Post Reply
97 posts • Page 6 of 7
Postby Arami Gurami » 20 Feb 2011 11:38
hi Peter,
der Hintergrund ist der: durch die Anhebung der Lilypipe wird durch mehr Oberflächenbewegung Co2 ausgetrieben. Durch weniger Co2 im Becken steigt dein ph Wert. Falls jetzt durch evtl. durch zuviel Spezial N Düngung etwas Ammonium im Becken ist, wandelt sich dieses bei einem ph Wert über 7 in das giftige Ammoniak um. Das kann so sein, muss es aber nicht.
Kannst du Nh4 im Becken nachweisen?
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby kurt » 20 Feb 2011 11:42
Hallo zusammen,

knispel wrote:ist es eventuell möglich, dass durch die erhöhte Oberflächenbewegung der PH-Wert über 7 geklettert ist?

hmm… unerfreuliche Erfahrungen in meinem Testbecken. :roll:
es findet durch das einrühren der Kahmhaut ein schnell geänderter Oxidationsprozess im Milieu statt …O2/Co2/Ph
Garnelen reagieren auf schnelle Änderungen und flüchten aus dem Milieu.
Passiert ist das bei mir immer nach ändern der Wasserwerte, weitere Schwankung über Nacht, dann Flucht.
Morgens zähle ich immer nach, habe schon mal eine vor der Haustür gefunden, das ist 8m entfernt.
Soweit meine Beobachtungen.
Über ausbüchsen habe ich auch schon öfters gelesen(warum?), was gibt es da noch für Auffälligkeiten?
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2516
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Peda 22 » 20 Feb 2011 11:48
Hi zusammen!

Hab auch keine NH4 Test, aber lt. Nährstoffrechner wird kein Ammonium hinzugefügt. Alos von wo soll das Ammonium kommen?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Arami Gurami » 20 Feb 2011 11:59
Hi Peter,
im Spezial N ist in geringen Mengen Urea=Harnstoff enthalten. Vielleicht kann es aufgrund einer krassen Überdosis zu einer Ammonium/Ammoniakanreicherung kommen.Ich will mich aber mit der Aussage nicht zuweit aus dem Fenster lehnen, frag mal lieber Tobi selbst :wink: .
Beitrag von Tobi » 21 Sep 2010 17:07
Hi Michi,

ich bin jetzt nicht mehr im Büro und kann daher leider nicht nachschauen. Habe aber so im Gedächtnis, dass es so 0,2 mg/l NO3 durch Urea auf 1 mg/l NO3 sind.
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Tobias Coring » 20 Feb 2011 13:00
Hi,

also bei dem Spezial N würde ich von einer Belüftung stark abraten. Durch den Urea Anteil kann definitiv einiges an NH4 entstehen. Gerade bei deiner aktuellen sehr üppigen Zugabemenge solltest du einen pH von < 7 unbedingt einhalten.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Peda 22 » 20 Feb 2011 15:29
Hi zusammen!

Danke Tobi für die Antwort werde dann die Belüftung auslassen.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 14 Apr 2011 18:38
Hi zusammen!

Ich denke meinem Becken fehlte Kalium als ich dass täglich zuführte verbesserte sich der Pflanzenwuchs.

Doch damit war ich immer noch nicht zufrieden und entschloss mich einige veränderungen zu machen.
Die WW hab ich jetzt auf 1,5 Wochen erhöht, da dadurch die Kahmhaut plötzlich verschwunden war. Dies hab ich jetzt so ca 5 Wochen gemacht sie ist zwar nicht ganz weg aber nicht zu erkennen das einzige das auf eine dünne Schicht schließen lässt sind die Schnecken die verkehrt herum an der Wasseroberfläche krabbeln (also an der Unterseite der Kahmhaut).

Die Pflanzen hab jetzt mal richtig viel zurück geschnitten. Das komplette HCC flog raus und undwurde neu eingesetzt. An der höchsten Stelle war der Teppich fast 10 cm hoch und war nicht mit dem Boden verbunden. Auch HM und rotala wurden abrassiert. Durch die wenige Pflanzenmassedie im Becken ist bekomme ich binnen 2-3 Tagen grüne Scheiben Steine und alles andere wird auch grün. Dies lässt mich aufzuviel K vermuten, denn PO4 wird nicht gedüngt und ist im Ausgangswasser sowie im Aquarienwasser nicht nachweisbar. K wirde also nur mehr beim WW Stoßgedüngt. Es sind auch Rotalgen aufgekommen die auf zuviel Flowgrow schließen der wird jetzt täglich nur 2ml gedüngt. Spezial N werden ebenfalls täglich 2ml gedüngt.

Mal sehen was als nächstes passiert? :D

Kommentare sind gerne gesehen. :D
Hier noch zwei Bilder. Sorry für die Qualität :oops:


schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Peda 22 » 19 Apr 2011 11:08
Hi zusammen!

Also meiner Ansicht nach war das K für die Algen an der Scheibe verantwortlich. Jetzt kommen sie erst nach 4 Tagen und nicht schon nach zwei. Mal sehen wie es nächste Woche aussieht.

Das HCC wächst jetzt richtig gut und nicht mehr so gelblich wie vorher. Bin gespannt ob das so bleibt, oder ob es nach einiger Zeit wieder gelb wird.

Die Kahmhaut ist so gut wie weck!

Gedüngt werden täglich 2ml Spezial N (=2mg NO3, 0.4mg K) und 2ml flowgrow. Den Flogrow erde ich aber auf 3ml erhöhen, da die erectus violette Triebspitzen bekommt. Ich denke mal das dies auf das Eisen zurückzuführen ist.

Bin auf eure Einschätzungen gespannt.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Arami Gurami » 19 Apr 2011 17:35
Hallo Peter,
hmm, violette Triebspitzen, da würde ich eher auf Po4 Mangel tippen...
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Peda 22 » 19 Apr 2011 18:54
Hi zuammen,

ich muss meine Aussage vom letzten Beitrag wohl widerrufen, als ich heute nach Hause kam waren wieder alle Scheiben grün. Also hat sich das ganzen nur um einen Tage hinaus gezögert. Anstatt nach 2 Tagen kamen die grünen Scheiben nach 3 Tagen.

@ Aram: So gesehen hast du recht, aber durch das massive Auftreten von grünen Algen auf den Scheiben und Steinen kann es vermutlich kein PO4 Mangel sein. Die violetten Spitzen sind ja erst aufgetreten nachdem ich den Flowgrow reduziert habe.

Hab jetzt von 4x24W auf 3x24W reduziert. Vielleicht hilft das gegen die Algen. Sind ja keine Anzeichen für einen Mabgel an den Makros zu sehen. Eigentlich sprechen die Algen für einen Überschuss an PO4 das wurde auch seit Monaten nicht mehr gedüngt.

Ich werd noch :wand: :bonk: :bonk: :bonk:
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Arami Gurami » 19 Apr 2011 19:19
Hey Peter,
sind die grünen Beläge Staubalgen (leicht abzuwischen) oder Punktalgen (nur schwer abzukratzen)?
Wer sagt denn, daß bei Po4 Überschuss grüne Scheiben entstehen? Es ist doch eher andersherum, bei Po4 Mangel enstehen grüne Punktalgen...
Liebe Grüße,
Aram
User avatar
Arami Gurami
Team Flowgrow
Posts: 2116
Joined: 10 Feb 2010 21:57
Feedback: 154 (100%)
Postby Peda 22 » 19 Apr 2011 19:33
Hi Aram,

es sind Staubalgen. Olli (Japanolli) hat mir geraten beim auftreten von grünen Scheiben weniger PO4 zuzugeben und bei Punktalgen PO4 zuführen. Vorrausgesetzt NO3 ist natührlich genügend vorhanden und alle anderen Patrameter sind auch in Ordnung.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby helmut257 » 20 Apr 2011 07:26
servus,

für mich liegt dein problem an der beleuchtung.
4x24 watt für 60 liter. bei meinem becken leuchten 2x24 watt (t5 6500k, 10 stunden), keine spur von algen, täglich füge ich 2ml npk düngemischung und 1ml easy carbo dazu. einmal pro woche gibts 5 ml von dem eisendünger.
vor ein paar wochen gab es ein kleines problem mit bartalgen, das sich aber schnell wieder erledigte.
Liebe Grüße

sendet Helmut
User avatar
helmut257
Posts: 125
Joined: 27 Jul 2010 11:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Peda 22 » 20 Apr 2011 09:09
Hi Helmut!

Das haben mir schon viele gesagt, aber meine Lampe hat keinen Einzelreflektoren und die Leuchtmittel sitzen echt eng zusammen somit kommt nicht genügend Licht unten an vor allem im hinteren Bereich, da die Leuchte nicht 100% waagerecht auf den Aquarium sitzt. Seit dem ich auf 4x24W ungestiegen bin war alles viel Besser die rotala wurde rot und auch im hinteren Bereich wuchs sie besser. Beim HCC war es das gleiche einfach schöner und besser.

Ich hab ja jetzt eh auf 3 umgerüstet die Leuchten 10 Std am Tag ohne Pause.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Japanolli » 20 Apr 2011 09:23
Moin,

3x24 ineffektive Watt sollten OK sein.

Die grünen Scheiben können auch mehrere Ursachen haben.
Oft liest man das sie durch hohe K Werte entstehen.
Bei mir sind sie aber auch bei PO4-lastigen Verhältnis zwischen NO3 und PO4 und konstanten K zwischen 10-15 mg/l.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
97 posts • Page 6 of 7
Related topics Replies Views Last post
Algen im neu eingerichteten Becken
Attachment(s) by hwlenz » 06 May 2012 08:27
32 1990 by hwlenz View the latest post
03 May 2013 11:31
Algen im neuen Becken
by Max5910 » 09 Mar 2016 21:56
0 367 by Max5910 View the latest post
09 Mar 2016 21:56
Neues Becken - Algen
Attachment(s) by yourmajesty » 19 Jan 2017 15:24
5 858 by MarcK View the latest post
26 Jan 2017 23:12
Algen Zucht Becken ( heul )
Attachment(s) by DAU » 10 Apr 2013 19:26
1 421 by DAU View the latest post
10 Apr 2013 19:41
Neu eingerichtetes Becken=Algen+Mangelerscheinungen
Attachment(s) by evgenij » 22 Apr 2014 16:33
2 442 by evgenij View the latest post
26 May 2014 08:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests