Post Reply
26 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon focus1972 » 16 Apr 2013 14:47

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo zusammen,
ich bekomme seit Neuanschaffung die Thematik Algen nicht unter Kontrolle und hoffe Ihr könnt mir helfen.
In den Bildern ist zu sehen, dass die Vorderscheibe mit vor allem grünen Belag bewachsen ist, die Pflanzen haben einen grünen Belag aus ganz dünnen langen Fäden, meist im Strömungsbereich, an der Rückwand bildet sich ein Belag welcher viele Bläschen einschließt. Die allgemeine Konsistenz ist schleimig, der Geruch ist allerdings normal, nicht übelriechend.
Der PH Wert schwank , früh 7,35 abends 6,95, eingestellt 6,90
Leitungswasser sehr weich


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Die Einrichtung erfolgte im 02/2012
Dünnung wurde mehrmal verschiedene Sachen probiert, ohne 100%igen Erfolg


Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* seit 02/2012

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 150x60x60

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Dennerle Nährboden und Aquaclay Bodengrund ca 5mm Körnung

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Back-To-Nature Rückwand

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 9.00-21.00 100% beide T5

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

1x T5 mit 80Watt mit Reflektor Dennerle Amazon Day
1x T5 mit 80Watt mit Reflektor Dennerle Spezial Plant
Simu LED von GHL von 21.00-7.00Uhr zu ca 50%


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Aussenfilterbecken 60x40x40cm


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Schwammfilter mittel und grob,

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1200

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL Pro Flora Taifun

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 30

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle Langzeittest correct

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle passend

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Dennerle Bodenfluter, Heizstab im Aussenbecken, Strömungspumpe Tune Turbonelle Nanostream 6055,
GHL Profilux 3ex mit Dosierpumpen


Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 16.04.2013

Temperatur in °C:* 28,5

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Troepfchentest Sera


pH-Wert: 7,4

KH-Wert: 6,0

GH-Wert: 9,0

Fe-Wert (Eisen): 0,25

NO3-Wert (Nitrat): zwischen 2,0-5,0

PO4-Wert (Phosphat): 0,5

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

ProVito täglich 30ml 9.00Uhr
easyLife Cargo täglich 22ml 10.00Uhr
Sera Nitivec 1/7Tage 40ml 21.00Uhr
Sera Toxivec 1/7Tage 22ml 21.00Uhr
Sera Fishtamin laut Dosieranleitung


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 100Liter wöchendlich

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Dennerle GH+ 2Dosierl??ffel pro Wechsel

Pflanzenliste:

viele verschiedene schnell und langsamwachsende Pflanzen mit 28° Beständigkeit

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80

Besatz:

Diskus 17 Stück
Viel aber vom Züchter so empfohlen.
Vorher nur 8 und ständig Revierkämpfe, seit Besatzerhöhung alles gut


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 3

Leitungswasser GH-Wert:* 6

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,5

Weitere Informationen und Bilder:


Die Pflanzen sind vor allem im Strömungsbereich innerhalb einer Woche so stark bewuchert, dass ich sie nur noch entfernen kann.
Die Scheiben sind auch innerhalb einer Woche mir grünem Belag versehen, ab und zu ein kleinerer brauner Bereich.
Die Rückwand kann nur mittels harter Bürste gereinigt werden, was aber auch nur eine Woche hält.
Glaube nicht, dass die Rückwand das lange mitmacht!!!
Noch ein paar Werte:
Redox: 300
Leitwert: 800
Bitte um Hilfe, die Pflanzen wachsen nicht so recht und durch das ständige Entfernen der veralgten Blätter werden sie nicht mehr.
DANKE

Dateianhänge

focus1972
Beiträge: 9
Registriert: 16 Apr 2013 09:54
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Erwin » 16 Apr 2013 16:47
Hallo,

Profito reduzieren - 10ml/tag müssten reichen.
Nitratwert auf mindestens 10-15mg/l anheben. Wozu verwendest du dauerhaft Nitrivec und Toxivec? Funktioniert sonst dein Filterbecken nicht? Oder welche Probleme tauchen ohne diesen Mittelchen auf?
Wozu der "Kohlenstoffdünger"?
Wird noch ein nicht angegebener Ionentauscher/Nitratsieb/ oder ähnliches angewendet? - Raus oder zumindest reduzieren.
Wasserwechsel erhöhen. Hoher Fischbesatz funzt schon, aber dann sollte auch mehr/öfter WW gemacht werden.
Die, bei Anbetracht deiner GH, hohe Leitfähigkeit lässt auf das Vorhandensein großer anderer Salze schließen. Kann vom Eisen-Volldünger, aber auch von Nitrivec/Toxivec oder Nacl kommen.

Lesen des Algenratgebers! (Grünalgen und Nitrat)
algen/algenratgeber-reloaded-2012-t23486.html

MfG
Erwin
Die eigentliche Ursache bei Problemen mit Pflanzenwachstum und Algen ist meistens außerhalb des Glaskastens zu finden.
Benutzeravatar
Erwin
Beiträge: 1553
Registriert: 19 Nov 2009 22:27
Wohnort: Röhrmoos
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon focus1972 » 18 Apr 2013 19:49
Servus, danke für deine Unterstützung,

ich werde mal Profito wie du sagst reduzieren, aber da sinkt doch auch der FE Wert!!!
Habe mit Carbo zugedüngt auf Anraten vom Hersteller.
Die beiden Sera Mittel, sind von deren Webseite empfohlen, wenn man da das Onlinelabor mit den Werten füttert.
Stimmt, mein Nitratwert macht mir die meisten sorgen, der ändert sich aber auch nicht wirklich, wenn ich mal 50% WW mach. Keine Ahnung warum, kann ja nicht jeden Tag 50% rauslassen.
Ich werde das Zeug mal abschalten, mal schaun ob der Leitwert runter geht,
Kann es vielleicht auch am Bodengrund liegen, da liest mal ja schon manchmal die seltsamsten Sachen?
Was schätzt du, bis sich Änderungen einstellen wenn ich wenigsten 2x wöchentlich 30% rauslasse?
Bin die Woche immer auf Montage, geht nicht öfters, und den automatischen WW hab ich noch nicht verwirklicht.


Danke Danke Danke
focus1972
Beiträge: 9
Registriert: 16 Apr 2013 09:54
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DAU » 18 Apr 2013 23:05
Hallo

Damit du deinen NO3 hochbekommst kannst du AR Makro Basic - Nitrat benutzen oder irgend einen anderen NO3 Dünger auf Kalium basis

und schau dier bitte nochmals diese Seiten an

http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanze ... ungen.html

Da stehen die närstoff richt werte drin

naehrstoffe/perpetual-preservation-system-pps-pro-t56.html

und dort solltest du dir besonders gut durchlesen wie mann mist.

denn die meisten test sind sehr ungenau.

MFG Holger
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon focus1972 » 19 Apr 2013 05:12
Hallo und danke Jungs,
Leider habe ich gemerkt, dass sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat
Es sind Nitratwerte von 20-50, also Seratest dunkelrot!!!
Bitte noch mal eure Antworten prüfen.
Danke Gruss Andre
focus1972
Beiträge: 9
Registriert: 16 Apr 2013 09:54
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DAU » 21 Apr 2013 17:58
Hallo

Wie hast du denn herausgefunden das der nicht richtig funktioniert ?
und lass dein Phosphat bitte mal mit einem Photometer messen.

MFG Holger
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon focus1972 » 21 Apr 2013 18:06
Hallo, die eine Nachricht hat mich stutzig gemacht.
Nitrat erhöhen wenn doch mein Wert schon zu hoch ist. ...
War lediglich ein Schreibfehler von mir. Der Test funktioniert.
Wo bekomm ich den so einen Test her???

Danke Gruß andre
focus1972
Beiträge: 9
Registriert: 16 Apr 2013 09:54
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DAU » 21 Apr 2013 18:34
Hallo

Die meisten Tests sind sehr ungenau so das mann wenn man die nicht kennt vernünftig eimessen musss.
zum anderen wenn der po3 hoch ist kann es sein das der po4 niedrig ist und die Pflanzen das no3 nicht verbrauchen könen normale po4 test (Tröpfchen) die ich hatte waren sehr ungenau deswegen Lieber Photometer.

MFG Holger
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon focus1972 » 21 Apr 2013 21:00
Hallo,

danke für deine Antwort,

Habe mich eben mal kurz zu einem solchen Messgerät informiert.
Brauche ich unterschiedliche bei PO3 und PO4???
Kannst du mir eins empfehlen?

Danke
focus1972
Beiträge: 9
Registriert: 16 Apr 2013 09:54
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DAU » 22 Apr 2013 12:22
Hi

Nein braucht mann nicht
hier im forum wird as von Anton Gabriel bevorzugt weil mann sich mess kurven für jeden test machen kann
ist also sehr flexibel.
ich kannte das Photometer noch nicht und habe mier damals nur das Mini-Photometer Checker® HC für Phosphat HI-713 geholt kann man leider nur ein wert mit messen.
du solltest dier aber lieber mal vorher die Beschreibung durchlesen!!!

aquaristik/0101testno3po4.pdf

MFG Holger
M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon java97 » 23 Apr 2013 07:21
Hi,
Po3 ???
Der PO4-Test von JBL ist präzise,
der NO3-Test von Machery& Nagel ebenso.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon DAU » 23 Apr 2013 10:37
so was soll Präzise sein

Po4 gemessnen Tröpfchen test 0-0,05 Photometer 0,5 so was sind für mich keine leinen Abweichungen
No3 das schöne bild die stehen alle auf der skala wo die werte sein sollen.
wenn das für dich genau ist nun gut.

Dateianhänge

M.F.G. Holger
Benutzeravatar
DAU
Beiträge: 402
Registriert: 10 Mär 2013 20:11
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon java97 » 23 Apr 2013 16:52
Hi Holger,
Ich habe meinen JBL- PO4 Test mehrfach mit Referenzlösungen gegengeprüft.
Er hat immer genau gemessen. Woher willst Du so genau wissen, dass der Photometertest der genauere ist?
Hast Du Kontrollmessungen mit Referenzlösungen gemacht?
Auch da kann man nämlich bös auf die Nase fallen, wenn man den Fotometertests blind vertraut
(ich spreche aus eigener Erfahrung!).
Der NO3-Test, den Du da hast, ist von JBL. Der mag teilweise ungenau sein.
Auf dem von Dir geposteten Bild sieht man aber eine zunehmende Färbung bis 30 mg/l.
Du weißt aber hoffentlich, dass man ihn so nicht abliest sondern senkrecht von oben in der dafür vorgesehenen Halterung plus Vergleichswasserprobe aus dem Aquarium, oder?
Ich bezog mich im Übrigen auf den NO3-Test von Machery und Nagel, welcher präzise und sehr gut ablesbar ist. Auch der wurde natürlich von mir gegengetestet.
Das haben hier im Forum schon andere bestätigt, ebenso, dass der JBL-PO4-Test funzt, so fern man ihn richtig anwendet.
naehrstoffe/nitrat-exakt-bestimmen-macherey-nagel-t27376.html?hilit=macherey%20nagel

PS. Den vom Threadstarter verwendeten Tröpfchentests von S..a würde ich nicht trauen. Da habe ich schon weniger erfreuliche Sachen gelesen.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon brammel57 » 23 Apr 2013 18:45
Hallo zusammen,
als Elektroniker habe ich ein ausgeprägtes Faible für exakte Messwerte :wink: Beim Aquariumwasser reichen mir die gängigen Tröpfchentests aber völlig aus. Ich habe mir nach langer Auszeit - nach der hier vertetenen Philosophie für üppigenPflanzenwuchs - wieder ein Aquarium eingerichtet. Auf´s Geld habe ich nicht geachtet und das, was m.E. notwendig war auch investiert - vor allem in LED-Beleuchtung. In dieser Konsequenz habe ich auch mehrfach über ein Photometer nachgedacht, bisher aber noch keinen Vorteil dafür gesehen.

Nach den Erfahrungen der ersten Monate stelle ich fest, das mir beim Nitrat eine Genauigkeit von +- 5mg/l und beim Phosphat von +- 0,25 mg/l völlig ausreicht. Außer diesen beiden Tests habe ich noch den Fe-Test und einen GH-Test (den aber nur um die Funktionsfähigkeit der UOA zu testen). Alle anderen Werte sind auf Basis der Angaben meines Wasserversorgers (die bei uns sehr genau sind) und des Anteils Osmosewassers berechnet.

Ich versuche eher nur moderate Änderungen durchzuführen und zu schauen, wie das Becken bzw. die Pflanzen darauf reagieren - auch wenn mir da sicher noch jede Menge Erfahrung fehlt. Mehr noch als exakte Werte halte ich bestimmte Nährstoffverhältnisse zueinander für entscheidende Faktoren. So habe ich z.B. versucht, auf eine phosphatlimitierende Düngung umzusteigen, um die grünen Fadenalgen in den Griff zu kriegen. Bei mir haben die Pflanzen sofort ihr Wachstum eingestellt (die Fadenalgen allerdings auch :thumbs: ). Jetzt dünge ich PO4 wieder täglich (Fadenalgen :keule: und Pflanzen :grow: kommen wieder) und werde als nächstes etwas anderes versuchen. Ich glaube aber nicht, dass es wichtig ist zu wissen ob ich 10 mg/l oder 18mg/l NO3 im Wasser habe - eher wäre schon entscheidend, ob es 10 oder 30 mg/l sind. Und dafür reichen mir die Tropfentests völlig aus. Neue Test werden mit den Angaben zum Leitungswasser verglichen, um Streuungen zu vermeiden. Bisher waren die Ergebnisse aber bei den JBL-Tests und beim Sera NO3 Test ziemlich genau. Lediglich der Sera PO4-Test ist bei mir sehr unzuverlässig.

Ist aber nur meine Meinung.

Viele Grüße
Dieter
Benutzeravatar
brammel57
Beiträge: 52
Registriert: 19 Okt 2012 18:41
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 23 Apr 2013 18:54
Hallo Dieter,

Du sprichst große Worte gelassen aus. Danke dafür.
Letztlich geht es um Tendenzen und nicht um absolute Werte.
Absolut bestimmte Messwerte mit absolut super funktionierenden Messsystemen haben noch kein AQ weiter gebracht.

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Beiträge: 2657
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
26 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Algen und kein Ende
von LaBuse » 17 Apr 2011 15:46
4 674 von LaBuse Neuester Beitrag
20 Apr 2011 13:04
Algen ohne Ende
von JohnConner71 » 04 Jul 2015 17:23
22 1451 von JohnConner71 Neuester Beitrag
06 Sep 2015 17:59
Schlechter bis gar kein Wuchs und Algen
von Warlock34 » 09 Jun 2011 17:12
5 780 von Roger Neuester Beitrag
11 Jun 2011 10:56
Kein Rückgang meiner Algen merkbar.
Dateianhang von NoxTron101 » 28 Jan 2012 00:36
9 840 von Frank-20011 Neuester Beitrag
30 Jul 2013 13:28
Kein optimaler Pflanzenwuchs, Algen und frage zur KH
von Reinsn » 10 Aug 2016 10:49
10 524 von java97 Neuester Beitrag
15 Aug 2016 08:10

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste