallo,

CO2, Härten, pH, Nitrat & Nitrit wurden alle mit dem selben Teststreifen in Verbindung mit App gemessen.
Müsste JBL gewesen sein (beim Zoohandel), weil ich auch noch Eisen, Phosphat und so messen lassen sollte und dafür keine Tests daheim hab.

Ich hab heute nach dem WW das erste mal Profito benutzt.
Aktivkohle Schwamm ist jetzt raus.

Die Werte des Leitungswassers hab ich ja angegeben. Leider gibts vom Wasserwerk keine Angabe zur KH.
Hier der Messauszug vom Wasserwerk:
—> Messauszug

Viele Grüße
Flo91Z
Posts: 22
Joined: 02 Jan 2020 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 02 Jan 2020 23:54
Flo91Z wrote:Die Werte des Leitungswassers hab ich ja angegeben. Leider gibts vom Wasserwerk keine Angabe zur KH.
Hier der Messauszug vom Wasserwerk:
—> Messauszug

Viele Grüße

Hallo Flo,

Stimmt, aber der Link hilft. Die Leitfähigkeit ist 156 und die GH sehr niedrig. Die Kh müsste noch niedriger sein als bei mir. Wahrscheinlich niedriger als 3 °dgh. Daher kommt der niedrige pH-Wert. Dieser löst keine Algen aus.
Generell ist das Wasser hervorragend für die Aquaristik geeignet.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 866
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Flo91Z » 03 Jan 2020 00:25
Hallo Alicia,

Danke für deine ganzen Feedbacks!
Ich bin auch der Meinung, dass das Wasser gut ist. Normalerweise messe ich nie und vertraue auf mein Gefühl.
Das Zusammenspiel aus Bartalgen, stagnierendem Pflanzenwachstum und löchrigem Farn hat mich aber dann doch mal in den Handel getrieben...

Von dort kamen halt die Aussagen, dass alle Werte „Katastrophe“ sind.
Und mir natürlich was andrehen wollten: Luftpumpe

Recht niedrig erscheint mir mein pH trotzdem, wenn man ihn so in zahlen sieht ...

Vielleicht bringt ja der neue Profito-Dünger und die Entfernung der Aktivkohle was.


Viele Grüsse
Flo91Z
Posts: 22
Joined: 02 Jan 2020 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 03 Jan 2020 10:16
Hi Flo,

Flo91Z wrote:Leider gibts vom Wasserwerk keine Angabe zur KH
Und das ist auch gut so! Der Begriff KH wird in der Aquaristik sowieso falsch verwendet. Interessant (und auch das, was wir messen) ist das Säurebindungsvermögen bis pH 4,3 und das ist mit 1,1mmol/l angegeben. Die "KH" wäre dazu 3,08 °dH.
Für mich ist das schon Hartwasser :pfeifen: Wirklichen Einfluss hast du hier auf den pH nicht mehr.

Was ich ein wenig besorgniserregend finde, ist das Aluminium bei dir im LW. Vielleicht kann sich jemand anders hierzu äußern? Gerade in Hinsicht auf Vergiftung. Ließe sich leicht herausfinden, indem du unbelastete Pflanzen einsetzt.
Sonst finde ich dein Wasser ganz nett, wenn man ein wenig in Magnesium (Bittersalz) ergänzt :thumbs:

Eine saubere (d.h. lückenlose) Nährstoffversorgung braucht es zumindestens für guten Pflanzenwuchs. Der Nährboden könnte schon keine Nährstoffe mehr haben. Somit darfst Du über die Wassersäule ergänzen. Infos hierzu gibt es im Forum zu genüge.

Pinsel-/Bartalgen habe ich in meinem Setup auch ab und zu, bekomme diese aber durch gründliches Entfernen von organischen Belastungen wieder in den Griff.

Schöne Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 579
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby Nightmonkey » 03 Jan 2020 10:30
Moin Flo,

Flo91Z wrote:Leider gibts vom Wasserwerk keine Angabe zur KH.
Hier der Messauszug vom Wasserwerk:
—> Messauszug


doch gibt es. Die Säurekapazität bis pH 4,3 multipliziert mit 2,8 ergibt die aquaristische KH.
1,1*2,8 = KH 3,08 (im LW)

Der gemessene pH - Wert kann nicht stimmen, dafür müsste der Co2 Wert weit über 100mg/l liegen, tut aber eigentlich nix zur Sache hier.

Ich würde an deiner Stelle Kalium per Stoß auf 5mg/L und Magnesium auf 10mg/L einstellen. Das kannst du beides über Nährsalze machen.

Magnesiumsulfat
Kaliumsulfat

Ich vermute die Ursache für deine Probleme im Nährboden, möglicherweise ist der partiell erschöpft.
Jetzt musst du über die Wassersäule die fehlenden Nährstoffe ergänzen.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 550
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 03 Jan 2020 11:54
Moin Flo,

Kevin hat das Magnesium schon erwähnt und dass du das ergänzen musst. Zu dem Nährboden lässt sich sich nach 13 Monaten nicht wirklich was zu dessen Qualität schreiben. Kann erschöpft sein oder nicht. Was du an eigenen Messwerten erfasst hast, wirkt auf mich wenig Vertrauen erwecken. Ziemlich sicher ist es ein langfristiges Defizit an Magnesium. Die Bartalgen sind entweder auf eine zu geringe Eisenvolldüngung und /oder zu reichliche Filterung zurückzuführen.
Lies mal in meiner Signatur zur Filterung und zur Düngung. Das sollte sich recht gut beheben lassen.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Flo91Z » 03 Jan 2020 15:39
Hallo zusammen,

Danke euch schon mal.
Aber hat der Nährboden wirklich was mit der Hygrophila zu tun? Die sollten sich Nährstoffe doch aus dem Wasser holen.
Und der Javafarn berührt den Boden ja erst gar nicht.

Dem entgegen stehen ja die Wurzelzehrer Vallisneria und Cryptos, die ja gesund aussehen und wachsen.

Diese Art Algen hatte ich noch nie. Nicht mal bei meinen anfangen komplett ohne Dünger oder Nährboden.. da wuchsen übrigens auch Hygrophila sehr gut ..

Kann ich bei der Zugabe von Magnesium/Kalium was falsch machen? Überdosierung? Garnelen?

Viele Grüße

Attachments

Flo91Z
Posts: 22
Joined: 02 Jan 2020 14:47
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 03 Jan 2020 18:14
Moin Flo,

passt schon. Dann versorgen sich die Pflanzen im Bodengrund mit Nährstoffen und das Wasser ist (wenigstens teilweise) zu mager. Ich versorge immer alle über das Wasser, das funktioniert.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7312
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
55 posts • Page 1 of 4
Related topics Replies Views Last post
GH/KH zu niedrig
by fullenchilada » 17 Jun 2017 11:25
3 1076 by vonZorn View the latest post
24 Jun 2017 20:46
Pflanzenwachstum stagniert + Algen
Attachment(s) by suncer » 14 Jun 2012 14:54
6 802 by suncer View the latest post
24 Jun 2012 10:37
mangelerscheinungen und pflanzenwachstum stagniert
Attachment(s) by scapers_tale » 15 Oct 2018 17:08
27 1310 by netwolf View the latest post
26 Oct 2018 09:58
Pflanzenwuchs stagniert, Fadenalgenbefall folgt
Attachment(s) by Schattengewächs » 10 Dec 2013 22:36
1 693 by Schattengewächs View the latest post
10 Dec 2013 22:38
Pflanzenwachstum Stagniert - geringfügig Algen
Attachment(s) by Sciper » 16 Dec 2015 13:26
5 665 by Sciper View the latest post
23 Dec 2015 13:25

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests