Post Reply
25 posts • Page 2 of 2
Postby Ho_Ph_ » 04 Jan 2012 09:52
Hallo Klaus,
hallo Heiko,

danke für die prompte Rückmeldung und die guten Tipps. :thumbs: @Heiko: Ja die Echinodorus ragt mit einigen Blättern aus Glasgefäß und Wasserstand heraus. Habe heute eine lichtdurchlässige Tüte mit vielen Löchern versehen und darübergestülpt um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

@Klaus: Werde den Wasserstand jetzt markieren und wie geraten beibehalten. Bilder folgen.

Beste Grüße

Holm
User avatar
Ho_Ph_
Posts: 16
Joined: 20 Nov 2011 12:19
Feedback: 0 (0%)
Postby Echinodorenwelten » 04 Jan 2012 12:12
Hallo Heiko,

ich habe meine Echis im letzten Jahr alle gnadenlos umgetopt und sie alle ohne Tüte drüber (looool) in die direkte Sonne gestellt, die ersten im April, die letzten sehr spät im August. Bei fast allen Echis sind mir die bisherigen Blätter (emerse Pflanzen direkt aus Gärtnereien) abgepfiffen, bei vielen Sorten/Artn ging das schnell, bei wenigen dauerte es länger. Dabei ist mir aufgefallen je weicher die bisherigen Blätter waren um so schneller waren sie platt. Die habe ich dann wenn sie deutlich angegriffen waren abgeschnitten, aber ich habe nicht eine Echi verloren. Extrem lang brauchte die 'Deep Purple', so nach gut 8 Wochen zeigte sie wieder Lebenserscheinungen. Aber das war echt eine Ausnahme, alle anderen trieben nach spätestens 1 Woche stabile neue Blätter.

Allerdings werde ich bei den Echis die ich aktuell submers halte und die im Sommer für den Balkon vorgesehen sind nicht so brutal umgehen, wie ich es machen werde weiss ich aber im Moment noch nicht.

mfg
Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 05 Jan 2012 13:25
Hallo Klaus,
Bei fast allen Echis sind mir die bisherigen Blätter (emerse Pflanzen direkt aus Gärtnereien) abgepfiffen, bei vielen Sorten/Artn ging das schnell, bei wenigen dauerte es länger. Dabei ist mir aufgefallen je weicher die bisherigen Blätter waren um so schneller waren sie platt. Die habe ich dann wenn sie deutlich angegriffen waren abgeschnitten, aber ich habe nicht eine Echi verloren.
Das habe ich auch im Bot. Garten Göttingen erlebt, da welkten die jungen Blätter schon, wenn die Echinodorus-Töpfe im Victoriahaus aus dem Wasser für ein paar Stunden auf den Victoriabecken-Rand gestellt wurden und ein bisschen Frühjahrssonne bei feuchter Luft abbekamen. Dabei hingen die aus den Abzugslöchern gewachsenen Wurzeln in der Luft. Echinodorus glaucus welkte am wenigsten.
Zuletzt probierte ich bei verschiedenen Echis und anderen Sumpfpflanzen, sie in dichte Töpfe bzw. schwarze Plastikcontainer ohne Löcher zu pflanzen. Substrat wie vorher, im wesentlichen Lehm mit irgendeinem NPK-Dünger-Zusatz. Die Pfl. wuchsen genauso gut. Die Container stehen teils bis über den Rand im Wasser, teils auf dem Beckenrand, und Wasser wird nachgefüllt.
Irgendwo habe ich Fotos, mal schau'n.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5213
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 06 Jan 2012 16:29
Hallo Heiko,

da kann ich Dir uneingeschränkt zustimmen, eine Echi die in sehr feuchter Luft oder sogar nur Stunden mit den Laubblättern unter Wasser gestanden hat pfeift innerhalb weniger Stunden ab.

Ich sehe für die kommende Freilandsaison mit meinen Echis ein Problem: Das Substrat. Hier ist es eine Sandgegend. Kannst Sand ohne Ende bekommen, aber Lehm oder gar Substrat mit Tonanteilen muss man hier kaufen. Und bei geplanten 200 Echis für den Sommer mit einem durchschnittlichem Topfvolumen von 2 Litern ? Macht 400 Liter benötigtes Substrat. Da muss ich eine kostenakzeptable Lösung finden. Sicherlich kann man da etliche Substrate bestellen, aber dann der Transport. Der wird teurer als das Substrat selbst.
Reine Blumen- oder Balkonerde werden ich nicht mehr machen, das ist mir zu viel Torf, damit organische Substanzen die unter Umständen faulen können. Bisher geht die Planung auf Balkonerde gestreckt mit Perlite hin. Das hält sich kostenbezogen im Rahmen.
Nach suchen über Tante google hatte ich kurze Zeit Einheitserde in Betracht gezogen, aber da habe ich hier in der Ecke keine Quelle. Allerdings war ich noch nicht im Hagebaumarkt und auch noch nicht bei Raiffeisen. Aber ich hab ja noch ein paar Wochen Zeit.

mit echinodorenfreundlichem Gruß
Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 06 Jan 2012 16:46
Hallo Klaus,

habe eben nachgeschaut, ihr wohnt in Greven - nach dieser Meldung hier steht in Reckenfeld lehmiger Boden an (oder erst in größerer Tiefe, durch die Baustelle freigelegt?):
http://www.westfaelische-nachrichten.de ... Boden.html
Mittlerweile meine ich, dass das Substrat keine übermäßige Bedeutung hat - im bot. Garten und zuhause habe ich es schon in ein paar Fällen so gemacht, dass ich die Pflanze mit ein paar Steinen in einem wasserdichten Container festgeklemmt habe, in diesen ein bisschen lehmige Erde und dann mit Wasser + Flüssigdünger aufgefüllt. So gut wie Hydrokultur. Wasser bzw. Düngerlösung fast nur nachgegossen, selten gewechselt. (Bilder folgen)
Ähnliches habe ich in der ehemaligen Gärtnerei Gula gesehen - große Echinodorus-Mutterpflanzen wucherten der Einfachheit halber ohne Substrat in großen Eimern mit Nährlösung.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5213
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Erwin » 06 Jan 2012 18:27
Hallo Klaus, Heiko und alle anderen,

wann wäre denn der beste Zeitpunkt, um emers gewachsene Echinodorenableger von der Mutterpflanze abzutrennen?
Momentan sind sie noch nicht bewurzelt. Bekommen die erst ihre Wurzeln, wenn sie mit feuchtem bzw. gefluteten Substrat in Berührung kommen?
Einen Abnahmeversuch habe ich mit wenigen Exemplaren unternommen. Sie wurzeln zwar, sind aber bisher nicht weiter gewachsen. Sollte man wirklich noch bis zum Frühjahr warten? Bisher sehen die submersen Mutterpflanzen noch einigermassen normal aus. Sind also Blattmäßig kaum kleiner geworden, obwohl sie mittlerweile den dritten Blütenstängel treibt.

MfG
Erwin

Attachments

Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1582
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Röhrmoos
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 06 Jan 2012 22:19
Hallo Erwin,
ich hatte mal große unbewurzelte Jungpflanzen von einem E. cordifolius abgelöst und einfach ins Wasser geworfen, bildeten rasch Wurzeln und wuchsen weiter.
In der Luft werden sie keine Wurzeln treiben, und wie du schon schreibst, wirklich erst wenn sie mit Wasser oder feuchtem Substrat in Berührung kommen. Die sehen schon sehr weit entwickelt aus, aber wenn du sicher gehen willst, kannst du den Blütenstand oder einen Teil davon ins Wasser biegen (Umknicken schadet nicht), die Pflanzen wurzeln lassen und dann ablösen. In Wasserpflanzengärtnereien werden auch reife Blütenstände abgeschnitten und ins Wasser gelegt, dann entwickeln sich ebenso Adventivpflanzen wie wenn man den Blütenstand an der Pflanze lässt. Das hatte ich mal mit Erfolg bei E. glaucus probiert, der sonst eher keine Adventivpfl. entwickelt.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5213
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 07 Jan 2012 00:24
Hallo Erwin,
kann Heiko da nur zustimmen. Auch bei mir haben die Echis auf dem Balkon wohl Adventivpflanzen gebildet, aber keine Wurzeln an diesen. Ich habe dann Adventivpflanzen von den Stängeln gelöst wenn diese sich leicht ohne Gewalt abnehmen ließen und einfach in Wasser getan. Dann ging es oft sehr schnell mit der Wurzelbildung. Einfach versuchen, sollte klappen.


mfg
Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Waldo » 07 Jan 2012 10:22
Hallo,

im dauernassen Sommer haben sich dieses Jahr bei mir auch Wurzel "in der Luft" gebildet. :lol:

Ansonsten brauchst du keine Rücksicht auf die Jungpflanzen zu nehmen - sobald sich am Stengel starke "Knospen" (also nicht mal sichtbare Jungpflanzen :gdance: )gebildet haben, einfach den Stengel abschneiden und ins Wasser schmeissen. Die Pflanzen treiben aus.

> Sollte man wirklich noch bis zum Frühjahr warten

Frühjahr ist dieses Jahr ja relativ. Bei Mowa treiben die Echis laut PTB schon aus. :shock:
Du solltest Wärme (20°C)und Licht bieten können.

lg
Frank
User avatar
Waldo
Posts: 65
Joined: 30 Dec 2011 17:31
Location: Lübeck
Feedback: 1 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 07 Jan 2012 11:33
Hallo Frank,

ich kann das nur bestätigen. Ein Teil meiner Echis steht ja mit bis fast unter dem Topfrand im Wasser in Aquarien im Keller. Dort habe ich vor einer Woche die Beleuchtung von 10 auf 14 Stunden hochgeschaltet und die Temperatur des Wassers auf 25 Grad erhöht. Nach nur einer Woche zeigt sich schon eine mehr als deutliche Verbesserung des Erscheinungsbildes. Ich werde heute nachmittag etwas umräumen und auch die Echis auf den Fensterbänken und in meinem Arbeitszimmer in Aquarien umstellen.

mit vertrocknetem Echinodorengruß

Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
25 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Ein kleines Experiment/auf gut Glück!
Attachment(s) by Öhrchen » 25 Apr 2012 17:03
15 2149 by Öhrchen View the latest post
05 Jul 2012 18:54
Aquarium "ohne" Wasser / Wabi Kusa
by Todi » 22 Jun 2016 13:06
5 1144 by moss-maniac View the latest post
30 Jun 2016 22:55

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest