Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby Ulli » 24 Jun 2015 21:09

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Jede Menge Faden und Pinselalgen

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Tausch der Beleuchtung auf Easy Led 590 vor 1,5 Jahren

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 3

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x35x45 126l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies, Närboden

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzeln, div. Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8:15 bis 13:00 und 16:00 bis 20:30

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1x Easy Led 590

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Aquaball Eheim


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Siporax mini

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 180

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 40

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizstab

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 24.6.15

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Streifentest, PH Me??ger??t


pH-Wert: 7,05

KH-Wert: 12

GH-Wert: 20

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

10 ml Profito wöchentlich


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 30 l alle 2 Wochen

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Sera Nitrivec und Aquatan

Pflanzenliste:

Valisnera, Hornkraut, Anubia,....

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 30-40

Besatz:

2 blaue Antennenwelse
1 roter Neon
4 Neonsalmler
2 Brokatbarben
1 Keilfleckbärbling
4 Rotkopfsalmler
3 Guppy
7 Molly
Schnecken (Geweihschnecken und schwarze Helmschnecke)
Garnelen (Glasgarnele und red fire)


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 15

Leitungswasser GH-Wert:* 21

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 103,4

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 25,2

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 4,4

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 27,3

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo,

wir bräuchten Hilfe bei folgendem Problem:

Vor ca. 1,5 Jahre haben wir die Beleuchtung bei unserem Becken auf eine Easy Led 590 Lampe geändert. Seither haben wir verstärkt Probleme mit Algen. Jede bisher getätigte Maßnahme zeigte nur wenig oder gar keine Wirkung. (Reduzierung der Beleuchtungszeit inkl. Mittagspause, CO2 Anlage, Filterung über Siporax mini, Geweihschnecken und schwarze Helmschnecke, tägliche Düngung, weniger Futter,Filterausströmrichtung...)

Fällt euch noch etwas ein?

Danke und lg
Ulli
Ulli
Posts: 6
Joined: 24 Jun 2015 12:04
Feedback: 0 (0%)
Postby AQ Dave » 24 Jun 2015 23:33
Hi Ulli

Bilder helfen immer ungemein. Gesamtansicht Aquarium und von den Algen. :thumbs:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Ulli » 25 Jun 2015 12:09
Hallo,

hier jetzt Fotos von unseren Algen. Bitte um Hilfe, da wir wirklich ratlos sind.

lg
Ulli

Ulli
Posts: 6
Joined: 24 Jun 2015 12:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 25 Jun 2015 14:09
Hallo, mehr schnellwachsende Pflanzen einsetzen, und mit denen zusammen dann regelmäßig die Algen wegschmeißen :thumbs: .
Das sind Pinselalgen, die nur an alten Pflanzen oder Einrichtungsgegenständen wachsen.
Hornkraut (3 Stängel reichen dafür aber auch nicht aus), Nixkraut und Co, wächst so schnell, das es garnicht befallen werden kann. Ruhig auch etwas fluten lassen, um die unteren Bereiche mal eine Weile zu beschatten.
Das mögen Pinsel auch nicht.
3 Netzpinselalgenfresser würden sich sicherlich auch dem Problem annehmen, aber nur wenn man jemanden kennt der sie nach einem halben Jahr fettgefressen und doppelt so groß übernimmt ;-) Die bräuchten dann schon ein Becken ab 240 Liter aufwärts :?
Antrazithelmschnecken kümmern sich gerne um glatte Flächen und Steine, aber auf wacklige Pflanzen gehen sie nicht.
Ebenso die Welse, die werden nicht auf der Ludwigia rumturnen.

Die Karbonathärte ist für meinen Geschmack um 9 zuviel ;-)
Pinsel lieben hartes Wasser.
30% Wasserwechsel wär mir zu wenig, mind. 60%, lieber mehr.
10ml Profito dagegen viel zu viel für die wenigen Pflanzen.
Wer soll das verschaffen?
Gepaart mit dem winzigen Wasserwechsel, schwimmen die Fische bald in Dünger pur ;-)
Zumal die Pflanzen nicht wachsen. Sonst wäre die sauber.

Habt ihr kein Mulmproblem mit dem Filter ohne Schaumstoff?
Den hab ich in einem 54 Literbecken und weniger Fischen...da is immer was für den Schlauch übrig.

Das die Fische ein ganzschönes Durcheinander sind, brauch ich Dir warscheinlich nicht erzählen...
Nehme mal an die einzelnen bekommen ihr Gnadenbrot :putzen:
Die Gruppenstärke der Neons ist auch nicht ausreichend.
Vom unbefriedigten Anblick man ganz abgesehen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Ulli » 25 Jun 2015 16:33
Hallo Moni,
DAnke für deine Antwort.
Ja mit den Fischen gebe ich dir natürlich Recht, die einzelnen erhalten bei uns das Gnadenbrot. Wenn wieder genug Platz ist im Aquarium werden wir bei den Neons und den Mollys aufstocken und uns auf diese konzentrieren.

Bezüglich Wasserwechsel habe ich erst seit ca. 2 Monaten auf 14 tägig umgestellt (vorher wöchentlich), dies hat uns jemand geraten, der Mollys züchtet und meinte alle 4 Wochen sollten reichen. Mit den Algen war es aber bei dem Wochenrythmus auch nicht anders. Mulm haben wir schon sehr viel, den wir aber regelmäßig beim Wasserwechsel absaugen. Den Filter reinige ich so alle 6 Wochen.

Pflanzen werde ich mir so wie du geraten hast, noch besorgen. Bezüglich düngen, haben wir uns nur an die Herstellerinfo gehalten. (als Anfänger weiß man es halt nicht besser) Auch mit dem Wachstum hast du recht, so richtig wuchern tut bei uns nichts ausser die Valisneria, nicht einmal das Horkraut. Nixkraut hatte ich ebenfalls schon einmal im Becken, Anfangs wuchs es sehr gut, dann stagnierte das Wachstum bis zum kompletten Ausfall. Kann das auch an der LED Lampe liegen?

lg
Ulli
Ulli
Posts: 6
Joined: 24 Jun 2015 12:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 25 Jun 2015 17:10
Hallo, kommt auf die LED an.
Aber ich hab auch verschiedene LED-lampen und muß sagen das es ehr ein Nährstoffproblem ist, als eins des Lichts. Ich habe Becken die wuchern zu und andere mögen garnicht.
Viel Mulm bremst bei mir immer die Pflanzen aus. Manchmal gehts einfach nicht anders, zb. wenn die Garnelen frisch Junge abgesetzt haben. Dann müssen sie eben warten, bis ich den Dreck wieder absaugen kann.
Man sollte nicht allen Mulm entfernen. Aber wenn es viel ist, gehn schon 2/3 mind.
Mulm hält das Wasser klar. Wenn ich es übertrieben hab, hatte ich schon Bakterienblütem, die ich ewig nicht in Griff bekommen habe.

Wenn man ein Becken startet, sollte man immer von der Hälfte der empfohlenen Düngermenge ausgehen und realistisch die Pflanzenmenge einschätzen. Sonst lügt man sich selber in den Säckel und ein Hornkraut oder Wasserpest, ist anders einzuplanen als Anubien und Javafarne. Die haben einfach einen ganz andern Verbrauch.
Wenn es nicht reicht, langsam die Düngerdosis erhöhen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Biotoecus » 25 Jun 2015 17:30
Hi,

besorg dir mal 20 Stängel Limnophila sessiliflora, 20 Stängel Hygrophila polysperma und eine ordentliche Portion Hornblatt Ceratophyllum demersum.

Boden absaugen, die befallenen Cryptocorynenblätter abschneiden und entsorgen, Boden ordentlich durchmulmen und dabei 60-80% Wasserwechsel machen.

CO2 Dauertest besorgen und CO2 einregeln auf etwa 20mg/l.

Neue Pflanzen einsetzen.

5 ml Volldünger pro Woche.

Eine Woche warten. Dann wieder 50-60% WW.

Laufen lassen.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Ulli » 25 Jun 2015 20:08
Hallo Martin,

danke für deine Tipps.
Zu deinen Pflanzen, die Limnophila sessiliflora hatten wir schon mal im Becken wuchs aber nie wirklich richtig an, genauso wie die Wasserpest. Das heißt Anfangs gut und dann immer weniger. Leider weiß ich den Grund dafür nicht. Wenn das Hornblatt zuviel wird, wird dann nicht zuviel beschattet und bekommen die restlichen Pflanzen nicht zu wenig Licht ab?
Was verstehst du genau unter durchmulmen?

Danke fürs Antworten.

lg
Ulli
Ulli
Posts: 6
Joined: 24 Jun 2015 12:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 25 Jun 2015 20:35
Hallo wenn die Wucherheimer nicht wachsen wollem, sollte man evt. mal nach dem Nitrat schielen.
Weißt Du wo das vor dem Wasserwechsel steht? (also nachdem die Pflanzen sich 2 Wochen bedient haben und die Fische für Nachschub gesorgt haben?)
Durchmulmen heißt Schlauch nehmen und mit Mulmheber oder ausgetrecktem Finger im Kies rühren und dabei die braunen Flocken absaugen.

Wenn das Hornkraut echt zuviel werden sollten:
Hallo, mehr schnellwachsende Pflanzen einsetzen, und mit denen zusammen dann regelmäßig die Algen wegschmeißen :thumbs: .


Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Ulli » 25 Jun 2015 20:45
Hallo,
lt. Streifentest lässt sich Nitrat kaum nachweisen. Tröpfchentest ebenso. Das ist ja das eigenartige und trotzdem sind da Algen.
Lg Ulli
Ulli
Posts: 6
Joined: 24 Jun 2015 12:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 26 Jun 2015 06:19
Hallo Ulli

habe den Ratschlägen der anderen nichts hinzuzufügen ausser dass Dir vermutlich das Siporax das Nitrat wegfrisst. Hier könnte bei gleichzeitig vorhandenem P04 (?) + Düngergabe ein weiteres Problem liegen, neben den bereits genannten anderen (Mulm etc). Ohne N03 wächst nichts gut, die Rotalgen brauchen davon nur wenig, sie bevorzugen insb. Fe ´und P04.

Wenn die Limn. Sessiflora nicht mehr wächst ( bei Kh 12 kann das uU sein) würde ich auch die Polysperma nehmen, die findet dieses Wasser toll und sollte wuchern. Auch Ceratophyllum sicher sinnvoll.
Alles mal zukrauten lassen. Über einen zumindest teilweisen Wechsel der Filtermassen solltest Du nachdenken.... Allerdings nicht mulmen und Fiter verändern gleichzeitig, das kann zu bösen Überraschungen führen.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Ulli » 26 Jun 2015 07:15
Hallo Frank,
das Siorax haben wir nur in 2 von 4 Körben, ansonsten sind die normalen Schwämme darin.
Polysperma ist ja der Wasserfreund oder? Wenn ja, auch der wollte nicht wachsen.
Den Mulm saugen wir regelmäßig ab. Was würdest du zuerst machen? Zuerst Filter oder Pflanzen?

lg
Ulli
Ulli
Posts: 6
Joined: 24 Jun 2015 12:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 27 Jun 2015 06:31
Hallo Ulli

ich würde das Siporax entfernen, nicht gleich beide Körbe auf einmal, und die Werte im Auge behalten (Nitrit). Ob das Siporax bei Dir durch Schwämme ersetzt werden muss kann ich Dir nicht sagen, Stichworte Über/Unterfilterung ggf nachlesen hier oder google. Wasserwechselmenge erhöhen.

Siporax hat seine Berechtigung in Becken, wo auf Grund von Überbesatz oder/und extrem hoher Leitungswasserwerte sehr hohe No3-Werte vorhanden sind. Ansonsten sehe ich im Pflanzaquarium keine Einsatzmöglichkeit, bei Geröllaquarianern sicher ne gute Sache insb dann, wenn viel Dreck produziert wird durch die Fische.

Ich würde die Pflanzen machen und schauen dass N03 im Wasser ist. 5-10 N03 sicher ok bei Dir.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 27 Jun 2015 07:36
Hallo, hab ein frisches Becken mit einem Eheim Biopower. Er hat orginal 2 Kammern mit Siporax und eine mit Schwamm. Der Schwamm natürlich nach wenigen Tagen dicht :keule: , da ist ja einiges an Strömung was an dem Ding zerrt und es zusammenzieht. Also ein Upgradekit besorgt und einen weitern Schwammkasten drangehängt.
Feinstrumpfhose drüber, damit die Fische das Futter fressen und nicht der Filter :irre: was ja auch zum Verstopfen führt.
Seitdem läuft er super :gdance:
Blöd am Orginal ist, das nur durch die unterste Patrone das Wasser einströmen kann. Bei großem Besatz oder Pflanzenresten verstopft das recht schnell. Die Ansaugfläche ist einfach zu gering :irre:
Mit dem Zusatzkid, erhöht sich die Ansaugfläche und das Problem ist behoben. Die Standzeit sollte mind. 4-6 Wochen betragen. Wenn die 2 Körbe das nicht leisten, werde ich den einen mit Siporax gebenenfalls noch durch ein Mattenkörbchen ersetzen. Und die Orginalpatronen werden durch mIttelgrobe Matten ersetzt. Die halten ewig im Verleich zu den teuern Orginalpatronen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Frank2 » 27 Jun 2015 10:45
Hast Du das Siporax noch drin Moni? Das zieht doch N03 raus, das wäre nichts für mich.... .

Ich kenne diesen Filter nicht, kann man da nicht einfach mit ner ppi10, ner 20er und ner 30er bestücken?
Was ist da für ein Schwamm drin? Ein Vorfilterschwamm?Der solle nicht so schnell zugehen.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
16 posts • Page 1 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests