Post Reply
238 posts • Page 13 of 16
Postby echi68 » 16 Aug 2019 08:21
Hallo, ich habe mir eben die Bilder noch mal genauer angesehen und mal versucht die Blattform nach zu zeichnen so gut ich es eben auf den Fotos erkennen konnte. Da sieht man dann schon Unterschiede. Pflanzenarten werden ja so herbarisch detailliert beschrieben (Blattform, Verhältnis Breite /Länge, Stängelquerschnitt, Querschnitt Blütenstiel, Anzahl Blütenquirle, Blütenblätter, Staubblätter,…). Gibt es so was auch öffentlich für die Sorten? Auf jeden Fall ja für angemeldete Sorten. Was bei den meisten Echis nicht mehr zutrifft.
Man könnte eine „herbarische „ Kartei (kenn jetzt nicht den richtigen Begriff) für jede Sorte anlegen. Irgendwo sollten dann da Unterschiede auftauchen.
LG Kerstin
echi68
Posts: 16
Joined: 01 Sep 2018 09:50
Feedback: 2 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 16 Aug 2019 09:54
hallo kerstin,

ich denke mal mit angemeldeten sorten meinst du die sorten für die ein sortenschutz vorliegt/vorlag. da gibt es keine mehr, denn der sortenschutz ist nicht nur mit nicht geringen regelmäßigen kosten verbunden sondern wurde auch wohl mehrfach ausgehebelt - auf welcher art und weise auch immer. und selbst bestehender sortenschutz der in anspruch genommen wurde hat da nicht immer geholfen. was nützt es wenn eine gärtnerei ihre ansprüche geltend machen will dann aber von dem eigentlichen eigentümer gebremst wird da die gärtnerei gegen die das verfahren lief sich einfach an den eigentümer (der in singapur sitzt) wendet und darauf hinweist das man dann wohl die importe von ihm reduziert ? ergebnis: klar was dann passiert ist.

vg

klaus
Echinodorenwelten
Posts: 111
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby echi68 » 16 Aug 2019 12:21
Ja,nee, Klaus, was Du schreibst ist mir schon klar. Das meinte ich auch nicht. Irgendwo schriebst Du mal, daß früher mal eine handvoll Sorten angemeldet waren (sind mitlerweile abgelaufen, ist klar). Dachte, daß dann auch eine „Sortenbeschreibung“ eingereicht würde an Hand derer man die erkennen kann. So ähnlich wie bei Patentschriften – die kann man ja auch öffentlich einsehen.Weiß aber jetzt auch nicht, ob man abgelaufenen Patentschriften noch einsehen kann. Auf der Seite vom Bundes Sortenamt finde ich aber nur Sorten aufgelistet, ohne Beschreibung was die Sorte nun ausmacht.
LG Kerstin
echi68
Posts: 16
Joined: 01 Sep 2018 09:50
Feedback: 2 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 16 Aug 2019 22:03
hallo kerstin,

wenn ich das richtig in erinnerung habe mussten bei den echinodoren eine mindestzahl gleicher pflanzen zusammen mit der benennung der elternpflanzen dem bundessortenamt übergeben werden. da wird es sicher auch unterschiede zwischen nutzpflanzen und zierpflanzen geben.
auf jeden fall hat es aber vor ein paar jahren ein richtiges sortenchaos gegeben, und das gibt es auch heute noch - nur nicht so extrem.

für viel bedauerlicher halte ich aber das viele wirklich gute sorten verschwinden und dann für immer und ewig verloren sind, es sei denn es gibt ein paar liebhaber die sich um den erhalt dieser sorten bemühen. nur irgendwann geht auch denen die puste aus.

echis haben halt nicht das image einer aquascapingtauglichen pflanzengattung. und solange das so ist werden echis es schwer haben.

vg

klaus
Echinodorenwelten
Posts: 111
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Echinodorenwelten » 17 Aug 2019 18:04
hallo allerseits,

für heute war eigentlich eine größere fotosession geplant - aber der regen hat mir eine strich durch die rechnung gemacht. aber trotzdem ein paar eindrücke:









vg

klaus
Echinodorenwelten
Posts: 111
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Echinodorenwelten » 06 Sep 2019 10:26
Es ist so weit - der sommer neigt sich dem ende zu, der herbst kommt. meinem geschmack nach zeigen sich die freilandechis dann in den schönsten farben. also mal ein kurzes preview auf das was auf euch zukommen kann.

hier mal 16 echis auf einer grundfläche von 120 * 80 cm aus meinem garten auf. und keine sorge: ich hab auch größere und kleinere, darüber in der nächsten woche mehr



vg

klaus
Echinodorenwelten
Posts: 111
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Echinodorenwelten » 12 Sep 2019 19:15
der herbst kommt, es wird also zeit die echis im garten einzusammeln und sie an einen platz zu stellen wo sie zum einen noch sonne abbekommen aber zum anderen nicht zu sehr dem wind ausgesetzt sind.

hier mal ein paar bilder meiner eingesammelten echis:

echte riesen






standardechis nr. 01



standardechis nr. 02



und dann die kinderstation:





diese echis habe ich größtenteils als adventivpflanzen in der ersten augustwoche erhalten und sie in 7er bzw. 9er töpfe gesetzt. die zeit hat nicht nur zur wurzelbildung gereicht sondern alle schieben schon wieder neue blätter. um sie über den winter zu bekommen stehen sie schon jetzt den ganzen tag über im tomatenhäuschen. so sammeln sie hoffentlich genug kraft um die echikritischen monate dezember bis ende märz zu überstehen. ich bin gespannt wie diese sorten sich dann im nächsten jahr entwickeln - auf jeden fall sind ein paar echte schönheiten dabei. aber darüber dann leider erst nach dem nächsten sommer.

vg

klaus
Echinodorenwelten
Posts: 111
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Echinodorenwelten » 14 Sep 2019 19:04
hallo allerseits,

hier dann mal 2 echis im portrait:

1. Echinodorus Frans Stoffels




2. Echinodorus harbich rot



Beides gutwüchsige mittelgroße sorten, zumindest die frans stoffels ist auch submers ein echter knaller.

vg

klaus
Echinodorenwelten
Posts: 111
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 15 Sep 2019 20:33
Hei, klasse Fotos Klaus...
Was wirst Du mir den vielen Adventivpflanzen machen?
Meine haben heute ein neues Minigewächshaus an der Nordgrenze des Grundstücks bezogen...
Dort scheint im Tagelauf am längsten die Sonne hin...
Die Bäume machen schon ganzschön lange Schatten, nicht perfekt für Echis...
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4191
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 16 Sep 2019 09:56
und noch ein paar kleine einblicke in die echinodorenplantage:



und monika zu deiner frage: meine echis haben gefühlte 500+ adventivpflanzen, verteilt über ca. 20 sorten die aktuell welche haben. einen teil davon möchte icb überwintern um im nächsten jahr die "alten böcke" tauschen zu können.
was ich mit dem rest mache ? noch keine ahnung

vg

klaus
Echinodorenwelten
Posts: 111
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby uruguayensis » 17 Sep 2019 13:11
Hallo, Echinodorus maculatus war früher unter Echinodorus schlueteri im Handel. Den kennt jedermann. War eine Fehlbestimmung. Der von Rataj beschriebene Echinodorus schlueteri ist die Echinodorus cordifolius "Mini" von Dennerle. Dieser Echinodorus maculatus war auch in Tschechien in der Gärtnerei von Rataj als Echinodorus aschersonianus bekannt und als man bemerkt hatte, dass sie auch rötliche Jungblätter austrieb dann einen weiteren Namen bekam, Echinodorus aschersonianus "rubromaculatus". In der neuen Revision der Gattung Echinodorus von Rataj wird ein Echinodorus aschersonianus vorgestellt der 50 cm hoch ist im emersen Stadium. Man müsste die Beschreibung mit Echinodorus maculatus vergleichen ob sie passt. In der gleichen Beschreibung von Echinodorus aschersonianus in der neuen Revision der Gattung Echinodorus von Rataj wird die aschersonianus submers nochmal vorgestellt mit dem Fotos von Herrn Curt Quester, das Bild zeigt dann eine andere Pflanze als Echinodorus aschersonianus. Es ist die Echinodorus x schlueteri die in der ehemaligen DDR als Echinodorus aschersonianus im Handel war. Dann gibt es einen Artikel darüber im alten Echinodorus-online von Herrn Quester der von einen Aquarianer berichtet der eine Echinodorus aschersonianus pflegt seit der DDR Zeiten, die gepunktete Jungblätter hat, was dann wiederum für Echinodorus maculatus spricht. Da ist so einiges durcheinander gekommen mit schlueteri und aschersonianus. Eine Echinodorus aschersonianus gibt es eigentlich auch gar nicht. Es wurde eine emerse Echinodorus uruguayensis als Echinodorus aschersonianus das erste mal beschrieben. Nachdem man herausfand das es sich um emersen Echinodorus uruguayensis handelt bekam die Echinodorus uruguayensis dem Namen aschersonianus als Synonym. Also gibt es:
- Echinodorus maculatus ( Samenecht was für eine Art spricht)
- Echinodorus x schlueteri ( Hybride aus Echinodorus reptilis und maculatus. Nach angaben von Heiko Bleher stammt die Pflanze aus dem oberen Rio Tocantins gebiet und wurde von der Firma Lotus Osiris als Echinodorus tocantinensis vermarktet, die Pflanze ist seit den Achtzigern bei Dennerle in Kultur und wird mit dem Handelnamen Echinodorus cordifolius " Mini" gehandelt. Andere Autoren glauben das die im Mühlberg 1980 gezeigte Echinodorus aschersonianus Echinodorus reptilis ist, der im nachhinein in Gärtnereien sich mit Echinodorus maculatus vermischte und dadurch die Echinodorus x schlueteri entstand. In der Beschreibung von Dr. Helmut Mühlberg ist zu lesen das die Art aschersonianus reife Samen hervorbringt und in Frau Kasselmann Buch Echinodorus die beliebtesten Aquarienpflanzen wird die Echinodorus aschersonianus mit diploiden Chromosomensatz beschrieben 2n=22 was in beiden Fällen eher für eine Art Spricht. Steril sind die als aschersonianus gezeigten Pflanzen nicht und haben einen diploiden Chromosomensatz wie andere gute Arten auch. Wie es mit Echinodorus x schlueteri ist weiß ich nicht. Bei der Echinodorus gabrielii z. B. ist auch ein diploider Chromosomensatz gegeben von 2 n= 22 wie bei anderen guten Arten auch und im nachhinein wurde festgestellt das es sich um eine Hybride handelt. Dann wurde die Echinodorus gabrielii umbenannt zu Echinodorus x gabrielii. )

MfG Emrah

Attachments

User avatar
uruguayensis
Posts: 811
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 4 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 17 Sep 2019 17:15
hallo,

jetzt mal alle meine mehrjährigen echis im garten auf 3 blicke:

Echigruppe 01 grundfläche 120 * 90 cm, bunte mischung



Echigruppe 02 grundfläche 120 * 110 cm, ebenfalls eine bunte mischung



Echigruppe 03 grundfläche 180 * 90 cm. ein wilder durcheinander kleiner, mittlerer und großer sorten



im nächsten schritt werde ich jetzt den einzelnen pflanzen etwas mehr platz verschaffen denn es beginnt die jahreszeit in der manche sorten wenn sie zu eng stehen schnell blattpilze zeigen. da die wettervorhersage von in ein paar tagen wieder wärmerem wetter spricht werde ich die tage dann nutzen um alle diese echis ausführlich zu dokumentieren. so wird aus einem anfänglichem hobby richtig stress.

insgesamt zeigen die bilder knapp 80 pflanzen, verteilt auf 53 sorten. keine der pflanzen auf den bildern wurde dabei doppelt fotografiert. leicht zu erkennen ist auch das die ersten beiden bilder an einem platz aufgenommen wurden der beschattet ist, im 3ten bild dagegen werden die pflänzchen und pflanzen von der spätnachmittagsonne verwöhnt.

vg
klaus
Echinodorenwelten
Posts: 111
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby uruguayensis » 17 Sep 2019 21:02
Guten Abend, sieht klasse aus so etwas in den Breitengraden hinzubekommen da ist man sprachlos. Ich habe meine Ableger nicht wie Ihr weiter emers kultiviert sondern gewässert und nachdem sie gewurzelt haben in Aquarien gepflanzt. 50 + Ableger dem Wildguppy Volke :smile: , damit ich einen Pickup habe, weil ich die Überwinterung noch nicht getestet habe. Eine Pflanze konnte ich mehrfach klonen bis über 10 mal durch Ableger. Wenn die Überwinterung klappt kommen noch andere tropische Arten hinzu, die sich emers am besten vermehren lassen. MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 811
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 4 (100%)
Postby Plantamaniac » 18 Sep 2019 06:21
Hei, hier mal ein Bild von einem Echi Cordifolius der jetzt doch endlich Blütenstängel hat...es kommen gerade noch 2 kleine :gdance: Diese Echis ist komischerweise auch nicht gelb geworden.
Die andere Cordi auch nicht...lag es evt. an einer einzigen kalten Nacht?
Die Cordis sind halt doch etwas Kälteresistenter...oder evt. zu viel Dünger? Oder zu wenig Nitrat?
Weil die Herzblätter sehen gut aus???
Bin grad einigermaßen ratlos :?

Emrah, wie befestigst Du die Echis im Winterquartier?
Ich werf sie immer einfach nur ins Becken. Das ist aber auf Dauer nicht gut.
Irgendwelche Viecher knabbern die Wurzeln an. Dann wachsen sie irgendwann rückwärts :stumm:
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4191
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby uruguayensis » 18 Sep 2019 10:12
Hallo Monika, die Töpfe sehen auf dem Bild oben klein aus, weil das Bild von oben aufgenommen ist. Das sind Teichpflanzen Töpfe in vierkant und haben 1 L Volumen. Der ist mit Kies gefüllt und schwer genug das er untergeht und die Pflanze aufrecht hält. Die kommen dann einfach ins Winterquartier von 30 cm Wassertiefe. Das ist dann aber eher semi-emers als emers wie die überwintern werden, weil die Pflanzen ca. 40 - 50 cm Groß sind werden nur die Blätter oberhalb Überwasser gucken. Die können dann ggf. weiter heraus wachsen, oder auch submers Blätter schieben. Hauptsache die kommen wieder fit ins Frühling emers wieder auf dem Balkon. MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 811
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 4 (100%)
Related topics Replies Views Last post
Microsorum pt. wird nach halben Jahr braun bis schwarz
by Hoschi0810 » 16 Nov 2013 22:37
0 610 by Hoschi0810 View the latest post
16 Nov 2013 22:37
Echinodorus Emers
Attachment(s) by Merrick » 07 Apr 2007 16:11
21 6304 by Julia View the latest post
30 Apr 2010 17:36
Echinodorus gabrielii
Attachment(s) by uruguayensis » 08 Sep 2009 01:59
6 1077 by uruguayensis View the latest post
13 Sep 2009 02:41
1. Versuch Echinodorus ‘Red Rubin’
by Planetcom » 23 Feb 2008 15:06
3 1865 by Zeltinger70 View the latest post
24 Feb 2008 19:35
Was läuft schief? Echinodorus kümmert
Attachment(s) by Julia » 17 Nov 2010 01:02
9 1541 by Julia View the latest post
25 Jan 2011 11:32

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest