Post Reply
73 posts • Page 2 of 5
Postby Sabine68 » 13 Oct 2007 20:26
Hi Werner,

das Wasser steht ungefähr so 0,5cm über dem Bodengrund.
Wenn es aufgebraucht ist, wird nachgefüllt.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby bastifantasti » 15 Oct 2007 02:31
Ja bin grad auch dabei!!
Vor einigen Wochen habe ich meine Echi Red Devil gevierteilt :war:
Eine habe ich in nem Topf wieder ins Aqua damit sich die Wurzeln neu bilden können und beim Umgewöhnen die Pflanze nicht nocheinmal durch das herausreißen geschwächt wird. Vor ein paar Tagen wurde sie mit Tüte drüber auf die Fensterbank verbannt!!
Bis jetzt sieht alles noch gut aus. Die Blätter trocknen auch nicht aus.
Ich habe das allerdings schon mit einer Reinecki probiert aber die fing später an zu faulen! Das lag aber glaube ich an meinem schwachen Wasserwechsel im Topf. Wasser geht ja keins verloren wenn eine Tüte übergestülpt ist.

Die Echi habe ich wieder im Sand stehn im nachhinein hätte ich sie glaube ich lieber in Akadema gesetzt da ich damit in der Hydrokultur meiner Bambuspflanze schon gute Erfahrungen gemacht habe! Die wächst super, gedüngt mit Aquariumwasser sonst nix :D
So hätte ich vielleicht die Wasserzirkulation im Topf besser gewährleisten könnte. Kies wäre dann natürlich auch gegangen, so wie bei Sabine! Mal schauen, ich habe ja noch drei unter Wasser stehn!

Mein HC und eine "wie heißt die den schon wieder" wächst auf meinem HMF schon emers, die gewöhne ich auch gerade an die Zimmerluft. Auf dem HMF geht die Umgewöhnung sehr gut. ich habe einfach ein paar Zipfel halb ins Wasser halb auf den HMF gelegt und mit der Zeit ist mein ganzer HMF über Wasser vollgewachsen. Unter der Abdeckung ist die Luftfeuchtigkeit ja auch sehr hoch.

Ich möchte die Pflanzen eigentlich auch als Hydrokultur halten. Ich habe da nur ein paar bedenken wegen dem Dünger und dem Substrat. Naja mal probieren
Was meint ihr wäre das Sinnvoll dann auch so Ionentauschgranulate, wie es sie für Hydrokulturen gibt, zu benützen?

_______________
greats Feede
User avatar
bastifantasti
Posts: 332
Joined: 30 Jan 2007 02:33
Feedback: 0 (0%)
Postby Stobbe98 » 28 Oct 2007 16:34
Hi Sabine,

ich versuche mit seit gestern auch mit der Hydrocotyle verticillata.
Ein paar Blätter sehn etwas vertrocknet aus.
Aber eins scheint sehr gut erhalten.
Bei mir steht sie auf dem fensterbrett.
Habe auch schwarzen Kies drinn.
Und etwas Bonsaidünger bekommt die Pflanze schon als Starthilfe :D
Gruß Patrick
120x50x60cm Weissglasbecken(Emmel) rote Moorwurzel/Steine Scape
45x40x35cm Weissglasbecken (Emmel) Meerwasserbecken noch am Anfang :-)

"Von der Natur lernen, um Natur zu schaffen".
User avatar
Stobbe98
Posts: 710
Joined: 24 Jul 2007 13:38
Location: Binzen
Feedback: 4 (100%)
Postby crypto » 29 Oct 2007 10:57
Hallo Sabine, Hallo Patrick

Mein Hutpilz in emerse Versuch sieht elendig aus, alle
Blätter sind vertrocknet, aber am Boden treiben wieder
nach 4 Tage neue Triebe aus.
Ich lass mich überraschen :D

Liebe Grüße
Christine
crypto
Posts: 56
Joined: 23 Jan 2007 10:12
Location: München
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 29 Oct 2007 15:38
Hallo ihr beiden,

ein paar Blättchen sind bei mir auch vertrocknet. Das meiste ist aber schön grün geblieben
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Stobbe98 » 30 Nov 2007 14:58
So ich bins nochmal :wink:

Ein bißle Zeit ist ja jetzt verganngen.
Hab heute die kaputten Blätter entfernt.
Mein emerser Hydrocotyle verticilata wächst gut :wink:

1877
Gruß Patrick
120x50x60cm Weissglasbecken(Emmel) rote Moorwurzel/Steine Scape
45x40x35cm Weissglasbecken (Emmel) Meerwasserbecken noch am Anfang :-)

"Von der Natur lernen, um Natur zu schaffen".
User avatar
Stobbe98
Posts: 710
Joined: 24 Jul 2007 13:38
Location: Binzen
Feedback: 4 (100%)
Postby GeorgJ » 22 Dec 2007 19:44
Hi,

dann kram ich das Thema mal aus der Versenkung hervor und zeig zwei Bilder von meinen Emers versuchen :)

Einmal normales Javamos auf Kork und dann eine Amazonaspflanze, HC, und ganz neu Fissidens mini, da ich dem noch kein Unterwasser zumuten möchte.
2058

2059
Keep on smiling, keep on scaping!
I :) Aquascaping

Georg W. Just

Image
User avatar
GeorgJ
Team Flowgrow
Posts: 2396
Joined: 03 Dec 2007 16:08
Location: Köln
Feedback: 164 (100%)
Postby bastifantasti » 20 Feb 2008 14:34
Hey hey

Bisher sind alle meine versuche Mißlungen!!
Naja so schnell gebe ich nicht auf, also neuer Versuch mit Quarzsand,Düngekugeln und Nanoaquarium :D :


3506



Greats Sebastian
User avatar
bastifantasti
Posts: 332
Joined: 30 Jan 2007 02:33
Feedback: 0 (0%)
Postby gartentiger » 20 Feb 2008 18:10
Hallo Sebastian,

wenn du mutig bist senkst du den Wasserstand auf 2-3cm uber den Boden und schneidest die Blätter der Echinodorus ab :D

Dann über das Glas ne durchsichtige Folie spannen und nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen.
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby bastifantasti » 20 Feb 2008 18:30
Hi

Ich hatte eigentlich vor das Wasser verdunsten zu lassen!!!
Das wird so zwei drei Wochen gehn, dann sind die Wurzeln auch wieder gut entwickelt!
Danach werde ich das so probieren!!

Grüße Sebastian
User avatar
bastifantasti
Posts: 332
Joined: 30 Jan 2007 02:33
Feedback: 0 (0%)
Postby gartentiger » 20 Feb 2008 18:32
Hi Sebastian,

dann drück ich dir ganz fest die Daumen :top:
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Sumpfheini » 25 Feb 2008 19:52
Hallo Sebastian,

was meiner Meinung nach auch geht: Pflanze für die nächste Zeit submers einwurzeln und sich gut entwickeln lassen, evtl. über den Bodengrund düngen, auf neue Blätter warten, dann - wie Christian empfiehlt - den Wasserstand bis zum Boden absenken und Folie drüber, - aber die submersen Blätter dranlassen. In feuchter Luft halten sie sich recht lange, und die Pfl. kann dann noch Nährstoffe aus diesen ziehen.
Bei den Arten aus der grisebachii-Gruppe sind die emersen Blätter meistens ähnlich lang wie die submersen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5213
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Echinodorus » 08 Mar 2008 20:50
Hallo,

also ich verwende für meine emerse Hydrokultur Lavagranulat mit einer Korngröße von 1 - 5 mm. Das kann man bei Baumärkten/Raiffeisenmärkten etc. im Winterhalbjahr als Streugranulat kaufen.
Lavagranulat hat den Vorteil, dass es sehr porös ist, schwer genug, dass es auch größere Pflanzen sicher hält und auch noch sehr billig ist.

Als Dünger verwende ich einen Allrounddünger (NPK 18/11/18) und zusätzlich gebe ich noch etwas von meinem Aquariendünger dazu, weil da ja die ganzen Spurenelemente drin sind und diese chelatisiert sind. Düngekonzentration max. 1 Gramm pro Liter Wasser und Aquariendünger nach Gebrauchsanweisung (hier 1 ml pro Liter).

Da ich alle meine emersen Pflanzen in Töpfen kultiviere (wegen eines eventuell notwendigen Umzugs) ist auch eine Umsiedlung im späten Frühjahr ins Freie und im Herbst wieder zurück ins Haus leicht möglich. Sehr gut bewährt haben sich Gittertöpfe wie sie für den Gartenteich (Seerosen) angeboten werden.

VG

Curt
Echinodorus
Posts: 73
Joined: 06 Feb 2008 20:53
Location: Mainhardt
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 09 Mar 2008 11:53
Hallo Curt,

prima- da haben wir ja auch den Echinodorenspezialist an Bord - das finde klasse.
Herzlich willkommen
Habe ich direkt mal eine Frage.
Geht die emerse Kultur mit allen Echinodoren oder gibt es da auch Ausnahmen?

Ich habe hier eine riesige E. uruguayensis die ich gerne auslagern möchte.
Jetzt sind die Blätter aber so lang, daß ich da kaum eine Tüte drüber bekomme.
Kann ich die Blätter ruhig abschneiden oder gibt es dann Probleme mit der Pflanze?
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Echinodorus » 09 Mar 2008 20:20
Hallo Sabine,

im Prinzip gehen eigentlich alle Echis, aber manche eben ganz einfach und andere nur unter Zwang.

Leider ist E. uruguayensis eine "schlechte" Art zur Emerskultivierung, weil sie sich fast ganz an ein Unterwasserleben angepasst hat.

Wenn Du eine Uru emers ziehen willst brauchst Du einmal mindestens 13-14 Stunden Licht pro Tag (Langtag) und hohe Luftfeuchte (Heizingsluft ist Gift!) und Temperatur.

Am besten Du pflanzt sie erst mal in einen Topf und lässt sie dort 2-3 Wochen anwachsen, damit die umpflanzgeschädigten Wurzeln sich regenerieren können. Dann setzt Du sie in einen hohen Übertopf (Eimer), so dass die Blätter noch fluten können, aber scshon die Wasseroberfläche berühren. Dann lässt Du sie einfach "austrocknen", also kein Wasser mehr zufügen, so dass der Wasserpegel durch verdunsten langsam sinkt. Irgendwann wird es ihr zu bunt und sie schiebt die Blätter freiwillig aus dem Wasser raus. Wenn Du sie vorher im Wasser auch noch bei kalten Temperaturen (so 10 °C) gequält hast, dann wirst Du auch bei emers erscheinenden Blättern einen Blütenstand bekommen. Übrigens Urus sollten immer noch in einemn sehr feuchten Substrat stecken, bzw. sogar noch 1- 5 cm Wasser über dem Boden haben. Ich habe meine im Frühjahr in großen Plastikeimern, in denen sie auch in der kalten Garage überwintern, ins Freie gestellt und im Sommer stehen die Töpfe in der Flachwasserzone meines Gartenteichs. Kommen dann die ersten Herbstfröste und lassen das oberirdische Laub erfrieren, kommen sie wieder im Wassereimer an eine tageslichbeleuchtete Stelle im Garagenfenster., wo sie bei ca. 20 cm Wasserstand normale Unterwasserblätter treiben, bis die Tage wieder länger werden, und dann siehe oben. Auf diese Kulturmethode erhalte ich jeden Sommer eteliche Blütenstandstriebe pro Pflanze.

VG Curt
Echinodorus
Posts: 73
Joined: 06 Feb 2008 20:53
Location: Mainhardt
Feedback: 0 (0%)
73 posts • Page 2 of 5
Related topics Replies Views Last post
diverse emerse Versuche
by Ben » 26 Mar 2008 21:11
2 2028 by Ben View the latest post
27 Mar 2008 12:04
Anfängertipps für emerse Zucht?
Attachment(s) by Redfire » 04 May 2012 16:37
81 9797 by Redfire View the latest post
10 Nov 2012 16:57
emerse Vertikalhaltung von (Nicht-)Wasserpflanzen
by Cat » 28 Jun 2008 16:40
14 11938 by Sumpfheini View the latest post
06 Jun 2011 10:41
Karnivoren und emerse Aqua-Pflanzen?
by lukasg » 18 Apr 2009 13:14
4 1111 by Sumpfheini View the latest post
19 Apr 2009 12:23
Erfahrungsbericht: Emerse Zucht auf Kokosmatten
Attachment(s) by MajorMadness » 10 Sep 2012 20:44
3 1493 by moss-maniac View the latest post
05 Sep 2016 12:36

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest