Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Nobody » 17 Jan 2015 18:03

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Bartalgen in einigen Pflanzen

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* ca 5 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x60x50/360l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Sand 0,4-0,8

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Drachenstein, Wurzeln

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Beleuchtet wird mit 5x 1m LED stripes mit jeweils 110lm pro Watt und 18W pro Leiste. Dazu noch zwei RGB leisten für die Lichtfarbe und einer Daytime leuchte mit 4 Cluster zu je 120 Lumen pro Watt bei einer Gesamtleistung von 40W die gesamte Beleuchtung läuft jedoch auf 85 % für 10h plus "Sonnenauf und Untergang". Macht also eine Gesamtleistung von ca. 11025 Lumen.

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim prof 3 600


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Standart+ Filterschwamm + Purgin

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1200l

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Innenreaktor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 30+

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aquasabi

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aquasabi 20mg/l

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Skimmer,Tunze Nanostream Strömungspumpe

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 17.01

Temperatur in °C:* 24°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfchen


pH-Wert: 5,5-6

KH-Wert: 1

GH-Wert: 2

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NH4-Wert (Ammonium): 0,5

NO2-Wert (Nitrit): -

NO3-Wert (Nitrat): -

PO4-Wert (Phosphat): -

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aller zwei Tage NPK Dünger von Aquasabi. Täglich 7ml Ferrdrakon


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Wöchentlich 40%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Vallisneria spiralis
Limnophila sessiliflora
Rotala rotundifolia
Hygrophila polysperma
Myriophyllum tuberculatum
Pogostemon stellatus
Mayaca fluviatilis
Lomariopsis lineata
Helanthium bolivianum
Echinodorus uruguayensis
Echinodorus x 'Jaguar'
Echinodorus x 'Spidernet'
Pogostemon helferi
Hygrophila pinnatifida
Eichhornia azurea
Rotala spec. 'grün'
Taxiphyllum spec
Vesicularia ferriei 'Weeping'
Micranthemum sp. "Montecarlo-3"
Fissidens fontanus
Taxiphyllum sp. "Flame Moss"
Korallenmoos
Strinkiemoos
Eleocharis spec. (montevidensis)
Myriophyllum mattogrossense
Vesicularia montagnei
Eleocharis spec. 'mini'
Bacopa australis
Hydrocotyle cf. tripartita
Pogostemon erectus
Hygrophila polysperma sunset
Hygrophila polysperma
Bucephalandra Lamandau
Bucephalandra browni Blue
Bucephalandra browni Red
Bucephalandra fake cadrina


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80%

Besatz:

25 Rotkopfsalmler
? Kaisertetra
10 Dornaugen
9 Hexenwelse
15 Zwergpanzerwelse
? red Fire
? Amano Garnelen


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 4

Leitungswasser GH-Wert:* 4

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,

vor allem in meiner Eleocharis spec. 'mini' bilden sich an einigen Stellen Bartalgen. Ferner findet man sie noch an einigen anderen Stellen im Aquarium. Allerdings nicht überall. Bisher hab ich sie immer mit abgesammelt aber dennoch werden sie ganz langsam immer mehr. Aufgrund des erhöhten Ammonium gehe ich zur Zeit davon aus das es daran liegt. Daher habe ich jetzt Mikrobe Lift Nite Out mit ins Becken gegeben in der Hoffnung das sich etwas ändert. Das Pflanzenwachstum ist eigentlich ganz gut und die Pflanzen Perlen auch regelmäßig.

Eine andere Idee ist das es vlt am niedrigen PH Wert liegt. Da ich von Haus aus schon ein sehr weiches Wasser habe und in Verbindung mit der CO² Anlage fällt der PH wert relativ schnell auf 5,5 bis 6 ab. Währe es hier Sinnvoll Natriumhydrogencarbonat ein zu setzen?

An den Filter habe ich auch schon gedacht. Hier hab ich die Schwarzen Röhrchen gegen feinen Filterschwamm getauscht. Macht es vlt sinn Filtermaterial zu entfernen? Wiederspricht sich das dann nicht mit dem vielen Ammonium?

Oder Dünge ich schlicht zuviel und müsste weniger Düngen bzw das Düngesystem etwas überarbeiten?

Eine Veränderung der Strömung bringt nichts. Das hatte ich schon im Sinn. In den Bereichen wo ich eine Starke Strömung habe bilden sich keine Algen. Allerdings kann ich nicht überall eine so starke Umwälzung haben.

Ich würde mich sehr über ein paar Antworten freuen.

Gruß Felix
Nobody
Posts: 26
Joined: 06 Sep 2014 15:57
Feedback: 2 (100%)
Postby Kevinacecombat » 17 Jan 2015 18:27
Hi Felix

Setze den Eisendünger komplett aus.
Reduziere die Beleuchtungsdauer auf 6h.

Dünge Eisen nur wenn offentsichtlicher Eisenmangel auftritt.
Dann sollten sich die Bartalgen schnell verziehen.

Vorrausgesetzt du hälst den CO2 Gehalt bei etwa 20mg/l
und den NO3 Gehalt bei min. 10mg/L.

Mit dieser "Anleitung" bin ich am besten gefahren :bier:
Wenn keine sichbare Bartalgen mehr zu sehen sind kannst du die Beleuchtung wieder hochfahren
und es wieder wachsen lassen :grow:

LG
Kevin
Gruss
Kevin
-------------
***Mein Diskusscape***
User avatar
Kevinacecombat
Posts: 136
Joined: 12 Feb 2014 22:21
Feedback: 4 (100%)
Postby Nickedemius » 17 Jan 2015 21:10
Hi Felix,

Kann Kevin nur zustimmen.

Bartalgen treten bei zuviel Spurenelemente und oder Eisen auf.

Des Weiteren kannst dein CO2 aufdrehen, so dass dein Dropchecker Hellgrün anzeigt.
Dafür wirst aber sicherlich die GH anheben müssen, da du sonst noch tiefer mit dem PH kommst.

Viele Grüße
Sebastian
Nickedemius
Posts: 491
Joined: 06 Jan 2009 14:36
Location: Limeshain
Feedback: 15 (100%)
Postby Nobody » 17 Jan 2015 21:44
Hallo,

Danke für eure Hilfe. Den Eisendünger habe ich schon einmal ein paar Wochen weg gelassen. Die Algen sind dennoch gewachsen. Genau wie mit. Lediglich die Pflanzen sind etwas weniger gewachsen.

Allerdings habe ich da weiter voll beleuchtet und auch ohne NPK Dünger.
Nobody
Posts: 26
Joined: 06 Sep 2014 15:57
Feedback: 2 (100%)
Postby java97 » 17 Jan 2015 22:32
Hallo,
Ich stimme meinen Vorrednern zu. Du solltest den Ferrdrakon über einen längeren Zeitraum absetzen.
Bis sich die Rotalgen zurückbilden, kann es dauern. Du kannst das Verschwinden der Algen noch durch Einnebeln mit Easycarbo unterstützen. NO3 und PO4 sollten dabei unbedingt weiter gedüngt werden und die Beleuchtungszeit würde ich auch auf 8h reduzieren.
Deine GH finde ich zu niedrig. Warum ist das so?
Dein Leitungswasser ist doch wesentlich härter?? Das passt nicht zusammen...
Sollten die Aquarium-Werte stimmen, wäre ein Mg-Mangel quasi vorprogrammiert.
Ich würde sie auf ca. GH5 bei einem MG/Ca-Verhältnis von ca. 1:3 erhöhen.
Fütterst Du sehr viel oder hast sonst eine Erklärung für den hohen Ammoniumwert?
Ammonium kann u.U. auch Algenprobleme verursachen.
Der niedrige pH-Wert ist jedenfalls keine Ursache für die Algen. Hast Du Wurzeln oder anderes im Aquarium, die Säure abgeben? Ich würde sicherheitshalber auf KH 2 aufhärten (wie gesagt: vorausgesetzt, die gemessenen Werte stimmen).

Hallo Sebastian,
Des Weiteren kannst dein CO2 aufdrehen, so dass dein Dropchecker Hellgrün anzeigt.
Dafür wirst aber sicherlich die GH anheben müssen, da du sonst noch tiefer mit dem PH kommst.

Du meinst sicherlich die KH und nicht die GH... :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Nickedemius » 17 Jan 2015 22:59
Hi Volker,

Stimmt ja, KH beeinflusst den PH-Wert. ^^

Danke dir.

Gruß
Sebastian
Nickedemius
Posts: 491
Joined: 06 Jan 2009 14:36
Location: Limeshain
Feedback: 15 (100%)
Postby Nobody » 18 Jan 2015 16:24
Hallo,

Danke für eure Beiträge.

Da ich nur den Dünger weggelassen habe, werde ich es nun einmal so probieren wie ihr es vorschlagt. Also Eisendünger weg, NPK bleibt und das Licht wird auf 8h reduziert.

Bei den Werten GH und KH ist mir beim Messen wohl ein Fehler unterlaufen. Ich habe heute noch einmal nachgemessen und die Werte des Aquariums stimmen. Die sind annähernd identisch mit dem Leitungswasser.

Für die erhöhten Amoniumwerte habe ich keine erklärung. Ich Füttere relativ wenig. Einzig der Vorfilter war ziemlich dreckig. Ich denke das das eine Rolle gespielt haben könnte. Diesen habe ich Gestern Abend noch mit gereinigt

Durch den von Haus aus niedrigen KH Wert und die CO² Zufuhr fällt der PH Wert relativ schnell von 7 auf 5,5 ab.

Ich denke hier macht es durchaus Sinn den PH/KH und GH Wert an zu heben. Trotz das ich Hauptsächlich Südamerikanische Fische halte, hab ich manchmal das Gefühl das die Pflanzen das nicht ganz so Toll finden.

Ich hänge einfach mal ein paar Aktuelle Bilder an.


26667

26668

26666

Die Algen befinden sich Hauptsächlich in der Zwergnadelsimse. Und an dem Stein links neben dem Großen.

Kleinere Polster ziehe ich manchmal noch von dem Moos ab was aber nicht gerade viel ist. Ansonsten ist alles Algenfrei abgesehen von der Tatsache das ich Aller vier Tage die Frontscheibe säubern muss da sie mit einer Grünalge besetzt ist die aber sehr leicht entfernen lässt (ein Tuch langt aus).

Ich hoffe ich habe das jetzt alles richtig so Verstanden. Habe ich noch etwas vergessen? Übertreibe ich es eventuell mit dem anheben der Werte?

Gruß Felix
Nobody
Posts: 26
Joined: 06 Sep 2014 15:57
Feedback: 2 (100%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
450 l Aquarium wird einfach nichts
by Candy » 24 Jul 2014 12:57
11 2326 by Candy View the latest post
11 Aug 2014 14:11
Bartalgen
by lachs » 03 Apr 2011 16:06
2 957 by lachs View the latest post
12 Apr 2011 12:22
Bartalgen
Attachment(s) by Rio-Negro » 30 Jun 2011 18:24
85 6985 by Rio-Negro View the latest post
11 Aug 2012 11:42
Bartalgen
Attachment(s) by ghostfish » 13 Sep 2011 12:42
16 1424 by ghostfish View the latest post
24 Sep 2011 11:43
Bartalgen
Attachment(s) by malu76 » 11 Jul 2016 21:42
12 991 by malu76 View the latest post
18 Jul 2016 19:57

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests