Post Reply
30 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon Biotoecus » 07 Jan 2017 15:56
Moin,
eine CO2 Anlage führt CO2 zu.
Bei den Ausgangswerten aus dem ersten Posting sind es 4mg/l, errechnet aus KH 4 und pH 7,5.
Man darf da ruhig bis pH 7,0 CO2 zugeben.
Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2438
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Lotus » 07 Jan 2017 16:04
Biotoecus hat geschrieben:eine CO2 Anlage führt CO2 zu.
Gruß Martin


Hallo,
Das ist mir klar. Nur nicht, was das an einem Diskusbecken zu suchen hat.
Ciao, Mario.
Lotus
Beiträge: 20
Registriert: 22 Dez 2016 18:01
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 07 Jan 2017 16:14
Moin,
Diskusbecken müssen voll Karl sein und eine Grabvase enthalten.
Eventuell noch nen Blubberstein.
Sayonara Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2438
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Lotus » 07 Jan 2017 16:31
Hallo,
du sprichst aus Erfahrung?
Ciao, Mario.
Lotus
Beiträge: 20
Registriert: 22 Dez 2016 18:01
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 07 Jan 2017 16:37
Hi,
ja, voll!
Buenos dias Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2438
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Anja W. » 07 Jan 2017 19:03
Hallo Mario,

die CO2 Anlage habe ich jetzt vor allem für den Anfang wenn noch keine Diskus drinnen sind damit die Pflanzen ordentlich anwachsen. Läuft momentan auf 20 mg/l.
Werde aber sobald die Diskus einziehen sollten natürlich genau darauf achten, das der CO2-Gehalt unter 15 mg/l bleibt. In meinen Recherchen zu Diskus und CO2 ist die gängige Meinung dass CO2 (auch mit Anlage) für die Diskus kein Problem sind, solange eben die Werte unter 15 mg/l bleiben. Hast du hier andere Erfahrungen?

@Martin - Karl und Grabvase? Sorry, das versteh ich jetzt nicht... :?

Liebe Grüße,
Anja
Anja W.
Beiträge: 7
Registriert: 03 Jan 2017 21:15
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rio-Negro » 08 Jan 2017 10:14
Hi,

ich hatte einige Jahre Discus im Pflanzenbecken. Ich hatte den Eindruck, dass meine F1 Tefe und andere Schläge kein Problem mit den 20mg/l CO2 hatten. Damals hatte ich beobachtet, dass Discus in Becken mit Nährboden immer irgendwie nicht so ganz 100%ig ausgefärbt waren. Wichtig bei Discus ist einfach der Sauerstoff im Wasser. Ich hatte Nachts (bis 2Std vor Beleuchtungsbeginn) immer belüftet und die CO2 Anlage dann eben ab 2std vor Licht laufen lassen bis 2std vor Beleuchtungsende.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
Benutzeravatar
Rio-Negro
Beiträge: 446
Registriert: 26 Jun 2011 09:45
Wohnort: Fränkisches Seenland
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Lotus » 08 Jan 2017 12:03
Hallo Anja,
Diskus und Pflanzen ist ein schmaler Grad.
Diskus benötigen frisches, sehr gut gefiltertes (mech. u. biologisch!), evtl. aufbereitet, sauerstoffreiches, warmes Wasser und nat. viel Platz zum schwimmen (Großcichlide, Gruppenhaltung). Ist einer dieser Faktoren nicht im Optimum, fürhrt das früher od. später zu Problemen (mit den Folgen). Du solltest, wenn dir etwas an der Diskushaltung liegt, in erster Linie an die Bedürfnisse der Diskus denken und das Becken so gestalten, dass SIE sich erstmal wohlfühlen, einleben, du (Filterung) die Wasserwerte im Optimum hälst, Fütterungsumstellung ect. erfolgen kann. Wenn dass alles klappt, kannst du dich den Pflanzen widmen (geht auch :wink: ).
Gibt doch mall die Daten deines bestehenden Beckens, wie Größe, Filterung, Bodengrund, Beleuchtung. Wieviele Diskus, in welcher Größe sollen einziehen? Denke auch, da dein Becken schon besetzt ist, an eine vernünftige Quarantäne, die deine neuen Diskus durchlaufen sollten (alles andere ist "Russisch Roulette"!)!

"@Martin - Karl und Grabvase? Sorry, das versteh ich jetzt nicht... :?"

Ist nicht schlimm Anja, hat auf alle Fälle zwei Zähler eingebracht :cool:
Ciao, Mario.
Lotus
Beiträge: 20
Registriert: 22 Dez 2016 18:01
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 08 Jan 2017 12:54
Moin,
na, da würde mich ja doch mal interessieren wie denn die Werte im "Optimum" so sein sollen.
Als da wären:
NO2
NO3
NHx
O2
CO2
KH
GH
LF
pH
Ca
K
Mg
°C

Mario, fülle doch einfach mal die Tabelle mit Werten auf. Danke.

Grabvasen sehen aus wie Ablaichkegel und voll Karle Becken sehen eben kahl aus. :D

Gruß Martin (wieder ein Zähler mehr)
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2438
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Lotus » 08 Jan 2017 13:25
Biotoecus hat geschrieben:Moin,
na, da würde mich ja doch mal interessieren wie denn die Werte im "Optimum" so sein sollen.


Ich kann deine Frage (- stellung) nur als Witz auffassen.
Schau dir die Wasserwerte aus dem Heimatbiotop von Diskusfischen an, da solltest du Antwort auf deine Frage bekommen.
Vielleicht machst du besser auch einen eigenen Thread für deine Belange auf und reißt diesen hier nicht auseinander, denn zum eigentl. Thema des TA hast du noch nicht beigetragen.
Ciao, Mario.
Lotus
Beiträge: 20
Registriert: 22 Dez 2016 18:01
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Lotus » 08 Jan 2017 13:28
Biotoecus hat geschrieben:Grabvasen sehen aus wie Ablaichkegel und voll Karle Becken sehen eben kahl aus. :D


Was hat das mit Diskushaltung zu tun? Und der Smilie steht für ...?
Ciao, Mario.
Lotus
Beiträge: 20
Registriert: 22 Dez 2016 18:01
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Matz » 08 Jan 2017 13:33
Tach auch,
lasst's mal gut sein jetzt :roll: .
Im Sinne des Threaderstellers ist das nicht.
Und besser wird das auch nicht, kann nur unnötig eskalieren.
:tnx:
Einen schönen Sonntag noch.
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2322
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 141 (100%)
Beitragvon Biotoecus » 08 Jan 2017 13:52
Moin,
die Diskus werden sich bei den hier vorhandenen Werten von KH 4, GH 10 und pH um 7,5 und darunter ohne Probleme wohl fühlen.
Diese Werte weichen um mehrere 100% von irgendwelchen "Heimatbiotopwerte" ab, aber was solls.
Auch eine am Becken betriebene CO2 Zuführung wird da nichts daran ändern wenn der CO2 Gehalt nicht zu hoch gedreht wird.
Und natürlich haben CO2 Anlagen etwas an Diskusbecken zu suchen. Kategorisch mal so eben ablehnen ist verkehrt.
Eine gute Bepflanzung schafft Deckung für die Tiere und steigert zugleich die Wasserqualität.

Grabvasenhaltung in kahlen Becken:
http://www.aquaristik-normal.de/assets/images/Grabvase.jpg

GHruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Beiträge: 2438
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Rio-Negro » 08 Jan 2017 15:50
Mario selber schon Discus gehalten?
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
Benutzeravatar
Rio-Negro
Beiträge: 446
Registriert: 26 Jun 2011 09:45
Wohnort: Fränkisches Seenland
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Anja W. » 08 Jan 2017 20:06
Hallo Zusammen,

danke für eure Antworten/Erfahrungen :-)

Mario, meine Überlegung dazu war, das Becken vorab "fertig" zu machen, damit dann möglichst wenig Beunruhigung und Stress im Becken ist wenn die Diskus dann eingezogen sind... Dazu gehört für mich neben den Wasserwerten auch, die Pflanzen als Unterstand und zur Beschattung vorab "fertig" zu haben. Habe Echinodorus, Cryptocorynen und Valisnerien drinnen, Echinodorus und Valisnerien an den Rand bzw in den Hintergrund gesetzt mit dem Hintergedanken, dass genügend Schwimmraum bleibt, die Pflanzen aber trotzdem als Unterstand dienen können. Dazu noch zwei bepflanzte Wurzeln.

Das Becken ist ein Rio 240, mir ist klar dass dieses an der "Untergrenze" für die Diskus ist. Ein größeres ist im Moment leider noch nicht drinnen. Aber gerade deswegen möchte ich die restlichen Rahmenbedingungen so optimal wie möglich gestalten.
Filterung ist ein Eheim Professionell II, Filtermaterial sind Tonröhrchen, Filtermatten grob und etwas feiner. Bin gerade nicht sicher ob noch etwas anderes drin ist, werde beim nächsten Filterreinigen mal genauer aufpassen ;-) Auf jeden Fall filtert er super, Verunreinigungen wie zB nach dem Mulmabsaugen oder Pflanzen umsetzen sind ruck-zuck wieder weggefiltert.
30% WW wöchentlich, Bodengrund ein mittelgrober Kies (dunkel und hell gemischt, weiß leider nicht welcher genau), Beleuchtung 2 T5-Röhren (Daylight und Color) mit Reflektoren.
Einziehen sollten 5-6 Diskus mit ca 8-10 cm. In der Tierhandlung wurde mir gesagt dass sie sämtliche Tiere vom gleichen Züchter erhalten und ich mir daher keine Sorgen bezüglich Quarantäne machen müsste? Kann die Tiere auch direkt holen nachdem die Lieferung in der Tierhandlung kommt, so dass sie nur einmal (gleich bei mir, ohne Zwischenhälterung in der Tierhandlung) umgesetzt werden und nicht dem doppelten Stress ausgesetzt sind.
An dieser Stelle auch eine Frage zum Besatz... besser 5 Diskus (Aufgrund der Aquarien-Größe) oder 6 (zur Pärchenbildung)? Ich tendiere in Richtung 5, in der Tierhandlung wurden mir aber 6 empfohlen.

Die Werte haben sich übrigens wieder eingependelt, bin wieder bei KH 4, GH 9, PH ist auf 7 runter. :-)
Hab mir auch einen O2 Test besorgt, dieser zeigt 9-10. Kann ich es eigentlich als Zeichen von ausreichend Sauerstoff im Wasser ansehen, wenn die Pflanzen perlen? Oder trotzdem lieber mit dem O2-Test kontrollieren?

Liebe Grüße,
Anja

PS: Danke für die Aufklärung zu Karl und Grabvasen - ich hätte aber doch lieber ein bepflanztes Becken ;-)
Anja W.
Beiträge: 7
Registriert: 03 Jan 2017 21:15
Bewertungen: 0 (0%)
30 Beiträge • Seite 2 von 2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast