Post Reply
23 posts • Page 1 of 2
Postby JohnConner71 » 04 Jul 2015 17:23

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Sehr starker Algen Befall, so das die Pflanzen nicht hoch kommen.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Neues Scape

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 3 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 80x35x40 Brutto ca. 80 Liter

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies bei den Pflanzen 2-4 Körnung

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Drachenstein

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* Gesamt als ca 10 Stunden und 30 Minuten

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

Ab 6:30 14% bis um 7:00 100%- 12:00 100% bis um 12:15 14% ab 15:45 wieder beginnend mit 14% bis um 16 100%- 20:00 100% ab 20:30 nur mehr 14% und dann um 21:00 aus. Gesamt als ca 10 Stunden und 30 Minuten

SolarStinger Daylight 6500 K Leds ; 20 W pro Meter ; >90 lm/W 1 Stück 70 cm, 1 Stück 40 cm, 1 Stück 30Cm (im Zentrum) siehe Bild
SolarStinger Coral Plant 15000 k Leds 1 Stück 70 cm
(Angaben laut Hersteller) Gesamt ca. 3780 lm


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim professionel 250


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Eheim Mechpro zerschnittene Plastikschläuche Blauer Schwamm

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 950l

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Dennerle Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: ca. 10

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Dennerle ei

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Dennerle

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Eheim powerhead 650, läuft nur zwischen 22:00 und 5:00 Uhr.
JBL AquaCristal UV-C 5W läuft zur Zeit nicht weil ich nicht Bakterienflora des Aquarium stören möchte.


Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 04.07.2015

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Testlab


pH-Wert: 6,7

KH-Wert: 2,78

GH-Wert: 2,8

Fe-Wert (Eisen): 0,02

NH4-Wert (Ammonium): 0,05

NO2-Wert (Nitrit): 0,05

NO3-Wert (Nitrat): 20

PO4-Wert (Phosphat): 0,02

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Täglich 3 ml Dennerle NPK Booster im wechsel mit AQUA Rebell Makro Spezial
1 pro Wochen PflanzenEleixier 2 ml (Stoßweise wegen den Algen)
Eheim Heizstab


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 1 Woche 40%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: 2/5 Leitungswasser 3/5 Umkehrosmose Wasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Nein

Pflanzenliste:

Riccia fluitans, Utricularia graminifolia, Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai'), hemianthus callitrichoides cuba
Im Moment eine ca Handteller großes Stück Riccia fluitans zusätzlich auf der Oberfläche.


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* ca. 30-40%

Besatz:

ca. 32 Funkensalmler, Hyphessobrycon amandae waren mal 10 Stück...
9 Ohrgitterwelse, Otocinclus


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 6,9

Leitungswasser GH-Wert:* 7,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 37,8

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 8,3

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 3,5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo Leute!
Mein Name ist John bin um die 50zig und komme aus Wien, lese schon länger hier mit bei Flowgrow und muss mich nun mit einigen Fragen an euch wenden.
Ich hab das Aquarium schon zwei Jahre am laufen gehabt, und bisher keine größeren Probleme, beziehungsweise konnte ich sie lösen. Grundsätzlich habe ich nur Pflanzen, Kies, Steine und Bewohner drinnen die ich zuvor auch schon gepflegt hatte. Durch das neue Scape ist die Pflanzenliste und die Menge weniger geworden.
Das ist meine vierte Einlaufphase für ein Aquarium, und leider auch meine Schlimmste. So schlecht hat noch keine Aquarium nach 3 Wochen ausgesehen ohne das es eine Aussicht auf Besserung gibt.
SiO2 ist übrigenz 0,6
CO2 22 mg/l
28171

28170

28169

28168

28167

28166

28165

28164

28163
Beleuchtungssetup von oben:
28162

Gesamtansicht:
28161


Meine Maßnahmen bisher:
Ich habe CO2, Nitrat erhöht und die Düngung von Eisen ganz eingestellt nur stoßweise 2ml Pflanzenelixier von Dennerle einmal die Woche. Reinigen des Kieses und abbürsten der Steine so weit möglich. Betroffen Pflanzen behandelt mit Vernebelungstechnik mit Easycarbo. Natürlich diverse große Wasserwechsel. Ein Handteller großes Stück Riccia fluitans.
Vielen Dank fürs Lesen und ich würde mich sehr über Tipps freuen.
A broken paradise
JohnConner71
Posts: 39
Joined: 03 Jul 2015 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby JohnConner71 » 04 Jul 2015 17:29
Hallo,
Fehlerteufel es sollte dort Bio CO2 stehen.
A broken paradise
JohnConner71
Posts: 39
Joined: 03 Jul 2015 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 04 Jul 2015 18:14
Hi,

als erste Maßnahme würde ich den Algen mal etwas Konkurrenz ins Aquarium holen.
Ein paar Bund Wasserpest oder ähnlich schnellwachsende Pflanzen hinten / seitlich einbringen, die du später wieder entfernen kannst sobald die anderen Pflanzen gewachsen sind und die Algen weg sind.

Ich glaube die ganzen Bodendecker, Moose und langsam wachsenden Pflanzen haben gar keine Chancen sich gegenüber den Algen durchzusetzen und werden einfach überwachsen. Dadurch bieten sie den Algen fast keinerlei Konkurrenz.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby JohnConner71 » 05 Jul 2015 05:36
Guten Morgen Anni!
Vielen Dank für deine Antwort. Wegen der besseren Konkurrenz habe ich ein Handtellergroßes Stück Riccia fluitans zusätzlich auf der Oberfläche. Dieses wächst auch ordentlich.
Meine Hauptverdächtigen sind das Licht und die Düngung, aber mein Wissen reicht nicht aus da auf einen Grünen Zweig zu kommen, wenn es nicht nur Algen sein sollen. :(
Hatte heute schon Albträume über mein Aquarium, nun gut bin nun auf dem Berg ich würde mich freuen wenn sich noch jemand meine Verdächtigen anguckt.
A broken paradise
JohnConner71
Posts: 39
Joined: 03 Jul 2015 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 05 Jul 2015 12:26
Hi,

das Riccia reicht meiner Meinung nach nicht ganz aus, zumal es ja abschattet je größer es wird :) ... daher würde ich noch zu 1-2 Bund schnellwachsender Stängelpflanzen raten. Seit wann ist das Riccia denn drin?

Das was mich an deinen Wasserwerten stutzig macht, ist das GH und KH fast gleich sind, dh. Magnesium und Calcium können nur als Carbonate vorliegen. Wenn deine Werte KH-Wert: 2,78 / GH-Wert: 2,8 stimmen, dann liegen höchstens 0,02 an anderen Magnesium/Calcium Verbindungen (wie Chloride/Sulfate) sowie Spurenelementen vor. Das scheint mir nicht gerade ideal zu sein.

Ich vermute die Werte kommen durch dein Leitungswasser, was du mit Osmosewasser mischst. Da die Werte nicht so ideal sind, würde ich an deiner Stelle zusätztlich noch auf GH 5-6 aufhärten, evtl. sogar ganz auf den Verschnitt mit Leitungswasser verzichten und ein gutes Aufhärtsalz nutzen, was alles "lebensnotwendige" für Pflanzen enthält (Wichtig: Nimm eins, was die KH kaum oder gar nicht aufhärtet. Ich hab eine zeitlang Seachem Equilibrium verwendet und war damit zufrieden. Dann kannst du es theoretisch auch mit deinem Leitungswasser-Verschnitt kombinieren.)

Bei mir selber (Münchner Wasser) hat der Verschnitt mit geringen Mengen Leitungswasser nie zu gutem Pflanzenwuchs geführt. Wenn musste ich halb/halb machen, was dann aber zu einer KH von 8+ führt. Ich vermute irgendwas "fehlt" oder Ca/Mg und andere Mineralstoffe sind nicht ausgewogen... Manches Leitungswasser eignet sich eben nicht so gut zu Verschnitt und ich denke mal deins zählt zu diesen.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby JohnConner71 » 05 Jul 2015 17:33
Hallo liebe Anni,
nochmals vielen Dank das du dich so um mein Problem bemühst. Ich befürchte mit dem was du über Magnesium/Calcium geschrieben hast könnte es hinkommen.
Aber nun kommt das Problem, meine Fische mögen weiches Wasser. In den letzten knapp 3 Jahren habe ich immer mehr die Bedürfnisse meiner Funkensalmer verstanden. Das ist auch der Grund warum ich so einen Hexentanz mit meiner Beleuchtung mache, die Fische mögen einfach nicht wenn das Licht plötzlich an oder aus geht. Auch das Scape selbst ist so wie ich beobachten konnte was sie mögen, starke Randbeflanzung nehmen sie nicht an, überhänge aus Felsen lieben die Fische. Und selbst wenn die praktisch am Boden ist Überhänge sind geil.

Die Scapes wo ich die Fische vorher gepflegt habe (ich habe Bilder an den Post angehängt), hatten GH unter 2 und PH um 6, irgendwie habe ich es noch nicht geschafft diese Wert im neuen Scape zu erreichen. Obgleich ich mich schon länger mit dem Nährstoffrechner und so einigen an Wissen aus dem Inet auseinandergesetzt habe, war es für mich am leichtersten die Pflanzen zu beobachten, und je nach dem, Düngen und oder den täglichen Wasserverlust mit Trinkwasser (abgestanden) auf zu füllen, und so ein gute Pflanzen Wachstum zu erreichen. Nur leider sehe ich nun nicht was meinen Pflanzen fehlt ich sehe ja gar nix mehr von den Pflanzen mehr.
Es tut mir leid das ich die Personen hier im Forum mit einem so verkorksten Problem hier Belästigen muss, meine Hoffnung ist dass mir jemand mit diesen Besondern Wünschen für meine Tiere, mein fehlendes Wissen ergänzen kann.

Das ist auch der Grund warum ich mich etwas gegen Stängelpflanzen wehre, aus Angst noch ein neues Problem in mein System ein zu schleppen. Was mir leider schon öfters passiert ist. Weißt du vielleicht Pflanzen die ich nehmen könnte die man als Invitro bekommt?
Ich bin zwar völlig deiner Meinung das es auch helfen würde, aber der Grund für meine Algen muss ein Fehler von meiner Seite sein, Licht oder Düngung.

Nicht ganz 3 Jahre habe ich es geschafft, mit den Bedürfnisse meiner Tiere, dennoch Aquarien zu betreiben, bei guten Pflanzenwuchs. Nun habe ich die Sorge daran zu scheitern ich brauche eure Hilfe!

28197

28196
A broken paradise
JohnConner71
Posts: 39
Joined: 03 Jul 2015 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 05 Jul 2015 22:50
Hi,

dein altes Aquarium sah sehr hübsch aus :)

Die Pflanzen kommen mit einer niedrigen GH schon zurecht solange es nicht genau der KH entspricht und du regelmässige Wasserwechsel machst... du könntest einfach reines Osmosewasser auf GH3-4 anheben (und dank fehlender KH anderweitig puffern, sonst hätt ich Sorge mit der CO2 Einbringung über Nacht). Das müsste doch "weich genug" sein für deine Fische und dürfte für die Pflanzen etwas bessere Bedingungen schaffen. Gut ist da auch z.B. das Bee Shrimp Mineral GH+von Salty Shrimp..

Hast du keine Möglichkeit die Algen abzusaugen / abzutragen, so dass die Pflanzen wieder zum Vorschein kommen?

Und was ist bei deinem jetzigen AQ anders als beim alten? Die Beleuchtung? Hast du beim anderen AQ Soil verwendet?

Invitro Cups würde ich mir sparen, die Pflanzen darin sind immer so klein, dass sie den Algen auch keine Konkurrenz bieten können. Was spricht dagegen normale Wasserpflanzen einzusetzen? Angst vor der Einschleppung ungebetener Gäste?

Ansonsten hat vielleicht noch jemand anders eine Idee, aber bis auf die KH=GH Problematik finde ich deine Werte eher unauffällig.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby JohnConner71 » 06 Jul 2015 17:27
Hallo Anni!
Danke für die Rosen :wink:

Habe heute den GH Wert auf leicht unter 4 angehoben, und habe für mehr Biomasse gesorgt. Habe mir 3 Schälchen Invitro Cuba geholt, den mittleren Stein gereinigt und das Cuba flächig auf gebunden. Algen habe ich wo ich konnte entfernt, auf den Pflanzen leider nicht möglich, hab's auch mit absaugen versucht. Da muss man schon schrubben das die abgehen.
Wie du sehen konnte'st war es bei den alten Aquarium mehr Biomasse. Alles andere ist gleich.
Und ja ich habe panische Angst, dass ich mir wieder was einschleppe.
Danke für deine Unterstützung, und ich würde mich sehr auch über andere Tipps und Meinungen freuen.
A broken paradise
JohnConner71
Posts: 39
Joined: 03 Jul 2015 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby JohnConner71 » 13 Jul 2015 19:54
Einen schönen Abend wünsche ich!
Bei mir läufst es immer mehr aus dem Ruder, drei Tage sind die Pflanzen nun endlich wieder nach vor gegangen, heute am Morgen der Schock das Cyano hat mal vorbei geschaut.
Ich hatte schon die Befürchtung dieses Algexit die Bakterienflora in Mitleidenschaft ziehen wird. Aber da die Algen kurz davor waren die Pflanzen zu killen war das der einzige Weg den ich noch sah. Nun mußte ich wieder zu eine Maßnahme greifen die ich nicht sehr toll finde.... .... eine Dunkelkur.
Ich bin schon langsam am Verzeweifeln.
A broken paradise
JohnConner71
Posts: 39
Joined: 03 Jul 2015 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 13 Jul 2015 20:32
Hallo

Solange es derartige Probleme gibt würde ich die Lichtdauer auf 6 Stunden reduzieren. Desweiteren tust du dein Becken Überfiltern. Ich würde nach und nach die Spezialfiltermaterialien entfernen und den Filter mit einer Lage blauer Matte ( 3 cm) fahren. Zeitgleich würde ich ich einen Wasserwechsel von 40 % alle 2 Tage durchführen und das über etwa 2 Wochen. Nach den 2 Wochen würde ich versuchen die Microflora mit Microbe Lift Spezial Blend anzukurbeln.Die Düngung sollte auf täglich umgestellt werden. Deine Wasserwerte vom Versorger sind nich so übel ,ich würde mir die Osmoseanlage sparen und normales Leitungswasser nehmen , dafür aber öfters Wasser wechseln

mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby JasonHunter » 13 Jul 2015 21:00
Hallo John

JohnConner71 wrote:Ich hatte schon die Befürchtung dieses Algexit die Bakterienflora in Mitleidenschaft ziehen wird. Aber da die Algen kurz davor waren die Pflanzen zu killen war das der einzige Weg den ich noch sah. Nun mußte ich wieder zu eine Maßnahme greifen die ich nicht sehr toll finde.... .... eine Dunkelkur.
Ich bin schon langsam am Verzeweifeln.
Wo steht denn geschrieben, dass Algexit die Bakterienflora kaputt macht? Ich weiss dass EC, wenn überdosiert, die Mikroflora durcheinander bringen kann, aber von Algexit habe ich noch nichts konkretes finden können. Die Mikroflora in deinem Becken war m.M.n schon vorher nicht in Ordnung, sonst hättest du nicht soviele Algen.
Desweiteren konnte ich lesen, das Algexit auch gegen Blaualgen helfen soll. Viele verwenden es dagegen.
Bevor du überstürzt eine Dunkelkur beginnst, mach doch erst mal die Algexit Kur 4 Wochen lang, du hast damit doch gerade erst angefangen. Es wird nicht einfach auf Anhieb alle Algen vernichten.

Grüsse,

Jason
Mein 50l Nano "Wildscape"

Wildscape
User avatar
JasonHunter
Posts: 423
Joined: 04 Jun 2014 23:26
Feedback: 0 (0%)
Postby JohnConner71 » 14 Jul 2015 10:24
Hallo,
ich bin sehr Dankbar für alle die mir helfen wollen. Und besonders Anni hat mir schon einen Tipp gegeben wo ich langfristig ein Auge drauf werfen werde.
Aber bitte lest euch in Ruhe durch was ich so schreibe, ich entschuldige mich gleich mal wenn es nicht so verständlich ist, ich schreibe ja auch nicht in meiner Muttersprache. ;)
Aber es ist schwierig auf manche Vorschläge zu antworten zu Sachen die ich entweder ohnedies schon Berücksichtig, und auch geschrieben habe, oder erklärt habe warum ich sie machen muss.

Hallo Heiko,
das mit dem Licht ist so eine Sache, von der Dauer her wie ich es mache wird es von vielen als optimal betrachtet. Das ist leider eine Glaubenssache.
Ich habe in meine Filter nur eine blaue Matte, der Rest so Plastikröllchen, haben nur einen minimalen biologischen Effekt, verteilen nur den Wasserstrom etwas besser, und erhöht so die wartungsfreie Zeit. Der zweite Schwamm der drinnen ist so ca. 1 cm dick ist dort wo er ist eher als Schutz für den Filter. Ich weiß nicht mal ob dort wirklich viel Wasser vorbei kommt ist immer völlig sauber.
Ohne Bewohner könnte man das mit dem Wasserwechsel durchwegs in Betracht ziehen, so ist das keine Option.
Vollkommen recht hast du mit der Microflora, die werde ich nach der Dunkelkur/Algexit wieder Aufbauen.

Hallo Jason,
also das Algexit die Bakterienflora kaputt macht ist eben deswegen geschuldet weil es eben auch gegen Cyanobakterien hilft. Und der Wirkstoff Salicylsäure hat halt eine antimikrobielle Wirkung.
Und ja meine Mikroflora war sicher schlecht drum hab ich mich ja zu dem Einsatz von Algexit durch ringen können. Und nur deshalb weil die Algen meine Pflanzen schon fast gekillt haben.
Und man hat sogar sofort eine Wirkung an den Algen beobachten, Pflanzen haben wieder begonnen zu wachsen und Algen waren im Rückzug. Aber meiner ohnehin schwache Mikroflora hat es scheinbar den Rest gegeben. Die Cyanobakterien haben sich explosionsartig Vermehrt.
Da kann man nur noch eine Dunkelkur machen in 2-3 Tagen hätte ich den Kampf bereits verloren.
Hab nun schon alles Vorbereitet für den Wiederaufbau der Mikroflora.

Grundsätzlich erwarte ich keine Wunder, doch ich beobachte was passiert. Und bei vielen Sachen muss man sagen, zeigt es nach ein paar Tagen keine Veränderung oder noch schlimmer eine Verschlechterung, dann nützt es oft nichts zu warten. Wo bei es immer darauf ankommt wie schlimm eine Situation ist, wegen ein paar Algen oder Cyoanos würde ich mir nicht die Mühe machen und hier schreiben. Das hatte ich in den letzten Jahren immer wieder mal.
A broken paradise
JohnConner71
Posts: 39
Joined: 03 Jul 2015 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Wasserfloh » 15 Jul 2015 01:30
Hallo

Hatte eigendlich einen längeren Text verfasst aber ich spar mir das ...

Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby JohnConner71 » 26 Jul 2015 19:17
Einen schönen Abend wünsch ich!
Leider sind meine Pflanzen nicht viel besser geworden.

28406

Maßnahmen bisher:
Licht eine Stunde reduziert, und um 500lm reduziert.
Filter nur noch eine blaue Matte (Schwamm) in Verwendung.
Wasserwerte:
Temp 27
KH 4
PH 6,8
GH 4
NH4 0,05
NO2 0,075
CU 0
O2 10
NO3 45
PO4 0,1
SiO2 0,6
Fe 0,05 müsste rechnerisch mehr sein
CO2 25 müsste nun schon mehr sein war nach Wasserwechsel laut Dauertest ca. 30
K 8

Wegen Cyano eine 3 Tage Dunkelkur, die den Cyano fast völlig entfernt hat, und eine Algexit Kur.
Ich bin so Ratlos das ich einfach so weiter mache und hoffe das irgendetwas auf Dauer hilft, ach ja Stengelpflanzen setz ich morgen noch ein.
A broken paradise
JohnConner71
Posts: 39
Joined: 03 Jul 2015 12:36
Feedback: 0 (0%)
Postby uruguayensis » 26 Jul 2015 22:06
Hallo John, nur ein kleiner tipp nebenbei, dein Nitrat Gehalt war von Anfang an zu viel für die wenigen Pflanzen.
Da ist viel Nitrat ( Stickstoff Dünger )übergeblieben, die Pflanzen konnten alles nicht verwerten.
Deshalb sind bei Dir von Anfang an Algen. Mit dem NPK Booster hast du nur Algen gezüchtet.
Ich würde den NPK Dünger bei den wenigen Pflanzen weck lassen, damit das Algenfrei funktioniert.
Die Fische würden schon die wenigen Pflanzen mit Nitrat versorgen können.
Wenn Du die Fische fütterst, versorgst Du indirekt deine Pflanzen mit Nitrat,
durch die Ausscheidungen der Fische. Das würde reichen für die wenigen Pflanzen.
Wenn Du mit NPK Booster Düngen willst musst du mehr, aber viel mehr Pflanzen einbringen, damit die es verwerten können und nicht von NPK für Algen über bleibt, was bei Dir der fall gewesen ist.
Wenn Du es bei den wenigen Pflanzen belassen willst, würde ich sofort einen großen Wasserwechsel machen und den jetzt bei Dir noch höheren Nitrat Gehalt senken und den NPK Dünger wecklassen und nur mit Mikronährstoffen düngen. Musst Du selber wissen Ob mehr Pflanzen und NPK Booster oder bei dem belassen NPK wecklassen.
MfG
Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 813
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 4 (100%)
23 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Fadenalgen ohne Ende bitte um Tips/Analyse
by applecitronaut » 04 Mar 2018 17:51
3 575 by applecitronaut View the latest post
05 Mar 2018 18:13
Algen und kein Ende
by LaBuse » 17 Apr 2011 15:46
4 824 by LaBuse View the latest post
20 Apr 2011 13:04
Algen und kein Ende
Attachment(s) by focus1972 » 16 Apr 2013 14:47
25 1573 by focus1972 View the latest post
01 May 2013 17:02
Ich bin mit meinem Latein am Ende..
Attachment(s) by lucabrasi » 04 Jan 2015 18:26
34 2684 by fischbock View the latest post
08 May 2015 15:05
Am Ende meiner Ideen
Attachment(s) by Oli.S » 24 Jan 2018 19:12
8 901 by Oli.S View the latest post
28 Jan 2018 13:01

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests