Antworten
25 Beiträge • Seite 2 von 2
Beitragvon Wuestenrose » 30 Nov 2016 13:52
Mahlzeit...

Ich bin bei meiner Antwort davon ausgegangen, daß es sich bei dem Mondlicht nicht um eine Einzel-LED, sondern um einen LED-Streifen mit der bei 12 Volt üblichen Verschaltung von drei LEDs in Reihe mit einem Vorwiderstand handelt. Dann würde sich der Strom bei 24 Volt nicht verdoppeln, sondern verfünffachen. Deshalb meine Warnung mit dem bitte nicht nachmachen. Vielleicht kann Enno ja Auskunft über den Aufbau des Mondlichts geben.

Grüße
Robert
我生活中的每一天都不可避免地增加可以亲我屁股的人的人数。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 6014
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Enno » 30 Nov 2016 23:20
Guten Abend an alle fleissigen hier!

Dieses sogenannte Mondlicht sind nur 3 kleine LEDs
(ich hoffe, dass das hier nicht als Werbung gedeutet wird...) http://www.aquaristik-genial.de/mondlichter-fuer-aquarien/alle-mondlichter/mondlicht-3-fach-led-spot.html

Das besagte Aquarium ist auch eine Massanfertigung (60x30x50), deshalb dachte ich, dass das reicht. Die Pflanzen beschweren sich nicht - ganz im Gegenteil

Das Kleines Papageienblatt - Alternanthera reineckii
Der Kirschblatt Riesenwasserfreund - Hygrophila corymbosa
Die Riesen-Haarnixe - Cabomba aquatica

sind die 3 die schon (fast) an der Oberfläche kratzen. Die Mondlicht-LED war ein Geschenk, was ich als optisches Gimmick (für den Menschen) gern angenommen habe. Wenn ich diese direkt an den TC420 angeschlossen habe, funktionierte auch das Dimmen, nur wurden die LEDs extrem heiß, was mich einen Blick auf das Orginal-Netzteil werfen ließ (ja! war beim Testen einfach sehr naiv) :)
Deshalb hatte ich den Konverter eingesetzt.
Ach hätte ich mal in Grundlagen der Elektrotechnik aufgepasst... Irgendwas parallel schalten verringert ja nicht die Spannung, also, das gleiche Teil in Reihe schalten? Oder gleich wegwerfen und sich anderweitig umschauen?

Guten Nacht!
Der (naive und) dankbare Enno

Achso: @Stefan: Das ist ja das, was mich richtig aus dem Trab bringt (wahrscheinlich ist der Konverter schuld), wenn ich dem TC420 0% anbiete, leuchtet die LED noch fröhlich vor sich hin....
Enno
Beiträge: 6
Registriert: 27 Nov 2016 16:48
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mandocello » 01 Dez 2016 10:27
Moin Enno,

die 6mA in Deiner Skizze sind falsch. Das Mondlicht hat laut Beschreibung 12V, 2.2W, macht 183mA. Das sind jetzt auch keine Glühwürmchen mehr. Bei 3 LEDs ist eigentlich die Reihenschaltung mit Vorwiderstand plausibel, siehe Robert. Nur kann man dann nicht über die Betriebsspannung bis 3V herunterdimmen. Das spricht wieder für Parallelschaltung. Eh wir hier orakeln, habe ich dem Vertreiber mal eine Anfrage geschickt, bis bald. Dann bekommen wir das auch zusammengestrickt.

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 324
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Mandocello » 01 Dez 2016 12:35
Hallo Enno,

nach einem freundlichen Telefongespräch bin ich etwas schlauer. Die 3 LEDs, jeweils mit Vorwiderstand, sind im Leuchtensockel parallelgeschaltet.

Wenn Du das Mondlicht ohne die Hardware aufzubohren weiter nutzen und dimmen willst, sehe ich folgende Varianten:

(1) Konverter 24V/12V direkt an das Netzteil 230VAC/24V (nicht steuerbar, nicht dimmbar, Mist)
(2) Vorwiderstand 68 Ohm - mindestens 2.5W-Bauform - an die Zuleitung zum Mondlicht und dieses dann am TC420 betreiben (steuerbar, dimmbar, der Widerstand verheizt bei 100% reichlich 2W, vernichtet also die übrigen 12V.)
(3) Zuleitung zu den einzelnen LEDs auftrennen und die 3 richtig gepolt in Reihe schalten, am TC420 betreiben (steuerbar, dimmbar, wird bei 100% nicht mehr ganz so hell, etwas Gefrickel)
(3a) Wie (3), aber mit 2 LEDs, eine bleibt unbenutzt. (steuerbar, dimmbar, bei 100% sind zwei LEDs so hell wie früher, eine ist ganz aus).

Weil mich das Fummeln nicht stört, würde ich (3) wählen.

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 324
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 01 Dez 2016 17:58
'N Abend...

Sofern man beim DC-DC-Wandler Eingangs-Minus mit Ausgangs-Minus verbinden darf und sofern er PWM-gepulste Last verträgt, gibt es noch eine vierte Möglichkeit, die mit den vorhandenen Bauteilen auskommt, und die dimmbar ist:



Grüße
Robert
我生活中的每一天都不可避免地增加可以亲我屁股的人的人数。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 6014
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Enno » 01 Dez 2016 20:16
Mandocello hat geschrieben:Hallo Enno,

prüfe bitte nochmal die Angaben zum Mondlicht.


Mandocello hat geschrieben:Moin Enno,

die 6mA in Deiner Skizze sind falsch.


Oh. Vollkommen richtig. Was ein Fehler...600mA sind richtig :?

Mandocello hat geschrieben:Hallo Enno,

nach einem freundlichen Telefongespräch bin ich etwas schlauer. Die 3 LEDs, jeweils mit Vorwiderstand, sind im Leuchtensockel parallelgeschaltet.


Was für ein Aufwand hier für mich betrieben wird, ist ja der Wahnsinn. Weiß gar nicht, wie ich sowas wieder gut machen kann.
Vielen lieben Dank, Uwe und Robert! Ich werde mir die Ideen und Vorschläge in Ruhe anschauen und am Wochenende mal basteln :)

Danke! Danke! Danke!
Enno
Enno
Beiträge: 6
Registriert: 27 Nov 2016 16:48
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mandocello » 02 Dez 2016 16:39
Hallo Enno,

danke, gerne und kein Problem.

Wo hast Du denn die 600mA her? Die gesamte Leistung inclusive Netzteil beträgt lt. Vertreiber 2.2W, das ergibt bei 12V 183mA. Mit 600mA hätten wir 7.2W ?? Da müßte man den Widerstand neu berechnen und da die gleiche Leistung nochmal als Verlust anfällt, würde ich diese Variante dann auch nicht mehr wählen.

Mit Roberts Variante hatte ich Bauchschmerzen, weil ich mir nicht sicher war, ob man bei allen gängigen DC/DC-Wandlern die Massen zusammenschalten kann. Es gibt ja Wandler mit einer Spule, ähnlich den KSQ, da läuft die Masse ohnehin durch. Dort ist es definitiv kein Problem. Ich hab nochmal nachgeschaut, auch bei den Wandlern mit Potentialtrennung zwischen Eingang und Ausgang kann man die Massen verbinden. Lediglich die Potentialtrennung ist dann futsch, aber die brauchst Du ja bei Deiner Kleinspannungsanwendung nicht. Roberts Variante ist damit die einfachste.

Die Pulslast, ja, das kannst Du eh nur ausprobieren. Für Hobbyzwecke und bei der Minileistung: wenn es stabil läuft, isses gut.

Viel Erfolg
Uwe
Mandocello
Beiträge: 324
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Enno » 02 Dez 2016 17:55
Hallo Uwe,
Das ist das Orginal-Netzteil von dem Mondlicht. Vielleicht lese ich auch wieder was falsch :wink:
Roberts Vorschlag ist am einfachsten zu testen und wenn das nicht funktioniert, kann ich ja immer noch auf deinen Vorschlag 3-3a zurückgreifen :thumbs:

Ich wünsche ein schönes Wochenende und ich melde mich, mit dem Resultat, wenn ich durch bin!

Besten Gruß!
Enno
33133
Enno
Beiträge: 6
Registriert: 27 Nov 2016 16:48
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mandocello » 02 Dez 2016 18:01
Hi Enno,

so klärt sich das. Die 600mA kann das Netzteil maximal liefern, es werden aber nur 183mA abgezapft.

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 324
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Enno » 10 Dez 2016 13:00
So denn... Letztes Wochenende bin ich leider nicht mehr zu gekommen, aber heute:

Wir hatten uns ja, der Einfachheithalber, für Roberts Variante entschieden. Sollte für meine Kleinspannungsanwendung ja funktionieren.
Resultat: Erst wollte ich schon entgeistert aufgeben, als mein Mondlicht dauerhaft leuchtete. Mein Voltmeter zeigte mir auf Kanal 2 keinerlei Änderung der Spannung. Dann habe ich mal den Kanal 3 programmiert und siehe da... Es funktioniert! Genau wie gewünscht! :tnx:

Besten Gruß! Und nochmals: Vielen Dank für eure Hilfe!
Enno
Enno
Beiträge: 6
Registriert: 27 Nov 2016 16:48
Bewertungen: 0 (0%)
25 Beiträge • Seite 2 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Dennerle LED Controller
von wilmer.carsten » 23 Okt 2016 13:02
2 406 von omega Neuester Beitrag
24 Okt 2016 11:30
LEDs und Controller Fragen
von si(mo)n » 07 Apr 2014 11:00
5 685 von MajorMadness Neuester Beitrag
07 Apr 2014 22:37
TC 420 Controller + 3 bzw. 4 x 30 W EHEIM PowerLED
von Chrisne84 » 10 Jan 2019 08:47
4 271 von Wuestenrose Neuester Beitrag
11 Jan 2019 10:46
Guten aber Günstigen Led Controller
von Alexk2508 » 10 Dez 2012 07:01
4 1296 von Zeltinger70 Neuester Beitrag
15 Dez 2012 21:57

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste