Post Reply
82 posts • Page 2 of 6
Postby Redfire » 26 May 2012 14:01
Hallo zusammen

So, bald kann ich beginnen :grow:

Ich habe mir ein paar "Pflanzgefässe" gebastelt, 13cm Durchmesser. Sind 7cm Höhe zu viel, oder ist das in Ordnung?
In die Gefässe habe ich ein paar Abzugsschlitze gemacht, damit evt. ein Wasseraustausch stattfinden kann (falls es welchen geben kann und der förderlich ist). Zuunterst kommt etwas Seramis (2-6mm), darüber 1-2mm Kies. Ist das ebenfalls gut so?

Starten werde ich mit Rotala rotundifolia, die wächst bei mir bald über die Wasseroberfläche hinaus...

Grüsse
Pascal
Redfire
Posts: 201
Joined: 22 Jan 2012 09:31
Location: Emmental, Schweiz
Feedback: 0 (0%)
Postby Waldo » 26 May 2012 16:14
Hallo Pascal,

Schade, durch das Bombenwetter explodieren die Pflanzen, da verpasst du was :pfeifen:

>Sind 7cm Höhe zu viel, oder ist das in Ordnung?

Höhe / Breite / Tiefe ist fast egal, hauptsache Wasser kommt durch

>Zuunterst kommt etwas Seramis (2-6mm), darüber 1-2mm Kies. Ist das ebenfalls gut so?

mach es nicht so kompliziert, eins von beiden reicht völlig!

lg
Frank
User avatar
Waldo
Posts: 65
Joined: 30 Dec 2011 17:31
Location: Lübeck
Feedback: 1 (100%)
Postby Redfire » 27 May 2012 08:34
Hallo Frank

Nächste Woche soll es ja auch noch schön sein... :wink:
Wie meinst du, hauptsache es kommt Wasser durch? Ich habe jetzt einfach ein paar Schlitze (2-3mm breit) gemacht, so kann ja ein Wasseraustausch stattfinden. Oder meinst du was anderes?

Wenn ich die Pflanzen nach draussen stelle, sollte ich sie die ersten 2-3 Tage schon etwas abschatten, z.B. ein Gartenvlies vordran spannen, oder?

Den Seramis hab ich einfach genommen, damit ich etwas breitere Schlitze machen kann (Löcher klappen nicht, da wird das Plastik gespalten).

Gruss
Pascal
Redfire
Posts: 201
Joined: 22 Jan 2012 09:31
Location: Emmental, Schweiz
Feedback: 0 (0%)
Postby Waldo » 27 May 2012 10:41
Mahlzeit Pascal,

> hauptsache es kommt Wasser durch? Ich habe jetzt einfach ein paar Schlitze (2-3mm breit)

genau so, hauptsache Wasser kommt durch

> abschatten, z.B. ein Gartenvlies vordran spannen, oder?

kannst du so machen

LG
Frank
User avatar
Waldo
Posts: 65
Joined: 30 Dec 2011 17:31
Location: Lübeck
Feedback: 1 (100%)
Postby Redfire » 27 May 2012 13:00
Hallo Frank

Danke für die "Starterlaubnis". Ich werde mich wieder melden, wenn's klappt, wenn nicht, dann bestimmt früher... :lol:

Gruss und ein schönes Wochenende
Pascal
Redfire
Posts: 201
Joined: 22 Jan 2012 09:31
Location: Emmental, Schweiz
Feedback: 0 (0%)
Postby Redfire » 04 Jun 2012 16:44
Hallo zusammen

So, hab das Projekt endlich gestartet. Ich musste erst noch Plexiglas kaufen, damit ich das Becken abdecken kann.
Nun ist das Wetter leider nicht mehr so gut, aber immerhin 20°, und morgen soll es noch etwas wärmer sein.
Wasser hab ich jetzt mit Regenwasser verschnitten, Verhältnis RW:LW ist jetzt etwa 5:2, Wasserhärte demnach noch ca. 3-4°. Ist schon einen Zacken weicher als im Becken, denke aber, dass die Pflanzen es überstehen sollten. Ich habe auch noch etwas Dünger (Tagesdünger und Fe-Dünger) reingegeben, einfach verdünnt.
An Pflanzen sind jetzt drin:
-Echinodorus bleheri
-Rotala rotundifolia
-Pogostemon helferi
-Hemianthus micranthemoides
-Hygrophila corymbosa

Ich bin schon gespannt zu sehen, ob es was wird :hechel:

Grüsse
Pascal
Redfire
Posts: 201
Joined: 22 Jan 2012 09:31
Location: Emmental, Schweiz
Feedback: 0 (0%)
Postby Waldo » 04 Jun 2012 17:21
Hallo Pascal,

schön, das es endlich losgeht. :bier: Muss nur noch das Wetter mitmachen :lol:

P. helferi und E.bleheri dürften kniffelig werde. Die P.helferi braucht viel Wärme und die E.bleheri Gewächshausklima (100% Luftfeuchte) für eine dauerhafte Kultur. Aber das sind nur meine Erfahrungen, vielleicht funktioniert es bei Dir ja :glaskugel:.

VG
Frank
User avatar
Waldo
Posts: 65
Joined: 30 Dec 2011 17:31
Location: Lübeck
Feedback: 1 (100%)
Postby Redfire » 04 Jun 2012 18:26
Hallo Frank

Mh, dann klappt die P. helferi wahrscheinlich nicht, es dürfte ihr wohl doch zu kühl sein. Die E. bleheri könnte evt. klappen, da ich das Becken fast komplett zu habe, nur ein mickriger Spalt ist offen. Mal sehen, ich hab ja noch andere Pflanzen, die ich ausprobieren kann :smile: Die andern Echis sind sonst aber nicht so kompliziert, oder?

Im Moment sind die Pflanzen grösstenteils noch unter Wasser (um ihnen das kühle Wetter etwas zu "verschönern"), ich werd den Wasserstand aber langsam absenken.
Wie siehts mit Sagittaria subulata aus? Die hab ich auch angesetzt. Cryptos könnten schwieriger werden, oder?

Was meinst du zu Bodendünger? Wirkt das gut, oder ist das für die Katz?

Grüsse
Pascal
Redfire
Posts: 201
Joined: 22 Jan 2012 09:31
Location: Emmental, Schweiz
Feedback: 0 (0%)
Postby Waldo » 04 Jun 2012 18:58
Abend Pascal,

> Die andern Echis sind sonst aber nicht so kompliziert, oder?

Ich kann jetzt nicht für alle Echis sprechen, die meisten sind aber problemlos. Die Cordifolius-Reihe ist sogar winterhart.
Du müsstest vorher Namen rausrücken, dann kann ich genaueres sagen.

> Wie siehts mit Sagittaria subulata aus?

Habe ich keine Erfahrung mit. Wird lt. Heimbiotop als Teichpflanze verkauft, sollte also klappen.

> Cryptos könnten schwieriger werden, oder?
Jep, die brauchen besonderen Boden (sauer) und Gewächshausklima

> Was meinst du zu Bodendünger?
Da du über Wasser düngst sinnfrei. Persönlich nehme ich nur bei besonders großen Pflanzen Düngekügel.

lg
Frank
User avatar
Waldo
Posts: 65
Joined: 30 Dec 2011 17:31
Location: Lübeck
Feedback: 1 (100%)
Postby inspi » 05 Jun 2012 09:17
Waldo wrote:> Cryptos könnten schwieriger werden, oder?
Jep, die brauchen besonderen Boden (sauer) und Gewächshausklima


Hey Frank,

meinst du für die Umgewöhnung oder dauerhaft?
Hab meine nun im Prinzip an der Luft und es scheint ihnen ganz gut zu gehen, nur die Legroi mag ihre neuen Blätter irgendwie nicht ganz aufmachen.
Achja, mein Thread ist der hier direkt nebenan :smile:

VG
Silvio
inspi
Posts: 317
Joined: 22 Apr 2010 20:17
Feedback: 48 (100%)
Postby Waldo » 05 Jun 2012 11:07
Hallo Silvio,

ich meine dauerhaft, Ausnahmen bestätigen ... usw.

Danke für den Hinweis auf deinen Thread, hübsche Bilder.

lg
Frank
User avatar
Waldo
Posts: 65
Joined: 30 Dec 2011 17:31
Location: Lübeck
Feedback: 1 (100%)
Postby Redfire » 05 Jun 2012 11:36
Hallo zusammen

Bestimmte Echis meine ich nicht. Ich meinte einfach, ob man sich immer zuerst informieren muss, oder ob es meistens klappt.

Für Cryptos müsste ich demnach Torf als Bodengrund verwenden (zumindest teilweise), oder?

Den Thread von dir, Silvio, werde ich gerne mal durchlesen, danke für den Tipp.

Gruss
Pascal
Redfire
Posts: 201
Joined: 22 Jan 2012 09:31
Location: Emmental, Schweiz
Feedback: 0 (0%)
Postby inspi » 05 Jun 2012 16:47
Hey,

ich hab Red Bee Sand, der soll ja auch leicht sauer sein. Da der eh in einem Becken war, das eingestampft wurde, bot sich das auch irgendwie an :smile:

Irgendwie meine ich mich erinnern zu können, dass einige Leute Cryptocorynen als normale Zimmerpflanzen haben. Naja, ich hoffe das beste.

Wo kommt der Link in meinem Post zuvor her? :? Das war nicht ich :pfeifen:
Da fällt mir auch grad auf, dass ihr den Thread ja schon kanntet :flirt:

VG
Silvio
inspi
Posts: 317
Joined: 22 Apr 2010 20:17
Feedback: 48 (100%)
Postby Waldo » 06 Jun 2012 06:51
Hallo,

da die emersen Threads schnell sterben, ist Werbung ja nicht schlecht

> dass einige Leute Cryptocorynen als normale Zimmerpflanzen haben.

ja, ist bei Echis es ja auch so, nur leider bei mir nicht :? :(

> Für Cryptos müsste ich demnach Torf als Bodengrund verwenden (zumindest teilweise), oder?
Die Crypto leute nehem so ein Torf- Laub - Erde Gemisch. Googel mal.

lg
Frank
User avatar
Waldo
Posts: 65
Joined: 30 Dec 2011 17:31
Location: Lübeck
Feedback: 1 (100%)
Postby Redfire » 16 Jun 2012 11:23
Hallo zusammen

So, ich kann mal vorsichtig Billanz ziehen:
Die Hygrophila corymbosa treibt neue Blätter, hat also alles überstanden. Das Hemianthus micranthemoides ist auch gewachsen. Die Ech. bleheri sieht nicht so toll aus, aber vielleicht klappts doch noch. Die P. helferi steht bis jetzt auch noch, bin mir aber nicht ganz sicher, ob sie evt. sogar neue Blätter austreibt. Bei Sagittaria subulata und R. rotundifolia kann ich noch nicht mehr dazu sagen.
Ich werde noch ein paar neue Pflanzen ansetzen, diesmal aber anders vorgehen: Das letzte Mal hab ich die Pflanzen ja einfach herausgenommen, eingesetzt und ab ins Gewächshaus. Dieses Mal werde ich sie zuerst in den Gefässen im Aquarium etwas anwurzeln lassen. Denke, dass es dann besser klappt. Versuchen werde ich wohl folgende Pflanzen:
-Nochmals P. helferi/R. rotundifolia/Sagittaria subulata/Hem. micranthemoides
-Hygrophila corymbosa
-Staurogyne repens
-evt. eine Cryptocoryne (wahrscheinlich wendtii 'Brown', evt. auch grün)

Mal sehen, wie es sich so entwickeln wird. Zur Zeit haben wir viel Sonne und über 25°, nächste Woche soll es so bleiben. Leider muss ich die neuen ja erst umtopfen, das heisst wohl, dass sie erst in einer Woche raus dürfen...

Ich habe noch eine Frage zu Echis:Sind die E. 'Red Special' und die 'Ozelot Green' einfach umzustellen? Und was gibt es für Arten, die nicht allzu kompliziert sind und auch eher klein bleiben (emers)?

Gruss
Pascal
Redfire
Posts: 201
Joined: 22 Jan 2012 09:31
Location: Emmental, Schweiz
Feedback: 0 (0%)
82 posts • Page 2 of 6
Related topics Replies Views Last post
Erfahrungsbericht: Emerse Zucht auf Kokosmatten
Attachment(s) by MajorMadness » 10 Sep 2012 20:44
3 1494 by moss-maniac View the latest post
05 Sep 2016 12:36
emerse Auslagerungsversuche...
Attachment(s) by Tobias Coring » 13 Oct 2007 09:00
72 15351 by Freibel View the latest post
04 Aug 2010 14:44
diverse emerse Versuche
by Ben » 26 Mar 2008 21:11
2 2028 by Ben View the latest post
27 Mar 2008 12:04
emerse Vertikalhaltung von (Nicht-)Wasserpflanzen
by Cat » 28 Jun 2008 16:40
14 11940 by Sumpfheini View the latest post
06 Jun 2011 10:41
Karnivoren und emerse Aqua-Pflanzen?
by lukasg » 18 Apr 2009 13:14
4 1112 by Sumpfheini View the latest post
19 Apr 2009 12:23

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests