Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby Nylo » 10 Mar 2011 22:36

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Vermehrte Bildung von Faden und Pinselalgen

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

In den letzten beiden Monaten wurde das Düngeverhalten verändert und die Beleuchtung erhöht.

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 7 Jahre

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 120x50x50 (300L)

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Kies

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzel

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* 10 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

T 8, 4 x 38 Watt (2 x JBL Tropical, 1 x JPL Natur, 1x JBL Colour)
Neue JBL Reflektoren


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

EHEIM prof. II 2028


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filtervlies (Blau + weiss), Eheim Mech, Substrat

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* der Filter ist nicht gedrosselt

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): JBL Reaktor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 60

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] JA - JBL

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] JBL

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] UV Klärer -läuft nachts 3-4 Stunden
Fussbodenheizung
Düngeautomat noch nicht in Betireb, da sekundengenaue Zeitschaltuhr fehlt


Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 05.03.2011

Temperatur in °C:* 24 C

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfchentest JBL


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 6

GH-Wert: 9

NH4-Wert (Ammonium): nicht gemessen

NO2-Wert (Nitrit): nicht gemessen

NO3-Wert (Nitrat): 20

PO4-Wert (Phosphat): 0,5

K-Wert (Kalium): nicht gemessen

Mg-Wert (Magnesium): nicht gemessen

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Dennerle Düngesystem (V30 und E15 im wöchentlichen Wechsel), S 7 wöchentlich, Easy Carbo tgl 7 ml
EasyNitro einmal Stossdüngung


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* alle 2 Wochen 40%

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Leitungswasser wird zur H??lfte mit Osmosewasser verschnitten

Pflanzenliste:

anubia, valisnera, javafarn, den Namen der dunklen Pflanze kenne ich nicht

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 50%

Besatz:

6 Skalare, 3 Prachtschmerlen, 25 div. Salmer (Neon, Trauermantelsalmer, Rotkopfsalmer)
1 Panzerwels, 3 Schilderwelse (kleine)


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 11

Leitungswasser GH-Wert:* 16

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 85

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 7,84

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 2,09

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 0,75

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): keine Angaben

Weitere Informationen und Bilder:


Hallo allerseit,
nachdem ich Anfang des Jahres beschlossen habe, meinem Aquarium wieder mehr bedeutet zukommen zu lassen (Aufrüstung der Beleuchtung von 2x 38 Watt auf 4 x38 Watt), regelmäßigen Wasserwechseln und regelmäßige Düngung, bin ich jetzt an einem Punkt wo ich eure Hilfe benötige.
Inspiriert durch die vielen Beiträge im Forum, wäre mein nächstr Schritt in neue Pflanzen zu invetieren.
Doch bevor ich dies mache, wollte ich erst einmal den vorhandenen Bestand aufpeppeln. Dies ist mir auch geglückt. Die Pflanzen machen einen wesentlich besseren Eindruck, als zu Beginn des Jahres. Am Abend assimilieren die Pflanzen so Stark, dass die Oberfläche mit lauter Luftblasen übersäht ist. Man könnte denken, ich hätte einen Strömungsstein im Becken.
Leider bekomme ich die Algen nicht aus meinem Becken. Diee haben sich an gewissen Ecken besonders tak festgesetzt (s. Fotos).

Bezüglich meiner Wasserwerte, bin ich die MEinung gewesen, das alles im grünen Bereich sei. Das scheint ab nicht ganz so zu sein, da ja die Algen zum Teil ja auch noch vorhanden sind.

Ich würde mich freuen, wenn sich einige Experten mit meinen Fall auseinandersetzen könnten.

Viele Grüße
Heiko

Attachments

Nylo
Posts: 19
Joined: 13 Jan 2011 21:18
Feedback: 1 (100%)
Postby java97 » 10 Mar 2011 22:59
Hallo Heiko,

Ein essentieller Wasserwert fehlt leider, nämlich Fe.
Warum läuft jede Nacht der UVC-Klärer? Lass ihn mal aus. Er zerstört die Chelatoren des Düngers...
Das Eheim Substrat solltest Du aus dem Filter entfernen und durch Schaumstoff ersetzen, da es Nährstoffe schlucken kann. Dabei solltest Du aber den Nitritwert im Auge behalten. Die Makro-Nährstoffe sind gut dosiert. :top:
Die Bodenheizung bewirkt eine Durchströmung des Bodens, in dem sich dann "unkalkulierbare" Prozesse abspielen.
Ich hatte früher auch eine. Seit ich sie weg lasse, läuft´s erst richtig gut.
Die befallenen Blätter solltest Du entfernen und den Pflanzenbestand ruhig noch aufstocken.
Magnesium solltest Du mit Bittersalz oder Preis Mineralsalz (siehe Nährstoffrechner) auf mind. 10 mg/l aufdüngen, dann kommst Du auf ein ordentliches Ca/Mg- Verhältnis.
So, mehr fällt mir erstmal nicht ein...
Frohes Schaffen! :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Nylo » 12 Mar 2011 22:10
Hallo Volker,
vielen Dank für Deine schnelle Anwort.
Das mit den fehlenden Eisen ist mir auch aufgefallen. Ich dünge aber nach dem Dennerle System. Dieses sieht vor die Eisenntabletten E15 im wöchentlichen Wechsel mit den Volldünger V30 zu verabreichen. Soll ich die Tabletten wöchentlich zugeben? Oder gar eine Eisentagesdünger zugeben? Welcher wäre hier zu empfehlen?

Bezüglich der Bodenheizung war ich ein wenig verwundert. Es wird doch überall empfohlen eine solche einzusetzen. Der Effekt der Bodendurchströmung ist doch eigentlich gewollt. Kannst Du mir die unkalkulierbaren Prozesse eine wenig erläutern? Ich habe ja kein Problem diese vom Netz zu nehmen. Ich würde aber gerne Deine Bedenken besser verstehn wollen. :?:
Den UV Klärer habe ich im Einsatz um die Algen im Griff zu bekommen. Ich werde diesen mal wie vorgeschlagen aus lassen.

Bezüglich des Themas Ca/Mg Verhältnis brauche ich noch ein bisschen Nachhilfe. Ich teste mein Wasser bis jetzt nicht auf Ca bzw. Mg . Wenn ich wie vorgeschlagen das Wasser mit Mg aufdünge, muss ich wohle einen entsprechende Test durchführen. Das mit dem Ca Mg Verhältnis habe ich ehrlich gesagt bis heute noch nicht richtig verstanden. :roll: :roll:

Es wäre schön, wenn ich hier noch ein paar Infos erhalten würde.

Viele Grüße
Heiko :)
Nylo
Posts: 19
Joined: 13 Jan 2011 21:18
Feedback: 1 (100%)
Postby Matz » 12 Mar 2011 22:52
Hallo Heiko :-D,
was mich noch etwas stutzig macht, ist dein CO2.
Du schreibst, du hast 60 Blasen pro Minute, das erscheint mir relativ wenig bei deiner Beckengröße und den angegebenen Werten.
Ist dein Dauertest so einer, bei dem die Testflüssigkeit mit Aqua-wasser gemischt wird?
Wenn ja, dann würde sich mein Verdacht, dass deine CO2-Menge nicht ausreicht, bzw. dass du von einer falschen Annahme ausgehst, erhärten. Da würde ich die Investition in einen Dropchecker/Dennerle-Ei mit KH4-Testlösung empfehlen, um einen aussagekräftigen CO2-Wert angezeigt zu bekommen.
EC kannst du noch um einiges anheben (Besatz beobachten!).
Ich würde mir die Anschaffung von etwa 25 Amanogarnelen (oder 40-50 andere kleinere) überlegen.
In einem meiner Becken, welches mit sehr moderater Beleuchtung, ohne CO2 und mit ähnlichem Pflanzenbesatz, wie das deine hat, lief, waren auch viele Büschel-/Pinselalgen drin. Düngesystem war auch Dennerle.
Nach kurzfristigem (hohem) CO2-Einsatz, regelmässiger EC-Gabe (8-10ml/200L), Einsetzen von schnellwachsenden Pflanzen (Ludwigia palustris x repens und vorrübergehend etwas Hornkraut), Anschaffung von 25 Amanos und Abkehr vom Dennerle-System, sind die Algen komplett verschwunden (bis auf leichte schwarze Ränder an den alten Anubias-Blättern).
Zur Zeit bekommt das Becken (200L) kein CO2, täglich 4ml EC, alle drei Tage 4-5ml EasyLife ProFito und alle drei Tage 4-5ml AR-NPK Dünger.
Wasserwechsel passieren hier nur etwa alle 5-6 Wochen, etwa 60-70%. Beim WW und beim Wasser nachfüllen wird jeweils etwas Magnesiumsulfat zugegeben (2 gr. auf 10L Wechsel-/Auffüllwasser).
Ob dir das jetzt was nützt, weiß ich nicht mit Bestimmtheit zu sagen, denn mein Wasser ist grundsätzlich noch etwas weicher als deins nach dem Verschnitt und jedes Becken ist ja bekanntlich anders, aber vielleicht hilft's ja etwas.
Ich drück' dir auf jeden Fall die Daumen!
Einen schönen Abend/Nacht wünsch' ich noch,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2581
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Nylo » 17 Mar 2011 22:08
Hallo Matthias,
vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
Bezüglich der Anzahl CO2 Blasen habe ich noch einmal gezählt. Ich bin auf 93 gekommen. Frage mich nicht, warum ich zuerst 60 angegeben habe.
Mein CO2 Dauertest ist von JBL, d. h. ich gebe 1 ml Wasser in das JBL Gefäss und ergänze die 1 ml mit 3 Tropfen Testlösung.

Ich denke auch, dass eine Abkehr vom Dennerle System ratsam ist. Ich habe in meinen Aquariumschrank noch eine großen Behälter Ferropol gefunden. Damit dünge ich jetzt täglich 5-6 ml (zuvor habe ich eine Stoßdüngung gemacht). Mit dem Ferropol bekomme ich endlich meinen Fe Wert in einem nachweisbaren Zustand.
EC habe ich auf 10 ml/täglich erhöht.
Ich glaube eine leichte Verbesserung wahrnehmen zu können. Wenn das Ferropol aufgebraucht ist, würde nRat befolgen und einen NPK Dünger sowie das Profito einsetzen.

Ich bin gespannt, ob dies der richtige Weg ist.

Viele Grüße
Heiko
Nylo
Posts: 19
Joined: 13 Jan 2011 21:18
Feedback: 1 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Faden Algen
by Hakuna » 23 Oct 2012 08:15
0 593 by Hakuna View the latest post
23 Oct 2012 08:15
Faden Algen Seit November und ich bekomme sie nicht..
by Wombelchen » 03 Feb 2015 19:44
9 754 by Wombelchen View the latest post
05 Feb 2015 22:05
Diverse Algen (Pinselalgen), hoher Phosphatwert
by carina » 19 Nov 2013 20:32
38 4473 by carina View the latest post
21 Feb 2014 21:08
Algen durch Überdüngung ? Jetzt noch Pinselalgen
by turbotyp » 14 Feb 2011 19:28
24 4376 by Arami Gurami View the latest post
04 Mar 2011 09:18
Faden- und Kieselalgen
by KeiJei » 04 Nov 2013 18:34
1 851 by DAU View the latest post
31 May 2014 08:54

Who is online

Users browsing this forum: Tom_1975aq and 4 guests