Post Reply
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon jörg » 08 Jan 2017 17:04

Probleme:

Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Ich tippe mal auf Fadenalgen und einer anderen Sorte auf dem Hardscape die durch zuviel an Licht gekommen sind, und etwas an Eisenmangel

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Heute am 08.01.17 habe ich durch einen WW ( 80 % ) einen Reset gemacht, mit neuen Werten aufgedüngt, den Filter etwas über die Hälfte geleert, die Beleuchtungsdauer reduziert, und Starter Bakterien eingebracht

Allgemeine Angaben zum Becken:

Standzeit des Aquariums:* 1 Jahr

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 45 x 31 x 36

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* ADA New Amazonia/ Sand

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* Wurzeln / Minilandschaft

Beleuchtung:

Beleuchtungsdauer:* vorher 8 Std. mit einem DIY Balken jetzt 6 Std. mit beiden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

5x CREE XP-G2 R5 auf Star-Platine mit 700ma betrieben
Durchmesser: 20,0mm / Abstrahlwinkel: 115° / Leuchtfarbe: weiss / Lumen min.: 139 / Lumen max.: 458 / Kelvin min.: 6000 / Kelvin max.: 6500 / mA min.: 350 mA /mA test.: 350 mA / mA typ.: 350 mA / mA max.: 1500 mA / V min.: 2,8 V /
V typ.: 2,8 V / V max.: 4 V / Sperrspannung: 5 V /Watt: 0,98 W
und
5x CREE XP-G R2 auf Star-Platine/ Leuchtfarbe: weiss (warm white) / Lumen min.: 114 / Lumen max.: 402 / Kelvin min.: 2900 / Kelvin max.: 3100 / mA min.: 350 mA /
mA max.: 1500 mA / V min.: 2,9 V / V typ.: 3 V / V max.: 4 V / Sperrspannung: 5 V / Watt: 1,05 W

zusammen wären wir bei etwa 20 W LED


Filterung:

Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim Experience 250


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Eheim / Mech runden Tonröhrchen / grober Schwamm

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* 700L

CO2 Anlage (falls vorhanden):

Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Ja

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: nicht gez??hlt bin nach Dauertest 20mg gegangen

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Aquasabi CO2 Dauertest

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aquasabi 20mg

Sonstige Technik (falls vorhanden):

Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Heizung im Filterkreislauf integriert 200 W Hydor
Twinstar Nano


Wasserwerte im Aquarium:

gemessen am:* 08.01.17

Temperatur in °C:* 25

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Macherey-Nagel Visocolor ECO Nitrat / Calcium / JBL GH


pH-Wert: ?

KH-Wert: ?

GH-Wert: 7 nach dem WW

Fe-Wert (Eisen): ?

NH4-Wert (Ammonium): ?

NO2-Wert (Nitrit): ?

NO3-Wert (Nitrat): 6mg nach dem WW

PO4-Wert (Phosphat): nicht nachweisbar

K-Wert (Kalium): ?

Mg-Wert (Magnesium): 6,1mg nach dem WW

Düngung:

Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

stand 08.01.17 wird jetzt wie folgt gedüngt:
aufdüngung nach dem WW auf folgende Werte :

Nitrat 20mg ( Aqua Rebell Makro Basic Nitrat )
danach täglich 1.5ml ( 2,24 mg ) Aqua Rebell Advanced GH Boost N
Phosphat 1mg ( Aqua Rebell Makro Basic Phosphat )
Magnesium 13,3 mg
Calcium 40mg
Eisen möchte ich zukünftig täglich düngen mit 2ml Spezial Flowgrow
Kalium wird über den Nitratdünger nach dem WW zugegeben ca. 10 mg


Wasserwechsel:

Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* wöchentlich ca. 60 %

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Bittersalz um den Magnesiumwert zu erh??hen

Pflanzenliste:

Echonodorus tenellus / Hintergrundpflanze unbekannt / Eleocharis sp. 'Mini' / Rotala indica "Bonsai" / Moos

Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 90 %

Besatz:

15 x Feuersalmler
3x kleinbleibende Art Panzerwels


Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:

Leitungswasser KH-Wert:* 2.5

Leitungswasser GH-Wert:* steht nur weich da

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 18.6

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 2.2

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* 1.9

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 4.5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): ohne Angabe

Weitere Informationen und Bilder:


..vor den neuen Werten Heute habe ich schon einiges probiert:

Nitratwerte von 10 / 15 / 20 bis zu 30mg keine Veränderung
Phosphat von 0,03 bis zu 2mg folgende Veränderung wurde festgestellt , die Punktalgen an der Scheibe wurden weniger, die Fadenalgen waren etwas weniger
Eisen wurde nur nach dem WW gedüngt 2.5ml ( 0,025mg )
Beleuchtung : beide Balken 6Std. , beide Balken 7 Std. ,danach 1 Balken ( nur die weisen ) 8 Std.
Eisenmangel sehe ich an der Simse und wenn ich die Hintergrundpflanzen runterschneide.
Die Simse ist teilweise etwas blas in der Farbe unterwegs, denke mal das viel an dem wenigen Eisen verloren geht, nur kann ich bei einer höheren Dosis Rotalgen züchten.
Zur Info, vor dem heutigen WW hatte ich 4 bis 5 Tage Easycarbo zugegeben in einer sehr hohen Dosis, doch leider zeigt sich die Alge unbeeindruckt davon.

Folgendes wäre für mich wichtig, zum einen welche Alge habe ich da eingefangen, wo liegen meine Fehler, ( Düngung / Licht / Beleuchtungsdauer / fehlende Strömungspumpe ??? ) , und wie gehe ich am besten vor um an die passenden Werte für mein Aquarium zu kommen ??

....und ja ich habe schon das Forum durchforstet und wirklich schon vieles ausprobiert, angefangen vom optimalen Düngesystem und was ich sonst noch gefunden habe, aber der Schuss ging meist nach hinten los, ich denke mal das mein Fehler nicht allzu gross ist, aber mir fehlt der entscheidende Hinweis zum ansetzen, klar könnte ich es platt machen neu aufsetzen und hoffen, aber das ist keine Lösung für das Problem, stehe wohl etwas blind im Raum um den Fehler zu sehen.

Besorgen möchte ich mir von Tobi die Dauertestflüssigkeit 30mg und den Spezial Flowgrow zur Tagesdüngung damit ich den Aqua Rebell Mikro Basic Eisenvolldünger ganz vergessen kann.

Ich wäre euch allen Dankbar, wenn ihr mir eine Hinweis geben könntet wie ich mein Problem losbekomme.

Jörg

Dateianhänge

jörg
Beiträge: 211
Registriert: 04 Jun 2010 11:31
Wohnort: Birkenfeld bei Pforzheim
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Sassi » 08 Jan 2017 21:11
Hallo Jörg,

kannst Du die Fotos evtl. mal größer machen. Dort sind die Algen nicht gerade gut zu sehen, damit du besser Antworten bekommst .
Ich würde mal vermuten es handelt sich hier nur um Grünalgen, die ich sehe. Du hast vor dem WW eine EasyCarbo Kur durchgeführt. Ich habe bisher EasyCarbo aber nur benutzt, um Rot-/Pinselalgen zu behandeln.
Dein NO3-Wert (Nitrat)ist mit 6mg viel zu niedrig. Den kannst ruhig erhöhen.

Viele Grüße
Saskia
Viele Grüße
Saskia

Sassi's 375 Liter
Sassi
Beiträge: 270
Registriert: 06 Apr 2014 15:40
Bewertungen: 219 (100%)
Beitragvon jörg » 08 Jan 2017 22:04
Hallo Saskia,
ich werde die Bilder Morgen nochmals in einer höheren Auflösung reinsetzen, damit man auch etwas erkennen kann, hab mich da wohl etwas vertan.
Die 6mg Nitrat ist der Wert den ich nach einem 80% tigen WW Heute gemessen habe vor dem Aufdüngen, jetzt ist der Wert bei 20mg Nitrat.

Meine vorherigen Versuche waren einmal 10mg nach dem Aufdüngen, dann 15,20 und 30mg.
Einen Verdacht hätte ich da noch, ich schieb das ganze auf unsere Katze, denn die meint das sei ihr persönlicher Brunnen aus dem man trinken kann :) .

Viele Grüße

Jörg
jörg
Beiträge: 211
Registriert: 04 Jun 2010 11:31
Wohnort: Birkenfeld bei Pforzheim
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon jörg » 09 Jan 2017 17:15
Hallo zusammen,
wie versprochen hier die etwas größeren Bilder auf denen man hoffentlich mehr erkennen kann.

Viele Grüße

Jörg

Dateianhänge

jörg
Beiträge: 211
Registriert: 04 Jun 2010 11:31
Wohnort: Birkenfeld bei Pforzheim
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon omega » 09 Jan 2017 23:53
Hallo Jörg,

auf den Wurzelbildern sehen die Grünalgen stark nach Cladophora aus. Hoffentlich kann das jemand anders noch widerlegen.
Auf den anderen Bildern sind immer noch keine Algen als solche erkennbar, zu geringe Auflösung. Ich seh nur Flecken zwischen Gras und auf Steinen. Mit dem iPhone 6 wird das aber wohl nicht recht viel besser werden, da es recht stark rauscht und die Rauschminderung alle Details schluckt. Haste keine andere Kamera im Zugriff? Freunde, Verwandte?

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2184
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon jörg » 10 Jan 2017 03:27
Hallo Markus, werde mir mal etwas besseres ausleihen und es nochmals probieren.

Viele Grüße

Jörg
jörg
Beiträge: 211
Registriert: 04 Jun 2010 11:31
Wohnort: Birkenfeld bei Pforzheim
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon jörg » 11 Jan 2017 16:20
Hallo zusammen,
hier nun noch ein letzter Versuch, vielleicht kann man ja jetzt etwas erkennen, um welche Algen es sich handelt und wie ich die Biester wieder losbekomme.
In den Bodendeckern sieht es aus wie eine Schlingalge, es ist wie ein Wattebausch den man da rausziehen kann.

Viele Grüße

Jörg

Dateianhänge

jörg
Beiträge: 211
Registriert: 04 Jun 2010 11:31
Wohnort: Birkenfeld bei Pforzheim
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon jörg » 11 Jan 2017 16:32
...noch zwei Bilder

Dateianhänge

jörg
Beiträge: 211
Registriert: 04 Jun 2010 11:31
Wohnort: Birkenfeld bei Pforzheim
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon omega » 11 Jan 2017 17:45
Hallo Jörg,

die langen sind ganz normale grüne Fadenalgen: mit rauhem Holzstab aufrollen, evtl. in den mit Messer kleine Kerben enritzen und die dadurch abstehende Holzspitzchen stehen lassen. Darin verfangen sich die Fäden dann recht einfach. Eingeritzter Kunsttoffstab geht auch.
Das andere ist Cladophora.

Wie beide wegzubekommen sind, gibt's schon genug Threads hier.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2184
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon jörg » 12 Jan 2017 14:52
Hallo Markus,
vielen Dank für deine Hilfe, nachdem was ich bis jetzt gefunden habe lief es früher oder später auf einen Neustart hinaus, ich werde es jetzt noch eine Zeit lang so lassen und darüber nachdenken wie mein neues Scape werden soll.

Jörg
jörg
Beiträge: 211
Registriert: 04 Jun 2010 11:31
Wohnort: Birkenfeld bei Pforzheim
Bewertungen: 8 (100%)
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Algen... aber welche?
Dateianhang von Broke » 29 Jan 2017 23:34
3 286 von -serok- Neuester Beitrag
30 Jan 2017 10:41
Pflanzenwuchs OK, aber Algen, Algen, Algen
Dateianhang von Diskusfan » 24 Jun 2016 22:58
3 458 von Diskusfan Neuester Beitrag
10 Jul 2016 22:03
Mangelerscheinungen, aber welche?
Dateianhang von Fusel » 19 Nov 2013 17:39
10 1045 von Sa(l)mmler Neuester Beitrag
19 Jan 2014 17:35
Mangelerscheinungen - aber welche?
Dateianhang von flatfile » 27 Apr 2015 08:23
15 975 von flatfile Neuester Beitrag
30 Apr 2015 18:21
Schwaches Pflanzenwachstum aber Algen
Dateianhang von Keks » 09 Apr 2012 14:36
0 337 von Keks Neuester Beitrag
09 Apr 2012 14:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rag und 2 Gäste