Post Reply
25 posts • Page 1 of 2
Postby Ulrike Adler » 18 Feb 2013 19:43

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Erst Fadenalgen, danach harte grüne Punktalgen, aktuell grünes Wasser, grün überzogene Scheiben.
Die Pflanzen wachsen zur Zeit recht gut. Die Algen leider auch. Nach Scheibenreinigung kurze Zeit später wieder grüne Beläge vor allem an der Frontscheibe.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Aquarium läuft erst seit Januar 2013, bisher keine Änderungen, lediglich wegen schwächelnder Pflanzen mit Makro Spezial N und Makro Basic estimative Index-Düngung begonnen.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Seit 02.01.2013

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 160 x 60 x 60 576l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* schwarzer Quarzkies 1 – 2mm Körnung

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 6 Stunden, 1 Stunde Pause, 6 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

T5 2 x 80 Watt Power Chrome Midday 6000K + Reflektoren

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Außenfilter Eheim professionel 3 600 (Typ 2075)


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filterwatte und Plastikröhrchen

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1250

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] DropChecker

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] CO2 Check 20mg/Liter von Aqua Rebell

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Jäger Regelheizer 300Watt

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 18.02.2013

Temperatur in °C:* 26

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

sera Tröpfchentest, JBL Teststreifen


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 7

GH-Wert: 11

Fe-Wert (Eisen): nicht gemessen

NO2-Wert (Nitrit): 0,0

NO3-Wert (Nitrat): 10 mg/l Teststreifen

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

täglich AR Makro Basic Estimative Index 15ml, AR Makro Spezial N 5ml, AR Mikro Basic Eisenvolldünger 10ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 - 2 mal wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 1:2

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Aquatan

Pflanzenliste:

Vallisneria spiralis, Eleocharis parvula, Echinodorus tenellus, Crpytocoryne parva

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 90

Besatz:

5 Siamesische Rüsselbarben, 20 Keilfleckbärblinge, 20 Rote Neons, 2 Mosaikfadenfisch

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 22 °dH

Leitungswasser GH-Wert:* 21,12 °dH

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 105 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 28,5 mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,0 mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 12 mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,03 mg/l

Weitere Informationen und Bilder:


Gruß Ulli
Ulrike Adler
Posts: 23
Joined: 09 Feb 2013 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Arami Gurami » 18 Feb 2013 19:54
Hallo Ulli,
klingt mir nach grüner Scheibenpest. Kannst du mal im Algenratgeber nachschauen und vergleichen?
Sind die Scheiben schon nach wenigen Stunden wieder grün?
algen/algenratgeber-reloaded-2012-t23486.html
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Hape » 18 Feb 2013 19:55
Hi Ulli,

ich fange mal an:

Beleuchtung: Ich persönlich halte von der Mittagspause nichts und wenn man die schon macht (meine ich öfters gelesen zu haben) sollte diese wesentlich länger sein. Dann noch: Insgesamt 12 Stunden Beleuchtung für ein neu aufgesetztes Aquarium erscheinen mir zu hoch; viele Aquarianer fangen da mit 6 Stunden an und steigern sich dann.

Wasserwerte: Eisen, Phosphat und Kalium wären interessant. Alle drei Nährstoffe können bei "zuviel oder zuwenig" jeweils eine Algenplage auslösen.

Filter: Was für Plastikröhrchen sind das denn?

Grüße

Peter
User avatar
Hape
Posts: 111
Joined: 08 Sep 2010 19:51
Feedback: 6 (100%)
Postby Tobias Coring » 18 Feb 2013 20:19
Hi,

bitte unbedingt Bilder von dem Becken einstellen. Ohne Bilder fällt die Beurteilung deutlich schwieriger.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Ulrike Adler » 18 Feb 2013 21:54
Danke für die schnellen Antworten,

Laut Algenratgeber käme die grüne Scheibenpest dem ganzen schon recht nahe. Bei mir sind allerdings auch die Steine im Becken grün überzogen. Gestern waren die Scheiben schon nach ca 3 Stunden wieder grünlich.
@Tobias: Bilder versuch ich morgen einzustellen.
@Peter: Danke für den Tipp mit der Beleuchtung. Werde mal auf 8 Stunden verkürzen und die von Dir genannten Wasserwerte messen.
Welche Plastikröhrchen das sind weiß ich auch nicht so genau. Sie waren bei dem Filter mit dabei. Sehen aus wie in kurze Stücke geschnittene Trinkhalme, nur fester. Sie erinnern mich aber sehr an die Tonröhrchen die in meinem früheren Filter damals waren.

Also Danke noch mal an alle, ich halte euch auf dem Laufenden.
Gruß Ulli
Ulrike Adler
Posts: 23
Joined: 09 Feb 2013 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Ulrike Adler » 19 Feb 2013 13:10
Hallo nochmals,

hier einige Bilder. Habe sie ungefähr 5 Stunden noch der Putzaktion aufgenommen. Das Wasser ist grünlich-trüb gefärbt, kommt aber auf den Fotos nicht so gut rüber.
Gruß Ulli
Ulrike Adler
Posts: 23
Joined: 09 Feb 2013 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 19 Feb 2013 15:33
Hallo Ulli,

das sieht in Bezug auf das grüne Wasser wirklich nicht so gut aus.

Da kann ich auch leider keine besonders kostengünstigen Tipps geben, außer riesen Wasserwechsel durchzuführen.

Es gibt ein ganzes Thema hier, dass sich mit einer Algenblüte im Wasser beschäftigt:

http://www.flowgrow.de/algen/club-der-grunwasseraquarianer-t1472.html


Was wirklich schnell gegen grünes Wasser funktioniert => ein UVC Klärer. Ggf. kannst du dir einen irgendwo ausleihen? Eine Anschaffung wäre dennoch nicht schlecht, da man dann in solchen Situationen schnell reagieren kann. Alles in allem tritt sowas jedoch nur sehr selten auf. Muss man abwägen....

Mit einem UVC sollte die Geschichte innerhalb von ein paar Tagen ausgestanden sein.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Ulrike Adler » 19 Feb 2013 16:55
Hallo Tobias,

danke für den Link.
Ich habe morgen meinen freien Tag und habe beschlossen es erst mal mit dem großen Wasserwechsel zu versuchen.
Ansonsten werde ich weder die Beleuchtung noch die Düngung verändern. Sonst blicke ich gar nicht mehr durch was hilft und was nicht wenn ich alles mögliche auf einmal verändere.

Also nochmals Danke für den Rat - Morgen ist Großkampftag angesagt :D
Gruß Ulli
Ulrike Adler
Posts: 23
Joined: 09 Feb 2013 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 19 Feb 2013 17:07
Hallo Ulli,

ich halte Wasserwechsel und somit Verdünnung der Algenflotte für das sinnvollste.
Ist zwar bei solchen Beckengrößen immer ein wenig doof bis man das Wasser abgelassen hat, aber what shells?

Dem Becken würde ich direkt 2 x 70% Wasserwechsel hintereinander verpassen.
Das schafft ne hohe Verdünnungsquote.

Zusätzlich kann man aber auch mal über Feinfiltermedien nachdenken.
Früher gabs für sowas mal Diatomeen-Filter, die entsorgten solche Sache schnell und zuverlässig.

Heute würde ich da durchaus unterstützend und zeitlich begrenzt mal sowas einsetzen:
http://www.jbl.de/de/aquaristik-suesswa ... symecmicro

Beste Grüße und viel Erfolg
Martin
Last edited by Biotoecus on 19 Feb 2013 17:11, edited 1 time in total.
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Biotoecus » 19 Feb 2013 17:08
Autschn :pfeifen:
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Ulrike Adler » 19 Feb 2013 18:18
Hallo Martin,

das mit den 2 x 70% Wasserwechsel hört sich ja verlockend an. (Wollte schon immer mal ne Tonne Wasser schleppen :D ).
Bei mir ist es halt so dass ich sehr hartes Leitungswasser habe (über 21°dH). Hab im Keller eine Regentonne stehen in die gut 200l Wasser passen. Es wird mit Osmosenwasser befüllt. Bis ich es voll habe dauerts schon ganz schön lange. Ich mische für den Wasserwechsel 2 Teile Osmose und 1 Teil Leitungswasser und bin mittlerweile bei einer Härte von 7°dH. Wenn ich jetzt 2 größere Wasserwechsel in kurzer Zeit mache muss ich relativ viel Leitungswasser hernehmen. Härte steigt wieder und ich habe Angst dass das wieder für die nächste Algenart sorgen könnte.
Ich probier jetzt morgen mal einen großen Wasserwechsel aus und hoffe einfach das Beste.
Feinfilter hört sich auch interessant an, ich werde mich mal noch ein wenig in die Materie einlesen.

Vielen Dank, für die Tipps. Ihr seit ein klasse Forum!
Gruß Ulli
Ulrike Adler
Posts: 23
Joined: 09 Feb 2013 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 19 Feb 2013 18:37
Hallo Ulli,

ich wusste das das jetzt kommt. :smile:

Den ersten 70% Wasserwechsel machst Du mit reinem Leitungswasser.
Es geht nur darum die Algenflotte zu verdünnen.

Den zweiten 70% WW machst du mit den 200 Litern UOA Wasser und füllst mit Leitungswasser auf was fehlt.

Und dann gehst Du wieder dabei und wechselst wie gewohnt mit 1:2.

Das ist zwar für die Fische etwas holperig aber solange die Temperatur einigermaßen passt brennt da nix an.

Und wieso hast Du bei der Beckengröße keine Schläuche und schleppst? :shock: :smile:

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Tiegars » 19 Feb 2013 18:57
Hallo Ulli,

du schleppst das Wasser vom Keller? Wieso pumpst du es nicht nach oben?
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby Ulrike Adler » 19 Feb 2013 21:05
Hallo zusammen,

@Martin
du wusstest dass das kommt - Hellseher :smile:
o.k. ich mach den WW morgen so wie von dir geraten. Werde dann weiter berichten.

@Tiegars
Ja ich schleppe mittels zwei Gießkannen. Besser gesagt ich dachte mein Mann schleppt und könnte sich so das Fitnessstudio sparen. (Tut er aber nicht). Nö mal im ernst ich hab noch keine Pumpe, wenn das so weiter geht wird sich das aber GANZ SCHNELL ändern!
Gruß Ulli
Ulrike Adler
Posts: 23
Joined: 09 Feb 2013 21:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Tiegars » 19 Feb 2013 21:10
Hallo Ulli,

kauf doch einfach eine Gardena Teichpumpe die kosten ned viel. Ich mache das so.



Du kannst dann einfach die Pumpe an einem Gartenschlauch anschliessen und das Wasser wird dann hinauf gepumpt. Nicht das du dann zu viel abnimmst bei dem geschleppe :gdance:
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
25 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Algenplage in 60x30x36 Pt. 6711
Attachment(s) by Jan1985 » 05 Apr 2013 19:57
3 681 by berzen View the latest post
03 May 2013 15:47
Schlechtes Wachstum und Algenplage
Attachment(s) by Süßwasserfisch » 26 Oct 2013 17:07
14 1025 by Süßwasserfisch View the latest post
27 Oct 2013 19:40
Algenplage - Bitte um Ratschläge
Attachment(s) by Kyarra » 01 Mar 2014 17:35
3 655 by Kalle View the latest post
02 Mar 2014 13:21
Algenplage auf Pflanzen und Kies
Attachment(s) by TUJ » 30 Oct 2014 18:52
4 457 by TUJ View the latest post
01 Nov 2014 16:31
Große Algenplage... bitte um Rat
Attachment(s) by Miral » 13 May 2018 14:56
13 732 by Stefan*90 View the latest post
24 May 2018 21:38

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests