Post Reply
22 posts • Page 1 of 2
Postby Davidwnrw » 04 Apr 2015 17:21

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Schlechter Pflanzenwuchs beim pfeilkraut, veralgte anubias und javafarn, hoher Phosphat Wert von 1mg /l

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Fetrilon Eisendünger wurde abgesetzt

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* Ca halbes jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120*50*50 300 liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Quarzsand von OBI, Körnung ca 0,3-0,5

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzeln

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 12 std

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x Led leiste , je 14 Watt, einmal 3000-3500 Kelvin und 650 lumen und einmal ca 5500 Kelvin mit 850 lumen

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Jebao aussenfilter mit 1200 liter pro Std


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* 2 Schwämme und bio crystal

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1200 liter pro Std

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): PaffrathSchale

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 19

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Jbl dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Jbl

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Stabheizer

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 25.03.2015

Temperatur in °C:* 27

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Sera tropfen test


pH-Wert: 6,5

KH-Wert: 2

GH-Wert: 7

Fe-Wert (Eisen): 0,25

NH4-Wert (Ammonium): Nicht gemessen

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): 1

K-Wert (Kalium): Nicht gemessen

Mg-Wert (Magnesium): Nicht gemessen

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Fetrilon Eisendünger täglich 4ml auf ca 250liter, aber seit 3 Wochen abgesetzt, npk Dünge Kugeln aus Ton, ca 7 Stück


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* ca 30% wöchentlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Ja, torfkanone

Pflanzenliste:

Anubia, javafarn, pfeilkraut, wasserpest, nixkraut (?), schwertpflanze

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* Ca 40

Besatz:

5 edler guppys, 1 Pärchen ramirezi

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 8

Leitungswasser GH-Wert:* 15

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* Nicht bekannt

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 13,2

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 75,2

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 14

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,011

Weitere Informationen und Bilder:


Guten Abend und Frohe Ostern zusammen ;-) habe durch viele User im fb erfahren, dass euer forum einfach nur klasse sein soll.. Mein Problem in meinem Südamerika Becken liegt wie gesagt im relativ schlechtem Pflanzen wuchs. Mir stellst sich die Frage, ob es am zu hohen Phosphat Wert liegt oder an der zu geringen beleuchtung.. Und woher der Höhe Phosphat Wert überhaupt kommt. Fütter täglich einmal in geringer Menge frofu, vorher natürlich abgewaschen und gesiebt. Merkwürdiger Weise wachsen die Schnell wachsenden Pflanzen sehr gut. Ich hoffe dass man auf den Bildern etwas erkennen kann.. Für Ratschläge wäre ich euch super dankbar. LG David
Davidwnrw
Posts: 15
Joined: 08 Mar 2015 15:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Davidwnrw » 04 Apr 2015 17:25
https://www.dropbox.com/s/iyezyds6tlhxst2/20150308_153236.jpg?dl=0
Davidwnrw
Posts: 15
Joined: 08 Mar 2015 15:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Davidwnrw » 04 Apr 2015 17:27
https://www.dropbox.com/s/iyezyds6tlhxst2/20150308_153236.jpg?dl=0
Davidwnrw
Posts: 15
Joined: 08 Mar 2015 15:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 05 Apr 2015 16:27
Hi David,

würde sagen du hast deutlich zu wenig Licht über deinem Becken.

Was sind das den für LEDs die du über dem Becken hast?
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Davidwnrw » 05 Apr 2015 17:15
Hi Steffen! Das sind angefertigte LED leisten mit je 1m Länge, 60x 5050 LEDs ausm hiesigem led laden. Hab die beiden heute wieder verkauft. Die hatten zusammen noch nichtmals 1500 lumen! Wobei ich aber immer noch daran Zweifel dass Grade die anubias unter LICHTMANGEL leiden? Grade die brauchen doch kaum Licht. Meinst du nicht, dass der erhöhte Phosphat Gehalt schuld dran hat, dass dadurch kein Eisen aufgenommen werden kann? Frag mich halt, wodurch der Phosphat so hoch ist?
Davidwnrw
Posts: 15
Joined: 08 Mar 2015 15:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 05 Apr 2015 21:14
Hallo David,

es kommt halt drauf an ob die Lampen wirklich diese Lumen liefern. Und selbst dann hast du immer noch ca. 7500 Lumen zu wenig über dem Becken. Ich weis nicht genau wieviel Lumen die Anubias braucht aber ich denke so 15 lm pro Liter brauchen diese auch.

Der Phosphatgehalt hat ganz sicher nichts damit zu tun. Und zu hoch ist er auch nicht. Kann mir nur vorstellen, das die Düngekugeln was damit zu tun haben das der Wert überhaupt bei 1 mg/L ist.

Was ist jetzt für Licht über dem Becken?
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Davidwnrw » 05 Apr 2015 23:02
Momentan hab ich wieder die alten t5 röhren dranne.. Bis ich mir neue led zusammen gebaut habe.. Wenn der Phosphat Verhältnismäßig hoch ist, liegt doch trotzdem ein Mangel eines anderen Nährstoffes vor, richtig? Evtl Kalium oder Eisen?
Davidwnrw
Posts: 15
Joined: 08 Mar 2015 15:52
Feedback: 0 (0%)
Postby fischbock » 06 Apr 2015 01:23
Hallo David,

ein gravierender Mangel lag beim Licht vor. Der war in meinen Augen so groß, dass jetzt erstmal überhaupt keinen Sinn mach, über weitere Mängel wie K zu spekulieren.


Einen Fe-Mangel hast Du mit 0,25 mg/l sicherlich auch nicht. Da reichen schon max. 0,1 und weniger.

Wenn ich es richig sehe ist Fetrilon aber ein reiner Eisendünger, der keine weiteren Mikronährstoffe enthält.

Sinnvoll wäre da die Verwendung eines Eisenvolldüngers wie z.B. Mikro Basic von Aquarebell, oder ähnliche Produkte.

Nach dem Verbessern der Beleuchtung würde ich jetzt erstmal großzügige Wasserwechsel machen, bis der Fe-Wert sinnvolle Dimensionen erreicht, und mit der Verwendung eines Volldüngers starten. Beginnend mit max. der Hälfte der empfohlenen Dosierung schaust Du dann, wie sich dein Becken mit der verbesserten Beleuchtung und Düngung entwickelt.


Wenn das erstmal gewährleistet ist, kann man dann schauen, ob es noch weiters Verbesserungspotential gibt.
Gruß,

Dirk.
fischbock
Posts: 250
Joined: 29 Apr 2013 19:20
Location: Köln
Feedback: 0 (0%)
Postby fischbock » 06 Apr 2015 01:29
fischbock wrote:Doppelpost
Gruß,

Dirk.
fischbock
Posts: 250
Joined: 29 Apr 2013 19:20
Location: Köln
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 06 Apr 2015 08:23
Hallo David,

wenn du dir wieder neue LEDs zusammenbauen willst dann lese dich hier im Forum ein da gibt es massig Leute die sich schon selbst eine LED lampe zusammen gebaut haben und welche die auch richtig Ahnung haben.

Nicht das du wieder Geld ausgibst und schlussendlich hast wieder "Schrott" gekauft was einfach nichts taugt.
Sonst machst halt einfach alles doppelt.

Ich kenne mich mit LEDs leider nicht aus und von Elektrik hab ich leider auch keinen Plan. Deswegen kann ich dir da garnicht weiter helfen!
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Davidwnrw » 06 Apr 2015 09:12
Danke Euch für die ausführlichen und kompetenten Antworten! Dass es tatsächlich ein Soo großes Lichtproblem war, hätte ich jetzt nicht gedacht :-( ich werde dann wohl mal im Technik Bereich einen separaten Thread öffnen.. Habe mir ferrdrakon bestellt und einen stickstoff Dünger. Soll ich nicht schon anfangen mit der düngung oder wirklich erst warten bis die neue beleuchtung fertig ist?

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk
Davidwnrw
Posts: 15
Joined: 08 Mar 2015 15:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 06 Apr 2015 09:19
Hi David,

neue Beleuchtung dann schauen wir weiter wie es mit den Pflanzen aussieht.
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Davidwnrw » 17 Jun 2015 20:35
Soo, guten Abend in die Runde und Algen-Spezis vorgetreten ;-)

jetzt, wo meine LED beleuchtung incl Wasserkühlung endlich angebracht ist, möchte ich mich den bösen Mitbewohnern widmen und den Algen den Garaus machen.. ;-)

zu meinen Eckdaten :
120*50*50 Becken

Zur Zeit wieder Bio co2, da meine co2 flasche leer ist:
co2 ca 15mg
Beleuchtung : 13.800 lumen
Ph: 6,1
Kh: 2
Gh: 8
No3: ca 15
Po4: 0,07
FE(II)<0,01 FE II+III=0,05 und somit
FE (III): 0,04

Beleuchtungsdauer: 11 Std
Das Wechselwasser wird über Torfkanone aufbereitet und alle 10Tage zu knapp 60% gewechselt. Anbei die links zu denBildern der Algen und des kümmerwuchses.
Bisher Dünge ich täglich 3,5 mg ferrdrakon und 5 mg stickstoff Dünger. Die Nährstoffe habe ich als link ebenfalls gepostet. Freue mich über Ratschläge. LG David

https://www.dropbox.com/s/m0zgsg5ce2dcsha/20150617_203746.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/vkcijn5w5j81bz6/20150617_203757.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/is9qpkoarjmth7d/20150617_203813.jpgdl=0

https://www.dropbox.com/s/tvwm3k296li4m5w/20150617_203817.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/jn0x60mjxt38bxg/20150617_203822.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/4lt3m1re48a69s0/20150617_203827.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/2mkk5pwvydqihiq/20150617_203833.jpg?dl=0

https://www.dropbox.com/s/1jb0gymohohegn3/received_843106682404433.jpeg?dl=0
Davidwnrw
Posts: 15
Joined: 08 Mar 2015 15:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 18 Jun 2015 07:55
Morgen David,

welchen Stickstoffdünger benutzt du?

Dein Phosphatwert finde ich persönlich sehr gering.

Auf den Bildern kann ich nur vermuten an hand der Position der Algen, das es sich hierbei um Rotalgen handelt. Sicher kann ich das leider nicht erkennen.
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Davidwnrw » 18 Jun 2015 08:40
Das ist ein speziell angefertigter stickstoff Dünger. Der Verkäufer will die Inhaltsstoffe nicht Preis geben.. Habe in der Dropbox die Nährstoff Angaben des Düngers gepostet. Kannst ja mal schauen. Glaub es war der letzte link

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk
Davidwnrw
Posts: 15
Joined: 08 Mar 2015 15:52
Feedback: 0 (0%)
22 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
schlechter Pflanzenwuchs und Algen....
Attachment(s) by wuehler » 05 Dec 2011 17:43
18 1922 by Andreas S View the latest post
07 Dec 2011 12:17
Algen und schlechter Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Ray2683 » 22 Jan 2014 18:33
2 582 by Ray2683 View the latest post
23 Jan 2014 20:12
Schlechter Pflanzenwuchs und Algen
Attachment(s) by Bidli90 » 20 Oct 2015 15:52
10 1063 by MarcK View the latest post
27 Oct 2015 11:42
54L Becken, Algen und schlechter Pflanzenwuchs
Attachment(s) by Absdr » 09 Mar 2020 18:53
2 286 by Absdr View the latest post
12 Mar 2020 12:58
Probleme mit Algen und schlechter Pflanzenwuchs
Attachment(s) by MaxE » 13 Jul 2020 20:58
16 412 by Ebs View the latest post
15 Jul 2020 12:31

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot], KäfersammlerEmil and 6 guests