Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby Ma00aM » 02 Apr 2013 13:58

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Bartalgen überall

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

vor 2 Monaten neu eingerichtet

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 2 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 30x30x36 & 25l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Fluval Stratum - Substrate for Shrimpaquariums

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Drachensteine und eine Wurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9 - 12 Uhr und 17-22 Uhr = 3h + 5h = 8h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x G23 11 Watt 865 von Narva

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

HMF an der Rückseite mit Pumpe vom Dennerle Nanofilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Eine 3cm dicke Matte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 150

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL Taifun Flipper (erweitert bis Dauertest hellgruen)

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aquasabi: CO2 Dauertest - Nano

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] AR 30mg/l

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 25W Heizer

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 02.04.2013

Temperatur in °C:* 22 °C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Troepfchen mit Fotometer


pH-Wert: berechnet: 6,37

KH-Wert: 2,5 ??d

GH-Wert: 18 ??d

Fe-Wert (Eisen): 0,1 mg/l

NO3-Wert (Nitrat): 18 mg/l

PO4-Wert (Phosphat): 0,02 mg/l

K-Wert (Kalium): k.A.: WW auf 10 mg/l

Mg-Wert (Magnesium): ca. 30 mg/l

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Täglich:
Morgends:
0,24 ml AR Spezial N

Abends:
0,42 ml AR Spezial FlowGrow

Beim Wasserwechsel:
Mit AR Basic Düngern auf
Fe: 0,10 mg/l
K: 10 mg/l
N: 15 mg/l
P: 0,50 mg/l

Je nach Ausgangswerten von GH und Ca, dünge ich mit Bittersalz
auf ein Ca:Mg-Verhältnis von 4:1


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* einmal wöchentlich 30%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Vivantis Wasseraufbereiter (zwecks Chlorbindung)

Pflanzenliste:

Aegagropila linnaei
Anubias barteri var. nana
Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai')
Pogostemon erectus
Rotala rotundifolia
Glossostigma elatinoides
Eleocharis acicularis
Riccia sp. 'Dwarf'


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 60 - 80%

Besatz:

50 Redfire Garnelen

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 8 °d

Leitungswasser GH-Wert:* 12 °d

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 77 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 4,9 mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,9 mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 1,9 mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,5 mg/l

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo ihr Lieben,

also ich habe vor etwa 2 Monaten mein Garnelen Nano neu gemacht und hatte zu Anfang
die Düngeanlage noch nicht so richtig abgestimmt, es waren 60-80 mg/l Nitrat im Wasser.
Durch Wasserwechsel und zeitweise ausgesetzte Nitratdüngung habe die Werte wie oben beschrieben eingestellt.



Jetzt allerdings wuchern, wie ihr seht, seit zwei Wochen immer mehr die Bartalgen und ich weiß einfach nicht woran es liegen könnte.

EC habe ich auch schon 4 Tage lang ins Becken gegeben allerdings nur in Maximaldosis (1ml auf 25l)
den Bärten macht das aber alles nichs aus die erfreuen sich bester Gesundheit, nur 4 Garnelen hat es dahingerafft.

Was kann ich tun damit diese Bärte weggehen?

Gruß und vielen Dank
Markus

PS: über allgemeine Infos zum Becken wäre ich zusätzlich dankbar (z.B. Glosso bereits schneiden oder noch nicht usw.)
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Ma00aM
Posts: 211
Joined: 09 Feb 2012 22:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Bataleon » 02 Apr 2013 14:03
Hi,

zu deinem Algenproblem kann ich leider nichts sagen, bin selber noch am Anfang.
Aber zu deiner Frage was das Glosso angeht. Dein Glosso musst du noch nicht schneiden, erst richtig schön wachsen lassen und nur was nach Oben Austreibt schon mal schneiden. Sonst erst schneiden wenn es richtig dicht gewachsen ist und sich 2te Schichten bilden.

Hoffe ich konnte dir wenigstens damit etwas Helfen.
Liebe Grüße

Ben Gerstlauer

Mein aktuelles Thema:
aquariengestaltung/72l-lang-versprochen-endlich-fertig-t27300.html
User avatar
Bataleon
Posts: 79
Joined: 27 Nov 2011 11:45
Location: Geislingen
Feedback: 1 (100%)
Postby Ma00aM » 02 Apr 2013 15:36
Hi,
damit konntest du mir zumindest in diesem Punkt helfen danke.
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Ma00aM
Posts: 211
Joined: 09 Feb 2012 22:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Ma00aM » 03 Apr 2013 07:31
Hallo,

hat keiner einen Tipp für mich was ich noch probieren könnte, damit dieser Mist aufhört?
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Ma00aM
Posts: 211
Joined: 09 Feb 2012 22:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Ma00aM » 04 Apr 2013 14:06
Hiho,

hat wirklich keiner nen Vorschlag was bei mir falsch läuft?
Hab ich irgendwelche Forenregeln missachtet oder warum sagt keiner was?
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Ma00aM
Posts: 211
Joined: 09 Feb 2012 22:45
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 04 Apr 2013 14:44
Hallo Markus,
Dünge mal wesentlich weniger Fe, reduziere die Beleuchtungsdauer auf 6h, ersetze die Matte (viel zu viel aktive Fläche, die langfristig Nährstoffe frisst) durch einen kleinen Innenfilter und setze vorübergehend Easy Carbo ein.
Den Flowgrow morgens düngen, damit er gleich aufgenommen werden kann aber viiiiel weniger davon.
Wenn nur mit dem Flowgrow gedüngt wird, braucht Fe kaum bis gar nicht nachweisbar sein.
PO4 solltest Du auch düngen, damit alle Nährstoffe ausreichend vorhanden sind.

Und: schmeiß mal die Suchfunktion an. Da gibt´s soooooooooooooooooooooo viele Bartalgen-Threads... :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Ma00aM » 04 Apr 2013 16:03
Hallo Volker,

danke für die Antwort, ich habe hier im Forum gesucht aber bin nicht so recht fündig geworden bzw. ich wusste nicht so recht wie ich die viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiielen Infos auf mein Becken übertragen soll, weil meine Wasserwerte laut Düngeberechnungen nach "Der Weg zum optimalen Düngesystem" doch eigentlich die Richtigen zu seien schienen.

Mit Matte raus hab ich so meine Schwierigkeiten, da es ja ein HMF ist und ich dann das ganze Becken neu aufsetzen müsste.
Außerdem habe ich extra auf HMF umgestellt, weil das Becken im Schlafzimmer steht und ich keinen Innenfilter außer den kleinen Dennerle vom Ton her ertrage. Dieser Dennerle allerdings ständig dicht war und dann auch angefangen hat zu brummen.
Ich hoffe mal das die Matte jetzt nicht ausschlaggebend für die Bärte ist.

Ich hab N und Flowgrow beim Tippen verwechselt so ist es richtig:

Täglich:
Morgends:
0,24 ml AR Spezial Flowgrow

Abends:
0,42 ml AR Spezial N


Also scheint ja alles soweit richtig zu sein bis auf das Licht das stell ich gleich runter.
Gibts noch Hinweise woran es liegen kann wenn ich Täglich auf diese weise dünge?

Danke
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Ma00aM
Posts: 211
Joined: 09 Feb 2012 22:45
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 04 Apr 2013 16:45
Hi Markus,
Die Fe-Düngung solltest Du trotzdem drastisch reduzieren und nur so viel düngen, dass gerade keine Chlorosen entstehen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Grobi » 04 Apr 2013 16:51
Hi Markus...

hattest Du den Dennerle Innenfilter mit den Originalen Medien bestückt gehabt?

:kaffee1:
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Posts: 255
Joined: 21 Feb 2013 21:41
Location: Hannover
Feedback: 0 (0%)
Postby Ma00aM » 04 Apr 2013 17:28
Hi,

also Michael, ja ich habe den mit den Originalmedien bestückt, einmal mit den weißen Matten, einmal mit dem Lavakram, dann zusätzlich die Erweiterung dran, dann den XL gekauft und auch noch einmal XL mit Erweiterung.
Es hat immer (auch am Anfang) leicht gebrummt und wurde dann eben lauter.
So wie es jetzt ist brummt es nur wenn ich das Ohr ans Becken halte.

Volker, die Fe-Düngung habe ich jetzt auf 0,15 ml runter gesetzt, ist das tiefgenug oder schon zu tief?
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Ma00aM
Posts: 211
Joined: 09 Feb 2012 22:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Grobi » 04 Apr 2013 17:39
Markus..

mein Vorschlag wäre...wie schoneinmal vorgeschlagen den HMF raus.....
den Dennerle Innenfilter nehmen....
ein Stück vom eingefahrenen HMF zurechtschneiden und in den Innenfilter tun...
das reicht massig. Brummen sollte da denn nichts mehr...zumindest nach einer kurzen Weile nicht mehr.
(Bodengrund auffüllen und/oder bissle mehr Pflanzen rein)!?

(Diesen Flies zb....wäre das erste was ich hätte rausgetan)
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Posts: 255
Joined: 21 Feb 2013 21:41
Location: Hannover
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 04 Apr 2013 18:00
Hallo Markus,
Ich würde die Fe-Düngung erst mal ganz aussetzen und sobald sich Chlorosen bilden, mit 0,1 ml starten und schauen ob es reicht. An die richtige Dosis muss man sich rantasten.
Alternativ könntest Du auch den stärker chelatierten Mikrobasic verwenden.
Der Tipp mit der Modifizierung des Dennerle-Filters ist gut. So habe ich ihn auch mal ohne Probleme betrieben.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Ma00aM » 05 Apr 2013 06:37
Hi,
also ich hab die Fe-Düngung nu ausgeschaltet und warte auf Mangelerscheinungen (ich hoffe ich sehe sie wenn sie da sind :? )

Zum Filter ich würde den ehrlichgesagt lieber so lassen, begünstigt er den Algenwuchs denn sehr bzw. frisst er viele Nährstoffe?

Was mir grad noch aufgefallen ist, ich habe ein wasseraufbereitendes Mittel unterschlagen
um die KH des Leitungswassers aufs Beckenniveau zu bekommen benutze ich:

Tetra PH/KH Minus

könnte das evtl auch etwas mit den Algen zutun haben?

Danke und
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Ma00aM
Posts: 211
Joined: 09 Feb 2012 22:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Ma00aM » 11 Jun 2013 09:04
Hallo,

ja der Thread ist schon älter, aber das Problem ist immernoch das selbe.
Becken und die meisten Wasserwerte sind gleich,
die geänderten Wasserwerte:
N: 10 mg/l
PO4: 0,30 mg/l
Fe ist nicht nachweisbar.

Düngung habe ich umgestellt auf:
Abends:
0,15 ml AR Spezial Licht
0,46 ml AR Spezial N

Morgends:
Nix

Ich hatte das Licht auf 6h runtergestellt, aber die Algen sind danach förmlich explodiert, also hab ich es wieder hoch gestellt.

Ich hatte inzwischen mit EC/H2O2 alles in den Griff bekommen aber nu nachdem ich damit aufgehört habe,
fängt es wieder an.

Nein ich habe immernoch den HMF.

Meine Fragen nun sind:
1. Ist es wirklich nötig den HMF raus zu nehmen und kann es wirklich daran liegen, denn der Aufwand wäre extrem (ich müsste das Becken leer machen HMF raus, mit Silikon verklebte Halterung raus, Silikon raus und dann erst alles neu anlegen?
2. Gibt es nicht vielleicht doch noch eine andere Möglichkeit?

in der Hoffnung auf die ein oder andere gute Idee
Danke
Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
Ma00aM
Posts: 211
Joined: 09 Feb 2012 22:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Ebs » 11 Jun 2013 15:23
Hallo Markus

meine Erfahrung mit Bart- und Pinselalgen:

- ordentlich CO2
- Easy Carbo nach Anleitung, evtl. doppelte Dosis,

Ma00aM wrote:
Ich hatte inzwischen mit EC/H2O2 alles in den Griff bekommen aber nu nachdem ich damit aufgehört habe,
fängt es wieder an.


Dann benutze es doch einfach weiter.

- möglichst optimale Düngung, aber eher mager als fett. Muss man ausprobieren.
Du scheinst mit zuviel zu düngen und Eisen sollte schon nachweisbar sein (ca. 0,05 als Volldünger).

Dass die Algen nach Lichtverringerung noch mehr wurden, ist für mich ein Beweis dafür, da dann noch mehr Düngerüberangebot vorhanden war, was nicht verbraucht wurde (fehlendes Licht).

- zu stark befallene Pflanzen würde ich entsorgen oder zumindest die schlimmsten Blätter entfernen.

- evtl. mehr schnellwachsende Pflanzen statt langsamwachsende, sind nicht so anfällig gegenüber Algen.

- auf PH/KH Minus würde ich verzichten, warum auch. Eher etwas Osmosewasser, wenn es das schon sein soll.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:ca.100 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. ca. 5000 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1159
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Bartalgen
by lachs » 03 Apr 2011 16:06
2 959 by lachs View the latest post
12 Apr 2011 12:22
Bartalgen
Attachment(s) by Rio-Negro » 30 Jun 2011 18:24
85 6998 by Rio-Negro View the latest post
11 Aug 2012 11:42
Bartalgen
Attachment(s) by ghostfish » 13 Sep 2011 12:42
16 1430 by ghostfish View the latest post
24 Sep 2011 11:43
Bartalgen
Attachment(s) by malu76 » 11 Jul 2016 21:42
12 993 by malu76 View the latest post
18 Jul 2016 19:57
Bartalgen
Attachment(s) by mrzodiac03 » 27 Feb 2017 14:56
3 407 by strauch View the latest post
27 Feb 2017 16:31

Who is online

Users browsing this forum: Jon Centel and 7 guests