Antworten
18 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon Wuestenrose » 22 Nov 2018 07:43
Morgen…

defgam hat geschrieben:Hatte jetzt folgende LED ins Auge gefasst:
https://www.leds.de/nichia-nfcwl060b-v2-cob-led-2760lm-6500k-cri-80-30610.html

Ich hätte auf eine bessere Farbwiedergabe geschaut. CRI 90 oder 95, auch, wenn diese "nur" 5000 K haben.

Aber ganz eigentlich hätte ich die LED gar nicht genommen. Unter der Voraussetzung, daß Du zwei Stück nehmen willst, der besseren Ausleuchtung wegen, brauchst ja nur 840 Lumen pro LED (1680/2). Das macht die NFCWL060B-V2 ja schon bei 130 mA, sie ist also reichlich überdimensioniert. Außerdem ist sie outdated, inzwischen gibt es die V3.

Ich selber hätte wohl eine CMT1412, ein CXB1512 oder eine BXRC-50G2000-C-24 genommen.

Mit 460mA findet man nur keine Konstantstromquelle, welche nimmt man dann am besten?

Warum willst Du sie mit 460 mA betreiben? Da macht sie 2760 Lumen. Das ist doch überkandidelt.

Viele Grüße
Robert
我生活中的每一天都不可避免地增加可以亲我屁股的人的人数。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 6080
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon defgam » 22 Nov 2018 11:23
Vielen Dank erstmal für die Antworten und die Tipps!

Habe das jetzt mit den Infos in den Datenblättern schonmal gut verstanden. Bei den ganzen LEDs die es gibt sieht man auch den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Nur nochmal allgemein jetzt zum Verständnis:
Wenn ich mich für die LED entscheiden würde BXRC-50G2000-C-24.
Da hätte ich ja eine gute Spannweite an Lumen, falls ich mir doch ein 60P zulegen sollte.
Angenommen ich benötige grob 3000 Lu, möchte aber wegen einer besseren Ausleuchtung 2 LEDs verwenden.
Eine LED hat bei 500mA 1700Lu, was dann ja ungefähr hinkommt.

Kann ich dann eine Konstantstromquelle verwenden mit 500mA und die 2 LEDs in Reihe schalten?
Hätte dadurch ja den gleichen Strom in jeder LED. Nur wie ist das mit der Spannung, die addiert sich ja, dann müsste ja meine Quelle bis 70V können, richtig?
Die Stromquelle müsste dann doch nur doppelt soviel Watt haben, wie eine LED (15,6W) benötigt, sprich ca 32W, oder?
Daher müsste die ja gehen, oder? https://www.led-konzept.de/MeanWell-LED-Netzteil-PLM-40-500-500mA-40W-IP30

Oder Parallelschalten und einfach eine 1000mA große Konstantstromquelle kaufen? Der Strom müsste sich ja dann pro LED halbieren.

Was wäre jetzt der bessere Weg?
Beste Grüße
Dennis
defgam
Beiträge: 39
Registriert: 21 Jun 2018 13:02
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mandocello » 22 Nov 2018 23:22
Hallo Dennis,

das geht so. Ich würde bei größeren Leistungen immer die Reihenschaltung bevorzugen. Damit vermeidest du ungleiche Stromaufteilung bei unterschiedlicher Erwärmung. Dran denken: ab 60V muss auch SELV berührgeschützt ausgeführt werden.

Ich würde mir ein Netzteil suchen, dass sich auch dimmen lässt, nicht bloß in Stufen. Damit hast du mehr Spielraum beim Anpassen.

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 330
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
18 Beiträge • Seite 2 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Eigenbau LED Beleuchtung - mit Spots?
von mgfk » 21 Jul 2015 23:34
3 701 von mgfk Neuester Beitrag
22 Jul 2015 12:25
Ist ein HCI Strahler mit einem EVG heller als mit einem KVG?
von maurikon » 14 Nov 2017 20:51
4 293 von maurikon Neuester Beitrag
15 Nov 2017 18:38
Scubaline 468l: LED Überlegungen - Fragen
von fischmac » 16 Okt 2017 14:03
4 433 von angelsfire Neuester Beitrag
16 Okt 2017 22:41
LED Umbau für 100er-Becken-erste Überlegungen
Dateianhang von Hydrophil » 06 Nov 2013 16:32
18 1448 von Wuestenrose Neuester Beitrag
13 Dez 2013 16:31
Moonlight / LED Spots
von Tobias GH » 30 Aug 2012 09:17
12 760 von Tobias GH Neuester Beitrag
31 Aug 2012 06:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste