Post Reply
64 posts • Page 3 of 5
Postby omega » 23 Mar 2015 22:24
Hallo Martin,

Biotoecus wrote:Nun, ist wohl mein Fehler. So wie immer.

schreib doch etwas verständlicher statt in Rätseln.

Sicher, daß die Rote eine Rotundifolia ist? Bei viel Licht (5h 44lm/l, 2h 78lm/l, 2x1,5h Kurve) schießt die bei mir nicht pfeilgerade in die Höhe sondern wächst horizontal. Die Proportionen Blattgröße/Stengeldicke sieht auch ungewöhnlich aus.
Was hast Du dort an Dünger drin? Wasserhärte? CO2? LED-Typ?
EDIT: Beleuchtungsdauer?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Biotoecus » 23 Mar 2015 23:15
Hallo Markus,
nein, ich bin nicht sicher, dass das eine Rotala rotundifolia ist.
Ich bin aber sicher, dass die R. rotundifolia anderer Leute mehr Rot zeigt wenn sie unter 20 Lumen pro Liter LED steht.
Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby omega » 24 Mar 2015 00:41
Hallo Martin,

ich schrieb: "schreib doch etwas verständlicher statt in Rätseln."
Muß ich jetzt alte Threads durchackern, damit ich Deine Aussage kapiere?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby naturfreak » 24 Mar 2015 14:37
Hallo,

ich habe mal hier bei den Aquarium Bilder rum geschaut und das Hier gefunden da ist die rotundifolia auch so Rot/Pink meine sehen aber nicht so aus :sceptic:
Nun überlege ich ob ich mir noch 2 T5 drüber hänge um dies erzielen zu können Lichtfarbe 865+840 ?

Lg Alex
Alex von Aquafauna.de
User avatar
naturfreak
Posts: 250
Joined: 02 Jan 2011 14:31
Feedback: 29 (97%)
Postby omega » 24 Mar 2015 15:18
Hallo Alxe,

naturfreak wrote:ich habe mal hier bei den Aquarium Bilder rum geschaut und das Hier gefunden da ist die rotundifolia auch so Rot/Pink meine sehen aber nicht so aus :sceptic:

das Bild ist etwas knapp belichtet, also etwas dunkel. Die Schatten zeigen keine Zeichnung. Bei richtiger Belichtung müßten an den Gasbläschen clippende Spitzlichter (Reflektionen von den LEDs) zu sehen sein (RGB auf 255), sind aber keine da.
Durch die leichte Unterbelichtung und vermutlich auch höher eingestellte Farbsättigung kommen alle Farben fülliger daher.
Auf den anderen beiden Bilder wirkt R.r. bei weitem nicht so farbig. Die sind auch nicht so knapp belichtet.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Plantamaniac » 24 Mar 2015 18:27
Hallo, unter 0,3 Watt/Liter, 840er T8 Röhre ist meine Rotala rotundifolia um Klassen besser als unter 865.
Sie wächst gedrungener und farbiger :gdance: .
Eigentlich wollte ich wieder eine 865er aber im Baumarkt gab es nur die und es mußte schnell gehen.
Die Röhre war nach 4 Jahren durchgebrannt und gerade kein Ersatz da.
Nach 2 Wochen hab ich mir dann erstmal verwundert die Augen gerieben.
Nichtnur das die Farben schon gleich viel greller waren, hat mich auch gewundert das die Pflanze so gedrungen wächst :shock: obwohl sie weniger Lumen als die 865er hat.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby DJNoob » 24 Mar 2015 18:34
HI Moni, meinst du mit gedrungener das sie kleiner ist als vorher mit dem 840er? :ops:
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1946
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Plantamaniac » 24 Mar 2015 18:46
Hallo, ja das sie kürzere Internodien hat als vorher mit der 865er. Die Blättchen sind auch rundlich und nichtmehr länglich.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Biotoecus » 24 Mar 2015 18:47
Hallo Markus,

omega wrote:Hallo Martin,

ich schrieb: "schreib doch etwas verständlicher statt in Rätseln."
Muß ich jetzt alte Threads durchackern, damit ich Deine Aussage kapiere?

Grüße, Markus


Ich schrieb von einer Rotala Art und nicht von R. rotundifolia.
Diese Rotala kultivierte ich in zwei verschiedenen Aquarien, die ich hier mit Bildern einstellte.

R. rotundifolia brachtest erst Du ins Spiel.

Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby nik » 25 Mar 2015 10:27
Hi Martin,

was dann auch den kompakteren Wuchs unter mehr Licht zeigte ...
Bei mir der Grund für mehr Licht.

edit: und R.rotundifolia ist aufgrund ihrer erheblichen Variabilität ungeeignet für irgendwelche Rot-Rotvergleiche! Es gibt welche, die kaum rot werden, andere erheblich mehr und dann liegt es primär an der Pflanze und nicht an den Bedingungen.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 25 Mar 2015 11:06
Hallo Markus,
omega wrote:Sicher, daß die Rote eine Rotundifolia ist? Bei viel Licht (5h 44lm/l, 2h 78lm/l, 2x1,5h Kurve) schießt die bei mir nicht pfeilgerade in die Höhe sondern wächst horizontal. Die Proportionen Blattgröße/Stengeldicke sieht auch ungewöhnlich aus.

dass Stängels waagrecht das Wachsen anfangen hängt neben einer mehr oder weniger ausgeprägten grundsätzlichen pflanzenspezifischen Neigung (R. spec. "green" macht das z.B. ziemlich ausgeprägt) irgendwie auch am Verhältnis von Licht- zu Nährstoffmenge. Irgendwann mag die Lichtmenge zu hoch sein, dass die nährstoffmäßig nicht mehr genug bekommt und dann sucht die Pflanze unten im Bodengrund Nährstoffe. Üblicherweise hat die Pflanze eine ungefähr erkennbare Höhe bei der sie das waagrechte Wachsen anfängt. Die Höhe lässt sich über Lichtmenge, -intensität beeinflussen. Entweder lässt sich die Nährstoffversorgung verbessern oder es wäre ein Indiz für zu viel Licht für die Gegebenheiten. Mir ist das ein wichtiger Zeiger.

Den Nährstoffmangel vermute ich irgendwo im SE-Bereich, das waagrechte Wachsen sehe ich auch bei einer üppigen Makroversorgung. Und das obwohl ich SE-betont dünge ...

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Frank2 » 25 Mar 2015 16:06
Hallo Nik,

bei manchen Pflanzen reicht es schon wenn man sie etwas dichter steckt dass sie nicht mehr in die Waagerechte gehen. Bspw. Hygrophilia difformis. Die "echte Rotala green" habe ich wegen des Bogen- und Kriechwuchses für immer verbannt, ich komme mit dieser Pflanze nicht gut zurecht. Auch mehrmaliges runterschneiden hatte das zwar verbessert aber nicht wirklich dauerhaft behoben. Never ever..... .

Moni - pink bei rotala rotundifolia habe ich wenn P04 Mangel herrscht. Schaut gut aus aber ist ja nicht im Sinne des Erfinders. Rotala Macandra green ging bei mir auch bis 0,3 Watt aber versuche das mal mit der roten Macandra, :D Insgsamt gefällt mir diese Pflanze so oder so in meinen Becken nicht, sie bildet enorm viele Unterwasserwurzeln aus bei mir und wirkt dann so krautig, Rotundifolia so gut wie keine. Mag an den hiesigen Bedingungen liegen, ich bin da auch vom ph Wert nicht optimal für macandra mit 7,2-7,4.

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 25 Mar 2015 17:07
Hallo, das hatte ich ehr auf Stickstoffmangel bei gleichzeitig zuviel Phosphat geschoben :sceptic:
Aber im Prinzip ist es egal.
Wenn man auf Stoß düngt und leerlaufen läßt, bekommt man in den meisten Fällen knallbunte pflanzen.
Mag sein dieses Verhältnis auch geziehlt durch Düngung forcieren können. Ich bin dafür zu bequem und trotzdem passt es.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby kurt » 26 Mar 2015 16:37
Hallo zusammen,

Frank2 wrote:bei manchen Pflanzen reicht es schon wenn man sie etwas dichter steckt dass sie nicht mehr in die Waagerechte gehen. Bspw. Hygrophilia difformis.

dazu etwas Plauderei & Beobachtungen.

@ Frank,
Stängelpflanzen,
wenn sie genügend Licht bekommen wachsen bei mir Rotala rotundifolia und Heteranthera zosterifolia auf ca. halber Wasserhöhe = 25cm (Beckenwassersäule 50 cm) in die waagerechte.
Verdichtet dann mein Bestand (Eigenabschattung) wachsen die Triebe wieder direkt nach oben.
Rötlich/ Braun werden meine Pflanzen am stärksten nahe der Wasseroberfläche bzw. beim Fluten
(also Lichtabhängig).
Färbung durch hohe Lichtstärke von grün nach Rotbraun gilt auch für Blyxa u. Cryptocorynen.

Ich habe 4 Neonröhren in Betrieb /T8.
13150 Im auf 430l / = 30,5 Lumen pro L
Nach Lichtrechner 0,33 W/L Wuchs sieht dabei so aus

Meine vorhandene 5 Neonröhre setze ich nie ein.
Man wäre ja nur am Gärtnern, bekommt die Hände nicht mehr aus dem Becken….. :D
Heteranthera zosterifolia bleibt bei mir auch an der Wasseroberfläche grün.
Gibt es hier keinen Schutzfaktor?
Färbung / Rotbraun soll ja diesen Zweck erfüllen, habe ich so gelesen.

Rotala rotundifolia ist mein bester Verzweiger, bildet aber kaum/keine Bodenausläufer.
Das ist z.b. bei Bacopa caroliniana, Limnophila sessiliflora, Hygrophila difformis anders,
sie bilden oft Bodenausläufer.
Wasserwurzelbildung wird bei mir weniger wenn es eine gute passende Wassersäulendüngung gibt,
Tendenz dann gegen null.
Po4 beeinflusst bei mir sehr stark die Größe von Pflanzen u. Blätter, auch gut zu sehen an meiner Glossostigma elantinoides (Augenscheinlich wird das innerhalb von ca. 2 Wochen).
Soll heißen, am besten PO4 nicht auf null fahren und auch auf das Verhältnis zu Nitrat beachten.
PO4 /NO3 Höhe, Verhältnis nimmt Einfluss auf Pflanzengröße aber auch auf Grünalgenwuchs.
Mein Zielwert, = PO4 mal nicht unter 0,2 mg/l
Verhältnis ca. 1:20 funktioniert ganz gut, man sollte aber NO3 nicht zu hoch ansetzen wegen dann zu hohen PO4 Gehalt (evtl. höhere Algengefahr?).

Rotala rotundifolia:
Bilder, Ausgangsbestand war gleich.

Rotala /Testbecken ohne jegliche Düngung (kein Wasserwechsel), mit Mangelwuchs.


Rotala /Schaubecken Wassersäulendüngung (kein Wasserwechsel), PO4 Magerdüngung / gerade nachweißbar.
Wird auf neuem Zielwert = > 0,3 mg/l aufgedüngt (Düngung täglich). Grünalgenverhalten? Mal Schauen…


:grow:...
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2516
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 27 Mar 2015 22:52
Hi,

ich bin wirklich erstaunt wie Rot Kurts Pflanzen sind.
Auch das waagerechte Wachstum kann man ja auf den Bildern sehen.

Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
64 posts • Page 3 of 5
Related topics Replies Views Last post
ADA 45 F - alias: Wie viel Licht ist zu viel?
Attachment(s) by Dominik_K » 08 Mar 2017 17:29
28 2291 by Wuestenrose View the latest post
16 Apr 2017 23:15
Rote Led
by supermaus » 21 Feb 2018 20:20
1 442 by Thumper View the latest post
21 Feb 2018 21:50
Rote LEDs einplanen?
Attachment(s) by Matthias` » 13 Sep 2013 18:19
43 3102 by Matthias` View the latest post
08 Jan 2014 12:44
LED-Beleuchtung mit UV-, Blaue-, und Rote-LED´s
by Ingo79 » 31 Dec 2013 10:57
7 1847 by Ingo79 View the latest post
02 Jan 2014 10:02
Rote LED zusätzlich für Farbintensivierung
Attachment(s) by Agwafreund » 20 Mar 2019 22:41
5 899 by Haeck View the latest post
27 Mar 2019 11:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests