Post Reply
185 posts • Page 10 of 13
Postby PflanzenSigrid » 05 Jul 2019 20:08
Hallo Monika und Klaus,

ich habe es getan. Töpfe besorgt, einen kleinen Beutel Composana aus dem Baumarkt und 6 Echinodoren.

Ich habe mich dabei entschieden für:

  • Echinodorus Red Flame
  • Echinodorus Ozelot Rot
  • Echinodorus Green Flame
  • Echinodorus Felix
  • Echinodorus Uruguayensis
  • Echinodorus Yellow Sun

Bei der Echinodorus Yellow Sun hab ich etwas Angst, da entählt der Topf auch einen Klumpen pflanzen.

Ich lass die Pflanzen jetzt über Nacht in der Tüte stehen, morgen früh werde ich sie dann verarbeiten.

Klaus, wenn ich Dich richtig verstanden habe fülle ich erst die kleinen Blumentöpfe mit der Erde auf, dann stelle ich sie für 2 Stunden in Wasser, dann die Pflanzen vom Topf und der Wolle befreien. Anschließend drücke ich dann die Pflanzen in ein Loch und schütte das dann wieder auf. Richtig ? Und dann die Töpfe in ein Gefäß und das bis zum Rand mit Wasser auffüllen.

Und falls ich Euch nicht nerve auch wieter berichten.

Sigrid
PflanzenSigrid
Posts: 13
Joined: 11 Nov 2018 20:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 06 Jul 2019 05:35
Neenee Sigrid, schön weiter erzählen...ich krieg da immer den Hals nicht voll und sauge das begeistert auf :lol:
Ich belästige die Leute ja auch mit meinem Output, weil ich sonst Outputstau kriege :ops:
Also wenn die Steinwolle sehr verwurzelt ist, würd ich die dranlassen...
Ou ja, eine Yellowsun hab ich auch schon geschrottet..is einfach nur rückwärts gewachsen...hat sich mit keinem Mittel überzeugen lassen, das sie besser loslegt.

Klaus...hab Dich schon verstanden...damit hab ich bis jetzt zum Glück noch keinen Ärger gehabt.
Hm..ich müßte auch umtopfen. Dann passen sie aber nichtmehr ins Minigewächshaus :pfeifen:
Ich hab im Mom viele Echi-bonsais, die absichtlich kleiner gehalten werden.
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4004
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 06 Jul 2019 08:49
Hallo monika und sigrid,

viel glück zum start mit deinen echis sigrid. ich schließe mich monika an: berichten berichten und berichten.

aber momika, die yellow sun schrotten - geht ja fast gar nicht. meine ist mindestens 5 jahre alt und wird im sommer ein pflanzenriese wie die cordifolius - ist glaub ich irgendwie sehr nah verwandt mit der cordi. es scheint da auch mal wieder so zu sein das unter einem namen 2 sorten erhältlich sind - meiner meinung nach wird da die tricolor von einer gärtnerei als yellow son angeboten. meine yellow sun schiebt gerade die ersten beiden blütenstängel.

würde mich interessieren wie deine aussieht sigrid. ach, hast du deine echis aus einem gartencenter ?

vg
Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby PflanzenSigrid » 06 Jul 2019 10:25
Hallo Monika,

Anfängerfrage: Warum hälst Du die Echis absichtlich kleiner ?

lg
PflanzenSigrid
Posts: 13
Joined: 11 Nov 2018 20:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 06 Jul 2019 16:23
Hei..die Yellowsun is einfach nicht angewachsen, als sie hier ankam.
War eine submerse Pflanze und hat das umstellen nicht vertragen...

Bonsaiechis:
Weil ich sie im Winter sonst nicht unterbringen kann...
Hat ja alles keinen Sinn, wenn ich mir im Sommer lauter Monster herranziehe und sie mir dann im Winter alle kaputtgehen, weil im guten Winterquartier kein Platz mehr is...Scroll mal hoch...die Regale in der Garage...
Da müssen die reinpassen..die paar, die ich in 5 Literpötten habe, überwintere ich im Treppenhaus..mit 15° zu warm..da toben die Blattläuse und meine Familie auch...weil die Biester ständig an den Fenstern rumschwirren...
Alles klebt..nein Danke...
Aber ich werd das mit dem Outdoorüberwintern diesjahr mal testen, das Klaus macht.
Allerdings brauche ich die Pflanzen dann doppelt..weil Risikoooooo
Die letzten 2 Winter waren ja ehr schwach...wenns richtig brummt, is es mit den Echis sicher vorbei...
Letzten Winter hatte ich 2x -8° im Gewächshaus...und ja..es war ein milder Winter..das waren sicher die Spitzentemperaturen, in den Morgenstunden, nur für kurz...
Trotzdem....das is schon sehr kalt...
Einmal ist mir die Tür zugefroren und ich konnte nichtmehr rein, um die Kerzen auszutauschen...dumm gelaufen..hab abends zu lange gewartet..is nix passiert...am nächsten Tag ging die Tür wieder auf...ich hab schon die Kriese gekriegt und gedacht.jetzt is alles hin :shocked:
Hab ja noch andere Pflanzen drin, die keinen richtigen Frost vertragen...
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4004
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 06 Jul 2019 20:13
Hallo, mal was anderes: echinodoren bekommen auch besuch
hab das insekt heute mittag entdeckt. zum glück lies es mir zeit die kamera zu holen


guten appetit wünsch ich

vg

Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Echinodorenwelten » 07 Jul 2019 11:42
Ich leg dann mal nach !



vom großen winterdreck befreit können sie jetzt richtig wachsen. ende august werden die echis auf diesem bild den doppelten platzt benötigen

vg

Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby PflanzenSigrid » 07 Jul 2019 16:13
Hey Ihr Beiden,

hier mal ein Bild meines Versuchs, links und in der Mitte oben die Yellow Sun, daneben die Echinodorus Ozelot Rot und die Echinodorus Grün. Ich hoffe bisher alles richtig gemacht zu haben.

Die Pflanzen wurden am Freitag abend eingetopft und stehen jetzt bei mir im Hof.

Ich bin echt gespannt ob das was wird.

liebe Grüße

Sigrid

Attachments

PflanzenSigrid
Posts: 13
Joined: 11 Nov 2018 20:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Echinodorenwelten » 07 Jul 2019 17:01
Hallo Sigrid,

schön das du auch startest, wünsch dir vollen erfolg. besonders weil am anfang mancher verlust kommen wird. das habe ich auch erlebt. so wie du deine echis in die freiheit gebracht hast mache ich es auch. das wasser sollte nach meiner methode langsam absinken, ich würde dafür sorgen das in den nächsten tagen der wasserstand aber konstant bleibt. das bedeutet verdunstetes oder vom substrat aufgesogenes wasser ergänzt wird. regen füllt allerdings die schale auf, da würde ich nach dem regen abgießen oder die kiste so stellen das kein regenwasser die kiste füllt. in den ersten tagen brauchen die pflanzen viel wasser im wurzelbereich um sich zu etablieren ! aber das ist meine methode - sicherlich geht es auch anders. mit dem düngen solltest du vorsichtig anfangen wenn die pflanzen neue blätter schieben, das kann aber etwas dauern.

aber leider auch ein dämpfer: da sehe ich keine yellow sun. die yellos sun hat ein fast rundes blatt und ist deutlich panaschiert ! aber lass deshalb nicht den kopf hängen denn das wird dir noch öfter passieren - so du bei der stange bleibst.

vg

Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 07 Jul 2019 17:04
Hei..sieht erstmal gut aus..viel Erfolg...
Lüften nicht vergessen, wegen Grauschimmel...
VG Monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4004
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 07 Jul 2019 19:05
Hallo Sigrid,

da hat monika recht - nicht den deckel schließen. selbst wenn das eine oder andere blatt "abpfeift" keine sorgen machen, die echis erholen sich. und stell sie die ersten tage nicht in die pralle sonne. mögen die anfangs nicht denn in den gewächshäusern der gärtnerei sind alle pflanzen einer wesentlich höheren luftfeuchtigkeit ausgesetzt als bei dir im garten. sie müssen in den nächsten tagen den aufbau ihrer vorhandenen blätter den bei dir vorliegenden bedingungen anpassen. bei blättern die sich in der nächsten zeit neu bilden ist das kein problem.

viel erfolg und mach doch bitte weiter hier mit, dann sind wir vielleicht schon 3 die sich an der regelmäßigen diskussion beteiligen

vg

klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby Echinodorenwelten » 07 Jul 2019 22:03
Hallo Monika und Sigrid,

meine yellow sun schiebt schon die ersten blütenstiele, morgen kommt sie dann an einen platz wo sie den ganzen tag die volle sonne abbekommt. wenn ihr ableger haben wollt - ich sag mal ab ende august kein problem



vg

Klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby uruguayensis » 08 Jul 2019 11:04
Hallo, die emerse Zucht in der Sommerzeit ist ja nicht das Problem. Ich hoffe die Überwinterung klappt auch. Die sollen im Prinzip wie in einem oben offenen Aquarium, wo sie herauswachsen in der Überwinterunsstation stehen. Wenn die es geschafft haben kommen die nächstes Jahr auf dem Balkon. Echinodorus sp. "macrophyllus" hat sich dazu gesellt und trägt eine Plastiktüte auf dem Kopf, bis er sein Wurzelwerk vollendet hat. Ich habe die Echinodorus floribundus Pflanzen von den anderen getrennt damit die anderen auch hoch kommen wegen der Verdrängung. im nachhinein soll Echinodorus sp. "muricatus" von Stoffels noch dazu kommen, ich find den aber nirgendswo im Handel auch nicht im Netz ist der nicht verfügbar, ich habe die nur submers im Aquarium, ich hätte nicht gedacht das es da auch noch hacken wird.. MfG Emrah

Attachments

User avatar
uruguayensis
Posts: 777
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby Echinodorenwelten » 08 Jul 2019 12:50
Hallo Emrah,

ja das haiptproblem ist die überwinterung, diese erfahrung haben wir alle schon gemacht. bei klassischen (ab in den keller, lampen drauf, vlelleicht noch etwas wasser dazu) habe ich auch schon das blaue wunder - hohe verluste - erlebt ! nach dem umstieg auf die trockene brutale überwinterung ist die verlustquote fast gleich 0 ! aber das kann auch mit der unterschiedlichen art der sommerkultur zusammen hängen.

ich bin weder biologe noch gärtner, mein botanisches wisssen ist auf dem level eines lehrlings in der ersten woche. also kann ich nur auf erfahrung zurückgreifen.

nun mal meine überlegungen:

ich halte die echis in sehr wenig wasser, maximal stehen die töpfe 4 cm im wasser, das ist recht wenig wenn man bedenkt das die töpfe 19 cm hoch sind und als untere schicht eine gute lage blähton enthalten. so sind also nicht nur die blätter sondern auch rhizom und die wurzeln emers. und da ist die gefahr des verfaulens wohl offensichtlich geringer. auf den von dir eingestellten bildern ist zu erkennen das deine echis bis zum oberen rand dauerhaft im wasser stehen, also hast du emerse blätter und ein submerses rhizom und submerse wurzeln. ich schätze die gefahr des verfaulens ist da wesentlich höher.

ob da ein zusammenhang zwischen wasserstand und überwinterung kann ich eigentlich ganz leicht raus bekommen: wenn ich ein paar echis nehme von denen ich 3 töpfe habe und dann einen dieser töpfe auch so kultiviere wir du dann ist ein hinweis im nächsten frühjahr möglich.

vg

klaus
Echinodorenwelten
Posts: 99
Joined: 03 Jun 2008 21:31
Location: Greven
Feedback: 0 (0%)
Postby uruguayensis » 08 Jul 2019 13:31
Hallo Klaus, die Arten die ich habe sind überwiegend tropische Arten, wie palifolius, floribundus, sp. macrophyllus und andere die nicht bedingt Winterhart sind wie Echinodorus maculatus, Echinodorus uruguayensis, Echinodorus osiris und andere wie echter grandiflorus. Bei den Zuchtsorten oder Cultivaren sind durch Kreuzung bedingt Winterharte Echinodoren wie überwiegend Echinodorus uruguayensis " horemanii rot" und Echinodorus maculatus, weniger Echinodorus cordifolius meistens mit eingekreuzt. Deshalb denke ich das die Sorten den Winter mit Grabkerzen durchkommen, weil die Bedingung dazu erfüllt wird mit der Winterhärte so das dass Rhizom und das Wurzelwerk nicht einfriert. Bei tropischen Arten bin ich mir nicht so sicher das es so klappt, daher bleibt mir keine andere Alternative als die im Keller. Der Keller ist aber auch was man sich unter einen Keller vorstellt im Winter bei geschlossenen Fenster 10 °C Raumtemperatur die bei offenen Fenster bis zu 5 ° C runterfällt ohne eine Heizung. Da herrschen im Winter subtropische Temperaturen. Im Prinzip wird es so sein bei der Überwinterung, wie im oben offenen Aquarium, Licht, Bodengrund, Filter nur alles ist anders gebaut :smile: . Wenn die das dann problemlos schaffen kommen die auf dem Balkon im Frühling und dann wieder ins Keller im Winter usw.

Das Gewächshaus steht dann frei, da will ich dann nach Deiner Kulturmethode umbauen. Im Winter werde ich einen Ofen für Grabkerzen bauen und Temperaturen messen, im Frühling Teichpflanzentopfe mit der torffreien Erde füllen und Echinodorus ssp. cordifolius fluitans von Tropica kaufen und bepflanzen. Weil Elternarten dieser Echinodorus bedingt winterharte Echinodoren sind aus Patagonien wie Echinodorus grandiflorus und Echinodorus longiscapus. Nach der Aussaat sollten auch wieder diese Arten bei der F2 oder F3 Generation wieder rauskommen, wenn die Pflanze fertil sein sollte.
Das wäre Traumhaft, weil es die Arten gar nicht im Handel gibt. MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 777
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
185 posts • Page 10 of 13
Related topics Replies Views Last post
Microsorum pt. wird nach halben Jahr braun bis schwarz
by Hoschi0810 » 16 Nov 2013 22:37
0 518 by Hoschi0810 View the latest post
16 Nov 2013 22:37
Echinodorus Emers
Attachment(s) by Merrick » 07 Apr 2007 16:11
21 6038 by Julia View the latest post
30 Apr 2010 17:36
Echinodorus gabrielii
Attachment(s) by uruguayensis » 08 Sep 2009 01:59
6 947 by uruguayensis View the latest post
13 Sep 2009 02:41
1. Versuch Echinodorus ‘Red Rubin’
by Planetcom » 23 Feb 2008 15:06
3 1757 by Zeltinger70 View the latest post
24 Feb 2008 19:35
Was läuft schief? Echinodorus kümmert
Attachment(s) by Julia » 17 Nov 2010 01:02
9 1413 by Julia View the latest post
25 Jan 2011 11:32

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest