Post Reply
73 posts • Page 4 of 5
Postby Tobias Coring » 07 Aug 2008 22:41
Hi,

@Hannes
die Polygonum steht bei mir in Aqua Soil. Sie wird unter viel Licht knallig rot und wächst eigentlich moderat zügig.
Emers hab ich sie hier auch noch stehen, jedoch sieht sie da nicht wirklich spektakulär aus ;). Aus dem Wasser wächst sie ein Glück (noch) nicht. Bildet auch gut Seitentriebe. Kann mal morgen ein Foto machen.

Polygonum sp. Pak Cho :

Sie ist bei mir zur Zeit nicht so ganz knallig rot, da sie im Halbschatten steht. Bei Niko kann man sie auch im Becken sehen => Nikos Becken <=. Ich finde es ist eine sehr attraktive Pflanze. Die bei weniger Licht auch schöne Farbschattierungen zeigt.

6450
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
Last edited by Tobias Coring on 08 Aug 2008 14:28, edited 1 time in total.
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9943
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Hannes85 » 08 Aug 2008 09:50
Sehr schöne Pflanze. Bin etwas irritiert. :D War das die mit den recht großen Blättern? Oder wie heißt die auf dem Bild von Roland unten links?

Ist wohl nicht ganz leicht, sie ins Becken zu integrieren, wegen des recht großen Blattabstandes...

LG

Hannes
Nano Iwagumi :egypt:
Long Forgotten Gate :taucher:
84 Liter Iwagumi :lol:
User avatar
Hannes85
Posts: 505
Joined: 05 Mar 2008 12:43
Feedback: 5 (100%)
Postby Roland S. » 08 Aug 2008 13:46
... genau hier sieht man leider das Problem bei diesen Arten :-(

Es gibt mehrere schmale rötliche Formen (lt. Hans-Georg), die konstant unterschiedlich sind....
Leider habe ich nur zwei dokumentierte Fundortformen (Pak Cho von Cord Hildebrand gesammelt und Porto Velho von Martin).
Alle anderen kann ich nur nach der Herkunft bezeichnen und genau da wird es schwierig. Bei der Weitergabe der Pflanzen sollte man bitte unbedingt die "Vorgeschichte" mitsenden und eventuell Nummer vergeben.... mal sehen was Heiko dazu sagt...

Meine Form spec. Thailand ist die unten links mit den großen gezeichneten Blättern und wird unter Wasser nicht schmal und rot... was genau daraus wird, werden die Tests zeigen...
Zur Zeit wächst sie nur mit einem Ziel... rauß aus dem Wasser...
... ähnliches hat auch meine spec. Singapur anfangs gemacht... mittlerweile ist sie schön brav und dauerhaft submers zu halten (schmal und reingrün), dabei wächst sie auch nur sehr langsam und bleibt superlange dekorativ.

Gestern habe ich noch zwei andere Polygonum-Arten aus Singapur bekommen... emers völlig anders... leider sind die Importpflanzen nicht gerade gut angekommen... hoffentlich kommen sie durch...

...immer einen grünen Daumen
Roland

Falls jemand ein paar Triebe der verschiedenen Arten haben will, kann ich gerne welche abgeben... das Zeug wächst momentan wie Unkraut :-) und leider ist bei mir im mittlerern Bergland der Spaß mit der emersen Freilandhaltung so Anfang September vorbei... die Pflanzen bekommen bei mir eine Blüteninduzierung (vermutlich durch Temperatur und Kurztag) und sind dann kaum (oder nicht mehr) submers umzustellen...

Interessant ist auch, das Polygonum aus Erdkultur eher zur Blütenbildung neigen als semiemerse Pflanzen, die meiner Meinung nach auch besser submers anwachsen.
Roland S.
Posts: 68
Joined: 23 Mar 2008 16:51
Feedback: 0 (0%)
Postby gartentiger » 08 Aug 2008 21:33
Hallo Roland,

für so ne kleine Auswahl wär ich zu haben;)

Rest per PN?
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Sumpfheini » 14 Aug 2008 23:07
Hallo Hannes und Roland,

auf Rolands Fotos ist der Polygonum/Persicaria "Pak Cho" von Cord Hildebrand nicht zu sehen. Bei dieser Knöterich-Form sind die emersen Blätter so schmal wie die submersen auf Tobis Foto, aber rein grün. Weitere Merkmale sind weißliche Blüten (bei einigen anderen Formen rosa) und sowohl emers wie submers aufrecht wachsende Triebe (manche anderen Formen wachsen emers eher kriechend). Schön bei dieser Form sind auch die rel. kurzen Internodien-Abstände.

Ich hoffe, dass der geogr. Name "Pak Cho" richtig ist, aber ich kann mich auch vertan haben. Im www habe ich keinen gleichlautenden geografischen Namen für Thailand gefunden, dafür aber "Pak Chong". Ich werde Cord noch mal fragen.

Rolands Hinweis möchte ich hervorheben:
Bei der Weitergabe der Pflanzen sollte man bitte unbedingt die "Vorgeschichte" mitsenden und eventuell Nummer vergeben....


Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5213
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Roland S. » 15 Aug 2008 18:53
Hallo Heiko,
wäre bei den Polygonum-Arten das Verhältniss der Blattlänge zur Blattbreite eventuell ein einigermaßen sicheres Merkmal???
Die Pak Cho ist auf meinen Bildern die oben links... und entspricht von diesem Verhältnis her, auch der Pflanze auf den Bildern von Tobi ... und stammt sicher von Dir :oops: ist so zwei Jahre her :wink:
Sie wachsen aufrecht und nicht wie Porto Velho kriechend.
Die ähnliche Form, die Cord in der Gärtnerei noch hatte und ich glaube, die Du auch noch in Göttingen hattest oder hast, habe ich auch stehen und sie ist deutlich anders, ist jedoch für mich submers nicht befriedigend...
Die Blattflecken treten bei mir unterschiedlich stark auf (teilweise sogar an einer Pflanze verschieden), die Ursache kann ich nicht sagen, vermutlich aber ein Zusammenspiel von Düngung (Pflanzenjauchen,..) und Sonnenlicht... Auch die Blütenfarbe ist bei mir in einem Bestand nicht einheitlich. Obwohl ich bei Pak Cho nur mit einer Pflanze in die Gartensaison gestartet bin...
LG
Roland
Roland S.
Posts: 68
Joined: 23 Mar 2008 16:51
Feedback: 0 (0%)
Postby Sumpfheini » 16 Aug 2008 21:51
Hallo Roland,

doch, stimmt, die Blattform bei dem Polygonum oben links könnte passen... aber gehört der rosa Blütenstand wirklich dazu? Evtl. ist die Blütenfarbe variabel je nach Wachstumsbedingungen; bis jetzt habe ich immer nur weißliche Blüten beobachtet.

Jetzt habe ich noch mal Cord gefragt:
Der von mir angegebene Ortsname "Pak Cho" ist nicht korrekt. Cord sagte, das Polygonum wuchs am Ufer eines Bachs in oder an einem Nationalpark ca. 200 km nordöstlich von Bangkok, er weiß den Namen vom Park aber nicht mehr. Die nächstgelegene Stadt hieß Pak Cho- + irgendeine Endung.

Dann habe ich im www nachgegoogelt:
Das war offensichtlich der Khao Yai - Nationalpark, ca. 160 km NO von Bangkok. Die Stadt, von der aus er am besten erreichbar ist, heißt Pak Chong.
http://www.samanearesort.de/de/standort.html

Also könnten wir Cord's Knöterich auch "Khao Yai" nennen - aber um nicht noch einen Namen in die Welt zu setzen, empfehle ich die korrigierte Version Polygonum sp. "Pak Chong".

- Mglw. ist das Verhältnis Blattbreite/-länge wirklich ziemlich konstant, das habe ich mir aber noch nicht genau angesehen. Vielleicht ist bei den verschiedenen amphibischen Polygonum-Arten oder -Formen auch der Unterschied zw. emersen und submersen Blättern unterschiedlich stark ausgeprägt, das müsste man noch untersuchen.
Aber für's erste kann man das Längen-Breiten-Verhältnis der Blätter als Merkmal verwenden, zusammen mit anderen Merkmalen wie Blattform, Blattlänge, Blattstiel vorhanden od. nicht, falls Blattstiel vorhanden: Verhältnis Blattstiel- zu Blattspreitenlänge, Form der Blattspreiten-Basis.
Bei einheimischen Knöterichgewächsen können Merkmale der sogenannten Ochrea (tütenartiges häutiges Gebilde an den Stengelknoten) wichtig für die Bestimmung sein: http://de.wikipedia.org/wiki/Ochrea
Vielleicht ist das auch bei den tropischen Polygonums bzw. Persicarias der Fall.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5213
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Roland S. » 17 Aug 2008 11:54
Hallo Heiko,

vielen herzlichen Dank 8)

LG
Roland
Roland S.
Posts: 68
Joined: 23 Mar 2008 16:51
Feedback: 0 (0%)
Postby Tutti » 17 Aug 2008 12:05
Hallo,

ich habe von Roland ja auch die Polyhonum "Pak Cho" erhalten,da sie bei mir auch sehr schön wächt habe ich sie unter dem Namen Pak Cho auch schonmal vorgestellt!
Ich ändere den Namen jetzt in Pak Chong!
Damit es nicht zu Verwirrungen kommt ,und dabei bleibt es jetzt,ja !?

Grüße Tutti
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch)
User avatar
Tutti
Posts: 1109
Joined: 28 Jul 2007 19:41
Location: Braunschweig
Feedback: 91 (100%)
Postby Sumpfheini » 18 Aug 2008 17:47
Hallo Tutti,

ok, ab jetzt nennen wir ihn Pak Chong! Da die Herkunft bekannt ist, müsste man ihn evtl. auch mal bestimmen können, ich habe aber noch keine Bestimmungsliteratur f. thailänd. bzw. südostasiat. Polygonums aufgetrieben. Falls die herauszukriegende Art variabel sein sollte, könnte man 'Pak Chong' an den Artnamen hängen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5213
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Jay » 11 Oct 2008 20:01
Heyhey, heute hatte ich ein witziges Erlebnis.
Als ich mal wieder am Blumen gießen war entdeckte ich in einem Kübel kleine, grüne Plänzchen.
Ich gieße meine Blumen eigentlich immer mit Aquarienwasser und anscheinend waren da auch mal ein Paar Glossostigmareste von meinem früheren Becken mit im Eimer.
Die Glossoreste müssten dan so ca. 2-3Monate darin sein und erst heute habe ich eine kleine Ansammlung Glossostima elatinuides Pflänzchen entdeckt.
7736
7737

Was mich erstaunt, dass Glosso diese teilweise schon sehr kühlen Witterungsbedingungen mitmacht, die sie ja nicht extra viel gegossen oder feucht gehalten wurde.
Schöne Grüße Jay
Image
User avatar
Jay
Posts: 260
Joined: 20 Mar 2008 23:28
Location: Bremen
Feedback: 11 (100%)
Postby Sumpfheini » 12 Oct 2008 00:35
Hallo Jay,

ich bin mir nicht sicher, ob die Pflanzen im Topf Glossostigma sind, bsd. die mit der schmalen Blattform. Sie sehen großenteils wie Keimlinge aus. Mglw. waren auch irgendwelche Samen in der Erde.
Aber ich könnte mir gut vorstellen, dass die Glosso unter diesen Bedingungen wachsen würde. In Australien u. Neuseeland, wo sie herkommt, sind die Winter schon relativ kühl, und ich habe bei verschiedenen Sumpfpflanzen gemerkt, dass sie auch in normal feuchter, nicht nur in patschnasser Erde gut wachsen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5213
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Ronny » 17 Oct 2008 11:41
Hallo,

habe mich gerade mal bei google umgeschaut und diesen Link gefunden.

http://www.bonsai-fachforum.de/weblog_entry.php?e=135

Was haltet ihr davon im?

Grüße Ronny
Beste Grüße aus dem Sachsenland von
Ronny
User avatar
Ronny
Posts: 338
Joined: 29 Feb 2008 07:49
Location: Neukreis: Torgau-Oschatz-Delitzsch TOD
Feedback: 4 (100%)
Postby mahoneyme » 17 Oct 2008 14:29
Hey!

Ich finder es HAMMERHART :D

Grüße

Martin
mahoneyme
Posts: 185
Joined: 01 Jul 2008 10:08
Location: NRW
Feedback: 3 (100%)
Postby Ronny » 08 Nov 2008 09:14
Hallo,

anbei mal ein Foto meiner emersen Kultur der Lilaeopsis brasiliensis.
Als Bodengrund dient bei mir Seramis.

Grüße Ronny

8260
Beste Grüße aus dem Sachsenland von
Ronny
User avatar
Ronny
Posts: 338
Joined: 29 Feb 2008 07:49
Location: Neukreis: Torgau-Oschatz-Delitzsch TOD
Feedback: 4 (100%)
73 posts • Page 4 of 5
Related topics Replies Views Last post
diverse emerse Versuche
by Ben » 26 Mar 2008 21:11
2 2028 by Ben View the latest post
27 Mar 2008 12:04
Anfängertipps für emerse Zucht?
Attachment(s) by Redfire » 04 May 2012 16:37
81 9796 by Redfire View the latest post
10 Nov 2012 16:57
emerse Vertikalhaltung von (Nicht-)Wasserpflanzen
by Cat » 28 Jun 2008 16:40
14 11938 by Sumpfheini View the latest post
06 Jun 2011 10:41
Karnivoren und emerse Aqua-Pflanzen?
by lukasg » 18 Apr 2009 13:14
4 1111 by Sumpfheini View the latest post
19 Apr 2009 12:23
Erfahrungsbericht: Emerse Zucht auf Kokosmatten
Attachment(s) by MajorMadness » 10 Sep 2012 20:44
3 1493 by moss-maniac View the latest post
05 Sep 2016 12:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest