Post Reply
48 posts • Page 3 of 4
Postby Mike1981 » 13 Feb 2012 11:37
Hallo liebe Leute,

hab unten mal ein Foto mit einer Gesamtübersicht des AQ drangehängt. Ich weiß, sieht nicht gerade schön aus im Moment, aber mir gehts jetzt erstmal nicht um Schönheit sondern dass es läuft. ;) Und danke für den Tip mit den Fusselalgen, wäre ich nicht drauf gekommen, hätte schwören können dass sie wie Fadenalgen ausschauen.

Das mit der NO3 Düngung werde ich beherzigen, werde mich da doch erstmal an Andreas Vorschlag halten. Habe gestern wie gesagt auf etwa 20 mg/l aufgedüngt und werde den Verbrauch jetzt mal im Auge behalten. Da hätte ich allerdings nochmal eine Frage. Nehmen wir mal an ich dünge auf 20mg/l auf und mein Becken verbraucht 2mg/l täglich. Dann hätte es ja theoretisch NO3 für 10 Tage vorrätig. Könnte man dann theoretisch auch 10 Tage lang kein NO3 düngen? Oder hat es einen Vorteil bzw. sollte es generell immer auf einem Wert von 20mg/l sein? Das soll nicht heißen dass ich nicht täglich düngen will, das mach ich schon. Mir geht es hier nur ums Verständnis.

Auch mal eine Frage wie ihr eure CO2 Düngung handhabt. Meine Anlage wurde mit einer Nachtabschaltung geliefert. Ich hatte gestern Abend einen pH Wert von 6,8 (gab ne grüne Färbung im Drop Checker). Über Nacht dann das CO2 aus (hab Angst die Fische ersticken mir). Heute morgen lag der pH Wert dann wieder bei 7,4! Drop Checker zeigt blau. Dieses hin und her kann doch nicht gesund sein. Ist das bei euch auch so?

Schöne Grüße,

Michael

Attachments

Mike1981
Posts: 64
Joined: 26 Jan 2012 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 13 Feb 2012 15:48
Hallo Michael,
das Nitratlevel würde ich schon versuchen in etwa zu halten, sagen wir mal im Bereich 15-25mg/l. Phosphat hingegen können die Pflanzen fix aufnehmen und gut speichern. Da kann man auch zu Wochenbeginn aufdüngen und wenn es die letzten Tage der Woche nicht mehr nachweisbar ist, können die Pflanzen aus ihren Vorräten zehren.

Beim CO2 macht Jeder was will. :D Viele verwenden eine Nachtabschaltung wie bei dir (oder belüften sogar nachts zusätzlich), andere regeln elektronisch auf den pH-Wert oder man lässt das CO2 auf niedriger Blasenzahl rund um die Uhr laufen.

Ich habe mich für letztere Variante entschieden und das CO2 so eingestellt, dass der Dauertest beim Einschalten des Lichts sehr hellgrün (minimal gelblich) ist und in den Abendstunden ist es eher ein dunkles grün. Davon erhoffe ich mir hauptsächlich einen pH-Wert, der dauerhaft unter 7 liegt, bei einer KH von 3-4 und nicht ganz so harte Schwankungen wie mit einer Nachtabschaltung.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Mike1981 » 13 Feb 2012 16:54
Hallöchen,

alles klar, ich werd mir bei der CO2 Einstellung noch mal ein paar Gedanken machen und schauen wie ich es lösen werde. :)

Das die Pflanzen PO4 so gut speichern wusste ich gar nicht. Ich weiß, jedes AQ ist anders, aber gibt es da irgendwie Anhaltswerte oder so was ein 23l AQ mit 90% Pflanzen so im Schnitt pro Tag "verzehrt"? Wahrscheinlich nicht, muss ich wohl auch ausprobieren. ;)

Habe heute auch ne weitere Beobachtung gemacht. Hab heute morgen wieder PO4 (diesmal ein wenig mehr) und ein kleinwenig ProFito gedüngt. CO2 wurde ja auch wieder angeschlossen. Nun bilden sich schon seit etwa heute Mittag an den Blättern 100te (geschätzt :lol: ) von Bläschen. Ein paar steigen nach ner Zeit auf, andere schwirren kurze Zeit bedingt durch die Filterung durchs Becken und steigen dann auf, die meisten scheinen aber erstmal an den Blättern zu bleiben. Ist das Sauerstoff, den die Pflanzen produzieren? Das wär ja dann gut, soweit ich weiß. Oder findet da u.U. gerade irgendeine Reaktion statt, die nicht sein sollte? Weiß nicht ob sowas sein kann. Sorry, wenn ich mittlerweile mit meinen ganzen Fragen leicht nerve ...

Schöne Grüße,

Michael
Mike1981
Posts: 64
Joined: 26 Jan 2012 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby DrZoidberg » 13 Feb 2012 17:06
Hallo Michael,
die Bläschen sind ein gutes Zeichen für Assimilation. :thumbs:

Der Nährstoffverbrauch hängt unter anderem sehr stark von der Beleuchtung ab. In dem Düngeleitfaden "Estimate Index" findest du Anhaltswerte, was unter maximaler Beleuchtung täglich verbraucht werden kann. Da wir hier meistens von mg/l reden ist die Beckengröße nicht relevant.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Mike1981 » 18 Feb 2012 14:00
So, hallo nochmal zusammen,

hier mal eine kleine Zusammenfassung wie es zur Zeit ausschaut, falls es jemanden interessiert. Ausserdem auch nochmal mit der Bitte um Hilfe.

Bin jetzt seit letztem Wochenende wie folgt am düngen. Ich hatte NO3 stoßgedüngt und führe jetzt täglich 0,4ml hinzu. Desweiteren habe ich PO4 stoßgedüngt und führe hier jetzt täglich 0,6ml hinzu. ProFito wird mit 0,3ml pro Tag gedüngt, das kommt in etwa mit den Herstellerangaben hin.

Die Wasserwerte haben sich wie folgt "eingependelt", sofern man davon bereits sprechen kann. Gestern Abend wurde folgendes gemessen.

pH: 6,8
KH: 7
sollte in etwa einen CO2 Wert von 31 ergeben, Drop Checker zeigt schöne grüne Farbe an

NO3: ~20 mg/l
PO4: 0,05 mg/l
FE: 0,05 mg/l

Allerdings sprießen jetzt seit 4-5 Tagen die Algen an den Pflanzenblättern wie wild. Ich bin mir nicht ganz sicher ob es sich hier um Faden-, Haar- oder Bartalgen handelt. Könnten vielleicht sogar Pelzalgen sein. Ich habe unten mal zwei Fotos angehängt, leider nicht unbedingt in der besten Qualität. :/

Habt ihr da eine Ahnung?

Attachments

Mike1981
Posts: 64
Joined: 26 Jan 2012 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 18 Feb 2012 14:39
Hi Michael,

Das sind prächtige Bartalgen... :nosmile:
Ich würde erstmal zu Easycarbo-Keule greifen und den Volldünger erstmal weiter reduzieren oder vorübergehend ganz weglassen. Es scheint auch zu wenig CO2 im Wasser zu sein- der Dauertest ist nur dunkelgrün...
und ein paar schnellwachsende Pflanzen würde ich noch einsetzen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Mike1981 » 18 Feb 2012 14:44
Hallo Volker,

CO2 wird ja bereits per Druckflasche gedüngt. Ist da EasyCarbo ratsam? Das fügt doch nur noch mehr CO2 hinzu, oder verwechsel ich da gerade etwas? Irgendwann ersticken mir sonst noch die Fische. ;)

Schöne Grüße,

Michael
Mike1981
Posts: 64
Joined: 26 Jan 2012 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 18 Feb 2012 15:15
Hi Michael,

Easycarbo enthält Glutaraldehyd, ist ein gegen Rotalgen wirksames Alizid
und hat mit CO2-Düngung nichts zu tun, wirkt aber sauerstoffzehrend.
Hier im Forum gibt´s dazu massig Threads.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Mike1981 » 18 Feb 2012 15:25
Hallo Volker,

Danke für die Info. Muss man sich dann noch an irgendwas halten außer an die Empfehlungen des Herstellers?

Und als nächste Frage, die Bartalgen entstehen ja wegen CO2 Mangel und/oder Ammonium wenn ich das richtig sehe. CO2 sollte ja passen wegen drop Checker Test. Muss mal das Ammonium testen. Das Easycarbo vernichtet dann zwar vielleicht die Bartalgen, aber löst ja nicht das eigentliche Problem, oder? Kann man das dann wieder absetzen sobald die Bartalgen fort sind? Wie lange dauert sowas eigentlich im Schnitt?

Schöne Grüße,

Michael
Mike1981
Posts: 64
Joined: 26 Jan 2012 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby kiko » 18 Feb 2012 17:02
Ich hatte gestern Abend einen pH Wert von 6,8 (gab ne grüne Färbung im Drop Checker). Über Nacht dann das CO2 aus (hab Angst die Fische ersticken mir). Heute morgen lag der pH Wert dann wieder bei 7,4! Drop Checker zeigt blau.

Es sollte umgedreht sein, schon beim Lichteinschalten sollte der Dropchecker eine grüne Farbe haben - was dann gegen Beleuchtungsende (bei ungeregelter) Zufuhr auch was abnehmen darf.

Hatte Bartalgen binnen 2Wochen mit EC weg mit der max. angegebenen Herstellerdosis, es waren allerdings auch nur sehr wenige. Imo ist es besser direkt bei den ersten Anzeichen gegensteuern, dann braucht man auch keine hohen/langfristige Dosen. Denn es sind schon viele Algen bei dir und das wird nicht in 2Wochen weggehen, wahrscheinlich wirst du auch höher dosieren müssen, sowie Blätter ev. abschneiden. Das am Filter sind imo jedoch irgendwelche fädrigen Grünalgen (ev. Clados oder so) - das EC wirkt gegen Grünalgen nicht und kann man letzlich nur absammeln.
Die Mikrodüngung würde ich wg. der Bartalgen umstellen und einen SE-betonten Mikrodünger (=einen mit geringeren FE Anteil) wie den TPN einsetzen (normall zudüngen). Der Filter scheint schließlich recht groß und wer weiß schon so genau was darin an Spurenelementen alles so "verschwindet". Sofern jedoch weiterhin das Co2 Problem bestehen sollte, werden sich wahrscheinlich Algen nie ganz vermeiden lassen.
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Mike1981 » 18 Feb 2012 18:18
Hallöchen,

also, das mit dem CO2 hat sich mittlerweile "geregelt". Ich habe die CO2 Zufuhr dementsprechend angepasst. Abends hat man jetzt eine etwas dunklere Grünfärbung im Drop Checker, morgens ist sie dann hellgrün. Dafür läuft sie jetzt nachts durch.

Beim Easycarbo habe ich mich jetzt auch mal eingelesen. Bei permantenter Düngung scheinen die meisten ja keine besonderen Veränderungen bemerkt zu haben. Was ich jetzt sehr oft gelesen habe ist die gezielte bestäubung der Algen mit einer Easycarbo-Lösung. Werde das mal ausprobieren, aber heute hat hier schon alles zu. :( Die Profito Düngung werd ich noch weiter anpassen, mal schauen ob es was bringt.

Bei dem Filter habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Ich würde sowieso generell sehr gerne auf einen Aussenfilter umstellen, da der Innenfilter im 30l Cube doch sehr viel Platz wegnimmt. Habe schon viel Gutes über den Eden 501 gelesen, allerdings muss man den wohl auf AQ Höhe stellen, was bei mir nicht geht. Ich müsste ihn unter dem Tisch unterbringen. Dann gibt es da wohl den Eheim Classic 2211. Allerdings ist der wohl auch etwas überdimensioniert für mein AQ. Weiß noch nicht ob man sowas drosseln kann. Muss ich mal schauen.

Schöne Grüße erstmal,

Michael
Mike1981
Posts: 64
Joined: 26 Jan 2012 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Mike1981 » 18 Feb 2012 20:04
Hallo nochmal,

kurzer Nachtrag wegen dem Filter. Hoffe ihr könnt mir da helfen oder sollte ich nen neuen Thread im anderen Subforum aufmachen?

Geht um den Eheim classis 2211. Ist ja sehr stark für mein AQ. Könnte man aber wohl drosseln mithilfe eines Absperrhahns. Den gibts auch von Eheim. Kann man den wohl genug runterdrosseln, was denkt ihr? Und wird sowas auf Dauer nicht schädlich für den Filter? Könnte ich mir denken, bin da aber technisch nicht so bewannt.

Schöne Grüße,

Michael
Mike1981
Posts: 64
Joined: 26 Jan 2012 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby scottish lion » 18 Feb 2012 21:04
Hallo,

zunächst: Probleme gibt es meist eher mit geringer Strömung.

Den Wasserdurchfluß zu drosseln ist kein Problem, wenn man es nicht ins Extreme treibt und den Regulierhahn auf der Druckseite, also da, wo das Wasser aus dem Filter rauskommt, anbringt.

Ciao, Bernd
Liebe Grüße, Bernd

Der einzig wesentliche Moment ist JETZT
scottish lion
Posts: 523
Joined: 19 Oct 2011 19:01
Location: Wuppertal
Feedback: 5 (100%)
Postby Mike1981 » 19 Feb 2012 14:30
Schönen Sonntag an alle!

Vielen Dank für die Antwort Bernd! :)

Da ja nun heute Sonntag ist konnte ich mir leider kein Easycarbo kaufen. Allerdings wollte ich nicht ganz untätig rumsitzen und habe versucht ein paar der Bartalgen mit einer Pinzette abzugreifen. Na ja, einfach ist was anderes. ;) Hab dabei auch ein paar stark befallene Blätter rausgenommen. Musste eh mal sein.

Allerdings ist mir dabei aufgefallen, dass nur die oberen Blätter sehr stark mit Bartalgen befallen zu sein scheinen. Die darunterliegenden (sprich, die die weniger Licht bekommen) haben keine Algen. Ist das nur Zufall oder ist das normal? Oder liegt das Problem vielleicht beim Licht. Was ich glaube ich noch nicht erwähnt hatte ist, dass das AQ seit etwa 3 Wochen an einem neuen Platz steht (mein Schreibtisch musste umgestellt werden) und steht jetzt mitten vor einem Fenster. Es fällt kein direktes Sonnenlicht ein, da es sich um ein Fenster zur Nordseite handelt, aber Licht kommt da natürlich schon durch ...

Kann das vielleicht zum Problem beitragen?

Schöne Grüße,

Michael
Mike1981
Posts: 64
Joined: 26 Jan 2012 13:59
Feedback: 0 (0%)
Postby Mike1981 » 27 Feb 2012 12:34
Hallo nochmal an alle. :)

Hier einmal ein kleines Update.

Ich war die letzten 6 Tage wieder auf Dienstreise, so dass ich mich erst heute wieder intensiver um meine AQ Probleme kümmern konnte. Meine Freundin hatte die letzten Tage nach meinen Anweisungen gedüngt.

Die Bartalgen sind mittlerweile immer noch am wachsen wie wahnsinnig. Sieht echt wahnsinnig aus. Easycarbo konnte ich erst heute kaufen und werde es gleich mal durch direktes Besprühen mit verdünnter Lösung versuchen. Ich werde dann berichten.

Allerdings habe ich auch noch ein paar Fragen. Während ich fort war habe ich meiner Freundin aufgetragen täglich mit PO4 zu düngen. Profito wurde gelassen da ja vermutet wurde dass es erstmal sehr stark beim Algenwachstum geholfen hat. Nitrat wurde ebenfalls nicht gedüngt, da die Konzentration bei etwa 20mg/l vor 6 Tagen lag. Ich wollte hier einmal sehen wieviel N in dieser Woche verbraucht wurde, damit ich einen besseren Anhaltswert bekomme. Als ich heute morgen das erste mal wieder getestet habe lag der N Wert immer noch bei 20!!! Keinerlei Verbrauch? Dadurch schliesse ich, dass bedingt durch das Mindermengengesetz (oder wie hieß das noch?), welches jemand oben gepostet hatte, ein anderer Nährstoff stark fehlt, welcher die Pflanzen hemmt.

Kalium wurde ebenfalls nicht gedüngt, da ich beim letzten WW etwa 12mg/l hinzugefügt hatte (laut Nährstoffrechner). Allerdings fehlt mir hier ein Anhaltswert wieviel K ca. pro Tag verbraucht wird. Bei N hieß es ja mal ca. 1-5mg/l pro Tag, je nach Lichteinfluß und Bepflanzung.

Ebenfalls habe ich einen pH Wert von 7.2 gemessen bei einer KH von 7! Das würde laut Deters Ing. Berechnungswebseite für einen CO2 Wert von 14 sprechen, was natürlich zu wenig ist. Allerdings zeigt mir der CO2 Dauerttest mit der Aquasabi CO2 Check (30mg pro Liter) Flüssigkeit eine schöne grüne Farbe. Wie kann das sein?? Ich bin doch noch nicht farbenblind. :P Ich werde die CO2 Zufuhr durch meine Druckflasche auf jeden Fall erstmal erhöhen.

Ich hätte jetzt also kontrekt zwei Fragen an euch.

1.) Wieviel Kalium wird ca. pro Tag verbraucht? (grober Anhaltswert damit man weiß was man düngen soll)
2.) Was ist mit dem CO2 Dauertest? Interpretiere ich vielleicht die Farbe grün falsch? Hat da jemand mal ein Foto, wie diese Farbe bei ihm im AQ ausschaut?

Schöne Grüße aus Bayern,


Michael
Mike1981
Posts: 64
Joined: 26 Jan 2012 13:59
Feedback: 0 (0%)
48 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Algen und schlechtes pflanzenwachstum
Attachment(s) by Danieluebbing87 » 17 Feb 2013 12:52
8 790 by Danieluebbing87 View the latest post
24 Feb 2013 18:24
SOS - Algen und schlechtes Pflanzenwachstum
Attachment(s) by MülliMac » 23 Feb 2013 22:11
14 930 by MülliMac View the latest post
25 Feb 2013 12:58
Algen und schlechtes Pflanzenwachstum
Attachment(s) by akti4t » 16 Jun 2013 11:15
104 5402 by DAU View the latest post
03 Sep 2013 21:13
Schlechtes Pflanzenwachstum und Algen
Attachment(s) by mat.ze » 04 Aug 2013 20:16
15 1138 by mat.ze View the latest post
01 Oct 2013 18:57
Algen Explosion und schlechtes Pflanzenwachstum
Attachment(s) by Grizzly » 14 Oct 2017 20:06
12 1153 by Ebs View the latest post
12 Nov 2017 20:10

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests