Antworten
71 Beiträge • Seite 3 von 5
Beitragvon Plantamaniac » 27 Apr 2018 11:20
Hallo, weiß jemand ob Echinodorus Soil mögen?
Ich habe so eine winzige Aflame, von denen hab ich schon mehrere auf dem Gewissen :ops:
Die Biester sind derart zickig...aber auch wunderschön :grow:
Sie schiebt ab und zu ein winziges Blatt, wächst aber nicht nennenswert.
Im Moment befindet sie sich in einem Einhängekasten bei jungen Garnelen.
Ich könnte sie in einen Gittertopf mit Fließ und Garnelensoil setzen.
Oder bringe ich sie damit um :glaskugel: ?
Mit Lehm/Sand und Fruchtzwergekultur nach Curt Quester hab ich noch nie gute Erfahrungen gemacht...deswegen fang ich damit erst garnicht an :shocked:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3625
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 16 Mai 2018 08:54
Hallo, heute mußte ich wieder feststellen...Todgeglaubte leben länger :grow:
Die beweinte alte Echi Cordiflorus hat neu ausgetrieben :grow: das freut mich ungemein :gdance:
Ebenso die Green Flame zeigt ein hübsches, kleines neues Blatt...
Was lernen wir daraus? Die Töpfe auf jedenfall stehen lassen...nicht drin rumpulen oder rumgraben...wer will, der kommt wieder...
Außerdem hat die Frans Stoffels schon die ersten Blütenstängel...ey...die kamen fast zuerst :shock:

Der kleine rote Sämling ist eine echt Persicaria Sao Paulo. Da ist wohl ein Samen reingefallen...hab ich eigentlich nicht so gerne, die werden so groß und saufen mir dann die Töpfe leer, wenn ich nicht aufpasse...die kriegen ihren eigenen Pott, nicht unter 10 Liter...

Das ist die Echi Obelix....eine meiner größten und zuverlässigsten :thumbs:

Die Blütenstängel vom letzten Jahr lasse ich immer stehen. die sind so fest und hart das man daran die neuen Stängel etwas festbinden kann. Man kann die Töpfe so schlecht rumtragen, wenn so ewig lange Blütenstängel dran rumschlenkern und die Schnecken kommen auch leichter dran :keule:
Rechts daneben sieht man noch paar Blätter von der andern Cordifolius. Das ist definitiv meine größte Echi :grow:

Da die Echis alle anfangen möchten durchzutreiben, sie also schon paar neue weiße Wurzeln gebildet haben, hab ich heut mal eine Runde Stickstoff spendiert, damit sie was zum Knabbern haben. Wenn das funktioniert hat und das Laub mächtig austreibt, gibts die nächste Runde etwas Phoshorbetontes um die Blütenproduktion anzuleiern.
Zwischendurch, an Tagen, die deutlich über 25° haben, gibts dann als Leckerbissen Brennessel/Beinwell/Schachtelhalmjauche...müffelt dann mal einen Tag etwas, aber schon am nächsten ist das umgesetzt. Danach legen sie richtig los, die Blätter zeigen auch emers die schönsten Farben..bin immer hin und weg, wenn ich das sehe...aber da mach ich dann mal Fotos, wenns soweit ist...
Zumindest fängt es jetzt wieder an mehr Spaß zu machen :grow: als im Winter...
So langsam werd ich jetzt auch für Unterpflanzung sorgen. Da kommen überall kleinbleibende submerse Stängel mit rein, zum rauswachsen auf emers...das geht sehr gut...
Wie gesagt, nur kleine...die großen Klopper bergen die Gefahr, das die Töpfe bei trockenem Wetter zu schnell richtig leergesoffen sind...ich schau zwar jeden Tag, aber wenn es schneller geht, bin auch ich überfordert...
Die Obelix allein säuft ja schon ihren Pott zu 3/4 jeden Tag leer...das sind dann etwa 3 Liter
Diese Töpfe finde ich sehr praktisch. Das sind Einsätze von Pflanzsäulen. Sie sind höher und viereckig, so kann man sie im Winter platzsparender aufstellen und sie passen so auch in die Kästen vom Balkongeländer, wo die Geranien normal drin stehen...Da stell ich sie ab und so rein, wenn es lange regnet, wegen den Schnecken. Das ist Südseite, geschützt und volle Breitseite Sonne, wenn sie denn da ist.
Hier die Echi Aquartica im Balkongeländer (jaja...da könnte auch mal neue Farbe dran :ops: )

Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3625
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon Blub » 19 Mai 2018 15:32
Hallo,
habe vor ein paar Tagen zwei Echinodorus bekommen die für den Verkauf nicht mehr schön
genug waren aber ich habe ja Geduld. Nun steht auf dem Schild Rotstielige, Ovale Schwertpflanze
aber nach dem ich mal gegoogelt habe welche das nun genau ist wurde ich nicht schlauer.
Vielleicht wisst ihr welche Echi es ist?
Laut Pflanzschild soll die Wuchshöhe maximal 35cm hoch sein und halbschattig bis sonnig stehen.
Foto lohnt sich glaubig noch nicht da er gerade erst neu austreibt.

Diesen und ein paar Schwimmpflanzen will ich jedenfalls in ein kleines Töpfchen pflanzen
und an den einzigen Platz stellen wo minimal Sonne für kurze Zeit auf dem Balkon hinkommt.
Ein Versuch ist es wert. Habe auch eine Hand voll Schwimmpflanzen (Salvinia und schwimmende Wolfsmilch) und einen Ableger Ludwigia helminthorrhiza geschenkt bekommen.

Nun ist meine Frage was ich als Boden reinmachen soll?

Lieben Gruß May
Benutzeravatar
Blub
Beiträge: 371
Registriert: 04 Sep 2010 05:49
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Blub » 19 Mai 2018 19:19
Hier nochmal das Gefäß da waren vorher auch schon Sumpfpflanzen drin.
Die dürfen jetzt aber in einem Teich weiterwachsen.


Lieben Gruß May
Benutzeravatar
Blub
Beiträge: 371
Registriert: 04 Sep 2010 05:49
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon moskal » 19 Mai 2018 19:35
Hallo,

ein klassiker wäre schlueteri Leopard, sie heißt jetzt maculatus. Könnte von der Schidbeschreibung hinkommen und sie wird gerne angeboten.

Maike hat auf ihrer Homepage einen Bestimmungsschlüssel veröffentlicht:
http://www.heimbiotop.de/echinodorus.html

Gruß, helmut
Benutzeravatar
moskal
Beiträge: 901
Registriert: 18 Mär 2008 15:44
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 20 Mai 2018 08:05
Hallo Helmut, danke für den Hinweis auf die Heimbiotopseite :thumbs: .
Das mit den Stängelschnitten finde ich sehr interessant.
Werde dann mal ein Blatt von meiner Cordifolius opfern und schauen, ob es wirklich eine ist...
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3625
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 15 Jul 2018 12:42
Hallo, ich wollte ja Echinodorus berteroi emers pflegen und vermehren, leider haben die bestellten Samen aus dem USA nicht mehr gekeimt. Dann habe ich auf gut Glück wieder bestellt, die haben nach einen Monat im Wasser auch nicht mehr gekeimt. Die Samen von E. berteroi sind nur ein Jahr keimfähig. Letzes Jahr hatte ich auch zwei mal aus den USA bestellt und das selbe Ergebnis. Auch wenn nur ein Paar aus 100 gekeimt hätten würde es reichen um den Verlust nachzuhohlen nach dem eine Mutterpflanze gewachsen ist mit reichlichen Samen am Blütenstand. MfG Emrah

Dateianhänge

Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 755
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 15 Jul 2018 13:55
Mahlzeit…

uruguayensis hat geschrieben:Hallo, ich wollte ja Echinodorus berteroi emers pflegen und vermehren, leider haben die bestellten Samen aus dem USA nicht mehr gekeimt.

Gemäß LES benötigen die Samen von Echinodorus berteroi mindestens 100 Tage Kalt-Stratifikation zur Überwindung der Samenruhe. Tag/Nacht-Verläufe von 30/15°C bis 35/20 °C erhöhen die Keimrate.

Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5776
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 15 Jul 2018 14:42
Mahlzeit Robert, interessant vielen Dank für die Information aus dem Buch. Ich lege die dann mal wieder Trocken und tue sie in den Kühlschrank für über 3 Monate und dann versuche ich es noch einmal mit denen, vielleicht kann ich sie ja noch knacken. MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 755
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon wagtail » 19 Jul 2018 23:44
Hi,

Hier seht ihr die Regine Hildebrandt, jetzt(dieses Jahr) blühfähig.
Ich mag sie.

37652

37653

Gruß aus Berlin
Tobi
wagtail
Beiträge: 35
Registriert: 18 Jan 2014 22:36
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon uruguayensis » 25 Jul 2018 11:51
Hallo, sehr schöne Gartentisch Dekoration für Aquarianer habe ich im Garten daheim. Die Echinodorus stammt aus Dessau von Oliver Krause bzw. Hans Barths Wasserpflanzengärtnerei. Einer natürlichen Art konnte ich die noch nicht zuordnen, könnte eventuell auch eine Kreuzung sein. Klein und verstaucht ist sie schön kompakter gewachsen. Das andere ist Helanthium bolivianum ursprünglich als Echinodorus xinguensis gekauft. Helanthiums sind eher mit Ranalismas verwand als mit Echinodoren. Daher keine Echinodorus. MfG Emrah

Dateianhänge

Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 755
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon wagtail » 25 Jul 2018 13:15
Hi,

Wenn die gestrauchte Adventivpflanzen bringt, würde ich gerne eine haben wollen.
Hier eine Unbekannte aus dem BotGa Berlin:
37662

37661

Die haben sich riesig entwickelt....

Gruß Tobi
wagtail
Beiträge: 35
Registriert: 18 Jan 2014 22:36
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon uruguayensis » 25 Jul 2018 13:53
Hallo Tobi, wenn Du mich meinst können wir gerne tauschen, gegen einen Ableger von dem die Du hast aus dem botanischen Garten Berlin . Ich habe durch Rhizomteilung einen Teil vermehrt von der Pflanze und submers in Wasser gestellt. Sie hat sogar einen Blütenstand. MfG Emrah

Dateianhänge

Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 755
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon wagtail » 25 Jul 2018 17:33
Hallo,

ja das wäre super. Mit etwas Aufwand kann ich dir sogar den Artnamen recherchieren.
Willst du ne große Pflanze Ende August oder ne Jungpflanzenrispe im Herbst?

gruß tobi
Zuletzt geändert von wagtail am 25 Jul 2018 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
wagtail
Beiträge: 35
Registriert: 18 Jan 2014 22:36
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon uruguayensis » 25 Jul 2018 17:51
Hallo Tobi, freut mich auch. Das ist Deiner Pflanze überlassen je nach dem die Pflanze hergibt Ableger oder Stückchen vom Seitentrieb. Willst du die lieber emers haben oder submers? Falls Du sie emers haben willst kann ich die wieder aus dem Wasser rausholen und emers halten bis zur seiner Reise. Die ist nur seit paar Tagen im Wasser. Es ist noch die emerse Form auf dem Bild. MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 755
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
71 Beiträge • Seite 3 von 5
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Microsorum pt. wird nach halben Jahr braun bis schwarz
von Hoschi0810 » 16 Nov 2013 22:37
0 418 von Hoschi0810 Neuester Beitrag
16 Nov 2013 22:37
Echinodorus Emers
Dateianhang von Merrick » 07 Apr 2007 16:11
21 5755 von Julia Neuester Beitrag
30 Apr 2010 17:36
Echinodorus gabrielii
Dateianhang von uruguayensis » 08 Sep 2009 01:59
6 797 von uruguayensis Neuester Beitrag
13 Sep 2009 02:41
1. Versuch Echinodorus ‘Red Rubin’
von Planetcom » 23 Feb 2008 15:06
3 1667 von Zeltinger70 Neuester Beitrag
24 Feb 2008 19:35
Was läuft schief? Echinodorus kümmert
Dateianhang von Julia » 17 Nov 2010 01:02
9 1299 von Julia Neuester Beitrag
25 Jan 2011 11:32

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast