Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby Watson91 » 03 Apr 2014 01:03

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Ich habe leider einen Fehler beim Düngen gemacht und hatte für einige Tage massiv NO3 überdüngt. Der Tröpfchentest hat bei ca. 100mg/L angeschlagen, alle Helmschnecken verloren, der restliche Besatz ist wohl auf. Zuvor hatte ich bereits einen leichten Anflug von Algen. Seit dem Missgeschick ist mein Hardscape komplett mit braunem Belag überzogen. Bei den Pflanzen hat es besonders die Staurogyne und Lilaeopsis erwischt. Zusätzlich ist noch ein grüner Belag zu sehen. Rotala und Micranthemum sp. Montecarlo wachsen weiter, größtenteils algenfrei.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Vor ca. einem Monat wurde das Becken neu aufgesetzt. Ich habe seit dem alle 3 Tage das Wasser gewechselt, wie in der Anleitung zum Soil angegeben (O.Knott). Leider habe ich einen Fehler beim Düngen gemacht, siehe oben.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Neuer Bodengrund und Layout seit 1 Monat

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 90x45x45

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Oliver Knott Soil (normale Körnung)

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Helles versteinertes Laub

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 6 Std

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

4x T5 39W, 865 mit Einzelreflektoren

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

JBL e900


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Grobe Filtermatten

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 900L/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): CO2-Glas-Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle Dropchecker

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] AquaRebell Indikator (30mg/L)

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Strömungspumpe von Hydor (900L/h)

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 2.04.2014

Temperatur in °C:* 23 (kein Heizer, variiert nach Raumtemperatur)

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest von Sera


pH-Wert: -

KH-Wert: -

GH-Wert: -

Fe-Wert (Eisen): gerade nachweisbar

NH4-Wert (Ammonium): -

NO3-Wert (Nitrat): 25

PO4-Wert (Phosphat): 1

K-Wert (Kalium): kein Test vorhanden

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Ich habe zwischenzeitlich ein Mini-Arsenal an Düngern: Kalium-, Magnesium-, Calciumnitrat, Urea, Kaliumhydrogenphosphat, Eisenvolldünger, wobei bis jetzt nur KNO3, Kaliumhydrogenphosphat und der Volldünger verwendet werden. Ich versuche PO4 immer auf 1mg/L, NO3 auf 25mg/L (per KNO3) und Eisen auf gerade nachweisbar zu düngen.


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Anleitung: O.Knott Soil (1.Monat alle 3 Tage), sonst 50%/W.

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Micranthemum sp. "Montecarlo 3", Marsilea Hirsuta, Rotala rotundifolia, Ludwigia glandulosa, Staurogyne repens, Ammania sp. bonsai, Lilaeopsis mauritania, Eleocharis acicularis, Hygrophila pinnatifida, Pogostemon erectus.

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70

Besatz:

18 x Rainbowshiner
3 x Otocinclus (Restbestand)


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* -

Leitungswasser GH-Wert:* 13

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 67

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 19

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1,4

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 6,4

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

Weitere Informationen und Bilder:


23834

23835
Viele Grüße, Regina
Watson91
Posts: 18
Joined: 30 Mar 2014 15:44
Feedback: 0 (0%)
Postby greenling » 03 Apr 2014 01:47
Hallo Watson (ein Name macht es doch gleich viel persönlicher (obwohl.. :lol: .)
Braunalgen hat man die ersten 3 Wochen, wenn das Becken sehr jung ist und das Licht zu Rot betont(straft mich Lügen) oder die Beleuchtungszeit zu gering ist.
Sonst kann ich mir Braunalgen nicht erklären.

Aber besorg dir sofort einen definierten N und K Dünger(Sabi), vergiss anfangs P und Micros!!!!
Da dein Becken 1 Monat alt ist musst du dir keine Sorgen wegen der Braunalgen machen!
Deine Beleuchtungszeit würde ich (unbedingt)auf 11 Std. erhöhen(weniger Licht bedeutet nicht weniger Algen)
Wenn du einen Grosszügigen Wasserwechsel noch nicht hinter Dir hast, dann ist jetzt der Zeitpunkt da. :D
Wenn ich Probleme mit einem Becken habe, wechsle ich min 90% bis auf den Bodengrund und auch darunter.
Resete dein Becken sozusagen, für 2 Wochen und dann beginnst du dein Dünge-Konzept durchzuführen.
20NO3/1PO4/7K hat sich sehr bewährt. (Bei mir)

Beste Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby greenling » 03 Apr 2014 02:03
Regina (Brille) :smile:

Liebe Grüsse Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 03 Apr 2014 07:03
Moin Regina :-),
darin, dass Braun-/Kieselalgen und grüne Beläge zu Beginn eines Beckens normal sind, stimme ich Reinhard zu; ist nun nicht wirklich ein Grund zur Besorgnis.
Worin ich nicht zustimme (und sehr wahrscheinlich auch ein Großteil der anderen User nicht), ist der Rat, die Beleuchtungsdauer auf 11 Std. herauf zu setzen. Dies halte ich sogar für kontraproduktiv und gefährlich in dieser frühen Phase. Wenn du siehst, dass deine Pflanzen zu wachsen beginnen, kannst du langsam die Beleuchtungszeit um wöchentl. eine halbe Std. erhöhen. Das wäre ok.
Du schreibst, dass du ein ganzes Arsenal an Salzen vorrätig hast, also gehe ich davon aus, dass du auch deine Dünger damit definiert anrühren kannst :thumbs: . Deine genannten angestrebten Werte halte ich so für ganz ok, nur PO4 empfinde ich als sehr viel! M.M.n. würden 0,5mg/l dicke ausreichen!
Ich würde empfehlen, einige Schnecken einzusetzen,, evtl. die Otos noch etwas aufzustocken und vlt. (falls die Shiner sie nicht fressen?) Garnelen einzusetzen (Neocaridinas oder Amanos).
Das Becken sieht nicht schlecht aus, wird bestimmt ein Hingucker!
Evtl. für den Anfang noch bissl Hornkraut/Wasserpest o.Ä. reinschmeissen und schwimmen lassen.
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Watson91 » 03 Apr 2014 14:34
Hallo Reinhard und Matthias!

Erstmal vielen Dank für eure Antworten!
Also ich habe natürlich definierte Düngelösungen mit den Nährsalzen hergestellt, und auch sofort 90% Wasserwechsel gemacht, als ich den NO3 Wert von 100mg/L bemerkt habe. Zuvor hielten sich die Algen in Grenzen, seit der massiven Überdüngung habe ich eben diesen Belag :nosmile: .

@Matthias: Also PO4 würdest du auf 0,5mg/L reduzieren? Habe im Internet gelesen, dass das Soil von O.Knott viel Kalium und PO4 schluckt bis es gesättigt ist, deswegen habe ich auf 1mg/L gedüngt. Amanos hatte ich bereits, sind mir jedoch fast alle aus dem Becken geklettert :-/ Sind Zwerggarnelen genauso kletterfreudig? Gibt es eine Empfehlung welche sich am ehesten als Amanoersatz eignet? Was für Schnecken würdest du empfehlen? Mit Zebrarennschnecken habe ich leider die gleiche Erfahrung gemacht wie mit den Amanos...Vielleicht hättest du ja einen Tipp für mich! Otocinclus und Hornkraut werde ich mir nachher gleich besorgen. Ist der Garra flavatra vielleicht auch eine gute Möglichkeit? Die Rüsselbarben werden ja leider zu groß für mein Becken.

Kann ich sonst noch etwas gegen die Algen/Beläge machen?
Danke für eure Hilfe! :tnx:
Viele Grüße, Regina
Watson91
Posts: 18
Joined: 30 Mar 2014 15:44
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 03 Apr 2014 21:10
Hallo Regina :-),
die Amanos und die Schnecks sind nicht aus dem Becken gekrabbelt, weil sie so kletterfreudig wären, sondern weil ihnen an deinem Wasser etwas absolut nicht "geschmeckt/gepasst" hat!!!
Möglicherweise ist ja der abnorm hohe NO3-Wert schon die Erklärung dafür.
Ich habe immer Blasen- und Posthornschnecks in allen Becken, die kosten nix, sind fleißig, reproduzieren sich selbst und sind sehr pflegeleicht. Auch, wenn sie beim Einfahren, eben wegen des hohen Nahrungsangebotes durch grüne Beläge, oft wegen ihrer massiven Vermehrung nerven . Aber das reguliert sich ja recht schnell von selbst dann.
Auch die Amanos sind eig. Nelen der robusten Sorte!
Aber wie gesagt, alle Neocaridinas sollten da auch gehen, sofern die Shiner die nicht als leckeren Snack ansehen würden?!
Was das PO4 anbelangt: klar geht ein Teil davon evtl. in das Soil, aber wenn die Pflanzen ihr Depot gefüllt haben (PO4 wird ja gespeichert), dann wird entweder alles verfügbare nach und nach vom Soil "aufgesaugt", oder es schwimmt halt da rum (wenn Soil schon gesättigt) und wird von anderen Verbrauchern genutzt :-D. Und du weißt ja nicht, wann/ob dein Soil schon "satt" ist (ausser du bist ein "Mess-Junkie" :roll: , dann könntest du evtl. eine Tendenz erkennen?) :?
Ich würde auf die Pflanzen achten: wenn die anfangen langsamer zu wachsen, kleinere Blätter bekommen oder krüppelig werden, einfach mal wieder bissl mehr davon reingeben. 0,5 mg/l sollten schon gut ausreichen!
Das wird schon, nur bissl Geduld! Ich glaube, du machst das schon ganz gut :thumbs: und informiert bist du ja auch sehr gut!
Könntest du mal ein, zwei Bilder einstellen? Ist immer gut, einen Gesamteindruck zu bekommen.
Einen schönen Abend wünsch' ich dir noch,
bis bald,
:bier: :bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Watson91 » 03 Apr 2014 22:06
Hallo Matthias!

Die Amanos und Schnecken hatte ich vor längerer Zeit in dem Becken. Dort sind sie immer wieder auf Wanderschaft gegangen, dass ich sie abgegeben habe. Dort gab es keine NO3 Überdüngung, ich konnte kein Unwohlsein entdecken, aber vielleicht lag es ja doch an irgendetwas.
Also das PO4 werde ich reduzieren. Habe die ersten 2 Wochen täglich gemessen, zu Beginn war das PO4 innerhalb kürzester Zeit nicht mehr nachweisbar. Jetzt bleibt es länger nachweisbar, könnte das Soil demnach schon gesättigt sein?
Ich wollte ja heute Otocinclus kaufen, jedoch waren sie vergriffen. Habe jedoch im Thread "Weidewirtschaft" gelesen, dass auch Garra Flavatra ein guter Vertilger sein sollte. Habe mir 5 Stk. mitgenommen, die Tiere wollte ich eh schon seit längerer Zeit, wirklich hübsche Kerlchen :bier:
Sollte ich Eisen weiterhin düngen oder erstmal pausieren?
Weitere Bilder werde ich leider erst morgen einstellen können, das Licht ist bereits aus und möchte die neuen Garras nicht erschrecken :pfeifen:
Werde morgen nach Schnecken schauen und mal einen Versuch mit Garnelen unternehmen, hoffe die Shiner haben kein Interesse an Ihnen :glaskugel: Oder hast du zufällig ein paar Posthörner zum Abgeben?

Viele Grüße und Danke, Regina :tnx:
Viele Grüße, Regina
Watson91
Posts: 18
Joined: 30 Mar 2014 15:44
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 03 Apr 2014 22:45
Huhu Regina :-),
mit dem nun länger nachweisbaren PO4 könnte das ein Hinweis darauf sein, dass das Soil langsam gesättigt ist und die Speicher der Pflanzen gut gefüllt sind. Einen bestimmten Verbrauch davon wird es dennoch geben. Einfach mal herausfinden durch messen, oder (so würde ich es machen), weniger davon düngen (zw. 0,3 und 0,5 mg/ln"Zielwert") und schauen, ob's reicht.
Zu den Garra flavatra kann ich nix aus eigener Erfahrung sagen. Ich hatte mal eine andere Sorte Garras (gänzlich grau), die empfand ich als "die Hölle", weil total wuselig, ständig hintereinander her, ... (und damals war ich noch kein Pflanzenaquarianer!). Puh, ich war froh, als ich endlich jemanden gefunden hatte, dem ich die abgeben konnte. Schlimmer als alte Siamensis in zu kleinen Becken, oder Feuerschwänze :shock: .
Das mag ja aber alles auf die Flavatra gar nicht zutreffen, ausserdem scheinen die kleiner zu bleiben.
Wenn du keine Probleme mit Rotalgen hast, würde ich den Volldünger sehr sparsam weiterbenutzen. Ich hatte noch keinen Bezug zwischen grünen/braunen Belägen und Volldüngergabe herstellen können bislang.
Die kommen zu Beginn sowieso (bei manchen mehr, bei anderen weniger) und gehen dann wieder.
Posthörner kann ich dir nicht anbieten, Blasenschnecks sollten sich genügend finden lassen :-).
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Watson91 » 09 Apr 2014 19:35
Hallo!

Also es hat sich einiges getan...
Bei den Garras habe ich leider einen verloren, sie haben die Angewohnheit beim Wasserwechsel die Scheibe hochzurobben! (In der Natur scheinen sie Wasserfälle hochzuklettern, und ein Wasserwechsel scheint diesen zu simulieren..)
Habe mir am nächsten Tag, gleich nochmal zwei dazu geholt, sind jetzt also 6 Tiere. Die zwei neuen Garras sind ganz junge Tiere und rasen durchs Becken :grow: Die anderen sind noch etwas scheu. Wenn nochmal einer rauskommt, dann werd ich das Becken mit Plexiglas o.ä. abdecken.
Dazu gesellen sich noch 40 Posthornschnecken in vielen Farbschlägen, haben schon sehr viele Kieselalgen verschlungen.
Als Test habe ich noch 10 RedFire eingesetzt. Die Rainbowshiner haben noch keinen erwischt und ich denke das bleibt auch so. Scheinen keinerlei Interesse an ihnen zu zeigen. Ich beobachte das noch einige Tage, dann erhöhe ich die Anzahl auf insgesamt 40-50.

Der PO4-Wert ist jetzt geringer und ich habe wirklich das Gefühl es hilft. Die Mikros dünge ich derzeit gar nicht.
Also die Algen und Beläge sind wirklich auf dem Rückzug :tnx:

Insbesonders danke an Matthias!!
Viele Grüße, Regina
Watson91
Posts: 18
Joined: 30 Mar 2014 15:44
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 09 Apr 2014 20:25
Hey Regina :-),
das sind ja mal sehr erfreuliche Nachrichten :thumbs: :yeah: :huepf: !
Schön zu hören, dass das so gut klappt. Würde allerdings trotzdem jetzt bald mal mit kleinen Dosierungen an Volldünger beginnen; vlt. so ein Drittel des jeweils vom Hersteller empfohlenen.
Dass die Shiner nicht an die Nelen gehen ist gut . Dann kannst du die ja wie geplant aufstocken.
Das wird schon recht bald ein sehr schönes Becken sein! :grow:
Ich drück' weiter fest die Daumen.
Einen schönen Abend noch,
bis bald,
:bier:
PS: die Minilandschaft deines Freundes steckt mir in der Nase, aber ich bin noch unschlüssig. Ausserdem ist Augsburg weit weg. Mit mal schnell abholen ist da nix :nosmile: .
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Brauner Belag und Mangelerscheinungen auf Seegras
Attachment(s) by AquaJoe » 05 Jan 2015 19:33
7 699 by AquaJoe View the latest post
10 Jan 2015 19:52
Brauner Belag auf den pflanzen und kein wachstum
Attachment(s) by Dara1 » 04 Dec 2012 08:27
3 1026 by Corymäus View the latest post
27 Dec 2012 03:59
Brauner Belag, Fadenalgen, Abwasserpilz an neuen Wurzeln,
Attachment(s) by Aquafreak2111 » 09 Mar 2013 12:30
0 1660 by Aquafreak2111 View the latest post
09 Mar 2013 12:30
Grüner+brauner Belag, bitte um Tipps und passende Links
by Chris74 » 27 Jan 2014 20:43
9 1360 by Chris74 View the latest post
04 Mar 2014 19:17
Brauner Film? ... sind das Algen? Hilfe?!!
Attachment(s) by tviehweger » 20 Aug 2015 20:10
5 785 by tviehweger View the latest post
22 Aug 2015 21:40

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests