Post Reply
97 posts • Page 4 of 7
Postby Japanolli » 17 Feb 2011 21:33
Gut, dann liegt es definitiv nicht an Mg.

Tobi geht die logische Schiene.
Theoretisch kann es bei Deiner Düngung kein NO3 Problem sein, also bleiben K und PO4 bei den Makros.
Genauso würde ich es auch an Deiner Stelle machen, um zu lernen und selbst einen Blick dafür zu bekommen, was die einzelnen Makros bewirken.

In Deinem Fall würde ich allerdings auch eine K Kumulation in Betracht ziehen.
Bei Deiner großzügigen Stickstoffdüngung auf KNO3 Basis bringst Du auch sehr viel Kalium ein, was wiederum zu Blockaden führen kann und evtl. Mängel "vorgaukelt".
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Peda 22 » 18 Feb 2011 08:31
Hi Olli!

Du meinst also das sich bei mir K kumuliert dadurch das ich täglich 1,1mg/l zugebe und ich mein Wechselwasser ja auf 9mg/l K aufdünge. Ich sollte dadurch auch nicht mehr als 6mg/l NO3 zugeben oder sind deiner Einschätzung nach diese 6mg/l schon zuviel? Ich durfte beobachten das der Anstieg von 4 auf 6mg/l einen Wachstumsschub ergab. Ich sollte mich dadurch erstmal auf PO4 konzentrieren?

Hab ich deine Antwort so rinchtig verstanden?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 18 Feb 2011 08:37
Hallo Peter,

ein Beispiel: Nehmen wir mal an du hättest durch deine KNO3 Zugabe eine schon problemträchtige K-Anreicherung, dann änderst du durch die Zugabe des Spezial N daran erst einmal gar nichts. Du kannst nicht erkennen ob der Dünger dir weiterhilft oder nicht.

In deinem Fall müsstest du einen Reset, d.h. max. Wasserwechsel machen, dann normal, auch mit KNO3 auf die besprochenen Werte aufdüngen und den Spezial N als Tagesdünger verwenden. Es geht ja darum K und N halbwegs im Verhältnis anzubieten und nicht vom Regen in die Traufe. d.h. plötzlich K zu minimieren. ;)

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7316
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Peda 22 » 18 Feb 2011 09:58
Hi Nik!

Ich glaub ich hab den Zusammenhang verstanden. Brauch halt immer etwas länger sorry :) .

Es hat sich durch die Zugabe von täglich 6mg/l NO3 und 1,1mg/l K das Kalium angereichert und blockiert die Aufnahme vom NO3 durch max. WW löse ich die Anreicherung und ich kann dann täglich wieder statt den 6mg/l NO3 und 1,1mg/l K nur mehr 4,1mg/l NO3 und 0,8mg/l K zugeben.

PO4 werde ich dann auch wöchentlich auf Stoß düngen und den Wert 0,5 einstellen. Mein Ausgangswasser hat PO4 null somit sollte das nicht so schwierig sein :) .

Ich danke euch allen für eure Mühe.
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Japanolli » 18 Feb 2011 11:57
Moin Peter,

Du benutzt den Spezial N als Tagesdünger?
Ich dachte Du benutzt nur den Basic N.
Dadurch würden nämlich fast 4mg/l täglich zukommen.
So dürftest Du eigentlich keine Probleme mit K bekommen.

Mich wundert aber auch so das Du so viel Stickstoff düngen musst.
6mg/l täglich ist schon heftig.
Wie lange düngst Du denn schon so hoch dosiert?
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Peda 22 » 18 Feb 2011 12:10
Hi Olli!

Ja zum aufdüngen vom Wechselwasser und als Tagesdünger benutz ich den Spezial n.
Also die 6mg/l verwende ich jetzt schon 3 Wochen würd ich sagen. Es hat ja auch am Anfang super funktioniert das HCC ist voll durchgestartet. Nur jetzt nicht mehr.

Also kann man eine K Anreicherungh nun doch ausschließen?

Jetzt weiß ich wieder nicht was ich tun soll :cry: .
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 18 Feb 2011 12:16
Hi Peter,

ich hätte jetzt eher etwas Kalium zugedüngt (~5 mg/l) und 0,2 mg/l PO4 + 5 Hübe Flowgrow.

Damit sollte dann alles abgedeckt sein.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Peda 22 » 18 Feb 2011 12:19
Hi tobi!

Danke für die genau Angabe. Soll ich das alles täglich zugeben?
Würde gern PO4 auf Stoß düngen wäre eigentlich auch ok oder?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 18 Feb 2011 12:25
Hi,

nein.... einmal zugeben und dann normal weitermachen wie gehabt. Es sollen ja nur kurzfristig bei allen Nährstoffen eine Verfügbarkeit sichergestellt werden. Dann können die Pflanzen erstmal die Speicher füllen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Japanolli » 18 Feb 2011 13:39
So ist das, Peter ;-)

jeder macht halt andere Erfahrungen.
Deshalb wirst Du um das probieren nicht rum kommen.
Kannst ja erstmal zudüngen und schauen wie es sich entwickelt.
Wenn das nicht klappt ein Reset und das Gegenteil.
Dabei aber Stickstoff und CO2 konstant lassen, um nicht mehrere Parameter zu ändern.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby Peda 22 » 18 Feb 2011 16:29
Hi zusammen!

Als erstes möchte ich mich bei euch bedancken das ihr mir nochmal geholfen habt.

Nochmal einen kurze Zusammenfassung zu meiner Idee.

Heute werden zwei 50% WW gemacht.
Danach wird das Wasser (60 Liter) wie folgt gedüngt:
K: 10,5mg/l
PO4: 0,2mg/l
Flowgrow: 5ml
NO3: 15mg/l

Beim nächsten WW wird das Wasser (20 Liter) dann so aufgedüngt:
K: 10,5mg/l
PO4: 0,1mg/l
NO3: 15mg/l

Die tägliche Düngung sieht dann so aus:
K: 0,8mg/l
NO3: 4mg/l
Flowgrow: 2ml
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby chrisu » 18 Feb 2011 21:45
Hallo Peter,

ich hab die Erfahrung gemacht das wenn das Wechselwasser mit KNO3 auf 10-15 mg/l aufgedüngt wird und man dann täglich 3-4 mg/l mit dem SpezialN aufdüngt sowohl Mängel als auch Überschüsse bei Nitrat und Kalium so gut wie ausgeschlossen werden können.

Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby Skout » 19 Feb 2011 01:41
Nicht jedes Becken ist gleich. Mangel und Überschuss muss Peter selbst rausfinden.

So war bei mir selbst mit Aufdüngung nach dem Wasserwechsel mit KNO3 und den Nitragehalt über die Woche mit Magnesiumnitrat + Urea halten noch zu viel Kalium im Wasser.
Jetzt keine Fusselalgen mehr. Kalium wird erst in den letzten 2/3 der Woche täglich sehr wenig zugeführt, wenn der Leitungswasseranteil (4 mg/l) verbraucht ist. Sollte sich jetzt immer um 1 mg/l bewegen.

Probieren, beobachten und aufschreiben. Probieren, beobachten und aufschreiben. Probieren, beobachten und aufschreiben.
(Hat nur 5 Monate gedauert)
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Peda 22 » 19 Feb 2011 11:21
Hi,

Kann man auch nur Urea zuführen? Wird dann auch der NO3 Wert anghoben? Ich bräuchte wenn dann einen reinen NO3 Dünger ohne andere Nährstoffe. Gibt es soetwas überhaupt?
schöne Grüße

Peter
User avatar
Peda 22
Posts: 568
Joined: 29 May 2010 20:02
Location: Österreich, Schattendorf
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 19 Feb 2011 11:37
Hi Peter,

du brauchst keinen reinen NO3 Dünger. Du hast die passenden Dünger alle bei dir stehen. Mach es nicht komplizierter als es ist und probiere dich einfach Dünger für Dünger in einer Steigerung und/oder Absenkung durch.
Das bleibt keinem erspart und das kann dir auch niemand abnehmen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
97 posts • Page 4 of 7
Related topics Replies Views Last post
Algen im neu eingerichteten Becken
Attachment(s) by hwlenz » 06 May 2012 08:27
32 1995 by hwlenz View the latest post
03 May 2013 11:31
Algen im neuen Becken
by Max5910 » 09 Mar 2016 21:56
0 367 by Max5910 View the latest post
09 Mar 2016 21:56
Neues Becken - Algen
Attachment(s) by yourmajesty » 19 Jan 2017 15:24
5 858 by MarcK View the latest post
26 Jan 2017 23:12
Algen Zucht Becken ( heul )
Attachment(s) by DAU » 10 Apr 2013 19:26
1 422 by DAU View the latest post
10 Apr 2013 19:41
Neu eingerichtetes Becken=Algen+Mangelerscheinungen
Attachment(s) by evgenij » 22 Apr 2014 16:33
2 442 by evgenij View the latest post
26 May 2014 08:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests