Antworten
20 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon VooDoo » 27 Apr 2011 11:30
Moinmoin,

Also Verbrauchwerte scheinen sich einzupendeln, heute wieder 1mg/L NO3 und 0,1mg/L PO4. Pflanzen wachsen, bin gespannt ob sich die Punktalgen auf den Anubias und den älteren Blättern zurückziehen.

Was wäre denn optimal an Ca bzw. Mg im Becken zu haben?


Gruss,

Fabio
My Setup:
Seit 2010 :: 120x60x70 :: 500L :: Südamerikabecken :: 4x54W T5 :: Eheim 2080XL :: Bresslein Reflektoren
Pojekt 12 :: ~40x50x40 :: ~80L :: Meerwasser-Nano :: LED Beleuchtung
VooDoo
Beiträge: 22
Registriert: 30 Jan 2011 22:29
Wohnort: Schweiz
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 27 Apr 2011 11:58
Hi Fabio,

Ich denke, dass sich die Punktalgen nicht zurückbilden werden. Es werden nur keine neuen entstehen.
Aber vielleicht belehrst Du mich ja eines besseren.
Das Mg:Ca- Verhältnis sollte in etwa 1:3 - 1:4 betragen (ausgehend von mind. 5, besser 10 mg/l Mg).
Ich würde Dir Werte von ca. 30 mg/l Ca und ca. 10 mg/l Mg empfehlen, das ergibt eine GH von 6,5.
Ich selbst härte mein Wasser noch ein wenig mehr auf, da meine grünen Zwerggarnelen sich so wohler fühlen (bessere Vermehrung).

Hier noch zwei hoffentlich hilfreiche Links:

growcalc.php

camg.php
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon VooDoo » 03 Mai 2011 18:52
Hey Volker,

Mein Becken wächst und gedeiht. Habe das Gefühl, dass die Mangelerscheinungen an den Pflanzen auf dem Rückzug sind. Ich kämpfe aber komischerweise mit Grünalgen und grünen Belägen an meinen Scheiben - dazu schreibe ich später mehr und werde ein paar Bilder anfügen.

Im Zuge der aktuellen Düngerbestellung, welche ich heute Abend noch rauslassen sollte, noch einige Fragen:

- Du schlägst einen Wechsel auf KramerDrak und AR Spezial N vor.
Davon ausgehend, dass ich beide nach Anleitung dosiere - füge ich dem Becken nicht zu viel Ca/Mg zu? Oder anders gefragt, warum der "Spezial N" und nicht der "Basic N".

- Ich spiele mit dem Gedanken, mit gleich noch ein Säckchen Purigen mit dazu zu bestellen - hast du Erfahrungen bzgl. Nährstoffzehrung?

- Ich habe den Dennerle Cyclo Turbo ausgegraben, Freundin stellt sich allerdings quer, da die verwendete Pumpe (EDEN 126) im ganzen Wohnzimmer zu hören ist. Spiele mit dem Gedanken eines Aussenreaktors - hast du da nen Tipp?


Dank dir im Voraus!


Gruss,


Fabio
My Setup:
Seit 2010 :: 120x60x70 :: 500L :: Südamerikabecken :: 4x54W T5 :: Eheim 2080XL :: Bresslein Reflektoren
Pojekt 12 :: ~40x50x40 :: ~80L :: Meerwasser-Nano :: LED Beleuchtung
VooDoo
Beiträge: 22
Registriert: 30 Jan 2011 22:29
Wohnort: Schweiz
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon VooDoo » 03 Mai 2011 20:44
So, also hier noch die versprochenen Bilder.

Beginnend mit den ersten Änderungen nach der Threaderöffnung hier.
Stand am 25. April 2011:



Zwei Tage später, der Wuchs der schnellwachsenden Pflanzen
inzwischen durchaus erkennbar - war überrascht, wie man
der beim Wachsen zusehen kann.



Am 29. April sah das Ganze dann so aus:




Und heute musste ich sogar gärtnern, da die schnellwachsenden
Pflanzen seit zwei Tagen die Oberfläche durchbrochen hatten.
Also alles wieder auf rund 10-15cm gestutzt, damit die Pflanze
erneut und etwas buschiger austreibt.




Was mir jedoch auffällt ist, dass sämtliche Glaswaren
und auch die Blätter der Pflanzen von Algen überzogen werden.
Wachsen tun sie in hellgrün, färben sich dann von der Spitze
aus dunkelgrün und dann im schlimmsten Fall baun/schwarz.




Und auch an den Wurzeln sind noch einige Algen, die ich
momentan mit etwas EasyCarbo versuch unter Kontrolle zu
kriegen - sind das Pinselalgen?






So, soweit erstmal. Finde es durchaus erstaunlich, dass
die anfänglichen Mangelerscheinungen inzwischen verschwunden
sind - auch wenn ich wohl noch etwas "Weg" vor mir habe, bis
alles optimal läuft.


Gruss,


Fabio
My Setup:
Seit 2010 :: 120x60x70 :: 500L :: Südamerikabecken :: 4x54W T5 :: Eheim 2080XL :: Bresslein Reflektoren
Pojekt 12 :: ~40x50x40 :: ~80L :: Meerwasser-Nano :: LED Beleuchtung
VooDoo
Beiträge: 22
Registriert: 30 Jan 2011 22:29
Wohnort: Schweiz
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 16 Mai 2011 10:43
Hi, Fabio!

Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde-ich war im Urlaub...

Wie erwähnt, würde ich Dir raten, das Wasser auf die beschriebenen Ca/Mg- Werte einzustellen. Oder hast Du das bereits getan?
Zum Spezial N rate ich, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass sich Kalium sonst zu sehr anreichern kann.
Das dadurch zugeführte Calcium und Magnesium ist zu vernachlässigen bzw. beim WW lässt sich die geringfügige Aufhärtung leicht wieder ausgleichen. Ich dünge ja auch nur so und wechsele nur alle 4-5 Wochen 50% Wasser- völlig problemlos!
Das Prurigen kann ich uneingeschränkt empfehlen, es scheint die Nährstoffsituation nicht zu beeinflussen.
Wie sind denn die aktuellen Wasserwerte (GH, KH,Ph,CO2,NO3,PO4,Fe)?
Einen Aussenreaktor habe ich nicht, ich habe den JBL-Taifun(?)Innenreaktor, der ohne Pumpe läuft und das CO2 super löst.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
20 Beiträge • Seite 2 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Algen und schlechtes Wachstum trotz einfacher Pflanzen
Dateianhang von Oliver Alex » 15 Jun 2013 23:45
103 7750 von Oliver Alex Neuester Beitrag
25 Jun 2014 15:24
Algen, schlechtes Wachstum, viel Licht, und wie Düngen ?
Dateianhang von Freddy » 19 Feb 2015 16:13
1 352 von Freddy Neuester Beitrag
19 Feb 2015 16:16
Algen auf Steinen und alten Pflanzen, schlechtes Wachstum.
Dateianhang von Ismna » 07 Feb 2016 12:36
16 810 von Ismna Neuester Beitrag
22 Feb 2016 18:19
Schlechtes Wachstum
von shooter » 04 Apr 2013 11:37
12 1357 von shooter Neuester Beitrag
14 Jun 2013 06:52
Schlechtes Wachstum und Algenplage
Dateianhang von Süßwasserfisch » 26 Okt 2013 17:07
14 863 von Süßwasserfisch Neuester Beitrag
27 Okt 2013 19:40

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste