Post Reply
188 posts • Page 3 of 13
Postby jgottwald » 18 Jul 2008 10:58
Hallo Rene!
du schreibst aber in erster Linie über die Pflanzen, wie wo und was . Was für Diskus, welche Menge das kommt gar nicht vor.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Bernd.G » 18 Jul 2008 11:50
powerflower wrote:hallo,

ich schreibe ja auch nichts anderes.

ich verstehe jetzt nur nicht was an dem wasser für diskus nicht passen sollte?
weiches saures wasser, was soll mann den noch machen?

was ist an ph 6.7 und kh 3-5 nicht in ordnung?

vg rené


Hallo Rene

Das kann schon passen nur ist die Frage wie komme ich auf die Werte. 20mg Co2 wäre nicht di erste Wahl für mich um den Ph zu senken!

von jgottwald

so halte ich Tigerlotus gut als Unterstand für den Diskus.


Ist o.k. ,, hatte ja nur Beispielpflanzen genannt!


Wenn man aber meint das dimmbare Leuchtbalken,...


Die habe ich und es gibt nichts besseres als den Tag langsam erwachen zu lassen und die Nacht hereindämmern zu sehen. Unbedingt notwendig ist es bestimmt nicht nur kann das an und ausschalten der Beleuchtung auch schreckhaft sein, von der Unnatürlichkeit mal ganz abgesehen.

Gruss Bernd
Bernd.G
Posts: 349
Joined: 09 Nov 2007 09:26
Feedback: 0 (0%)
Postby jgottwald » 18 Jul 2008 12:11
Hallo Bernd!
also meine Diskus pennen in der Regel immer noch eine halbe Stunde. Wach werden die nicht mit eintschalten des Lichts.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Bernd.G » 18 Jul 2008 12:28
jgottwald wrote:Hallo Bernd!
also meine Diskus pennen in der Regel immer noch eine halbe Stunde. Wach werden die nicht mit eintschalten des Lichts.
mfg
jörg


Hallo

Dann eben keine Dimmung sondern Wecker! :D

Gruss Bernd
Bernd.G
Posts: 349
Joined: 09 Nov 2007 09:26
Feedback: 0 (0%)
Postby jgottwald » 18 Jul 2008 12:33
Hallo Bernd!
das ist wirklich so, 8.15 Uhr geht das Licht an und vor 10.00 brauche ich die nicht zu füttern. Die stehen da in der Ecke als ob sie schlafen. Dann kann aber nicht genug Futter ins Becken kommen.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 18 Jul 2008 15:46
jgottwald wrote:Hallo Bernd!
ich denke das man schon etwas mehr machen kann, so halte ich Tigerlotus gut als Unterstand für den Diskus. Wenn man aber meint das dimmbare Leuchtbalken, der Steuercomputer und die CO² Regelung das Becken für den Diskus passend macht, denke ich da liegt man falsch. In die gleiche Kategorie stufe ich die ganzen Produkte aus dem Handel die unter Namen wie:
PH Minus, KH-Minus ,Nitrat Minus, Wasseraufbereiter usw ein. Sinnvoll finde ich nur wenn es mal Probleme gibt Baktostarteter.
PS es sollte heute kein Problem sein dem Diskus ein artgerechtes Wasser zu prosuzieren. Ich bastele gerade die neuen Anlagen zusammen, 300 GPD Membrane , d.h. ca 1200 ltr mit 1:2 für 219 Euro.
mfg
jörg


Hallo Jörg,

nun mal Butter bei die Fische. :D

Wenden wir uns mal den hydrochemischen Sachen zu.
Was für ein Wasser hälst denn Du für angemessen für die Diskuspflege?
Wie stellst Du einen sauren pH Wert ein?
Die Sache, das Sauerstoff und CO2 zwei Paar Schuhe sind, ist ja zumindest schon mal geklärt worden.
Wie sieht es mit Spurenelementen im Wasser aus? Stichwort Lochkrankheit.
Stellen erhöhte Calcium und Magnesiumwerte ein Problem dar?
Bis zu welchem Nitratgehalt ist in aller Regel nicht mit Unwohlsein zu rechnen?
Ist ein CO2 Gehalt bis zu 15mg/l zumutbar?

Machen wir nun den Schritt in die Haltungsumgebung.
Brauchen die Tiere völlig verschattete Aquarien?
Vertragen sie hell ausgeleuchtete Teilbereiche?
Brauchen sie Rückzugsmöglichkeiten in Form von Wurzeln, Pflanzendickicht und sonstiger Deko?
Können die Tiere auf Sandboden gehalten werden?
Gibt es der Wahl der Bodengrundfarbe bestimmte Vorlieben?
Mit wieviel Gramm Futter pro Tier (ausgewachsen) kann man am Tag rechnen? Stoffbilanz.
Darf das Aquarium eine bestimmte Strömung zur Wasserumwälzung vorweisen?
In wie weit ist ein wöchentlicher Wasserwechsel angeraten?
Müssen dauerhaft wirklich Temperaturen von 28°C und mehr gehalten werden?

Wenn wir diese Fragen vernünftig beantworten können, dann können wir besser über einzugehende Kompromisse sprechen.
Ansonsten sehe ich hier im Moment nur ein paar Nebelbomben, die dem Buntbarsch an sich mal wieder als "Mimose" hinstellen, welches er aus meiner Sicht nicht ist.

Dazu habe ich zu viele gut ausgelauchtete Becken gesehen in denen die Tiere wie eine Eins standen und mit ihrer Umgebung keinerlei Probleme hatten.
Ganz zu schweigen wenn sich die "Szene" mal wieder in Duisburg zur Schau stellt und die bunten Kreissägen mit ner Grabvase über blauem Glasboden präsentiert.
Mit geringstgefilterten Becken, ordentlich Sauerstoffeintrag und nem pH von 7,5-8,0.

In diesem Thema ist viel Brisanz drin, dass ist mir bewusst. Nur sollte man wirklich mal beigehen und ein paar nette Ammenmärchen widerlegen.
Nicht das ich die Fische in die zweite Reihe drängen wollte, darum geht es mit nicht. Nur sehe ich gerade beim Diskus und einem Pflanzenaquarium die allerwenigsten Probleme.

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby jgottwald » 18 Jul 2008 16:09
Hallo Martin!
sei mal ehrlich, was bringt mir das ganze? Das wird nur eines von vielen Streitgeprächen die nicht enden wollen. Alle diese Themen sind schon zigmal durch die Bücher und durch Foren gegangen und jeder der ein paar Tage Diskus hält, meint es besser zu wissen.
Ach so : der Hauptteil deiner Fragen sind ehe nur heisse Luft.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 18 Jul 2008 16:23
Hallo Jörg,

danke, für Dein Statement.

Beste Grüße
Martin

PS: Ich halte keine Diskus und habe noch nie welche gehalten.
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby jgottwald » 18 Jul 2008 18:47
Hallo Martin!
ich habe sehr lange Zeig Diskus gezüchtet und was ich da so alles erlebt habe, das reicht. Ich habe zigmal über diese Dinge diskutiert und am Ende macht der andere doch was er für richtig hält . (ein paar Monate später jammert er das die Fische gestorben sind) Wer also meint, das ich was falsch mache, der soll es ruhig meinen. Ich denke ich habe genug Bekannte die mir bestätigen das ich es richtig mache und die haben sogar schon Bücher über dieses Thema geschrieben.
Ich schätze diese Messen auch nicht besonders, doch man trifft sich dort . Fische ausstellen würde ich dort nie.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby powerflower » 18 Jul 2008 22:07
hallo,

natürlich gebe ich hier eine definitive pflanzenauswahl an, es haben ja mehrere geschrieben, dass es die pflanzen bei hohen temperaturen nicht aushalten. dem ist nicht so, denn diese pflanzen sind gut für ein diskusaquarium geeignet, da sie auch die temperaturen vertragen.

also verstehe ich jetzt nicht wo jetzt das problem ist, der anstoß von hannes war ja eine gute idee einen hellen bereich zu schaffen und auch schattige bereiche und das ganze mit vielen wurzeln als unterstandsmöglichkeiten. und soweit ich weiß sollte in einem diskusaquarium auch kein sand fehlen.

ausserdem wurde hier auch schon erwähnt, dass wohl ein co2 gehalt von 15 -20 mg kein problem für diskusse darstellt.

ansonsten wenn ich weniger co2 zugebe, dann ist halt auch der ph-wert höher! denn mit ph senkenden mitteln werde ich nicht arbeiten, damit habe ich immer nur streß gehabt und der ph-wert war am nächsten tag sowieso wieder da, wie am vortag!

vg rené
User avatar
powerflower
Posts: 299
Joined: 02 Jan 2007 23:22
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 18 Jul 2008 22:56
Hallo Jörg,

jgottwald wrote:Hallo Martin!
sei mal ehrlich, was bringt mir das ganze? Das wird nur eines von vielen Streitgeprächen die nicht enden wollen. Alle diese Themen sind schon zigmal durch die Bücher und durch Foren gegangen und jeder der ein paar Tage Diskus hält, meint es besser zu wissen.
Ach so : der Hauptteil deiner Fragen sind ehe nur heisse Luft.
mfg
jörg

Ich bin mir sicher, das kann dir sehr wohl etwas bringen. Das gibt hier kein Streitgespräch sondern viel mehr den Versuch Kundige in Diskus und Pflanzenaquaristik zusammenzu bringen und mal zu überprüfen was geht.
Ich hatte schon ein fettes Posting auf der Pfanne und habe es dann doch gelassen, weil deine Vorstellungen von einem Pflanzenaquarium nur wenig mit dem zu tun haben, was ein Pflanzenaquarianer im Sinn hat. Spätestens hier ist der Zeitpunkt gekommen, wo man von allen Seiten mal abklopfen sollte was möglich ist oder eben auch nicht. Ich fand Martins Fragen durchaus berechtigt. Ich wüsste sie im Grunde nicht besser zu stellen, weil ich einfach zu wenig über Diskus weiß. Ich würde mich sehr freuen, wenn du einfach mal deine Sicht zu den Ansprüchen von Diskus darstelltest. Hier ist keiner in der Lage das wirklich in Frage zu stellen und das wird auch keiner tun, aber sehr wohl das Umfeld auf die Bedürfnisse dieser Fische abzustimmen. Wenn du mal gesehen hättest, wie gesund Fische in einem Pflanzenaquarium sein können, dann könnte das schon ein lohnender Preis dieses Threads werden. Ich weiß, was Pflanzen können, sag du uns was Diskus brauchen.

Die Standpunkte unterscheiden sich erheblich, das muss erst einmal klar gemacht werden. Die Pflanzen in deinem Becken können nie leisten was ich vollmundig in meinem letzten Posting geschrieben habe. An dem Sprudelstein erkenne ich sofort eine mehr oder weniger negative Sauerstoffbilanz, da können Pflanzen - wie sie sich ein Pflanzenaquarianer vorstellt - einen entscheidenden Beitrag leisten! Ein brummendes Pflanzenbecken ist sehr leistungsfähig. Es wäre sehr wertvoll, wenn du uns deine Sicht der Dinge schildern könntest, dann können wir versuchen unterschiedliche Ansprüche zum gegenseitigen Vorteil zusammen zu bringen!

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7297
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby jgottwald » 19 Jul 2008 09:38
Hallo Nik!
ich denke nicht das die Fragen von Martin gerechtfertigt sind, gerade weil sie teilweise gar keinen Sinn machen. Es gibt ganz
einfache Regeln für den Diskus : gibt ihm ein vernünftig grosses Becken mit Schwimmraum, gib ihm ein weiches leicht saures Wasser mit wenig Schadstoffen, wehsele reglemässig Wasser ,gib ihm gutes Futter, vermeide irgendwelche Zusäzte im Wasser, Medikamentiere nicht blind ung präventiv und zum Schluss; kaufe gute Tiere die auch gutes Geld kosten von einme Züchter und keinem Vermehrer. Wenn man dies einhält, dann spricht auch nichts gegen Pflanzen aber die erste Geige im Aquarium spielt immer das Lebewesen.
Nur mal so: es werden jedes Jahr zitausende von Asiaten verkauft, hast du je mal ein Bild von grossen Tieren gesehen? Ich zeige dir mal eins, der ist 18 cm gross., gekauft mit 8 cm . Ich mache mir weniger Sorgen um die Theorie und sehe die Ergebnis lieber in der Praxis.
mfg
jörg

6106

6107

6108
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 19 Jul 2008 11:26
Hallo Jörg,

eigentlich wollte ich gar nichts mehr in diesem Thread schreiben da mir das Thema eigentlich zu abgedroschen ist.
Auf der einen Seite stehen die Leute, die die Fische im Sinn haben und auf der anderen Seite sind die Pflanzenleute. Und wenn dann noch die Wörter "Amano", "Naturaquarium" und "Diskus" fallen, dann haben sich in er Vergangenheit immer Alle all zu leicht auf ihre fest gefahrenen Positionen verzogen und mit allen erdenklichen Mitteln versucht die andere Seite unter "Feuer" zu nehmen.
Wie das stets endete hast Du ja schon erwähnt.

Auch wenn meine Fragen aus deiner Sicht "nur heisse Luft sind", "nicht gerechtfertigt sind" oder "keinen Sinn machen", so gibst Du die Antworten doch in wiederkehrender Art und Weise.

Was für ein Wasser hälst denn Du für angemessen für die Diskuspflege?
Weich und sauer.
Ich übersetz das mal mit KH ~ 2 und pH ~ 6,5

Wie stellst Du einen sauren pH Wert ein?
Bei einer KH von 2 vermutlich über Huminstoffe und deren Säuren und CO2 Produktion über Futter und Tiere da ja keine CO2 Anlage in Betrieb ist.
Da ich aber keine nennenswerte Einfärbung des Wassers durch Huminstoffe bei Dir sehe lass ich die Frage mal offen.

Wie sieht es mit Spurenelementen im Wasser aus? Stichwort Lochkrankheit.
Stellen erhöhte Calcium und Magnesiumwerte ein Problem dar?

Bis zu welchem Nitratgehalt ist in aller Regel nicht mit Unwohlsein zu rechnen?
Geringe Nitratwerte.
Meine Übersetzung wären ca. 10mg/l

Ist ein CO2 Gehalt bis zu 15mg/l zumutbar?
Hier schweigst Du.
Ich wage mich nicht eine Antwort zu geben.

Machen wir nun den Schritt in die Haltungsumgebung.
Brauchen die Tiere völlig verschattete Aquarien?
Deine Bilder zeigen eindrucksvoll, dass das nicht so sein muss.

Vertragen sie hell ausgeleuchtete Teilbereiche?
Deine Bilder zeigen, das das geht.

Brauchen sie Rückzugsmöglichkeiten in Form von Wurzeln, Pflanzendickicht und sonstiger Deko?
Keine Antwort.
Ich sag mal: ja.

Können die Tiere auf Sandboden gehalten werden?
Ja.

Gibt es der Wahl der Bodengrundfarbe bestimmte Vorlieben?
Nein.

Mit wieviel Gramm Futter pro Tier (ausgewachsen) kann man am Tag rechnen? Stoffbilanz.
Keine Antwort.
Ich sag mal: 2-5% des Körpergewichtes der Tiere.
Wobei ein Teil des Futters in Körpermasse umgewandelt wird und ein Teil ausgeschieden wird. Das ist aber abhängig vom Alter der Tiere. In der Wachstumsphase wird mehr in Körpergewicht umgesetzt.

Darf das Aquarium eine bestimmte Strömung zur Wasserumwälzung vorweisen?
Ja.

In wie weit ist ein wöchentlicher Wasserwechsel angeraten?
Sauberes Wasser.
Ich übersetz mal mit 50% wöchentlich.

Müssen dauerhaft wirklich Temperaturen von 28°C und mehr gehalten werden?
Keine Antwort.
Ich habe auch keine.

So. Und wenn wir nun mal diese von mir postulierten Bedingungen zu Grunde legen, dann sehe ich es zumindest so, dass ein Pflanzenaquarium wasserchemisch und technisch genau so funktioniert.
Beide Seiten (Pflanzen und Fische) wollen gepflegt werden und man tut gut daran so ein Aquarium nicht zu vernachlässigen.

Wenn Dir an diesen Ausführungen im Detail irgendwas nicht vernünftig erscheint, so würde ich dich bitten mit Kritik nicht zu sparen.
Ich habe am Donnerstag ein 160/60/60cm Becken für umsonst bekommen und ich könnte mich genötigt sehen mal bei Dir vorbeizukommen und eben dieses Becken mit Diskus von Dir zu besetzen und mit Pflanzen zu gestalten.
Also, lass uns miteinander sprechen (schreiben) das Pro und Kontra ausloten und wenn der Kompromiss dann doch zu viele Wenn und Aber beinhalten sollte, dann eben Finger weg von der Sache.

Beste Grüße
Martin
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby jgottwald » 19 Jul 2008 12:24
Hallo Martin !
leicht sauer heisst für mich PH 6,8-6,9 KH 4-5 und einem max. CO² Wert von 15. Spezielle Diskus wie WF ausgenommen.
Nitrat würde ich bei max. 30 ansiedeln .
Futter, ja die Menge hängt immer davon ab was man füttern. Es gibt z.b. sehr hochwertige Granulate da passt diese Regel überhaupt nicht.
Lochkrankheit und zu"weiches" Wasser immer die Diskussion. Der einzige der darüber schrieb verwendete Quellwasser . Er vermutete das in diesem Wasser einfach Stoffe fehlte und glich diese durch die Zugabe eines Diskussalzes aus. Ich schreibe aber einen Haupteil der Fälle einfach Parasiten etc. zu. Erkundige dich mal, wieviel Fälle von Lochkrankheit bei Haltern von parafreien Tieren auftauchen.
Genau verhält es sich mit erhöhten Calcium und Magnesiumwerten, der Diskus tolleriert sie wohl ein Zeit aber , ja das sieht man oft an den Kleinanzeigen. Oft tauchen Becken und Tiere dort auf mit Bgründungen über die man lacht.
Ich denke das der Diskus einfach Schwimmraum aber auch Rückzugsmöglichkeiten braucht, also ist Pflanzenbecken das nicht total bepfanzt ist durchaus sinnvoll.
Kies, Sand oder gar kein Bodengrund. Alles scheint hier zu gehen. Ich habe auch Bilder der Tiere in einem Becken mit Aquaclay. Meiner Meinung nach sehen die Diskus sogar in einem solchen Pflanzenbecken besser aus.
ICh sage immer : was nützt das schönste Becken und die beste Technik wenn der Pfleger nicht mitspiel und dies wirklich über
Jahre und nicht nur am Anfang.
Zu deinem Becken: das Mass ist schon in Ordnung, ich empfehle die min. einen Eheim 2080 , eine Abdeckunig sollte vorhanden sein. Bodengrund mir gefällt der 1-2 mm Kies sehr gut. Diskus welche Sorte? Beifische: Sterbai , L134 L183 . Unruhige Beifische und welche die man nie sieht, darauf kann man verzichten. Ringelhandgarnelen sind vorzügliche Saubermacher, leider sind das auf einmal alles kleine Snacks für die Diskus.
mfg
jörg
User avatar
jgottwald
Posts: 784
Joined: 05 Jun 2008 10:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Hannes85 » 19 Jul 2008 12:40
Hi,

nochmal zum WW. Der Züchter hier hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen, als ich 50%WW/Woche angesprochen habe...

Wieviel wechselst du?
Nano Iwagumi :egypt:
Long Forgotten Gate :taucher:
84 Liter Iwagumi :lol:
User avatar
Hannes85
Posts: 505
Joined: 05 Mar 2008 12:43
Feedback: 5 (100%)
188 posts • Page 3 of 13
Related topics Replies Views Last post
Der Diskus im Naturaquarium
Attachment(s) by Adrie Baumann » 02 Mar 2011 16:52
36 8789 by Adrie Baumann View the latest post
25 Mar 2011 14:27
Diskus im Naturaquarium: CO2-Zugabe
Attachment(s) by Olli2 » 08 Mar 2011 14:27
39 9871 by Fino View the latest post
12 Mar 2011 18:09
Der Diskus im Naturaquarium: Gruppenzusammenstellung
by Olli2 » 17 Mar 2011 12:23
8 3066 by HolgerB View the latest post
18 Mar 2011 16:28
900l Diskus - Naturaquarium - Geringfilterung
Attachment(s) by xenusion » 14 Jun 2010 11:39
29 7472 by Atreju View the latest post
21 Jul 2018 04:15
Es kann funktionieren/ Diskus im Naturaquarium
Attachment(s) by DAM » 16 Oct 2014 20:57
2 1410 by DAM View the latest post
16 Oct 2014 22:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest