Antworten
23 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon Benni1991 » 28 Nov 2018 18:44

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo , ich habe ein 1200 Liter Aquarium mit Satanoperca , Heros und versch. L welsen , dieses wollte ich ein wenig begrünen und habe mir vor ca 2 Wochen ein paar Pflanzen gekauft.Kurz vorweg eine Co2 Düngung ist in meinem Aquarium quasi unmöglich da meine Welse auf wenig Sauerstoff sehr empfindlich reagieren.Die Pflanzen gehen einfach kaputt , löchrige Blätter mit ausgefranzten Rändern (Die Fische sind es nicht schuld) , Braune bis schwarze Ablagerungen am Javafarn.Ich hatte es früher schon einmal mit Anubien probiert , jedoch genau das selbe ergebniss , nach ein paar Wochen war nurnoch das Rhizom über.Die Pflanzen sind alle auf Moorkienwurzeln aufgebunden.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

nein

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 3 jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 250x80x60 1200Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Viel Moorkienholz

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

5 Led Fluter a 50 Watt , 6500 Kelvin mit 4250 Lumen pro Fluter

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Fluval FX6


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* siporax , Filtermatten

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 3.500 Liter pro Stunde

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Keine CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Strömungspumpe , Oberflächenskimmer , 2 Heizstäbe

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 27.11.18

Temperatur in °C:* 27

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest (JBL)


pH-Wert: 7,2

KH-Wert: 3

GH-Wert: 5

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NH4-Wert (Ammonium): <0,05

NO2-Wert (Nitrit): 0,01

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): <0,05

K-Wert (Kalium): Leider kein Test

Mg-Wert (Magnesium): Leider kein Test

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

siehe unten


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle 7 Tage

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 90% Osmosewasser 10% Leitungswasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Preis Diskusmineralien

Pflanzenliste:

6 Anubias , 5 Javafarn

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 0

Besatz:

3 Satanoperca Daemon , 2 Heros efasciatus , ca 10 L welse (L114,L330)

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 6

Leitungswasser GH-Wert:* 10

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* kein test vorhanden

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* kein test vorhanden

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* kein test vorhanden

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 10

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 1

Weitere Informationen und Bilder:


Ich habe es bereits mit JBL Ferropol versucht , ausserdem mit Pottasche und Fetrilon 13 weil ich einen Eisenmangel hatte , die 0,1% Eisen oben in den Wasserwerten kommen nur durch das Fetrilon .
Was mich wundert das selbst die als Plastikpflanzen verschrien Anubias kaputt gehen.Ich weiss nicht mehr was ich machen soll.
Hier mal ein paar Bilder.

38331

38330

38329

38328

38327

38326

38325

38324

38323
Benni1991
Beiträge: 6
Registriert: 28 Nov 2018 17:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Benni1991 » 29 Nov 2018 17:27
Keiner eine idee was es sein könnte?Ich Verzweifel hier noch.... :shock:
Benni1991
Beiträge: 6
Registriert: 28 Nov 2018 17:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 29 Nov 2018 19:23
Moin,

Norbert Knaak schrub in der "AMAZONAS":
"Die Heros erkannten die Anubias und den javafarn als nicht Biotopgerecht und verwandelten die Pflanzen zeitnah zu Humus."


Deine Tiere zerlegen die Pflanzen.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Jede hinreichend fortschrittliche Aquaristik ist von Magie nicht zu unterscheiden!
Wenn etwas nicht funktioniert, probier was anderes, vielleicht geht das auch voll in die Hose!
Biotoecus
Beiträge: 2882
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Benni1991 » 29 Nov 2018 19:27
Biotoecus hat geschrieben:Moin,

Norbert Knaak schrub in der "AMAZONAS":
"Die Heros erkannten die Anubias und den javafarn als nicht Biotopgerecht und verwandelten die Pflanzen zeitnah zu Humus."


Deine Tiere zerlegen die Pflanzen.

Beste Grüße
Martin


Danke für deine Antwort , aber ich muss dir zu hundert Prozent wiedersprechen leider , ich habe momentan Urlaub und hänge fast den ganzen Tag vor dem Becken , die gehen da absolut nicht ran , am anfang war es mal kurz mittlerweile garnicht mehr , anscheinend haben die auch gemerkt das Javafarn nicht schmeckt.
Benni1991
Beiträge: 6
Registriert: 28 Nov 2018 17:50
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Haeck » 30 Nov 2018 03:58
Moin,

wie bereits von Martin erwaehnt, es handelt sich um Frassschaeden.

Gruss
André
Benutzeravatar
Haeck
Beiträge: 485
Registriert: 20 Mär 2011 21:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 30 Nov 2018 07:17
Hallo, das läßt sich relativ einfach feststellen, ob es die Fische sind...
Lies mal hier
https://www.bingo-ev.de/~kh3515/hygrophila.html
Es ist zwar eine andere Pflanze und andere Fische, aber das gleiche Problem.
Vielleicht kannst Du einen 5 Liter Dest. Wasserkanister lochen und irgendwie da eine Pflanze rein.
Evt. grad ein paar Steine unten rein, dann die Pflanzen und den Deckel drauf, damit das Halt hat.
Die ist dann geschützt und kann beobachtet werden.
Oder Pflanzen in einem Laichkasten schwimmen lassen.
Tut mir echt leid, das Deine Pflanzen so schlecht machen.
Ganz ohne wäre sicher nicht so schön :?
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3677
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon Matz » 30 Nov 2018 09:25
Moin Moin Benny (ist das dein Ansprechname :? ),
auch ich halte das für Fraßschäden, allerdings hauptsächlich durch die L-Welse verursacht, weniger durch die Heros.
Welche Welse hast du denn genau drin?
Die beiden erwähnten Pflanzen sollten in deinem Setting eigtl. problemlos wachsen.
Probier' die von Moni vorgeschlagene Methode doch mal aus. Geraspelt wird allerdings wohl hauptsächlich nachts.
Dass ältere Blätter von Microsorum-Arten schwarze Stellen bekommen, ist ganz normal.
Wenn du noch etwas optimieren willst: durch den Einsatz von 90% Osmose-Wasser und einer Fe-Düngung nur über Fetrilon fehlen deinem Wasser ganz sicher Mikros, denn das Fetrilon bringt diese, im Gegensatz zu einem (Eisen-)Volldünger nicht mit.
Aber ursächlich für die von dir gezeigten Schäden ist das sicher nicht.
Ich wünsch' noch einen schönen Tag,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2491
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 145 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 30 Nov 2018 13:12
Hallo Benni,

sollten deine Fische unschuldig am Zustand deiner Pflanzen sein, dann würde ich ein Auge auf Kalium werfen:
Das Preis Diskus-Mineral ist nicht deklariert, es gibt lediglich folgende Aussage dazu:
Preis-Diskus-Mineralien ist eine Mineralstoff- und Spurenelemente-Kombination reinster Salze speziell
für die besonderen Lebensbedingungen von Diskusfischen.
Dem Osmose oder Aquarienwasser werden Calcium, Magnesium und Kaliumverbindungen zugeführt. ...

vom Beipackzettel.

Nun hast du zusätzlich noch Kaliumcarbonat (Pottasche) in das Wasser gegeben, wodurch natürlich noch mehr Kalium im Wasser ist.
Bei Juanico kam es in seinem 5000 Liter Becken ebenfalls zu Auflösungserscheinungen bei Anubias, wobei Kalium, Calcium und Magnesium eine gewisse Rolle spielen dürften.

Benni1991 hat geschrieben:Ich habe es bereits mit JBL Ferropol versucht , ausserdem mit Pottasche und Fetrilon 13 weil ich einen Eisenmangel hatte...

Bei JBL Ferropol muss man auf die Deklaration achten, da sind mehrere Versionen mit gravierenden Unterschieden in der Zusammensetzung im Umlauf. Kannst du da mal die Deklaration deines Düngers posten?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1407
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 30 Nov 2018 14:40
Moinsen,

hier mal aufmerksam lesen:
L330

Ausreichend Grünfutter..... da sie im eigentlichen Sinne zu den Pflanzenfressern gehören........


Da nutzt Tagsüber gucken eher wenig und der Kaliumgehalt ist dann auch egal.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Jede hinreichend fortschrittliche Aquaristik ist von Magie nicht zu unterscheiden!
Wenn etwas nicht funktioniert, probier was anderes, vielleicht geht das auch voll in die Hose!
Biotoecus
Beiträge: 2882
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 30 Nov 2018 16:15
Hallo Martin,

Biotoecus hat geschrieben:hier mal aufmerksam lesen:
L330

Ausreichend Grünfutter..... da sie im eigentlichen Sinne zu den Pflanzenfressern gehören........


Da nutzt Tagsüber gucken eher wenig und der Kaliumgehalt ist dann auch egal.

du schaffst es ja nicht einmal meinen Beitrag aufmerksam zu lesen:
unbekannt1984 hat geschrieben:sollten deine Fische unschuldig am Zustand deiner Pflanzen sein, dann würde ich ein Auge auf Kalium werfen:

Der Threadersteller meinte ja:
Benni1991 hat geschrieben:...die gehen da absolut nicht ran...

entsprechend sollte man evtl. auch mal an andere Ursachen denken - auch wenn dir das schwer fällt :P
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1407
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 30 Nov 2018 16:40
Moin,
Wunschdenken ist ja ganz nett.
Bringt uns hier aber mit den Pflanzen fressenden Fischen kein Deut weiter.
Hast Du schon mal ein L114 oder L330 Maul angesehen?

Aber wie Du meinst: Es muss an den Nährstoffen liegen und man kann das "weg düngen"!

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Jede hinreichend fortschrittliche Aquaristik ist von Magie nicht zu unterscheiden!
Wenn etwas nicht funktioniert, probier was anderes, vielleicht geht das auch voll in die Hose!
Biotoecus
Beiträge: 2882
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 30 Nov 2018 16:56
Mahlzeit,

Biotoecus hat geschrieben:Wunschdenken ist ja ganz nett.
...
Aber wie Du meinst: Es muss an den Nährstoffen liegen und man kann das "weg düngen"!

ja, auf deiner Seite aber auch...
Ich sage doch nicht, die Fische wären nicht Schuld, das sagt nunmal der Themenersteller. Abgesehen davon: Zeig mir mal den Dünger, der zu hohen Kaliumgehalt senkt :P

Ob die Fische schuld an den Schäden an den Pflanzen sind, das wird der von Moni vorgeschlagene Versuch zeigen.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1407
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Matz » 30 Nov 2018 17:52
Moin :smile: ,
die Angabe, welche Welse das sind, hatte ich überlesen :pfeifen: . Danke Martin.
L330 sind ausgemachte Pflanzenfresser, die zusätzlich noch genügend Holz zum raspeln brauchen ( http://www.l-welse.com/reviewpost/showproduct.php/product/345 ).
Die L 114 sind ja nun eher Carnivoren, aber auch diese gehen z.B. gerne an Gemüse und sind deshalb auch nicht ganz auszuschließen.
Schau' mer mal, was der Threadersteller schreibt.
Im 330cm-Becken eines guten Freundes schwimmen große Heros, große Erdfresser und noch paar kleinere Barsche: da wird von den genannten Pflanzen nix angefressen. Nur halt ständig ausgebuddelt, wenn man sie nicht entsprechend befestigt.
Das ist eine vergleichbar schummrige Beleuchtung drüber, gedüngt wird nur Eisen-Volldünger, CO2 ist nicht vorhanden. Trotzdem wachsen die genannten Pflanzen ganz gut.
Er hat halt keine Welse drin (ausser 2 Filament-Störwelse).
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2491
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 145 (100%)
Beitragvon Haeck » 30 Nov 2018 21:13
Hi
unbekannt1984 hat geschrieben:... dann würde ich ein Auge auf Kalium werfen:...


Wo bitte vermagst du einen Kaliummangel oder Ueberschuss zu erkennen ? Ein manifester Kaliummangel zeigt sich an Anubien durch die initiale Bildung von schwarzen, punktfoermigen Mikroperforationen, die das Blatt von innen nach aussen regelrecht weg faulen. Aquaristische Überschussschäden sind, wenn ich mich recht erinnere, kaum registriert oder ueberhaupt zu verzeichnen, sofern sie denn bestehen. Aufloesungserscheinungen an Sagittarien traten hier zuletzt durch eine unkontrollierte Zugabe von Magnesium auf.

@Benni
Du solltest Nachts ins Becken schauen :thumbs:

Gruss
André
Benutzeravatar
Haeck
Beiträge: 485
Registriert: 20 Mär 2011 21:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 30 Nov 2018 22:13
Hallo André,

Haeck hat geschrieben:Wo bitte vermagst du einen Kaliummangel oder Ueberschuss zu erkennen ?

kennst du die genaue Zusammensetzung von Preis Diskus-Mineralien?!? - Ich nicht... Aber laut Beipackzettel ist Kalium enthalten und es wurde zusätzlich Kaliumcarbonat gedüngt... Also, was wäre wohl logisch der erste Schritt?
Aufloesungserscheinungen an Sagittarien traten hier zuletzt durch eine unkontrollierte Zugabe von Magnesium auf.

Und Magnesium ist ebenfalls in den Diskus-Mineralien drin, das steht dann als nächster Punkt auf der Liste.
@Benni
Du solltest Nachts ins Becken schauen :thumbs:

Überwachungskamera mit Nachtsicht und Bewegungsauslösung aufstellen :) Man muss ja nicht die gesamte Nacht aufzeichnen :P
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1407
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
23 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Pflanzen gehen alle ein... brauche Hilfe
von dukeboris » 01 Mär 2016 16:19
32 1554 von dukeboris Neuester Beitrag
08 Mär 2016 22:45
Bitte um eure hilfe!!!
Dateianhang von Salva » 11 Nov 2011 11:54
19 994 von Salva Neuester Beitrag
13 Nov 2011 18:10
Bartalgen :( Bitte Hilfe
Dateianhang von Michaelb3105 » 09 Jan 2012 15:50
17 1525 von Michaelb3105 Neuester Beitrag
14 Feb 2012 11:48
Bitte um Hilfe bei der Algenbestimmung
von mooskugel » 30 Apr 2016 11:47
7 457 von Plantamaniac Neuester Beitrag
02 Mai 2016 15:00
Faden und Haaralgenproblem ich bitte um Hilfe!
von Believer » 09 Dez 2011 14:25
6 763 von Max Power Neuester Beitrag
11 Dez 2011 10:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste