Antworten
42 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon Skout » 10 Jan 2011 12:39
"Für Deine "Cabomba", die wohl wirklich ne Limnophilia Sessiliflora ist"
Richtig, ist eine Sessiliflora.
An den großen Abständen zwischen den Nodien erkennst du, dass sie nur wenig Licht hat, verstärktes Längenwachtum um näher ans Licht zu kommen.
Sollte aber trotzdem am Schnellsten von allen Pflanzen wachsen.
Optik wird aber so bleiben.
Viele Grüße,
Alexander
Benutzeravatar
Skout
Beiträge: 307
Registriert: 24 Aug 2009 17:09
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon DrZoidberg » 10 Jan 2011 12:52
Hallo Andre,
1,3mg/l Kalium sind schon recht mager. Ich würde beim wöchentlichen WW 5mg/l Kalium beispielweise mit Kaliumsulfat aufdüngen. Phosphat wird vermutlich durch ausreichend Frostfutter eingebracht und Stickstoff ist laut Messwerten genügen vorhanden. Mit Ferrdrakon und Kalium sollten dann eigentlich alle Nährstoffe für die Pflanzen bereit stehen.

Bezüglich des Zusammenspiels von Ammonium und Ph-Wert bist du richtig informiert. Doch man sollte beachten, dass mit einer Nachtabschaltung des CO2 der Ph-Wert bis zum Morgen über 7 steigen kann, je nachdem wieviel CO2 durch Bewegung des Wassers ausgetrieben wird.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
Benutzeravatar
DrZoidberg
Beiträge: 1351
Registriert: 05 Dez 2008 10:58
Wohnort: Bremen
Bewertungen: 22 (100%)
Beitragvon voodoopower » 10 Jan 2011 12:56
Hallo,
also wirklich wuchern tut mir bei mir nur die Wasserpest. Die muß ich bei jedem Wasserwechsel stutzen.
Die Sessiliflora wächst nicht annähernd so schnell.

Aber ich bin wohl generell ein bischen zu ungeduldig. Hab ja erst vor ein paar Wochen die Röhren ausgetauscht. Wie ich jetzt gelesen hab, brauchen die Pflanzen wohl erst eine Zeit, um sich an die neuen Lichtverhältnisse zu gewöhnen. Vielleicht wachsen ja deshalb die ALgen so gut im Moment. Ich werde mir wegen den Algen dann erstmal mit EasyCarbo helfen und dann hoffe ich, dass sich das mit dem guten Pflanzenwachstum auch noch einstellt, und ich dann irgendwann auch mal mit nem guten Gewissen ein schönes Bild hier einstellen kann :)


Und wie berechne ich dann, wie viel Kaliumsulfat ich beimische. Und wo bekomme ich das denn her? Sorry für die blöde Frage

Nach der Zusammensetzung von Ferrdrakon, mit dem ich ja regelmäßig dünge ist schon Kalium enthalten.

3.000 mg/l Kalium, 1.000 mg/l Eisen, 750 mg/l Magnesium, 400 mg/l Mangan, 60 mg/l Bor, 20 mg/l Kupfer, 20 mg/l Molybdän, 20 mg/l Zink, 10 mg/l Nickel, 10 mg/l Kobalt, 4,6 mg/l Iodid, EDTA, HEEDTA, DTPA, NTA, Methylparaben, Ascorbinsäure



Das ist wirklich der Hammer, was alles hinter einem gesunden Pflanzenwachstum steckt.
voodoopower
Beiträge: 37
Registriert: 08 Jan 2011 12:21
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon SvenD73 » 10 Jan 2011 19:10
Hi André,

zu den Wasserpflanzen kann ich Dir nicht viel sagen, frag am besten unsere Datenbank hier.

Das mit dem PH7 und Ammonium zu Ammoniak ist so korrekt. Der Kaliumwert in Deinem Leitungswasser ist verdammt
niedrig, da sollte noch zugedüngt werden. Ein Guter Wert ist hier bei 5-10mg/l.
Gruß Sven
Benutzeravatar
SvenD73
Beiträge: 313
Registriert: 10 Apr 2010 18:03
Wohnort: Osthofen
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon voodoopower » 10 Jan 2011 21:21
Das heißt, dass ich ich mir erstmal nen Kalium-Test zulegen sollte, und diesen Wert dann immer im Auge behalten sollte, um ihn ggf. nachzudüngen.

Wieso gibts denn eigentlich keine Teststreifen, die einem alle für die Pflanzen relevanten Stoffe anzeigt. Dann wüßte man immer, an was es den Pflanzen fehlt. Wenn das in diesen 6 in 1 Tests für Nitrit, Nitrat..... geht, funktioniert das doch bestimmt auch mit Kalium, Magnesium, CO2, .....

Den vermisse ich bei aquasabi :wink:
voodoopower
Beiträge: 37
Registriert: 08 Jan 2011 12:21
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon SvenD73 » 10 Jan 2011 23:02
Hi,

mal abgesehen davon, dass Teststreifen nix taugen, zumindest die Standart-Teile, gibt es mit Sicherheit Chemische
und auch finanzielle Grenzen um so etwas herstellen zu können. Bezüglich des Kaliumtests, schau doch mal in die
Bastelecke, da steht was, wie man sich den recht günstig selbst machen kann, oder den von Anton Gabriel.

Du kannst in der Regel aber auch auf den Test verzichten, denn Du kennst ja den Wert Deines Wechselwassers.
Kaliumsulfat gibts bei aquasabi und ausrechnen kannst Du Dir das hier mit dem Nährstoffrechner. Der Wert, den
DrZoidberg angegeben hat finde ich auch sehr gut. Ich muss in meinem Becken die Kaliumkonzentration bei min. 5-10mg/l
halten, sonst gibts Mangelerscheinungen an meiner staurogyne repens

Als alternative geht auch mit Pottasche (gibts in der Backwarenabteilung des Supermarktes Deines Vertrauens :D ).
Chemisch heißt das Kaliumcarbonat (K2CO3) und ist auch im Nährstoffrechner aufgeführt. Dies erhöht aber minimalst
die KH.
Gruß Sven
Benutzeravatar
SvenD73
Beiträge: 313
Registriert: 10 Apr 2010 18:03
Wohnort: Osthofen
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon voodoopower » 11 Jan 2011 07:24
Pottasche hab ich ja sogar daheim :D

Nur nochmal genau zum Verständnis:
Mein Aquarium fasst 160 l Brutto. Abzüglich Sand (ca. 20 l) und der Deko (ca. 15l) sind das Netto 125l

Diesen Wert gebe ich nun im Nährstoffrechner ein und währe K2CO3 aus.
Wenn ich 0.9 g Pottasche auflöse und ins Wasser gebe, führe ich laut dem Rechner 4.07376 mg/l Kalium hinzu.
Addiere ich die 1,3 mg/l des Leitungswassers komme ich auf 5,37376 mg/l Kalium,
richtig?

Nur.... wie messe ich 0,9g Pottasche :D
voodoopower
Beiträge: 37
Registriert: 08 Jan 2011 12:21
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon SvenD73 » 11 Jan 2011 18:22
Hi,

ja, Deine Rechnung ist genau richtig. Wenn Du Dir öfter Dünger Mischen willst, kauf Dir ne kleine Feinwaage. Ich habe eine
bis 0,1g für 10€ bei eGay geschossen. Dafür sind die auf jeden Fall gut genug.
Gruß Sven
Benutzeravatar
SvenD73
Beiträge: 313
Registriert: 10 Apr 2010 18:03
Wohnort: Osthofen
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon voodoopower » 30 Jan 2011 12:01
Hi,

nachdem ich nun seit 3 Wochen täglich 2,5 ml Easycarbo ins Becken gebe, melde ich mich nun mal wieder zurück.

Nach ein paar Tagen EasyCarbo habe ich alle befallenen Pflanzenteile weggeschnitten.
Meine Anubia hat ganz schön Blätte gelassen. Besteht nun noch aus 2 Blättchen.

Leider beeindruckt EasyCarbo meine Algen wohl nicht besonders.
Ich denke, dass bei einem 160 l Becken, was geschätzt ca. 125 l netto Wasser entsprechen sollte, 2,5 ml EasyCarbo reichen sollten.

Ich habe allerdings auch die düngung mit Ferrdrakon gestoppt.
voodoopower
Beiträge: 37
Registriert: 08 Jan 2011 12:21
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon SvenD73 » 30 Jan 2011 12:26
Hi,

Du kannst auch bequem auf 5ml EasyCarbo gehen bei 125l Netto, wenn das auch nix bringt, würde ich dann auf
das absolute maximum von 10ml dosieren, allerdings maximal eine Woche lang. Ich hatte mal 7,5ml auf 85l netto
dosiert und es ist nix passiert, außer dass alle Rotalgen die grätsche gemacht haben :D
Gruß Sven
Benutzeravatar
SvenD73
Beiträge: 313
Registriert: 10 Apr 2010 18:03
Wohnort: Osthofen
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon voodoopower » 30 Jan 2011 12:31
Ich habe Fische, Garnelen und auch noch ein paar Baby-CPO's im Becken.
Was ich bisher so gelesen habe, soll EasyCarbo wohl ziemlich tötlich sein bei Überdoesierung

Die letzten 3 älteren CPO's sind innerhalb der letzten 3 Wochen verstorben. Ob es am EasyCarbo lag, oder am alter weiß ich nicht.
voodoopower
Beiträge: 37
Registriert: 08 Jan 2011 12:21
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon SvenD73 » 30 Jan 2011 12:42
Hi,

ich habe in den Becken, in denen ich EasyCarbo ca. 3-fach Überdosiert habe (6ml auf 50l Wasser) ebenfalls Fische
(Corydoras, Neon, Otos), Amanogarnelen und RedFire, ebenfalls TDS und Blasenschnecken und hatte keine
Verluste. Wichtig ist, dass Du das EC gleich morgens, wenn das Licht angeht ins Becken gibst, da es verdammt
viel Sauerstoff zehrt.

Du kannst ja auch ganz langsam die Dosis steigern und mal schauen wie sichs entwickelt. Das die CPO's an 2,5ml EC
auf 125l gestorben sind glaube ich nicht. Es gibt hier Leute, die geben noch mehr als die 3-fache Überdosierung ins
Becken und klagen auch über keine Verluste.
Gruß Sven
Benutzeravatar
SvenD73
Beiträge: 313
Registriert: 10 Apr 2010 18:03
Wohnort: Osthofen
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon voodoopower » 30 Jan 2011 15:28
Dann werde ich ab heute die Dosis mal auf 3 ml/Tag steigern.
Düngen sollte ich trotz EasyCarbo?
voodoopower
Beiträge: 37
Registriert: 08 Jan 2011 12:21
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon SvenD73 » 30 Jan 2011 15:40
kurz und knapp: ja.
Gruß Sven
Benutzeravatar
SvenD73
Beiträge: 313
Registriert: 10 Apr 2010 18:03
Wohnort: Osthofen
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon voodoopower » 04 Feb 2011 22:26
Hallo,

Update:
Seit 5 Tagen dünge ich nun wieder mit 1ml/Tag Ferropol.
Seitdem geht es den Algen noch viel besser.

Kann es vlt. einfach sein, dass Ferrdrakon der falsche Dünger für mich ist? Würde ein Wechsel zu nem anderen Dünger eventuell Sinn machen?

Gruß
André
voodoopower
Beiträge: 37
Registriert: 08 Jan 2011 12:21
Bewertungen: 1 (100%)
42 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Algen, Algen, Algen - passt mein Masterplan?
von Krawumms » 23 Mai 2013 22:19
3 1208 von DAU Neuester Beitrag
24 Mai 2013 17:25
Wer kann mir helfen ? Algen Algen und nochmehr Algen
Dateianhang von Mirelle » 21 Jun 2013 16:39
60 5203 von Aquariophilo Neuester Beitrag
20 Okt 2013 17:00
Wer kann mir helfen? Überall Algen, Algen, Algen...
Dateianhang von Vanessa89 » 11 Jan 2018 13:46
17 898 von Christian Kölble Neuester Beitrag
14 Jan 2018 10:20
Algen Algen Algen immer wieder
Dateianhang von Mark_Pryde » 20 Apr 2016 16:47
21 1344 von Mark_Pryde Neuester Beitrag
25 Apr 2016 11:48
Pflanzenwuchs OK, aber Algen, Algen, Algen
Dateianhang von Diskusfan » 24 Jun 2016 22:58
3 643 von Diskusfan Neuester Beitrag
10 Jul 2016 22:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste