Post Reply
29 posts • Page 1 of 2
Postby Eichi » 17 Sep 2011 17:33

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Pflanzen wachsen prima. Ausnahme war HCC, welches ich gerade rausgeworfen habe. Generell habe ich überall Algen, wo das Auge nur hinblickt. Befallen sind Steine, Wurzeln, Pflanzen und Scheiben. Identifizieren kann ich folgendes:

- Bartalgen (Rot) an Farnen und Wurzeln
- Grüne Punktalgen (Grün) an Scheiben
- Pelzalgen (Grün) an Wurzeln
- Fusselalgen (Grün) an Blättern


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein, es kam nur nachträglich ein Farn "Narrow Leaf" hinzu und ich gärtnere fleißig.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Seit 13.8.

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x40x50, 240L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* 34L ADA AquaSoil New Amazonia 1

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Selbstgesammelte Moorkienwurzeln + No-Name Steine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 12h täglich, ohne Pause, 9 - 21 Uhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x40W T8, Farbtemperatur unbekannt. Ist ein schlechter Out-of-the-box Leuchtbalken. 2x28W + 2x54W T5 865 6500k trifft die Tage ein.

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Evolution 2212 Außenfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Kies, Keramikröllchen, Watte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1.200

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper, demnächst Außenreaktor oder Glasdiffusor (ich teste

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 70

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] No-Name Glasdropchecker

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] AquaRebell CO2 Check, 30mg/l

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] - 10W Bodenheizung (noch nicht in Betrieb)
- 4W Luft-Kompressor, welcher Nachts Sauerstoff reinpumpt
- 150W Stabheizer


Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 15.8.

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Sera Aqua Test Box


pH-Wert: 6,0

KH-Wert: 11,0

GH-Wert: 7,0

Fe-Wert (Eisen): < 0,0

NH4-Wert (Ammonium): 0,0

NO2-Wert (Nitrit): 0,0

NO3-Wert (Nitrat): 25,0

PO4-Wert (Phosphat): 0,1

K-Wert (Kalium): Kein Test vorhanden

Mg-Wert (Magnesium): Kein Test vorhanden

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Täglich, morgens, bevor das Licht angeht:

- AquaRebell Estimative Index 6ml
- AquaRebell Phosphat 2ml
- AquaRebell N (Betadünger) 4ml
- AquaRebell Eisen 2ml
- AquaRebell FlowGrow 2ml


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Derzeit wöchentlich 50-60%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nein

Pflanzenliste:

- Cryptocoryne beckettii
- Hygrophila polysperma
- Ludwigia repens
- Hemianthus callitrichoides "cuba" (gerade rausgeworfen)
- Microsorum pteropus "Java"
- Microsorum pteropus "Narrow Leaf"
- Anubias barteri var. "nana"


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 70%

Besatz:

- 4 Apistogramma Panduro
- 10 Corydoras Panda


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 1,8°dH

Leitungswasser GH-Wert:* 3,4°dH 0,60 mmol/l

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 19,6mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 2,8mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 0,7mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 4,7mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): < 0,1mg/l

Weitere Informationen und Bilder:


Es wird täglich noch 10-15ml Easy Carbo dosiert, was hoffentlich die Algen killt.

Sonnenlicht erreicht das Becken indirekt zur Nachmittagszeit (Wohnzimmer hat 4 Fenster).

AquaRebell Eisen + Phosphat dosiere ich erst seit gestern, nachdem ich von den Wasserwerten geschockt war. Kalium versuche ich über Estimative Index zu geben, kann dies aber leider nicht messen, was das Ganze schwierig macht.

Attachments

Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Bastian

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Eichi
Team Flowgrow
Posts: 255
Joined: 08 Feb 2011 11:09
Location: Braunschweig
Feedback: 4 (100%)
Postby Eichi » 17 Sep 2011 17:37
So, nur vorweg. Folgende Kritikpunkte sind mir bekannt, konnte aber im Steckbrief nichts dazu schreiben:

Fe-Wert (Eisen): < 0,0
PO4-Wert (Phosphat): 0,1
K-Wert (Kalium): Kein Test vorhanden


Hoffentlich kriege ich das mit AquaRebell Eisen + Estimative Index auf die Reihe :)

Und wie oben schon erwähnt, ist das Licht (0,3W/l) natürlich sch****, ein neues (0,7W/l) kommt, aber das werde ich wohl nicht sofort montieren, sonst erfreuen sich die Algen ja noch mehr daran.

Amanogarnelen hatte ich schon drin. Hatte. Die Apistogramma fressen wohl auch Garnelen, welche größer sind, als sie selbst. Eventuell müsste ich eine Batallion Amanos kaufen und die Barsche derweil woanders parken. Hätte noch ein 60l Becken mit ca. 200 Red Fires, aber das Massaker tu ich mir nicht an ;)
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Bastian

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Eichi
Team Flowgrow
Posts: 255
Joined: 08 Feb 2011 11:09
Location: Braunschweig
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 17 Sep 2011 18:17
Hi Bastian,

wie schon pers. besprochen das Düngeprogramm umstellen.

Ich würde 1 ml auf 50 l vom EI Dünger verabreichen. Im Normalfall sollte damit genug PO4 reinkommen. Jetzt würde ich einmalig 0,5-1 mg/l PO4 per PO4 Dünger auf Stoß zugeben.
Dann noch 1 ml vom Spezial N (beta) pro 100 l (sollte vorerst reichen).

2 ml FG + 2 ml Eisen auf deine Beckengröße.


Ein Punkt ist mir aufgefallen, der wirklich merkwürdig ist und dir das Leben für den Start in das Aquascaping schwer macht =>
KH-Wert: 11,0

GH-Wert: 7,0


Was hast du da für komische Steine im Becken, die sowas aus deinem Wasser machen? Eigentlich müsste die GH höher als die KH liegen. Bei dir ist es jedoch umgekehrt. Das suboptimal. Desweiteren ist eine KH von 11 nicht mehr so der Hit, gerade wenn man einen einfachen Start in die Pflanzenaquaristik wünscht. Im harten Wasser wachsen auch viele Pflanzen, jedoch machen einige die Grätsche.

Ich würde mal einen Stein nehmen und mit Salzsäure oder Essigessenz beträufeln. Wenn die kräftig schäumen, dann weißt du ganz bestimmt wo die Härtebildung daher kommen muss.
Ich würde die Steine raushauen.

Easy Carbo hast du ja nun auch. Das auf Maximaldosis vorübergehend dosieren. Wird dir sehr beim Eindämmen der Algen helfen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9946
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Tobias Coring » 17 Sep 2011 18:19
achja...

Zusatz ;). Was ich da auf den Fotos sehe, sieht nun wirklich nicht beängstigend in Bezug auf die Einfahrphase eines Aquariums aus :). Würden Garnelen bei dir nicht gefressen, wären die Algen schnell Geschichte.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9946
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Eichi » 17 Sep 2011 19:28
Danke Tobi :lol: Jetzt wo ich das lese, ist mir auch aufgefallen, dass ich GK/KH beim Eintippen vertauscht habe. KH ist bei 7 und GH bei 11 :)
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Bastian

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Eichi
Team Flowgrow
Posts: 255
Joined: 08 Feb 2011 11:09
Location: Braunschweig
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 17 Sep 2011 19:35
Hi Bastian,

dennoch krass... deine Steine müssen gute Kalksteine sein ;). Mit reinem BS Wasser (KH 1,5 / GH ~4) würde dir der Start deutlich leichter fallen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9946
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Anika » 17 Sep 2011 19:42
Hallo Bastian,
meine Frage bezihet sich auch nochmal auf die Steine.
Du schreibst oben Leitungswasser GH ist 3,4 und im Becken dann 11.
Es gibt ja auch Steine die noch andere Stoffe als nur Kalk ans Wasser abgeben.
Vielleicht liegen die Algenprobleme also an den Steinen.
Trotzdem: Gib mal nicht so schnell auf! Probleme gehören zur Aquaristik dazu!
Probleme sind da um gelöst zu werden!
In diesem Sinne
Liebe Grüße
Anika
Gib einem Menschen Macht und Du erkennst seinen wahren Charakter.
User avatar
Anika
Posts: 461
Joined: 23 Aug 2010 11:45
Location: Bad Segeberg
Feedback: 43 (100%)
Postby Eichi » 17 Sep 2011 20:56
Danke euch beiden. Die Steine hab von einem Baumarkt. Die sind eigentlich fürn Garten gedacht.

Kann es eventuell auch an den Wurzeln liegen? Also nicht die Wasserhärte, sondern die Algenprobleme? Die habe ich zwar vier Tage gewässert und mehrfach abgekocht, aber man weiß ja nie...

@Tobi: Wo kriege ich denn Salzsäure her? ^^ In der Apotheke wollten die mir schon kein Wasserstoffperoxid geben :oops:

Also bislang ist meine Motivation noch nicht im Ar***. Im Notfall gibts ja auch noch Plastikplanzen im Trockenbecken :bier:
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Bastian

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Eichi
Team Flowgrow
Posts: 255
Joined: 08 Feb 2011 11:09
Location: Braunschweig
Feedback: 4 (100%)
Postby java97 » 17 Sep 2011 21:54
Hi Bastian,

Warum belüftest Du nachts? Damit treibst Du ja sämtliches CO2 aus (starke pH-Schwankungen inklusive), das ansonsten für den nächsten Morgen noch zur Verfügung stünde. Co2 würde ich etwas höher schrauben (Dauertest hellgrün) und schon ca.
2-3 h vor dem Licht starten lassen und ca. 2 h vor dem Ausschalten enden lassen (falls Du das nicht schon machst), die Beleuchtungsdauer erstmal auf max. 10 h reduzieren (schon eine Stunde Reduzierung hat bei mir das Grünalgenwachstum sehr vermindert). Von der "Monsterpowerleuchte (1,4W/l) würde ich, wenn sie kommt, erstmal die Finger lassen oder nur die 2x 54W Röhren für 8 bis max. 10 h einschalten.
Die Bodenheizung würde ich nicht in Betrieb nehmen (bewirkt "unerwünschte" Filterwirkung des Bodens-> Nährstoffabbau).
Bei mir verschwanden die Bartalgen, nachdem ich neben CO2-Erhöhung von eisenbetonter, SE-reduzierter Düngung auf reinen Mikrodünger ohne zusätzlichen Eisendünger (also wieder mehr SE) umgestellt hatte. Ich habe allerdings auch kein Soil, sondern feinen Kies...
Vielleicht kann man ja auch Essigessenz oder Zitronensäure zum Entkalken von Kaffeemaschinen aus dem Supermarkt nehmen um die Steine auf Kalk zu testen?
Das Abkochen der Wurzeln wird übrigens generell nicht empfohlen, da sich diese dann im Aquarium schneller zersetzen können.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Anika » 18 Sep 2011 09:00
Hallo Bastian,
Eichi wrote:Die Steine hab von einem Baumarkt. Die sind eigentlich fürn Garten gedacht.

Oh, das ist nicht so gut. Solche Steine können verschiedene Stoffe abgeben, die in einen Aquarium sogar giftig wirken können. Ich würde sie schleunigst rausnehmen.
Ich kann mir gut vorstellen, das dann auch die Algen verschwinden.
Gruß
Anika
Gib einem Menschen Macht und Du erkennst seinen wahren Charakter.
User avatar
Anika
Posts: 461
Joined: 23 Aug 2010 11:45
Location: Bad Segeberg
Feedback: 43 (100%)
Postby Tobias Coring » 18 Sep 2011 09:35
Hi,

also hinsichtlich Steinen aus dem Baumarkt würde ich mir bzgl. Giftigkeit keine Gedanken machen. Ich wüsste auf Anhieb jetzt nicht was an diesen giftig sein könnte. Selbst Schwermetalleinschlüsse gehen ja nicht so einfach ins Wasser über.

Die Wurzeln können kein wirkliches Problem sein, zumindest nicht in Bezug auf deine Probleme.

Die Steine sind eben eine schlechte Wahl für den Einstieg, da sie dein Wasser recht stark aufhärten und du immer wieder durch WW Schwankungen ins Becken bringst. Das mögen Pflanzen eben nicht so sehr. Sowas ist eher was für "Stufe 2" beim Aquascaping, wenn man bereits weiß wie man gegen dies und das vorgeht. Zu Beginn würde ich alles so einfach wie möglich halten, damit man auch Erfolg und Freude an dem Projekt hat.

Wie heißt es doch so schön... wer billig kauft => kauft zweimal ;). In Bezug auf die Steine würde das ja jetzt auch gut passen. Wenn du dennoch günstige Steine möchtest, die deinen ähnlich sehen => nimm Basaltbrocken.

Du kannst Essigessenz aus dem Supermarkt nehmen. Damit kannst du Kalkbomben auch enttarnen, jedoch ist das nicht wirklich nötig. Deine Steine sind schuld an der Aufhärtung. Da muss man nichts groß testen. Es ging da mehr um die Verbildlichung des Kalkgehalts, hättest du sowas rumstehen gehabt, wäre das ein kurzer Test mit sprudelndem Ergebnis.

Die paar Algen die man auf den Fotos sieht, sind eh ein kleines Problem, dass sich schnell lösen sollte.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9946
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Anika » 18 Sep 2011 10:01
Ich zitiere mal kurz aus Wikipedia:
"Bei Steinen ist es wichtig, dass diese keine Gifte freisetzen oder die Wasserchemie negativ verändern. Manche Steine enthalten Kalk und erhöhen den pH-Wert im Aquarium."
http://de.wikipedia.org/wiki/Dekoration ... m_Aquarium
Ich selbst sammel auch Mineralien und habe einige dabei, die als giftig bezeichnet werden,
aber ich denke Tobi wird sich da besser auskennen, gerade was das Baumarktangebot angeht!

Gruß
Anika
Gib einem Menschen Macht und Du erkennst seinen wahren Charakter.
User avatar
Anika
Posts: 461
Joined: 23 Aug 2010 11:45
Location: Bad Segeberg
Feedback: 43 (100%)
Postby Eichi » 18 Sep 2011 11:00
Tobias Coring wrote:Wie heißt es doch so schön... wer billig kauft => kauft zweimal ;). In Bezug auf die Steine würde das ja jetzt auch gut passen.
Alte Weisheit, die sich immer weider bestätigt. Normalerweise mache ich das ja nicht, wenn ich mir so meine Küchenmesser und -Töpfe ansehe. Die halten ein Leben lang :) Basaltbrocken sind mir jetzt nicht so lieb. Stephan hat von einem Neustart mit anderen Pflanzen erzählt. Werde noch einmal ein wenig mit Ihm quatschen, was es denn für Möglichkeiten gäbe. Düngen werde ich erst einmal a la Tobi und verfolge mal, was bei heraus kommt.

Danke! :bier:
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Bastian

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Eichi
Team Flowgrow
Posts: 255
Joined: 08 Feb 2011 11:09
Location: Braunschweig
Feedback: 4 (100%)
Postby Eichi » 18 Sep 2011 12:12
Update: Das Easy Carbo scheint es auf grüne Pelzalgen abgesehen zu haben. Heute Morgen war das Wasser grün gefärbt und war recht trüb. Sah fast schon wie Schwebealgenblüte aus. 80% Wasserwechsel haben geholfen. Warscheinlich haben sich alle Grünalgen in "Luft" aufgelöst und sind nun raus. Viele sind noch da, aber der Unterschied ist echt beachtlich.

Morgen gibts dann wieder ne volle Breitsalbe Easy Carbo :rocket:
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Bastian

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Eichi
Team Flowgrow
Posts: 255
Joined: 08 Feb 2011 11:09
Location: Braunschweig
Feedback: 4 (100%)
Postby Eichi » 19 Sep 2011 12:33
Update: Neuer Morgen, neues grün-trübes Wasser. Ob das wohl wieder ne Algenpampe ist? Gegenüber zu gestern sehe ich keine Veränderung. Schade eigentlich. Aber folgendes Zitat halte ich hier für angebracht:

Marcel wrote:Nur aus Fehlern lernt man wirklich, daher ist es wichtig, solche zu machen und aus diesen Situationen gestärkt hervor zu gehen. Die Anfangszeit ist ohne Frage hart, das ist in den meisten Fällen wohl so und war auch bei mir nicht anders. Wichtig ist es, sich von kleinen oder größeren Rückschlägen nicht unterkriegen zu lassen und sich über jeden auch noch so kleinen Fortschritt, den man selbst oder auch sein Becken macht, zu freuen. Nach einer Zeit von Misserfolgen und Rückschlägen wird fast zwangsläufig der Erfolg einkehren, wenn man nur aus seinen Fehlern lernt und es weiterhin probiert.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Bastian

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Eichi
Team Flowgrow
Posts: 255
Joined: 08 Feb 2011 11:09
Location: Braunschweig
Feedback: 4 (100%)
29 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Nitrat am Tag nach der Düngung nicht mehr Messbar
by Glale » 29 May 2015 11:37
5 700 by DJNoob View the latest post
29 May 2015 16:04
Rettungsversuch nach 2 Wochen Abwesenheit
Attachment(s) by Mamichrissi » 15 May 2011 20:02
17 1435 by Mamichrissi View the latest post
10 Jun 2011 21:03
Fadenalgen nach fast 2 Wochen Einlaufzeit
Attachment(s) by Striker » 09 Apr 2012 13:06
0 667 by Striker View the latest post
09 Apr 2012 13:06
Nach 2 1/2 Wochen Mangelerscheinungen bei diversen Pflanzen
by TimSchm » 13 Mar 2019 22:34
0 225 by TimSchm View the latest post
13 Mar 2019 22:34
Wassertrübung ganz plötzlich nach mehreren Wochen... warum?
by Marcjoeeel » 01 Nov 2014 12:51
3 899 by Erwin View the latest post
01 Nov 2014 14:44

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests