Post Reply
78 posts • Page 1 of 6
Postby Henrik » 21 Mar 2011 12:15

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hallo zusammen,

vor ca. 8 Wochen habe ich mein Becken eingerichtet.
Die Pflanzen (Acicularis und Vivipara - und Wasserpest zur Algenvorbeugung) wuchsen Anfangs super.
Nach ca. 3-4 Wochen entstanden die ersten Algen auf der Wurzel. Mittlerweile sind diese im ganzen Becken.
Die Vivipara wächst noch sehr gut, die Nadelsimse wachsen nicht mehr so krass, wie am Anfang...
In der 6. Woche habe ich 13 blaue Tigergarnelen ins Becken gesetzt. Aber ich glaube die schaffen es nciht die Menge an Algen zu vertilgen.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Das Licht habe ich von 3x24 Watt auf 2x24 Watt verringert!

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 7 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 40cm x 40cm x 40cm = 64L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* ADA Aqua Soil Powder / ca. 2mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 1x Mangroven Wurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 2x 3,5Studen - dazwischen 4 Stunden Mittagspause

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x24 Watt t5 - (Osram 864 und 840)

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

AQUAEL Fan Mini Plus


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filterschwamm

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* Laut Hersteller 260L/h

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Paffrathschale

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: Zwischen 5 und 15 Blasen

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 21. März 2011

Temperatur in °C:* 21°C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Teststreifen


pH-Wert: 7

KH-Wert: 6

GH-Wert: 10

NO3-Wert (Nitrat): 25

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Aqua Rebell Makro Basic NPK: 2ml pro Tag

Aqua Rebell Mirko Basic Eisenvolldünger: 1ml pro Tag


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* Alle 5-6 Tage ca. 30%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

Eleocharis acicularis
Eleocharis vivipara
Wasserpest


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* Ca. 80%

Besatz:

13x blaue Tigergarnelen

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 6,9

Leitungswasser GH-Wert:* 8,2

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 50

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 6,0

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,9

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 16,1

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,13

Weitere Informationen und Bilder:


Hier einige Bilder der Algen...:






lg
henrik
www.ferienwohnung-mehrhoog.de
Henrik
Posts: 205
Joined: 05 Dec 2010 15:07
Location: Dortmund
Feedback: 13 (100%)
Postby DrZoidberg » 21 Mar 2011 12:40
Moin Henrik,
beim schnellen Überfliegen deiner Problembeschreibung ist mir Folgendes aufgefallen:

- CO2 zur Sicherheit mit einem Dauertest überprüfen
- kommt die Strömung auch noch in den vorderen Bereichen an?
- 21°C sind recht niedrig, einerseits ist ordentlich Licht vorhanden -> hoher Stoffwechsel, wird dann aber durch die Temp. wieder etwas ausgebremst, kommen Algen damit vielleicht besser klar? (nur eine subjektive Theorie :wink:)

- viel NO3 aber wenig K im Leitungswasser, NO3 steigt durch Düngung weiter -> also kaum Verbrauch
- ich würde noch 3-5mg/l Mg mit Bittersalz zu düngen, um auf der sicheren Seite zu sein

Zu den letzten beiden Punkten würde ich versuchen nachdem WW (ruhig 50%, gerade mit Algen im Becken), Mg und K auf Stoß zu düngen, um eine ausgewogene Basis zu schaffen. Z.B. Zielwerte für das Wechselwasser: 10mg/l Mg, 10mg/l K das sollte zu den 16mg/l NO3 passen, die du schon "frei Haus" geliefert bekommst.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Henrik » 21 Mar 2011 13:17
Hallo,

danke für deine schnelle Antwort!
- CO2 zur Sicherheit mit einem Dauertest überprüfen
- kommt die Strömung auch noch in den vorderen Bereichen an?
- 21°C sind recht niedrig, einerseits ist ordentlich Licht vorhanden -> hoher Stoffwechsel, wird dann aber durch die Temp. wieder etwas ausgebremst, kommen Algen damit vielleicht besser klar? (nur eine subjektive Theorie :wink:)


Einen Dauertest werde ich mir noch diese Woche kaufen. Ich werde wohl nicht drum herum kommen können...
Ja, die Strömung kommt auch noch im vorderen Bereich des Beckens an: Es ist eine geringe, aber vorhandene Oberfächenbewegung vorhanden!
Ich dachte immer, Algen mögen wärmers Wasser!?... Auf einen Heizstab wollte ich eigentlich verzichten...

- viel NO3 aber wenig K im Leitungswasser, NO3 steigt durch Düngung weiter -> also kaum Verbrauch
- ich würde noch 3-5mg/l Mg mit Bittersalz zu düngen, um auf der sicheren Seite zu sein

Zu den letzten beiden Punkten würde ich versuchen nachdem WW (ruhig 50%, gerade mit Algen im Becken), Mg und K auf Stoß zu düngen, um eine ausgewogene Basis zu schaffen. Z.B. Zielwerte für das Wechselwasser: 10mg/l Mg, 10mg/l K das sollte zu den 16mg/l NO3 passen, die du schon "frei Haus" geliefert bekommst.


Was heißt das genau?! Wieviel ml vom Aquarebell-Dünger wären das?! Ich steig durch die ganze Wasserchemie noch nicht so richtig durch :-(

LG
Henrik
lg
henrik
www.ferienwohnung-mehrhoog.de
Henrik
Posts: 205
Joined: 05 Dec 2010 15:07
Location: Dortmund
Feedback: 13 (100%)
Postby DrZoidberg » 21 Mar 2011 14:23
Hallo Henrik,
Algen und Pflanzen haben im Prinzip die gleichen Grundbedürfnisse (Licht, Nährstoffe, Strömung,...). Wenn die höheren Pflanzen gut wachsen, haben die Algen meist keine Chance. Fehlt es jedoch an Irgendetwas, kommen verschiedene Algensorten damit besser klar als die Pflanzen.

Ich würe es in etwa so probieren:
1.) CO2 und Temp. etwas anheben
2.) großer WW (70-80%)
3.) 10ml des NPK und 3g Bittersalz (gibt es günstig im Baumarkt) düngen (für die erste Anwendung, danach nur entsprechend der Menge des Wechselwassers, z.B. 50%)
4.) Wasserwerte messen (geht auch im Fachhandel, die Teststreifen sind nicht so genau)
5.) 1 Woche lang deine bisherige Tagesdüngung beibehalten und vor dem Wasserwechsel (50%) erneut messen
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Henrik » 21 Mar 2011 14:49
Hallo,

wie kann ich denn am besten 3 Gramm Bittersalz abwiegen?! :-)
Der Wert ist zu geringfür meine Waage! :-D
Eine Messerspitze= 1 Gramm?!

lg
Henrik
lg
henrik
www.ferienwohnung-mehrhoog.de
Henrik
Posts: 205
Joined: 05 Dec 2010 15:07
Location: Dortmund
Feedback: 13 (100%)
Postby Henrik » 21 Mar 2011 15:32
Hallo,

gibts vielleicht noch andere Meinungen?!
Dann würd ich jetzt nämlich ein bisschen was bei Aquasabi bestellen! :-)

Ist dies das richtige:
Magnesiumsulfat (Bittersalz) - MgSO4x7H2O - 500 g

?!

Ob KH3 oder KH4 Dauertest-Lösung ist doch egal, oder?!
Bei KH3 findet der Umschlag zu grün doch lediglich bei 10mg Co2 weniger schon statt als bei KH4 - oder verstehe ich das falsch?!
lg!
lg
henrik
www.ferienwohnung-mehrhoog.de
Henrik
Posts: 205
Joined: 05 Dec 2010 15:07
Location: Dortmund
Feedback: 13 (100%)
Postby TT-Fuchs » 21 Mar 2011 15:39
Hallo Henrik, hallo Christian,

ich kann mich zwar irren, aber für mich sehen die Algen eher wie Blaualgen, sprich Cyanobakterien aus. Wenn dem so ist, dann wird da mit angepasster Düngung nicht allzuviel passieren.

Das deutet auf ein noch nicht stabiles Beckenmillieu hin. Vielleicht könnte eine Dunkelkur, verbunden mit der Zugabe eines flüssigen Bakterienstarterproduktes helfen, die CB zu verdrängen und die Mikroflora in die richtige Richtung zu lenken. Bei mir stellt sich nach ca. 10 Wochen nämlich das selbe Problem und sieht auch ähnlich aus.

Wie dies geht, steht hier: Blaualgen
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
Postby TT-Fuchs » 21 Mar 2011 15:41
Henrik wrote:Ist dies das richtige:
Magnesiumsulfat (Bittersalz) - MgSO4x7H2O - 500 g


Ja, das ist das Richtige, bekommst Du aber in 2kg in jedem Baumarkt. Ist da auch etwas günstiger.
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
Postby Henrik » 21 Mar 2011 16:04
Hallo,

was ich noch sagen kann: Anfangs waren auf der Wurzel Fadenalgen (Da bin ich mir ziemlich sicher)... Diese haben sich irgendwie im laufe der Zeit "verändert"... Die sind nicht mehr "Spinnenwebenartig"....

Hier noch einige Detail Aufnahmen:
lg
henrik
www.ferienwohnung-mehrhoog.de
Henrik
Posts: 205
Joined: 05 Dec 2010 15:07
Location: Dortmund
Feedback: 13 (100%)
Postby TT-Fuchs » 21 Mar 2011 16:17
Hallo Henrik,

also auf Bild 2,3, 5 und 6 das sind definitiv Blaualgen. Schau mal in den Link von mir (obiges Post).
Wie sahen denn die Fadenalgen aus, die Du hattest. Waren die eher so olivgrün bis braun oder schön hellgrün?

Solch braune sind nämlich Kieselalgen
und relativ normal beim Beckenstart. Sehen aber manchmal auch aus wie Fadenalgen, nur eben braun.
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
Postby Henrik » 21 Mar 2011 16:19
Hallo Holger,

nein - die waren definitv "schön" hellgrün! ;-)
Mit einer Dunkel-Kur ist die Ursache aber doch nicht behoben!?

lg
Henrik
lg
henrik
www.ferienwohnung-mehrhoog.de
Last edited by Henrik on 21 Mar 2011 16:23, edited 1 time in total.
Henrik
Posts: 205
Joined: 05 Dec 2010 15:07
Location: Dortmund
Feedback: 13 (100%)
Postby TT-Fuchs » 21 Mar 2011 16:22
Vergessen:

Blaualgen lassen sich relativ einfach zwischen den Fingern vom Blatt abstreifen, während Grünalgen meist fest am Blatt haften und von diesem nur schwer zu entfernen sind.
Blaualgen haben auch einen scharf stechenden Geruch (wenn man diese an der Luft zwischen den Fingern zerreibt, Grünalgen riechen fast gar nicht.
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
Postby TT-Fuchs » 21 Mar 2011 16:37
Henrik wrote:Mit einer Dunkel-Kur ist die Ursache aber doch nicht behoben!?

Mit der Dunkelkur (5-7 Tage komplett Licht aus und abdunkeln mit Decke, Handtuch, Alufolie o.ä., und belüften wenn Besatz vorhanden) werden die CB vernichtet. Sie brauchen zwingend Licht zu Photosynthese.
Ursache ist aber eine noch nicht stabile Mikroflora, wo sich die CB eine Nische gesucht und diese gefunden haben. Da sie aber sehr wiederstandfähig und wahrscheinlich auch anspruchslos sind und den anderen Mikroorganismen eine starke Konkurrenz darstellen, breiten sie sich recht schnell aus. Meist begünstigt durch üppige Nitratdüngung.

Dies gilt es ersteinmal zu unterbinden. Durch die Zugabe eines Bakterienstarters könnte man gleichzeitig versuchen, die dann freiwerdende Nische wieder mit gewünschten Mikroorganismen zu besetzen. Man kann auch den Filterschwamm eines gut laufenden, CB-freien Beckens gegen Ende der Dunkelkur im Aquarium ausdrücken. Sieht zwar zu Anfang schrecklich aus, aber gibt sich mit der Zeit. Nach der Dunkelkur einen maximalen Wasserwechsel um die Nährstoffe, die in den CB gebunden waren und durch deren Zerfall freigesetzt sind, aus dem Becken zu bekommen. Und dabei bitte nicht den evtl gerade eingebrachten Mulm absaugen.

Und dann hoffen, dass man die Mikrobiologie des Beckens in die richtige Richtung stabilisiert bekommt. Ich habe in der Vergangenheit eigentlich immer zu Beginn eines Beckens - meist so nach 8-12 Wochen - CB gehabt, die nach der ersten Dunkelkur weg waren und auch nicht wieder kamen, jedenfalls nicht innerhalb des nächsten Jahres. Wichtig ist aber wirklich die absolute Dunkelheit für mindestens 5 Tage (ich habe immer 7 Tage gemacht - von Sonntag bis Sonntag wegen dem anschliessenden Wasserwechsel) und nicht zwischendurch mal Licht an und nachgucken oder Fische füttern. :wink:
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
Postby Henrik » 21 Mar 2011 16:44
Hallo,

die Algen lassen sich leicht abstreifen und beim zerreiben zwischen den Fingern riechen diese auch relativ stark!
Ich werd eine Dunkel-Kur machen. Meine Garnelen haben ja genug zu fressen im Becken! :-)
Die Pflanzen überleben sowas auch relativ gut?!
Wie siehts mit der Düngung während der Dunkelkur aus?!

lg
Henrik
lg
henrik
www.ferienwohnung-mehrhoog.de
Henrik
Posts: 205
Joined: 05 Dec 2010 15:07
Location: Dortmund
Feedback: 13 (100%)
Postby TT-Fuchs » 21 Mar 2011 17:00
Keine Düngung. Da es kein Licht gibt, brauchen die Pflanzen auch keine Nährstoffe. Aber bitte belüften mit Ausströmerstein.
Schau mal bitte auf die Seite im Link von oben: oder hier

Da steht eigentlich alles was Du wissen solltest. Und wie schon geschrieben, könnte ein Bakterienstarter helfen. Ich werde es in Kürze auch machen müssen und werde dieses Produkt verwenden. Ob es hilft, weiss ich auch nicht, aber ich werde es versuchen. Ohne geht es aber sicher auch.

Und nach der Dunkelkur und den wichtigen Wasserwechseln solltest Du ensprechend vernüftig und ausreichend düngen, damit die Pflanzen mit dem Licht auch wieder CO2 und die anderen Nährstoffe haben.

Viel Glück. Ich bin jetzt erstmal weg.
Viele Grüße aus Leipzig
Holger
User avatar
TT-Fuchs
Posts: 288
Joined: 25 Apr 2008 12:05
Location: Leipzig
Feedback: 6 (100%)
78 posts • Page 1 of 6
Related topics Replies Views Last post
Algen nach Neueinrichtung
Attachment(s) by julanda » 24 Jun 2011 20:19
5 1060 by julanda View the latest post
25 Jun 2011 18:59
Algen nach dem Urlaub
Attachment(s) by Lulu* » 18 Oct 2013 19:13
0 330 by Lulu* View the latest post
18 Oct 2013 19:13
Algen nach Neueinrichtung
by MarcusH » 16 Jul 2016 20:00
12 1117 by MarcusH View the latest post
29 Jul 2016 21:34
komische algen nach neueinrichtung
Attachment(s) by el_jefe » 01 Apr 2012 14:04
1 942 by el_jefe View the latest post
01 Apr 2012 19:24
Probleme mit Algen nach Neueinrichtung
by gebbiausiz » 08 Jan 2014 13:36
1 567 by DAU View the latest post
18 Jan 2014 12:33

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests