Post Reply
35 posts • Page 1 of 3
Postby Shinjo01x » 04 Nov 2011 11:54

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Algen, teilweise lecht gelblich Blätter (HCC)

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Neueinrichtung

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 2 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 60x35x35

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* NatureSoil braun grob

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Lavasteine

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 6,5 Std (begonnen mit 6Std)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2x 24W JBL Solar Ultra Tropic T5, 4000k, Reflektor: ja

Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

TeraTec ex400


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Keramik-Rollen, Kohlefilter, Filtermatte, Filterflies

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 400l/Std

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor JBL

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: - / 10mg/l

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] -

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] -

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Jäger Heizer 50W

Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 03.11.11

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

5in1 und Tr??pfchen (CO2)


pH-Wert: 6,4

GH-Wert: 7

Fe-Wert (Eisen): -

NH4-Wert (Ammonium): -

NO3-Wert (Nitrat): 10

PO4-Wert (Phosphat): -

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

4x 2ml AR Mikro
3x 1ml AR Makro NKP
abwechselnd täglich


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* 3/4 Tage ca. 30%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Pflanzenliste:

- HCC
- Starogyne sp.
- Rotala
- Didiplis diandra
- Utricularia graminifolia


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 30

Besatz:

noch keiner.

Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* -

Leitungswasser GH-Wert:* -

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 45-52

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 9,8-11,9

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,17-2,72

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 13,4-17,5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): -

Weitere Informationen und Bilder:


Erst mal "Hallo" an alle,

ich lese schon seit einiger Zeit mit, tolles Forum. Ich wende mich nun gleich mit dem oben beschriebenen Algenproblem an euch.

Ich bin eigentlich fast blutiger Anfänger, ist mein 2ter Versuch. Der erste ging, wie ihr euch vorstellen könnt, gründlich in die Hose. Daher will ich auch eine erneute Algenplage unbedingt vermeiden :wink: .

Bei dem Becken habe ich versucht mich an ein bewärtes Layout/ Konzept, sowie die Pflegeanweisungen zu halten. Leider kommen in den letzten Tage vermehrt die Algen durch (Fadenalgen?). Auch hatte ich Punktalgen auf der Innensteite der Scheibe. Das HCC hat an einigen Pflanzen auch ein paar leicht gleblich Blätter. Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tips geben wie ich das Ganze wieder in den Griff bekomme. Der CO2 liegt bei 10mg/l.

Danke schon mal Vorab für Eure Hilfe und sorry für die schlechten Bilder. :bier:

Attachments

Shinjo01x
Posts: 17
Joined: 01 Nov 2011 10:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 04 Nov 2011 12:09
Hallo ???,

zunächst einmal als gutgemeinter Hinweis: Auf Flowgrow wird sich gerne mit dem Vornamen angeredet und verabschiedet. :gdance: Das erhöht dann auch ungemein die Chancen auf Hilfe ;)

lies dir mal das Topic durch:
algen/die-neueinrichtung-und-die-algen-t18930.html

Fast alle Feststellungen dort treffen auch auf dein Becken zu:
Dont panic! Algen sind in der Einlaufzeit im geringen Maß sind normal.
HCC leidet vermutlich anfangs ein wenig durch das Soil, es wird sich eingewöhnen.

Du könntest einen kleinen Schwarm Amano Garnelen einsetzen, die gerne Algen fressen! Die würden dir sehr gute Dienste leisten.

Was mir aber noch auffällt:

Schmeiß mal den Kohlefilter aus deinem Filter raus und reduzier die Keramik-Rollen auf ein geringes Maß.
Kohlefilterung macht man NUR wenn Medikamente oder Schadstoffe im Wasser rausgefiltert werden sollen, der filtert dir sonst auch die Nährstoffe vom Düngen raus. Keramikrollen könnte eine Überfilterung bewirken, wenn du zuviele verwendest. Mit dem gleichen negativen Effekt.

CO2 kannst du auf 20 mg/l erhöhen = füg nochmal 1-2 Messerspitzen Hefe hinzu und positionier den Diffusor in der stärksten Strömung. Wie hast du den CO2 Gehalt eigentlich gemessen ohne Dauertest? Ausgerechnet?
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Shinjo01x » 04 Nov 2011 16:47
Hallo Anni,

danke für die schnelle Antwort. Auch natürlich für den Hinweis auf den fehlenden Namen, hab ich schlicht vergessen :smile: .

Ich werd dann mal den Filter ausräumen und mir morgen ein paar Algenfresser besorgen. Was meinst du mit Reduzieren der Keramik-Rollen? Momentan ist der gesamte Filterboden damit bedeckt. Wären die Hälfte ca. ein gutes MAß oder soll ich sie ganz rausnehmen?

Die CO2 Komzentration habe ich mit einem Tröpfchen-Test von TreaTec gemessen. Ich hatte befürchtet, dass die gelblichen Blätter der Pflanzen durch fehlende Nährstoffe kommen. Ist die Zugabe des Düngers wie oben beschrieben so erst mal in Ordnung?

Viele Grüße,
Matthias :D
Shinjo01x
Posts: 17
Joined: 01 Nov 2011 10:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 04 Nov 2011 18:08
Huhu Matthias,

es kann sein, dass bislang viele Nährstoffe im Kohlefilter verschwunden sind. Daher ist es gut, wenn der komplett raus ist.

Ich würde auch die Keramik Röllchen auf Dauer ganz weg lassen, es reicht bei Pflanzenaquarien mit moderatem Besatz wenn du ausschließlich über Schwämme / Vlies filterst. (Lies dich mal ein wenig ins Thema Geringfilterung, Normalfilterung und Starkfilterung ein: z.B. technik/geringfilterung-vs-normalfilterung-vs-starkfilterung-t8063.html) - Es hat alles seine Vor- und Nachteile. Aber mit einer "Normalfilterung" - also Filter mit Schwämmen bestückt machst du sicherlich nichts falsch.

Zum Algenfresser-Besatz: Bitte momentan nur Garnelen einsetzen :) - Für Fische wär es definitiv noch zu früh. Mit einem 10er Trupp Amano Garnelen machst du sicherlich nix falsch und sie passen zu fast jedem späteren Besatz dazu.

Die gelben Blätter beim HCC können verschiedene Ursachen haben. Ich glaube aber nicht, dass es nach so kurzer Zeit ein Nährstoffmangel ist. HCC reagiert da eher zunächst mal mit kleiner werdenden neuen Blättern, die aber immer noch grün sind. Es muss sich vermutlich einfach erstmal auf die neuen Bedingungen umstellen.

Wegen der Düngung halt dich einfach an die Dosierempfehlung, ich möchte das gerade nicht genau nachrechnen, aber ich würde zu täglicher Düngung mit minimaler empfohlener Menge raten. Makro und Mikro am besten zeitversetzt düngen. Aber ich habe keine Erfahrung mit dem Nature Soil und wie sich dieses in der Einfahrphase verhält... da müsste jemand anders ein paar Tipps zu geben oder du musst mal selber danach suchen.

Achja: Mit Bio CO2 ist manchmal nicht zu spaßen und es schwankt teilweise sehr, daher würde ich da wirklich dringend zu einem CO2 Dauertest raten, damit du die Konzentration im Blick hast wenn du am Becken vorbei gehst. Du solltest die 20 mg/l anstreben und das geht am besten mit einem CO2 Dauertest mit KH4-Lösung (der sollte dann Grün zeigen)
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Shinjo01x » 08 Nov 2011 14:25
Hallo,

ich muss mich nochmal mit einem Update melden. Danke erst ma für die hilfreichen Links, einiges ist schon verständlicher/ klarer geworden :D . Ich hab auch bereits einiges der Ratschläge umgesetzt. Folgendes habe ich geändert:

    1. Filter wurde von Kohle und Keramik befreit
    2. Eine Druckgas CO2 Anlage wurde eingerichtet. CO2 liegt jetzt bei 25 mg/l
    3. Eine 10er Putzkolone Amanos wurde ins Becken gesetzt

Die Düngung habe ich erst mal (wie oben beschrieben) bei ca. 75% der empfohlenen Dosierung belassen und die Garnelen verichten schon seit 2 Tagen ihre Arbeit. Leider ist der Algenbefall snoch immer sehr deutlich, bzw. sind es jetzt weniger Fadenalgen aber mehr Punktalgen an der Scheibe und auch fangen die Steine an langsam grün zu werden. Auch musste ein Busch Utricularia graminifolia dran glauben. Binnen einem Tag war dieser (und komischerweise unr dieser) veralgt. Am nächsten Tag war er (über Nacht) einfach weggeputzt worden (Garnelen ? :D ). Zurückgeblieben ist nur die Halteklammer.

Nun meine Frage: Wie soll ich mit den Algen umgehen? Soll ich möglichst viel rausholen und die Steine säubern? Oder gibt das vielleicht von alleine?

Danke und viele Grüße,
Matthias
Shinjo01x
Posts: 17
Joined: 01 Nov 2011 10:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 08 Nov 2011 14:48
Huhu Matthias,

hol soviel von den Algen raus wie du unproblematisch entnehmen kannst und befrei die Scheiben von den Punktalgen (z.B. mit einer Plastikkarte im Scheckkartenformat oder dem Vanya Kalk- und Algenradierer) . Aber nicht übertreiben mit der Putzaktion, es bringt z.B. nix, die Steine abzuschrubben.

Die Garnelen fressen nur totes Pflanzenmaterial, folglich muss deine Utricularia schon dabei gewesen sein sich aufzulösen. Die Garnelen haben das Unvermeidliche dann nur beschleunigt. :pfeifen:

Du hast jetzt super Grundvorraussetzungen geschaffen. Jetzt geht's bei der Algenbekämpfung ans Detail. Lies dir dazu bitte das Topic durch: algen/algenratgeber-t14.html - Es hat mir immer sehr geholfen die einzelnen Algenarten zu indentifizieren und das Problem zu beseitigen. Manchmal sind es nur Nuancen oder es gibt sich nach der Einlaufphase von alleine. Du musst jetzt den Pflanzen auch erstmal eine Chance zum Reagieren geben. Am besten mal eine Woche abwarten.
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Shinjo01x » 11 Nov 2011 22:10
Hi,

kleines Update von heute. Soweit sind alle Algen gut im Griff, lediglich die Fadenalgen halten sich verdammt hartnäckig. Leider hab ich auch bei der letzten Putzaktion auch nicht ganz soviel rausbekommen. Mal gucken obs die Amaons schaffen komplett im Becken aufzuräumen. Die Pflanzen wachen derweil wie verrückt.

Viele Grüße,
Matthias

Attachments

Shinjo01x
Posts: 17
Joined: 01 Nov 2011 10:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Shinjo01x » 15 Nov 2011 19:23
Hallo,

auch auf die Gefahr hin, dass ich ungeduldig wirke, ich muss mich nochmal melden. Ich habe wie gesagt wenig Erfahrung, daher kann ich die aktuelle Algen-Situation auch schwer einschätzen. Wie lang sollte denn die Ausbreitung der Algen dauern, bzw. wann sollten diese langsam zurück gehen? Die Faden-Algen (ich hoffe das stimmt) werden zusehens von Tag zu Tag schlimmer. Die Amanos scheinen nicht dagegen anzukommen. Ist das vielleicht der Nititpeak? Hier im Forum habe ich gelesen, dass das anfängliche ständige Wasserwerte messen bei Soil wenig Sinn macht.

Ich habe die Düngung des Mikro noch weiter zurückgefahren, auf ca. 1/4 der empfohlenen Menge. Beleuchtet wird immer noch 6,5 Std/Tag. Sollte ich ich irgendwelche konkreten Maßnahmen vornehmen?

Anbei noch 2 Bilder um die Situation zu verdeutlichen.

Danke für Eure Hilfe,
Matthias

Attachments

Shinjo01x
Posts: 17
Joined: 01 Nov 2011 10:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 15 Nov 2011 19:42
Hi,

jo wird schlimmer... da solltest du schon reagieren. Algen in jedem Fall absammeln sofern es geht.

Mess doch mal bitte die aktuellen Wasserwerte. :)

Ist inzwischen ein zuverlässiger CO2 Dauertest (mit einer GUTEN KH4 Dauertest-Lösung) vorhanden? Evtl. ist doch zu wenig CO2 der limitierende Faktor und somit die Ursache... ich kenne diesen Tröpfchentest nicht.

Wenn der auf der gleichen Methode wie die PH-/KH-Wert Rechnerei basiert, dann ist das Ergebnis dank des Soils komplett unbrauchbar. Denn dann sinkt der PH Wert nicht auf Grund des CO2 sondern wegen der Huminsäuren. Folglich: Das Ergebnis des Tests / der Tabelle würde viel mehr CO2 anzeigen als tatsächlich im Becken ist, es ist also verfälscht.

Daher verwendet man ja die CO2 Dauertest Lösungen. Die Lösung ist auf KH4 eingestellt und enthält keine Huminsäuren und ist "abgekoppelt" vom Wasser des Aquariums. Somit zeigt es ein zuverlässiges Ergebnis an.

Mikro Düngung würde ich vorerst einstellen. Makro muss man sehen (je nach Wasserwerten).
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Shinjo01x » 15 Nov 2011 20:00
Hallo Anni,

hier die aktuellen Wasserwerte:

Code pH:6,4
KH: zw. 0-3
GH:7°

NO3:0
NO2:0


Einen Dauertest hab ich hier in der Umgebung nicht gefunden. Daher werde ich wohl schnellstmöglich bestellen.

Viele Grüße,
Matthias
Shinjo01x
Posts: 17
Joined: 01 Nov 2011 10:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 15 Nov 2011 20:15
Hi Matthias,

eine Ursache dürfte ja somit schon gefunden sein:

NO3 ist bei Null und das begünstigt die Fadenalgen. >>> Das steht aber auch genau so im Algenratgeber.
Wobei du auch ein paar Haaralgen Büschel dazwischen hast.


Wenn du den Dauertest eh bestellst, solltest du am besten noch einen Aqua Rebell Makro N (und evtl. Makro K) mitbestellen, damit du bei Bedarf wöchentliche Stoßdüngungen zusätzlich zu deinen täglichen NPK Dosen machen kannst.

Du müsstest dich an anderer Stelle mal schlau machen, ob das von dir verwendete Soil ebenfalls das Kalium "schluckt" so wie das ADA Soil. In dem Fall müsstest du da auch nachdüngen (daher evtl. Makro K).

Den Dauertest kann man sich aber im Notfall auch selber basteln und die KH4 Lösung selber anmischen:
bastelanleitungen/co2-langzeittest-t364.html
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby Shinjo01x » 15 Nov 2011 20:26
Hallo Anni,

danke für die schnelle Antwort. Dass der NO3 Wert von 10 auf 0 gesunken ist, habe ich aufgrund der nicht regelmäßig durchgeführten Messung gar nicht bemerkt. Es ist als "Neuling" wirklich nicht einfach den Überblick zu behalten.

Ich mache gerade die BEstellung fertig. Kannst du grad nochmal drüber schaun, ob dass so passt. Bei den Dauertest "Nano" bin ich mir nicht sicher.

- CO2 Dauertest - Nano
- CO2 Check 30 mg per Liter
- Makro Spezial K - 500 ml

Die Wahl fiel auf Makro K, da die Beschreibung des Makro N auf mich sicher nicht zutrifft: "Spezieller Stickstoffdünger für erfahrene Pflanzenaquarianer"

:D Sorry, den konnt' ich mir nicht verkneifen ...

Viele Grüße,
Matthias
Shinjo01x
Posts: 17
Joined: 01 Nov 2011 10:04
Feedback: 0 (0%)
Postby Aniuk » 15 Nov 2011 20:34
Hallo Matthias,

du musst schon auch den Makro N nehmen :P

Weil N = Nitrat (damit düngst du NO3 auf) und K = Kalium

Das heisst die beiden Dünger machen jeweils was vollkommen anderes.
In jedem Fall den Makro Basic N auch einpacken! Weil du willst den ja für Stoßdüngung und da ist der Spezial nicht so geeignet.

Beim Dauertest sollte egal sein ob du "CO2 Dauertest - Nano" oder den normalen nimmst. :)
Viele Grüße, Anni
User avatar
Aniuk
Posts: 1641
Joined: 22 Mar 2011 18:34
Feedback: 49 (100%)
Postby uwe schidrowski » 15 Nov 2011 20:37
Hallo Matthias

Der Nano Dauertest ist für jede Beckengröße geeignet, er sieht durch die etwas geringere Größe nur etwas smarter aus.
Ich bin der Meinung das du mit dem Aqua Rebell Makro N auch genug K einbringen würdest,
du solltest aber evtl. noch einen P Dünger ordern.

Grüße

Karl
Pflanzenkauf/-Tausch ist Vertrauenssache.
Ich erwarte dass auf einen Malus wie zb Cladophora, Planarien oä hingewiesen wird.
Danke
User avatar
uwe schidrowski
Posts: 343
Joined: 14 Feb 2011 12:06
Feedback: 32 (100%)
Postby chrisu » 15 Nov 2011 20:38
Hallo Matthias,

du benötigst keinen Kaliumdünger sondern einen Nitratdünger! Im Makro Basic Nitrat ist Nitrat und auch ausreichend Kalium vorhanden. Makro Spezial N wäre auch eine Möglichkeit, der enthält weniger Kalium ist aber für Stoßdüngungen weniger geeignet.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
35 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Einlaufphase mit Algen - Düngung?
by rascal » 21 Jul 2012 12:30
3 1516 by j0ker View the latest post
24 Jul 2012 19:24
Aquarium in der Einlaufphase Algen - beseitigen?
by Kieselstein » 03 Nov 2017 18:43
3 3413 by unbekannt1984 View the latest post
17 Nov 2017 11:26
Pflanzen faulen + viele Algen in der Einlaufphase
Attachment(s) by Angler » 18 Aug 2018 15:52
0 905 by Angler View the latest post
18 Aug 2018 15:52
Gesellschaftsbecken in der Einlaufphase - Bartalgen
Attachment(s) by Jupp_GER » 16 Apr 2015 09:53
8 942 by omega View the latest post
19 Apr 2015 11:50
Ungeduld und Unsicherheit in der Einlaufphase
Attachment(s) by KevinL#5 » 08 Jan 2017 20:38
7 916 by MarcK View the latest post
15 Jan 2017 07:35

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests