Antworten
21 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon nobby-ka » 18 Sep 2012 17:20
Hallo zusammen,

nachdem ich mit meinem jetzigen Becken inzwischen recht gute Erfahrungen sammeln konnte, traue ich mich an die Umsetzung meines Traum-Aquariums:
Durch eine günstige Fügung des Schicksals bin ich an ein Aquarium in den Dimmensionen 360 x 120 x 60 (L,B,H) gekommen.

Seither laufen die Vorbereitungen (gedanklich) bereits auf Hochtouren. Das Konzept stand bereits sehr früh fest. Und seit letzten Dienstag besitzen wir auch die entsprechenden Räumlichkeiten, um dieses Projekt durchzuführen: Wir haben uns ein schnuckliges, kleines EFH gegönnt. :gdance:

Einziehen werden wir allerdings erst im Februar 2013, da die Vorbesitzer erst zum 15.01. ausziehen.

Das Konzept:
Das Becken kommt in den Wintergarten. Der Unterbau wird aus Kalksandstein gemauert und mit 2 8cm-H-Trägern stabilisiert.
Es wird ein Durchfluss-Aquarium mit einer täglichen Frischwasserzufuhr von etwa 120 - 150 Liter. Geheizt wird es über den Warmwasserkreislauf unserer Zentralheizung.
Gedüngt wird später einmal mittels Dosierpumpen.

Der Besatz:
Maximal 16 Diskusfische (vorzugsweise parafreie Nachzuchten blauer Wildfänge), etwa 50 (selbst parafrei gemachte) Corydoras sterbai, 50 Amanogarnelen und - wenn meine L46-Zuchtgruppe so weit ist, auch einige - widerum selbst parafrei gemachte - L46.

Die Einrichtung:
Als Bodengrund kommt ein feiner rotbrauner Sand (ähnlich dem - oder wenn wir uns preislich einigen können auch der "echte" - Sand von Garnelen-Gümmer).

Jeweils 80 cm rechts und links und nach hinten zur Mitte U-Förmig (hinten über die Länge nur noch ein bis zwei Reihen Wurzeln) zusammenlaufend werden einem Uferbereich eines Mangrovenwaldes nachempfunden. Dazu werde ich wieder Wurzeln in das Becken hängen, um Bodenkontakt und damit potentielle Faulstellen zu vermeiden. Die Wurzeln werden dezent mit Moos besetzt und der Randbereich wird auch sparsamer ausgeleuchtet.
Der Freiraum in der Mitte wird im Vordergrund mit diversen kleinbleibenden Pflanzen, in der Mitte mit etwas größer werdenden Arten (Cryptocoryne wendtii, Echinodorus parviflorus Tropica, etc.) und im hinteren Bereich - als Eyecatcher mit Tigerlotus und evtl. noch einer zweiten größeren Pflanzenart gestaltet. Sämtliche Pflanzen werde ich natürlich als parafreie Ware einkaufen.

Die Technik:
Relativ minimalistisch; um eine vernünftige Wasserbewegung zu erzielen, werde ich in einzelne Wurzeln Vertiefungen "schnitzen" und kleine Strömungspumpen einsetzen. Gefiltert wird lediglich mechanisch.

Beleuchtet wird zumindest größtenteils mit LEDs. Beleuchtungssteuerung und sämtliche anderen "Automatismen" erledigt ein GHL-Computer.

Der Startschuss fällt nach dem Einzug - aber erst, wenn alle üblichen Arbeiten nach einem Umzug abgeschlossen sind; also vermutlich Mitte / Ende April...

Ich werde das Projekt von Anfang an mit Wort und Bild dokumentieren. :besserwiss:
Freundliche Grüße aus Karlsruhe

sendet Euch Norbert Koch
http://www.diskusforum.org
Benutzeravatar
nobby-ka
Beiträge: 52
Registriert: 01 Mai 2011 21:45
Wohnort: Karlsruhe
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Red Sakura » 18 Sep 2012 17:58
Hi
Is ja cool.
Na wenn's nichts kleineres gibt.
Ich bin ja erst bei 1500l.
Steffen
Benutzeravatar
Red Sakura
Beiträge: 268
Registriert: 29 Jan 2012 22:38
Wohnort: Esslingen
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Sauron » 18 Sep 2012 18:29
Hallo Norbert,

sehr cool, sich erst ein Aquarium und dann ein dazu passendes Haus zu suchen. Das Projekt wäre mir definitiv ein paar Nummern zu groß, mal abgesehen davon, dass ich mir dann auch eine neue Frau suchen müsste. Ich bin sehr gespannt auf die Fotos.
Parafrei heisst frei von Parasiten?
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
Benutzeravatar
Sauron
Beiträge: 496
Registriert: 23 Nov 2010 10:50
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon nobby-ka » 19 Sep 2012 07:10
Hallo Thomas,

na ja, die Reihenfolge war schon ein kleines bisschen anders: Wir trugen uns schon länger mit dem Gedanken, ein eigenes Haus zu kaufen; nicht zuletzt, um für unsere Fusshupe einen schönen Rasen zum Spielen zu haben. Nach längerer Suche fanden wir endlich ein Haus in einem sehr guten Zustand, das wie für uns gebaut scheint!

Und als krönender Abschluss meinte die beste Ehefrau von allen: "Jetzt hast du ja Platz für Aquarien!" Dass sich so unmittelbar ein so großes Becken findet, war schon ein enormer Zufall - und verschlug meiner Frau auch prompt die Sprache... :wink:

Jepp, parafrei heißt frei von Parasiten. Ich denke, ich habe in dem großen Pott genügend zu tun; da ist es ganz nett, wenn eine Sorge weniger existiert; zumal das Herausfangen von Tieren z.B. für Untersuchungen oder Behandlungen eine echte Herausforderung werden dürfte. :eek:
Freundliche Grüße aus Karlsruhe

sendet Euch Norbert Koch
http://www.diskusforum.org
Benutzeravatar
nobby-ka
Beiträge: 52
Registriert: 01 Mai 2011 21:45
Wohnort: Karlsruhe
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Atreju » 19 Sep 2012 07:19
Hi Norbert,

na servas, ich bin gespannt.

Lustig - jetzt hab ich mein Becken verkauft. plötzlich schiessen andere wie die Schwammerl aus dem Boden. Man könnte fast meinen ''der Lauf der Natur'' :D :bier:


LG

Bruno
Gruß Bruno

Der Diskus im Naturaquarium
Benutzeravatar
Atreju
Beiträge: 2074
Registriert: 28 Nov 2007 10:56
Wohnort: Nähe Wien/Österreich
Bewertungen: 11 (100%)
Beitragvon felix » 19 Sep 2012 09:00
hallo,

tolles projekt !!
ich bin gespannt auf die dokumentation und umsetzung.
nachdenklich macht mich aber ein wintergarten mit viel glas und außenlicht in bezug auf algen. wie willst du das problem lösen? :pfeifen:

mfg jan
felix
Beiträge: 43
Registriert: 10 Dez 2010 21:44
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon nobby-ka » 19 Sep 2012 11:07
Hallo Jan,

das Becken wird im hinteren (schattigeren) Bereich des Wintergartens aufgestellt. Die Dachelemente des Wintergartens sind aufstellbar (derzeit noch mechanisch, wird aber automatisiert mit diversen Sensoren). Zusätzlich zur geplanten automatischen Belüftung des Wintergartens wird es auch noch eine automatische Schattierung geben...

Ich denke, die Sonne wird das Becken nicht sonderlich beeinflussen.

Hallo Bruno,

ja, irgendwie lustig. Aber auch spannend, dass sich wieder mehr Leute an Großaquarien wagen. :gdance:
Freundliche Grüße aus Karlsruhe

sendet Euch Norbert Koch
http://www.diskusforum.org
Benutzeravatar
nobby-ka
Beiträge: 52
Registriert: 01 Mai 2011 21:45
Wohnort: Karlsruhe
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon nobby-ka » 19 Apr 2013 07:30
Hallo zusammen,

ich hatte ja nun wirklich einige Dinge wegen unseres Umzugs zu erledigen. Deswegen lag die Aquaristik etwas brach bei mir.

Inzwischen lichtet sich der Wust der Aufgaben und ich werde wohl in den nächsten Tagen anfangen, die Wände des Wintergartens mit einer Lattung (hinter der die gesamte Technik und die Wasseranschlüsse verschwinden können), einer zusätzlichen Dämmschicht und RiGipsplatten zu versehen. Wenn dann die Installationen erledigt sind (so ca. Mitte / Ende Mai), geht es los mit der Unterkonstruktion...

Ich halte Euch auf dem Laufenden!
Freundliche Grüße aus Karlsruhe

sendet Euch Norbert Koch
http://www.diskusforum.org
Benutzeravatar
nobby-ka
Beiträge: 52
Registriert: 01 Mai 2011 21:45
Wohnort: Karlsruhe
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon engelchen » 19 Apr 2013 14:30
Hallo Norbert meinen allerersten Beitrag seit meiner Anmeldung schreibe ich hier :jubel:

...und ich bin gespannt wie ein Flitzebogen

Lg Heike

Und natürlich auch liebe Grüße an das ganze Forum
engelchen
Beiträge: 3
Registriert: 03 Mär 2010 21:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Dominik009 » 17 Aug 2013 15:49
Ob sich hier noch was tut?
Benutzeravatar
Dominik009
Beiträge: 406
Registriert: 26 Dez 2010 16:18
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon nobby-ka » 17 Aug 2013 16:03
Hallo Dominik,

natürlich wird sich hier noch etwas tun. Due Dämmung des Raumes kommt uns auf knapp 5.000,- € (alleine 1.600,- € wurden für die neue Nebenseingangstür fällig). Dazu kommen nich rund 2.000,- € für die feste Eindeckung der beiden vorderen Glasdachelemente (als isoliertes Glasdach wären das 16.500,- € geworden).

Da ich unser Geld nicht selbst drucke, wird gedämmt wie Geld übrig ist. Derzeit bin ich in den "letzten Zügen" an der ersten (größten Wandfläche). Dann werden zwei neue Verteilerkästen gesetzt (1 x Haus, 1 x Aquarien).

Sobald die Dachfläche eingedeckt ist, wird mit der Unterkonstruktion begonnen. Das wird vermutlich gegen Ende Oktober der Fall sein.

Die Planungen für das Aquarium selbst wurden auch geändert: Da ich mein "Traumaquarium" aufstelle, mache ich keine halben Sachen: Ich werde auf eine 80er Höhe gehen (Front- und eine der Seitenscheibe aus weißem Floatglas). Dadurch werden es dann 3.500 l brutto - es entsteht aber auch kostenbedingt ein weiterer Zeitversatz nach hinten.

Im Moment haben die Erweiterung meiner Zuchtanlage und die Dämmung für den Winter absolute Priorität! Ich werde Euch aber auf dem Laufenden halten, wenn es mit meinem Traumaquarium endlich los geht...
Freundliche Grüße aus Karlsruhe

sendet Euch Norbert Koch
http://www.diskusforum.org
Benutzeravatar
nobby-ka
Beiträge: 52
Registriert: 01 Mai 2011 21:45
Wohnort: Karlsruhe
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Dominik009 » 17 Aug 2013 20:33
Abend Norbert,

das klingt doch super. Das Problem mit dem Geld hab ich auch, es wird immer weniger ;)
Und bauen (bzw. renovieren) ist leider auch kein billiges Vergnügen, da muss das Hobby warten.

Aber das mit dem Becken klingt ja richtig toll. Ich bin gespannt wie es sich entwickelt :D

Gruß Dominik
Benutzeravatar
Dominik009
Beiträge: 406
Registriert: 26 Dez 2010 16:18
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon raggabund » 27 Sep 2013 13:07
Hallo,

eine Riesenportion Respekt für solch ein Projekt... du bringst mich zum nachdenken :) Wir haben allerdings ein Kalthaus in dem im Winter Temperaturen von +/- 0 Grad herrschen...

Wie hast du das gelöst?

Ich drück dir die Daumen das alles klappt, wie gewünscht und verfolge den Thread gespannt.

Schönes WE!
raggabund
Beiträge: 9
Registriert: 06 Sep 2013 07:04
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon gartentiger » 27 Sep 2013 13:43
Sers Norbert,

ich freu mich schon auf das Projekt :thumbs:

Die Planungen für das Aquarium selbst wurden auch geändert: Da ich mein "Traumaquarium" aufstelle, mache ich keine halben Sachen: Ich werde auf eine 80er Höhe gehen (Front- und eine der Seitenscheibe aus weißem Floatglas). Dadurch werden es dann 3.500 l brutto - es entsteht aber auch kostenbedingt ein weiterer Zeitversatz nach hinten.


Ich hab ja selbst Weißglas und Floatglas parallel im Betrieb gehabt und selbst da ist der Unterschied schon recht groß und vor allem deutlich sichtbar. *8mm Float zu 10mm Weißglas*

Von daher ist deine Entscheidung, das Becken umzuändern eine gute Entscheidung.

Wenn ich dann so in ca. 5-10 Jahren das Thema Haus angehe werde ich wohl auf Acryl setzen. War im Sommer im Ozeaneum in Stralsund und die haben dort eigentlich sämtliche Becken in Acryl *oder in einem anderen abartig klaren Kunststoff*
Selbst das große Becken hat mich ob der klaren Scheiben fast umgehauen und auch die schräge Sicht war recht spektakulär. Zitat HP Ozeaneum
Das größte Becken mit 2,6 Millionen Litern Fassungsvermögen ist das Schwarmfischbecken im Nordsee-Rundgang. In diesem Becken ist das Wasser mehr als neun Meter tief. Die gebogene Panoramascheibe wiegt 22 Tonnen und ist mehr als 30 Zentimeter dick!


lg Chris
Benutzeravatar
gartentiger
Beiträge: 1981
Registriert: 11 Nov 2007 02:25
Bewertungen: 19 (100%)
Beitragvon nobby-ka » 04 Okt 2013 12:28
Hallo zusammen,

danke für Eure Geduld! Die scheint mir größer als meine zu sein (ich kann's kaum noch abwarten)... :hechel:

Inzwischen ist bezüglich der Dämmung ein Ende abzusehen: Die erste Wand ist diese Woche noch fertig, das Regal wurde mit 4 cm starken Styrodur-Platten verkleidet und für die Dachfläche habe ich auch schon eine Lösung: Gedämmtes Trapezblech mit 100mm Dämmung. Das Dach wird vermutlich noch im Oktober oder Anfang November isoliert. Dann wird der spätere eigentliche Wintergarten noch durch eine Trockenbauwand mit Schiebetür abgeteilt und das zweite Regal aufgestellt. Das alles ist noch in diesem Jahr zu stemmen - mehr leider nicht.

Dennoch gibt es zum Großprojekt auch News: Ich werde das Becken nur auf der rechten Seite und an der Front mit weißem Floatglas ausstatten; der Rest wird mit Siebdruckplatten, Mörtel, Styrodur und diversen anderen Materialien gebaut; zum Einen wird das Becken dadurch leichter gestaltbar, und zum Anderen deutlich günstiger. Da ich mich jetzt auf eine 80er Höhe eingeschossen habe, müsste ich sowieso alles Glas neu kaufen...

Die endgültigen Masse werden dann ermittelt, wenn die Trennwand und das Regal stehen; maximal reden wir von 365 x 120 x 80, minimal werden es 300 x 120 x 80 cm (also irgendwo zwischen 3504 und 2880 Litern brutto. Gefiltert wird doch, aber nur minimal (mit einem hängend montiertem U-Filter (Eigenbau) als Innenfilter, der für etwa 1.00 l ausgelegt ist). Für die Strömung im Becken kommen dann noch einige tauchpumpen in Einsatz.

Und damit dann nächstes Jahr auch was Schönes drin schwimmt, setze ich in den nächsten Tagen meine JataCui zur Zucht an:
Freundliche Grüße aus Karlsruhe

sendet Euch Norbert Koch
http://www.diskusforum.org
Benutzeravatar
nobby-ka
Beiträge: 52
Registriert: 01 Mai 2011 21:45
Wohnort: Karlsruhe
Bewertungen: 0 (0%)
21 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Ist dass der anfang einer lochkrankheit bei meinen diskusen?
Dateianhang von Anubis » 11 Feb 2013 16:00
8 1918 von Anubis Neuester Beitrag
17 Mär 2013 15:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast