Post Reply
18 posts • Page 1 of 2
Postby Rabbi261 » 28 Dec 2015 19:44

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Schlechter Pflanzen wuchs und Kiesel + Pinselalgen

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Düngung angepasst. Die Probleme waren aber schon vorher da

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 3 MOnate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 180x60x60 648 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Dennerle Kies 1-2 mm körnung

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 2 Schiefer Höhlen

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 8.00 uhr bis 12.00 uhr und 15.00 uhr bis 20.ooUhr

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Led 2 leisten JMD Led mit zusammen 90 watt
" Der normale Kelvin-Wert der weissen LEDs liegt bei 12.000-14.000 K, bei blauen LEDs 470-480Nm und bei roten LEDs 680-690Nm. Dabei leisten die weissen LEDs um 100-105 Lumen, die blauen und roten LEDs zwischen 45 und 50 Lumen." es sind 1 Watt leds verbaut.
Denke ca 10.000 lumen


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim 1200xl


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Eheim substrat pro und Siporax

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 1750liter

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Dennerle Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 65

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JBL

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL die Dazu geh??rt

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 75Watt Dennerle Bodenheizung

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 27.12

Temperatur in °C:* 28

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tropfentest JBL


pH-Wert: 7

KH-Wert: 6

GH-Wert: 9

NO3-Wert (Nitrat): 5

K-Wert (Kalium): 4

Mg-Wert (Magnesium): 3

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Bittersalz 45gr nach WW
K 35ml nach WW
Eisenvolldünger 35ml nach dem WW
Alles von Aqua Rebell


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1x wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Kohleblockfilter

Pflanzenliste:

Vallisneria
Echinodoris
Javafarn
Wassernabel
Wasserpest
Kirschblatt


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 40%

Besatz:

10 Disken 15 Sterbai Panzerwelse 3 L134 , 12 Napfschnecken und 60 Garnelen

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 7,4

Leitungswasser GH-Wert:* 10,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 65,8

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 4,5

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1,4

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 9,3

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,012

Weitere Informationen und Bilder:


26714

29677

29676

29675

29672

29673

29674

29671

29670

29669
Hallo Liebes Forum

Mein Name ist Benjamin und ich habe riesen Probleme mit meinem Becken. Es ist mit Braunen belägen überall überzogen und Pinselalgen fangen auch wieder an.

Da das Aquarium wie auf denn Bildern zu sehen ist Mangelerscheinungen und schlechten Pflanzen wuchs zeigte beschloss ich die Düngung zu optimieren. Habe mich an die Dünge empfehlung vom Rechner hier gerichtet.

35mg Bittersalz nach dem WW
Kalium 12ml Täglich ( Aquarebell)
Phosphat 6 ml Täglich ( Aquarebell)
Eisenvolldünger FE 8ml Täglich ( Aquarebell )

Die werte Wahren auch soweit io . Eisen 0,05 , Kalium 6-7 , nur Phospaht ging am 3 Tag auf 0,3 hoch (vorher 0 - 0,05)
und es begannen vereinzelnd Pinselalgen zu Wachsen. Und fast alle Pflanzen sind mit braunen belägen bedeckt.
Die Mangelerscheinungen bei den Pflanzen bestehen aber weiter hin. Nach dem was bei den Mangelerscheinungen steht tippe ich auf Magnesium( Blattadern sind grün und dazwischen wird es gelb.

Dadrauf hin habe ich einen neuen Versuch gestartet
Düngung nach dem WW
MG 45 gr bittersalz ( wert 11 mg/l )
Kalium 35ml ( wert erechnet 7mg/l)
Eisenvolldünger 35ml (wert erechnet 0,06mg/l)

29677

nun habe ich einen tag später gemessen
Kalium wie erechnet bei 7MG/l
Eisen 0 trotz

Achso zur Fütterung. Es wird 3 mal am Tag eine Rinderherz mischung gefüttert. Der No3 wert geht nicht über 20mg/l ehr so bei 10mg/l.


Bin nun auch ein bischen verunsicher wie ich weiter machen soll. Hoffe ihr könnt mir helfen.

MFG Benjamin
Rabbi261
Posts: 49
Joined: 25 Sep 2014 09:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 28 Dec 2015 19:57
Servus,

jawoll genau das gleiche hatte ich im Discusbecken auch.

Bodenfluter aus! Siporax raus! (nach und nach) Siporax brauchst bei regelmäßigen WW auch im Discusbecken nicht. Auch das Substrat Pro ist nicht optimal. Blaue Filtermatten reichen völlig aus. Ich weis wenn man das den Discusfutzis sagt flippen die aus.
Beleuchtungspause kannst auch sein lassen, des ist der größte Schmarrn.

Eisenvolldünger täglich geben aber nur 3-4ml des reicht erstmal.

Und auch wenn viele was anderes behaupten Discus gehören auf einer KH unter 3 gehalten.

N schön auf 10, Po geben die Disketten genug ab in der Regel und Ca:MG auf 3:1 und K 1-2mg/l weniger als MG

Dann sollte es sich schon deutlich bessern
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
Last edited by Rio-Negro on 28 Dec 2015 20:04, edited 1 time in total.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Wasserfloh » 29 Dec 2015 03:51
Hallo

Deine LED ist eher für Meeresaquarien geeignet , 12.000k - 14.000 k sind nix für Süsswasser

Lg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 29 Dec 2015 06:55
Morgen…

Rio-Negro wrote:Beleuchtungspause kannst auch sein lassen, des ist der größte Schmarrn.

Warum?


Neugierig,
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Rio-Negro » 29 Dec 2015 12:29
...weil das die Pflanze in der Form aus der Natur nicht kennt. Desweiteren hatte man dies Jahre lang geraten als es noch keine CO2 Anlagen gab. So konnte sich wieder CO2 ansammeln welches in der 2ten Beleuchtungsphase verbraucht werden konnte.

Und als letztes habe ich schon viel mit Beleuchtungspausen experimentiert und nie hatte es eine Wirkung auf Algen.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Rabbi261 » 29 Dec 2015 16:46
Danke für die Antworten

Die Sache ist das ich das Aquarium so wie es jetzt ist einlaufen lassen habe bei geringerer Temperatur und da war noch alles super. Erst als die Fische eingezogen sind kommen die Probleme. Deshalb vermute ich das ihrgendwas fehlt.

Zu der Beleuchtungspause, sie dient nur dazu damit ich das Licht abends länger anlassen kann.

Zu den Lampen: Da muss ich wohl was falsch gepostet haben es gin nur um die Lumen zahlen. Es ist natürlich für Süsswasser und nicht die mit 12000 für Meerwasser. ( "Inzwischen sind auch für die Farbe Weiss verschiedene Kelvin-Werte verfügbar, 3.000-4.5000K für warm-weiss, 6.000-8.000K für Tageslicht sowie 10.000-12.000 für kalt-weiss. Mit diesen Kombinationen können wir die Bedürfnisse der gewünschten Lebensräume exakt nachstellen.").

Gibt es denn keine möglichkeit das auch mit dem Filter so hinzubekommen?? Warum soll es denn am Filtermaterial liegen? Das einzige was in denn Wasserwerten erhöht ist sind Silikate 2-3mg/l.

Woran sehe ich denn ob zuviel Eisenvolldünger oder Kaliumdünger verabreicht wird?.

MFg Benjamin

PS. Sorry das ich erst jetzt zurückschreibe war denn ganzen Tag unterwegs.
Rabbi261
Posts: 49
Joined: 25 Sep 2014 09:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 29 Dec 2015 17:44
'N Abend...

Rio-Negro wrote:...weil das die Pflanze in der Form aus der Natur nicht kennt.

Andersrum wird ein Schuh daraus: In der Natur brennt ja auch nicht von morgens bis anbends, tagein, tagaus, Monat für Monat die Sonne mit ständig gleichbleibender Intensität und Dauer vom Himmel.

Abgesehen davon, ist ein Aquarium oder ein Scape so wenig naturnah, daß es darauf auch nicht mehr ankommt.

Eine Mittagspause hilft den Pflanzen, die unter starker Beleuchtung gehalten werden, Schäden am Photosyntheseapparat, die z.B. durch Radikalbildung während der Beleuchtungsperiode entstehen, zu reparieren. Außerdem wirkt sie den unnatürlichen CO2/O2-Verhältnissen in dicht bepflanzten, stark beleuchteten und gleichzeitig CO2-gedüngten Aquarien entgegen.

Niemand behauptet auch, daß die Mittagspause als alleiniges Mittel gegen Algen helfen soll. Selbst bei der "Erfinderin" der Mittagspause, der Fa. Dennerle, ist die Mittagspause nur einer von 17 Punkten im "Algengleichgewicht".

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Torf » 29 Dec 2015 19:49
Hallo,

ich schreibe mal meine ersten Eindrücke, obwohl ich keine Ahnung vom Diskus habe,
außer dass ich mal dritter bei den Kreismeisterschaften war.

Als erstes ist mir Deine Lichtrechnung ins Auge gesprungen.
Du holst aus 90 Watt ca. 10.000 Lumen.
Deine LEDs bringen aber max. 105 lm/w und Du hast ja noch rote und blaue dabei (wahrscheinlich einige), die nur rund 45 lm/w leisten, richtig?

Da komme ich auf vielleicht geschätzte 8500 Lumen.
Das sind ca. 13 lm/l.

Dann hast Du auf ca. 65 l einen dicken Diskus und Beifang.
Vielleicht ist das ok so.
Für mein Gefühl aber passen Wassermenge, Licht, Besatz und Bepflanzung schlecht zusammen.

Das ist alles rein hypothetisch, aber ich glaube, nochmal 50 Watt mehr oben drüber und 100 %
Pflanzen drauf und eventuell in den Filter nur ganz wenig Material könnte einen Schupps nach vorne bringen.

Bei mir ist das jetzt für den ein oder anderen ein etwas zu unwissenschaftlicher Ansatz,
aber mir wird komisch bei der Vorstellung, dass in so einen relativ dunklen, pflanzlich unterbesetzten Pott
den ganzen Tag die riesen Fische reinmachen und Du da noch 3 x am Tag totes Tier reinschmeißt.

Mein das nicht böse, aber das passt irgendwie nicht, finde ich.

Gruß Tom
Torf
Posts: 252
Joined: 19 Nov 2015 20:47
Feedback: 4 (100%)
Postby Torf » 29 Dec 2015 20:19
Nachtrag:

Was ich nicht verstehe, wo bleibt das Eisen?
Der Nährstoffrechner ermittelt einen täglichen Düngerbedarf von 1,95 ml AR Eisenvolldünger.
Du gönnst Deinem Becken 8 ml täglich und Eisen ist nicht nachweisbar.
Kann das Eisen im Filtermedium sitzen?

Gruß
Tom
Torf
Posts: 252
Joined: 19 Nov 2015 20:47
Feedback: 4 (100%)
Postby JasonHunter » 30 Dec 2015 01:31
Hallo,

Torf wrote:Kann das Eisen im Filtermedium sitzen?

Wenn ich sehe womit der Filter bestückt ist (Eheim substrat pro und Siporax), dann wundert es mich nicht wirklich. Das Zeug kann Eisen wie blöd ausfällen.

Gruss,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Korny » 30 Dec 2015 03:03
Rio-Negro wrote:...weil das die Pflanze in der Form aus der Natur nicht kennt.


Moin,
ich möchte mal einbringen, dass unsere Pflanzen nicht direkt aus dem Amazonas gefischt wurden, sondern gezogen sind.
Daher kenne die das so oder so nicht. Pflanzen gewöhnen sich sehr schnell um. Sieht man schon emers/submers.

Daher ist das kein Agument für mich.
Gruß Manuel

Hook of Nature
User avatar
Korny
Posts: 595
Joined: 12 May 2015 14:08
Feedback: 4 (100%)
Postby Frank2 » 30 Dec 2015 07:30
aber mir wird komisch bei der Vorstellung, dass in so einen relativ dunklen, pflanzlich unterbesetzten Pott


Hallo

das ist doch aber für Diskus absolut geeignete Beleuchtung. Mir ist neu dass Diskus es gerne sonnig mögen. Natürlich kann man sie daran gewöhnen aber wie viele Salmler (nicht alle!) ist ein nicht zu grell beleuchtetes Becken für diese Fische nicht schlecht gewählt..... .
Ich kann mich noch früher erinnern, als ich noch in einem Verein war und so manche Diskusbecken gesehen habe, die mit großen Echinodoren, Aponongetons und Co bepflanzt waren (richtige Urwaldbecken) unter T8 Beleuchtung, teils ohne Reflektoren, teils schon mit und mit ganz schwachen Aqua Glo Leuchten (10-15 Lumen/L round about in diesen Becken nach heutiger Rechnung, 15 Lumen sind sicher besser als 10 :smile: ). -> prächtige, grüne und stark bepflanzte Becken mit passender Bepflanzung.
Wo ich Dir aber zustimme - die Bepflanzung muss natürlich zum Licht passen, sonst wird das nix. In solchen Becken bleiben dann auch Rotalas oft grün aber funktionieren kann das sehr wohl.

Mitagspause. Sehe es wie Robert. Insb. bei stark beleuchteten Becken absolut nicht nachteilig. Ich hatte das beim 0,5 Watt/l Becken auch, als noch Reflektoren dran waren (Beleuchtung 10 h) jetzt ohne Reflektoren (mir wars zu hell) habe ich sie nicht mehr, in den schwach beleuchteten Becken ohnehin nicht, da brennt das Licht 11 h durch. Problmatisch finde ich die Mittgspause bei sehr hell stehenden Becken, ggf mit Sonnenlicheinstrahlung, da habe ich eine Tendenz zu Grünveralgung Scheiben festgestellt seinerzeit, welche bei durchbrennendem Licht nicht gegeben war.
An dunkleren Beckenstandorten sehe ich die Mittagspause auch unter dem Gesichtspunkt dessen, dass man ja auch was von seinem Becken habe möchte, als gute Option an. Sie schadet den Pflanzen jdf nicht.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Rabbi261 » 30 Dec 2015 09:43
Guten Morgen

Genau wie Frank das beschrieben hat möchte ich das haben. Das mit der Beleuchtung ist mir klar das ich damit kein Starklichtbecken hinbekomme. Dies ist auch nicht meine absicht. Ich habe bei der Pflanzen auswahl versucht darauf zu achten das die Pflanzen nicht zuviel licht benötigen. Das mit der Roten Althernatea ist ein versuch gewessen und wenn die nicht ganz rot wird oder so ich denn grund ja kenne.

Wenn ich mit dem AR dünger täglich 8ml dünge bekomme ich 0.05 Eisen werte ja gehalten.

Bin nach der erweiterten Düngeempfehlung gegangen und da stand Gringe beleuchtung und wenig Pflanzen 8ml eisenvolldünger am Tag. Da ich dann versucht habe auf wert x nach dem Wasserwechsel auf zu düngen hat er mir aus gerechnet 35ml Eisenvolldünger um 0,06 mg eisen zuerreichen.

Es geht ja haupt sächlich um denn schlechten wuchs der Pflanzen und die BraunenBeläge auf denn Blättern. Nach dem Täglich düngen kamen die ersten Pinselalgen.

Habe hier im Forum schon nachgelesen und bin darauf gestoßen das bei Pinselalgen fast immer das Ca MG verhältnis nicht stimmt und mit dem eisendünger was im argen ist.
Kann ich das Magnesium auf 20mg aufdüngen um ein verhältnis von 3-1 zubekommen.
Die anderen werte scheinen ja alle im grünenbereich zu sein. Als Laie gehe ich dann davon aus das in der richtung etwas nicht passt.

Zu dem Besatz: Wenn du siehst was so ein Diskus für einen Stoffwechsel hat und das Brutverhalten von denen möchte ich denn Besatz nicht ändern. Dies kann man doch aber auch durch Dünger ausgleichen falls No3 oder PO4 fehlen sollten.

MFg Benjamin
Rabbi261
Posts: 49
Joined: 25 Sep 2014 09:59
Feedback: 0 (0%)
Postby jensemann » 30 Dec 2015 10:11
Guten Morgen!

aus eigener Erfahrung in meinem Diskusbecken kann ich sagen, dass Pinselalgen immer dann auftauchen, wenn ich zuviel Eisen dünge und gleichzeitig zuwenig PO4 vorhanden ist. Welchen Einfluss das Ca:MG Verhältnis hat, kann ich nicht sagen, da ich außer einem unbrauchbarem JBL MG Test keine Möglichkeit habe dieses zu bestimmen. Muss wohl mal ein MN Ca Test her! NO3 und PO4 dünge ich nach dem Wasserwechsel auf Stoß. NO3 auf 20 mg/l und PO4 auf 1 mg/l. Vor dem nächsten Wasserwechsel ist NO3 konstant bei 20 und PO4 je nach Fütterung bei 0.4 bis 0.8 mg/l. Micros dünge ich täglich mit AR Flowgrow zu. Eisen messe ich gar nicht mehr, da es durch den Flowgrow quasi nicht nachweisbar ist. Das ist wohl beim Eisenvolldünger anders, aber da können die Düngerprofis hier im Forum bestimmt mehr zu sagen. Wenn meine Alternanthera reineckii etwas schwächelt, wird ein wenig Micro Spezial Eisen zugedüngt. Das aber dann wirklich nur drei oder vier Tage.

Was die Beleuchtungspause angeht, bin ich ganz bei Robert. In der Natur schiebt sich auch immer mal eine Wolke vor die Sonne oder sie wird durch Bäume verdeckt oder es gibt mal ein Unwetter. Glaube nicht, dass es irgendwo die permamente, immer gleichbleibende Sonneneinstrahlung gibt. Schon gar nicht übers Jahr gesehen.

LG Jensemann :thumbs:
User avatar
jensemann
Posts: 38
Joined: 17 Nov 2015 07:49
Feedback: 5 (100%)
Postby Rio-Negro » 30 Dec 2015 11:06
Oh Robert ist ja schon gut.

Ich hätte vll. schreiben sollen: FÜR MICH der größte Schmarrn.

Was ich noch erstaunlicher finde, alle reiten auf dieser Pause rum. Ich habe aber ebenfalls zu bedenken gegeben dass das Filtermaterial subotimal ist. Der Themensteller frägt auch warum, dann erklärt es doch mal ich habe nämlich keinen Bock drauf.

Ich kann nur sagen was ich oben geschrieben habe sind meine Erfahrungen mit`n Discuspott ohne Anspruch auf Richtigkeit. Desweiteren werden in Gärtnereien bis zu 18h Beleuchtung ohne Pause gefahren (gut emers). Und klar böllert die Sonne nicht Tag ein Tag aus gleich, aber diese Schwankungen gleichen auf`s AQ übertragen lediglich einer Dimmung und keinem "Totalausfall".
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 451
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
18 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Algen- (Bartalgen?) und Düngeprobleme - Bitte Hilfe
by Wasserpantscher » 07 Jan 2014 20:45
22 1574 by Wuestenrose View the latest post
09 Jan 2016 13:03
Rot und Grünalgen durch Nährstoff und Düngeprobleme?
Attachment(s) by jelu » 06 Jan 2016 23:47
56 3476 by jelu View the latest post
24 Apr 2016 12:25
Algen, Algen, Algen - passt mein Masterplan?
by Krawumms » 23 May 2013 22:19
3 1447 by DAU View the latest post
24 May 2013 17:25
Wer kann mir helfen ? Algen Algen und nochmehr Algen
Attachment(s) by Mirelle » 21 Jun 2013 16:39
60 6487 by Aquariophilo View the latest post
20 Oct 2013 17:00
Wer kann mir helfen? Überall Algen, Algen, Algen...
Attachment(s) by Vanessa89 » 11 Jan 2018 13:46
13 1341 by Frank2 View the latest post
14 Jan 2018 09:17

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 4 guests