Post Reply
32 posts • Page 2 of 3
Postby MajorMadness » 03 Jul 2013 11:56
Sry ich hatte die Solar String mit ner anderen verwechselt und dachte so das es LSR sind. Wenn LED kann man die natürlich vergleichen.

Was interessant an den Perlen ist, ist das nur ab 25-30 Lumen/Liter die Pflanzen so viel Sauerstoff produzieren das Sie den nicht mehr ans Wasser abgeben können. In dem Falle denke Ich schondas das nen indikator für die Menge bzw verhältniss Licht/produzierter Sauerstoff ist.

Nachdem Ich das WE nicht da war und auch anfang der Woche kaum dazu kam Bilder zu vergleichen musste Ich jetzt feststellen das sich die Roten Pflanzen langsam umfärben ins Grün und auch HCC anfangt sehr unterschiedlich zu wachsen. Moos hingegend fängt jetzt auch schon an im Bereich um 20lm/L neue triebe zu bilden. Freitag schreibe ich dann wieder nen Update bericht und neue Bilder kommen.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby shooter » 04 Jul 2013 08:26
Moin moin,

das Perlen beginnt bei mir etwa nach 90 Minuten wobei ich aber auch erstmal 30Min lang hochdimme...Sonnenaufgang.

Gruß,

Flo
User avatar
shooter
Posts: 50
Joined: 27 Mar 2013 09:35
Feedback: 0 (0%)
Postby MajorMadness » 08 Jul 2013 21:21
So, durch ein weiteres anstrengendes Wochenende verschoben ist heute der nächste Teil in meinem Blog erschienen.
In kurzform: Mein HCC explodiert, Rote Pflanzen werden Grün und dank Grünalgen war ne intensive Easy Carbo KKur nötig. Die ganze Storry findet Ihr wie immer unter Aqua-grow.de.

Da Ich auch grade überlege mein anderes Becken Platt zu machen und neue Abdeckung zu gönnen überlege Ich für dieses eine 60lm/L Beleuchtung fürs anwachsen zu bauen und dann auf 25lm/L runter zu gehen. Da Ich grade mal wieder 150 KSQ und neue LED Controller bestellt habe wäre das nicht mal ein Problem aber meine Frage an euch:
Haltet Ihr sowas für Sinnvoll oder hat das schonmal einer Versucht? Alle Stocken ja immer Beleuchtung auf, warum den nicht mal andersrum? Erst gutes Wachstum, dann Energie sparen und mit weniger Wachstum Dünger und pflegeaufwand reduzieren...
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby MajorMadness » 17 Jul 2013 20:48
Ich hab mal wieder die Zeit gefunden einen neuen Bericht über das LED-Becken schreiben zu können.
Ausfühlich bebilder gibt es diesen natürlich wieder im Blog unter aqua-grow.de und hier wie immer für euch ne kurze Zusammenfassung:

Für Rote Pflanzen bzw besonders Lichthungrige Pflanzen scheint man wirklich werte über 45 Lumen pro Liter anstreben zu müssen. 60lm/L halte Ich zwar immer noch für zu viel, doch merkt man den unterschied in der Färbung bei Alternanthera reineckii ‘Mini’ doch sehr stark. Ludwigia “Rubin” hingegen scheint ab 25lm/L eine Rötliche Färbung zu bekommen und gut zu wachsen. Lediglich 15lm/L sind definitiv zu wenig für Rote und auch für HCC.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Harrdy » 18 Jul 2013 11:07
Die letzten Monate seit meine DIY LED Lampe fertig wurde kann ich auch berichten bezüglich >60lm/L. Hatte bei mir knappe 79lm/L übern Becken.

Meine Ludwigia glandulosa ist obwohl Sie eigentlich nur Mittelschnell wachseln soll ebenfalls explodiert und fast so schnell wie Limnophila sessiliflora gewachsen.
Ludwigia glandulosa
Limnophila sessiliflora

Von der Färbung hatte sie ein richtig schönes Rot. Allerdings hatte ich doch gut meine Probleme mit dem Händling der Pflanzen bei so viel Licht. Alle 3-4 Tage war radikales Gärtnern angesagt im 40cm Hohen Becken. Mal schauen wies im neuen Becken aussieht. Dort sinds dann nämlich nur noch rund 38lm/L.
Gruß,
Sven
Harrdy
Posts: 155
Joined: 31 Dec 2012 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby MajorMadness » 23 Jul 2013 13:13
Hi Harrdy,
danke für deinen Beitrag. Ja das bestätigt genau was Ich heute wieder feststellen musste... 4 Stängel wieder gekürtzt und neu gepflanzt. Frage ist hier was "schnell" und "mittel" im Wachstum bedeutet?
Ich werde auf jeden Fall mal nen Zollstock (Klappmaß) dran halten sobalt Sie angewachsen sind und die neuen Triebe spriessen.

Ich hab inzwischen auch mal ein Fazit mit vergleich nach einem Monat geschrieben. Nach zu lesen im Blog.

Da Ich aber ziemlich heftige Probleme mit HCC bei unter 20lm/L habe möchte Ich nun einen weiteren Bodendecker einsetzen um zu sehen ob man nicht vielleicht eine Alternative hat wenn man keine 30lm/L fahren möchte und trotzdem einen Rasen im Vordergrund möchte... Nur was soll Ich nehmen?

Eleocharis sp. 'Mini'

Glossostigma elatinoides

Marsilea spp.

Ich bin da sehr flexibel, wäre nur schön wenn Tobi sie anbietet. :bier: Also was meint Ihr? Welche soll Ich testen? Sucht euch was aus: Aquasabi Bodendecker
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby fabofab » 23 Jul 2013 14:05
Hallo Moritz,

Marsilea hirsuta wuchs bei mir auch in einem 96l Becken mit 18W. In einem 20l Nano mit 11W Dennerle (also mehr Licht) bildet sie aber auch häufiger 2-3-4-blättrige Blätter. Hier liegt das glaube ich auch an der unregelmäßigen Düngung, bzw. Bio-CO2, oder an der Abschattung durch andere wuchernde Pflanzen. In dem Becken wächst auch HCC schön niedrig, aber allerdings ziemlich langsam.

Ich bin sicher, dass Marsilea bei dir allen Bedingungen wächst und nicht kümmert, allerdings fände ich es interessant, wie sich bei den unterschiedlichen Lumenmengen die Wuchsform und -dichte entwickelt.

Viele Grüße,

Fabian
fabofab
Posts: 30
Joined: 05 Feb 2013 14:20
Feedback: 4 (100%)
Postby nik » 27 Jul 2013 10:05
Hallo zusammen,

fabofab wrote:... , allerdings fände ich es interessant, wie sich bei den unterschiedlichen Lumenmengen die Wuchsform und -dichte entwickelt.


das ist mir eindeutig der entscheidende Punkt, insofern kann ich dem Test nicht so viel abgewinnen. Ich will einfach in jedem Fall genug Licht, Lichtkanone muss das gar nicht sein.

Mein 90x45x45, 182l, beleuchte ich mit 4x39W, 11000lm.
Ganz eindeutig würde ich nicht weniger als diese 0,86w/l T5 haben wollen!
Dann hat diese Beleuchtung mit großen 80mm Einzelreflektoren, wenige mm über der Wasseroberfläche und günstiger Umgebungstemperatur höchstmögliche Effizienz. Selbst wenn ich für T5 eine Mindereffizienz von 30% gegenüber einer LED-Lösung annehme, käme ich auf Lumenbasis immer noch auf eine erforderliche Lichtmenge bei LED von 42lm/l.
Angesicht meiner optimierten T5-Beleuchtung habe ich Zweifel, dass die 30% weniger Licht hat.
Bei 25% Mindereffizienz wäre ich bei notwendigen 45 lm/l in LED.
bei 20% Mindereffizienz wären es ca. 48 lm/l.

Da ich mir in jedem Fall die jetzige Lichtmenge - lieber mit ein wenig Spiel nach oben als nach unten - erhalten möchte, rechne ich also bei einer LED-Lösung mit knappen 50 lm/l.

Wie schätzt ihr das ein?

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby MajorMadness » 29 Jul 2013 23:28
nik wrote:das ist mir eindeutig der entscheidende Punkt, insofern kann ich dem Test nicht so viel abgewinnen. Ich will einfach in jedem Fall genug Licht, Lichtkanone muss das gar nicht sein.

Und genau darum geht es mir bei dem Test... Die defination des Wortes "genug". Normalerweise haben die Menschen 0,5W/L überm Becken und definiren das als genug. Andere halt 0,8W/L oder mehr. Der Vergleich von diesen ist es worum es mir geht. Ist 25lm/L genug oder doch 35lm/L?
nik wrote:Da ich mir in jedem Fall die jetzige Lichtmenge - lieber mit ein wenig Spiel nach oben als nach unten - erhalten möchte, rechne ich also bei einer LED-Lösung mit knappen 50 lm/l.

Wie schätzt ihr das ein?

Den direkten vergleich von W zu lm kann Ich leider noch nicht liefern aber Ich denke das du mit 50lm/L zu hoch greifst. 40-45lm/L definiere Ich zur Zeit als genug Licht auch für Anspruchsvolle Pflanzen. Klar, es gibt auch die jenigen die 2W/L haben und meinen das ist grade genug, aber im Falle einer Sinnvollen hochlumigen LED Beleuchtung sind doch 45lm/L ausreichend.

fabofab wrote:Marsilea hirsuta wuchs bei mir auch in einem 96l Becken mit 18W. In einem 20l Nano mit 11W Dennerle (also mehr Licht) bildet sie aber auch häufiger 2-3-4-blättrige Blätter. ..........
Ich bin sicher, dass Marsilea bei dir allen Bedingungen wächst und nicht kümmert, allerdings fände ich es interessant, wie sich bei den unterschiedlichen Lumenmengen die Wuchsform und -dichte entwickelt.

Auf jeden Fall ein sehr interesanter Aspekt. Vor allem das es bei dir schon mit 0,2W/L wuchs... Damit ist es grade zu prädestiniert als Testobjekt. :bier:
Ich hatte es zwar erst gedacht nur im Bereich von 15-25lm/L ein zu setzen, aber ich werde wohl besser noch bisschen Alternanthera reineckii ‘Mini’ ausdünnen und dann auch in andere Bereiche pflanzen.
Muss nur grade meine andere Abdeckung fertig basteln und dann da das Becken neu einrichten damit Ich die Pflanzen nicht wegschmeissen muss.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby nik » 30 Jul 2013 08:36
Hallo Moritz,
MajorMadness wrote:Und genau darum geht es mir bei dem Test... Die Definition des Wortes "genug". Normalerweise haben die Menschen 0,5W/L überm Becken und definieren das als genug. Andere halt 0,8W/L oder mehr. Der Vergleich von diesen ist es worum es mir geht. Ist 25lm/L genug oder doch 35lm/L?

Ja, da bemerke ich eine Diskrepanz, also beschreibe ich mal was ich als genug bezeichne.

Entscheidend ist mir, wie eine Pflanze wächst. Es zählt erst einmal nur der Blick auf die Pflanzen und dann denke ich darüber nach, ist das genug Licht. Es spielt also auch eine Rolle welche Pflanzen drin sind. Allerdings weiß ich einfach aus Erfahrung, dass die als wenig lichtbedürftig bezeichneten Pflanzen auch mit üppig Licht gut wachsen. Es sind vorrangig die lichtbedürftigen Pflanzen, die ich mir genau ansehe. Wenn ich die pflegen will, bin ich schon bei mehr Licht und dann sind schon die 0,5w/l mir unter diesem Aspekt nicht mehr genug. Ich erinnere noch mal, meine T5 Beleuchtungen gestalte ich möglichst optimiert.

Ein paar Beispiele:

120x50x50 mit 4x54w, 85mm ATI-Reflektoren, 0,72w/l
Das erschien mir immer als Lichtkanone, hat sich aber mit meinem jetzigen 90x45x45/4x39w relativiert. Es war vor allem die große Streulichtmenge der 216 Watt (gegenüber den 156w) im Wohnzimmer, die mir das unangenehm gemacht hatte. Für den Pflanzenwuchs war das so, dass ich nichts zu meckern hatte. Ein Mix aus Stark- bis Schwachlichtpflanzen.
Die starken Beleuchtungen sind übrigens alle dimmbar. Das macht schon Sinn, auch wenn es in diesem Fall dazu diente volles Licht vor allem in den verkehrsarmen Zeiten im Wz zu haben. Das Auf- und Abdimmen ist mehr nur nett anzusehen.

Das 90x45x45 mit 4x39w, 80mm Aqua Connect Longlife Reflektoren, 0,86w/l.
Das Streulicht im Wz ist mir gerade noch erträglich, mit den Dimmphasen ist das auch abends noch angenehm.
Lichtmäßig ist das bezüglich Pflanzenwachstum in Ordnung, auch da frage ich mich trotzdem, könnte mehr Licht besser sein? Das ist definitiv nicht zu viel Licht, weswegen ich bei einem Ersatz durch LED lieber etwas mehr als etwas weniger Licht haben will, selbstverständlich (analog) dimmbar. Bei LED macht es auch mehr Sinn eine stärkere Beleuchtung gedimmt zu betreiben.

60x35x35 mit 2x24w, 65mm Bresslein Reflektoren, 0,65w/l
Die Bresslein sind auch noch überdurchschnittliche Reflektoren. Das ist das Becken, das ich als knuffig beleuchtet und für Aquascaping gut geeignet bezeichne. Einfach eine kleine, gute Lösung mit der man viel Spaß haben kann. Das ist das, was ich mit meinen Absichten als Unterkante bezeichne. Wohl dimmbare EVG dran, ist aber nicht nötig zu dimmen.

80x40x40 mit 2x24w, 65mm Bresslein Reflektoren, 0,375w/l
da wird es in der Wirkung interessant! Mein Sohn wollte das Becken gegen meinen ausdrücklichen Rat und das Becken ist mit den zu kurzen 24w Lampen an den Seiten einfach nur grottenschlecht ausgeleuchtet. Wäre es ein 60x40x40, dann wären es genau 0,5w und in dem Bereich des Beckens ist das Pflanzenwachstum auch als ordentlich zu bezeichnen. Selbstverständlich bekommt man unter dem Licht alles zum Wachsen, trotzdem zöge ich aus verschiedenen Gründen mehr Licht vor.

80x50x60 mit verschiedenen Beleuchtungen.
Das Becken ist knappe 20 Jahre gelaufen mit anfänglich HQL, später LL, CDM (Keramikhalogenmetalldampfbrenner). Das hat in Lichtintensität alles von "gut beleuchtet" bis "extrem schwach" erlebt. Wegen letzterem erwähne ich das. Das war immer ein intensives Pflanzenbecken und es war auch möglich das ein Jahr lang mit einer 18 Watt 865 LL zu beleuchten. Das sind 0,075w/l und entsprechende Pflanzen. Cryptocorynen machen das noch mit und falls du eine Pflanze suchst, die alles an Licht erträgt, bei entsprechendem Habitus, dann empfehle ich dir Sagittaria subulata, die wurde bei 18w locker ~45cm hoch. Das war grenzwertig und hat was mit dem Lichtkompensationspunkt der Pflanzen zu tun und ich denke, du beschäftigst dich mit deinem Test im unteren Bereich eher mit dem - das ist aber für Aquascaping/intensive Pflanzenaquaristik uninteressant.
Das HCC muss ordentlich wachsen und da ist 0,5w T5 eine Hausnummer als untere Grenze. Ich denke nicht, dass ich mit meinem Vergleich mit LED sonderlich daneben liege, d.h. mit angenommenen 30% Minderlichtleistung gegenüber LED wären für 0,5w/l T5 (mit guten Einzelreflektoren) das Äquivalent in LED ca. 25lm/l.

Es wäre nebenbei eine angenehm glatte Umrechnung von T5 in LED und dann läge ich mit meinen (knappen)1,0w/l T5 und angestrebten (knappen) 50lm/l in LED nicht schlecht.

Mal sehen, es werden sich schon noch brauchbare, direkte Vergleiche T5 mit LED ergeben.

MajorMadness wrote:... hochlumigen LED Beleuchtung sind doch 45lm/L ausreichend.

Das ist zu meinen "knappen" 50lm/l ein Unterschied <10%. Das ist vernachlässigbar. Angesichts der Umstände, ich gehe das schon lieber mit ein bisschen mehr Licht an, würde ich das als erstaunlich deckungsgleich bezeichnen. ;)

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby DAU » 07 Aug 2013 18:41
Hallo

Ich eine Frage habe ein Becken was 60 Tif ist 150 Lang wie fiel Licht muss darüber momentan 4*t8 36W liegt Zwar auf dem Wasser aber unten kommt trotzdem zu wenig an.
wenn ich 4*t5 80W zirka 5500lm = 22000 lm / 400 = 55lm/l dann hätte ich aber durch den abstand ( Hänge Lampe) Verlust reicht das dann bis unten für Licht Hungrige Bodendecker ?
oder das ganze lieber in 6*80W wären dann ja auch schon 480W
Wie fiel Led müsste bei dem Becken drüber ? damit Bodendecker gut Wachsen ?
M.F.G. Holger
User avatar
DAU
Posts: 402
Joined: 10 Mar 2013 20:11
Feedback: 2 (100%)
Postby MajorMadness » 07 Aug 2013 19:40
Hi Holger,
wenn du eine Beratung für dein Becken möchtest, mach doch dafür bitte ein Thema auf, da es hier ja um den LED Test und austausch über richtigen lm/L Verhältnis bei LED geht. Damit hat eine Beratung zu deiner Beleuchtung für dein Becken leider nix zu tuen.

Außerdem möchte Ich dich bitten nach dem schreiben, vor dem absenden deinen Text noch mal selber kurz durch zu lesen und Satzbau und Rechtsschreibung zumindest zum Teil zu korrigieren. Punkte und Kommata machen es dem Leser zudem viel einfacher deinen Text zu verstehen.
:tnx:
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Renato » 19 Mar 2018 23:03
Dann klinke ich mich doch mal in die Diskusion ein.

@Majormadness:
Ich habe deinen Test verfolgt. Du hast die Erfahrung gemacht, dass HCC unter 30 Lumen/Liter gut und gesund wächst und es bei über 40 Lumen/Liter nicht gesünder aber schneller wächst. Habe ich das richtig verstanden?

Wie weit ist die LED vom Bodengrund des Aquariums entfernt? Bzw. Wie hoch ist die Wassersäule zwischen LEDs und Bodengrund?


Freundliche Grüsse

Renato
Liebe Grüsse aus Bern
Renato
User avatar
Renato
Posts: 106
Joined: 28 Dec 2011 16:19
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 19 Mar 2018 23:13
Hallo Renato :roll: ,
hast du mal auf's Datum des letzten Post's geschaut?
Das ist nun 5 Jahre her :shock: .
Diskutiert wird hier schon lange nicht mehr. Moritz war vor etwa 3 Jahren zum letzen mal hier.
Bitte etwas mehr Sorgfalt beim Auswählen der Threads, die du interessant findest; bzw. entsprechend formulierte Posts, die erkennen lassen, dass man sich des Alters dieser zumindest bewußt ist :pfeifen: .
Danke.
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby omega » 19 Mar 2018 23:14
Hallo Renato,

Moritz ist seit drei Jahren hier nicht mehr aktiv. Sein Beitrag ist von 2013.
Sowas ähnliches ist mir gestern auch passiert.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
32 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
LED-Beleuchtung. Wieviel Lumen brauche ich ?
by KillerKilli » 11 Mar 2013 14:42
3 27845 by MajorMadness View the latest post
11 Mar 2013 17:12
Wieviel Lumen für 450Liter
by M!ro » 09 Oct 2012 18:28
20 11126 by Zeltinger70 View the latest post
18 Oct 2012 19:42
Wieviel Lumen für ein 90 x 45 x 45cm Aquascape?
by etri » 31 Oct 2015 10:46
2 1208 by etri View the latest post
31 Oct 2015 13:03
160L Beleuchtung - Watt/Lumen
by flower » 30 May 2013 09:57
2 805 by flower View the latest post
31 May 2013 09:26
Beleuchtung Cree XM-L T6 104W - 12000 Lumen 120 x 50cm
Attachment(s) by Marmax » 14 Aug 2013 00:43
17 4171 by neuerchris View the latest post
11 Feb 2017 23:38

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests