Post Reply
86 posts • Page 3 of 6
Postby markus_gt4 » 22 Nov 2016 08:53
Hallo Robert, danke für den Tipp....diese Lösung wäre ja um die hälfte billiger! :shock:
Dabei muss ich aber im vorhinein schon wissen mit wieviel mAh (1050 oder 1400) ich die Led's betreiben will?
MFG Markus
markus_gt4
Posts: 71
Joined: 17 Nov 2016 19:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 22 Nov 2016 10:05
Morgen…

Dann nimm das HLG-120H-C1400B, das kannst Du durch einen einfachen Widerstand mit 75 kOhm parallel zum Dimmeingang auf 1050 mA begrenzen, wenn Dir 1400 mA zuviel sind.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby markus_gt4 » 22 Nov 2016 19:20
Ok, nur warum macht das dann nicht jeder der sich eine DIY Ledbeleuchtung baut, einfach von beginn an eine starke KSQ kaufen und diese dann auf wunsch dimmen?!
Dann wären ja einige Kopfzerbrechen der Leute weniger :lol:

Wie würde so eine Schaltung von KSQ/Widerestand/0-10V Dimmer aussehen?
MFG Markus
markus_gt4
Posts: 71
Joined: 17 Nov 2016 19:12
Feedback: 0 (0%)
Postby markus_gt4 » 22 Nov 2016 21:50
Hy nochmal, habe mich jetzt nochmal in Ruhe zum PC gesetzt und mir alles mit einem "guten Englisch" durchgelesen :D

@Wuestenrose:

Ich kann ja ganz einfach den HLG-120H-C1400A nehmen.
Die Led's in Reihe hängen und dann direkt am HLG an der Dimmschraube dimmen?!
Für was also die Variante mit dem HLG-120H-C1400B und einem extra 0-10V Dimmer, was bringt das für Unterschiede außer ein Teil das ich wieder mehr kaufen und anschließen muss? :(
Ist die Dimmschraube beim HLG-120H-C1400A so ungenau?
Die Dimmung zwischen den 1050-1400mAh wird ja eh nur einmal vorgenommen und danach so belassen.
MFG Markus
markus_gt4
Posts: 71
Joined: 17 Nov 2016 19:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 22 Nov 2016 22:16
'N Abend...

Das HLG-120H-C1400B ist dimmbar, das HLG-120H-C1400A nicht. Willst Du dimmen, benötigst Du die "B"-Version.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby markus_gt4 » 22 Nov 2016 22:32
Hey....

Verstehen wir unterschiedliche dinge unter dem begriff "Dimmen"? :lol:
Ich will die Led's über das HLG "Dimmen/die Helligkeit anpassen können falls diese zb bei 1400mAh zu hell ist mittels Schraube runter drehen (weniger hell machen)"

Im angeführten Link steht dies was ich meine?

http://at.rs-online.com/web/p/led-treiber/7911143/


"Die Version A der Serie HLG-120H-C bietet einen Mechanismus zur Einstellung des Strombereichs von 50 % bis 100 % über ein internes Potenziometer."




Welchen Kabelquerschnitt würdet ihr empfehlen?
1,5mm?
MFG Markus
markus_gt4
Posts: 71
Joined: 17 Nov 2016 19:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 23 Nov 2016 10:06
Morgen Markus…

Unter "Dimmen" verstehe ich die Beeinflussung der Helligkeit zum Zwecke des Sonnenauf- und -Untergangs, zur Wolkensimulation und ähnliches. Wenn Du nur einmal den Strom auf einen festen Wert einstellen willst, geht auch das HLG-120H-C1400A. Sein internes Potentiometer ist aber nicht dafür ausgelegt, dauernd daran rumzudrehen.

Zum Leistungsquerschnitt habe ich mich hier und da im Forum schon mal ausgelassen. 1,5 mm² sind viel zu viel. Zur internen Verkabelung der LEDs auf den Leisten würde ich den Querschnitt möglichst gering wählen, 0,14…0,34 mm², mit größeren Querschnitten ärgerst Du Dich beim Löten schwarz. Für den Leistungsverlust auf der Zuleitung zu den Leisten würde ich 1 % der LED-Gesamtleistung ansetzen.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby markus_gt4 » 23 Nov 2016 11:51
Hallo Robert, jetzt sind wir schon mal auf einer Wellenlänge was das "Dimmen" betrifft.

Dennoch, ist ein 0-10V Dimmer ja nichts anderes als der eigebaute Potentiometer bei der HLG (A), für was bräuchte ich also den von dir angesprochenen Widerstand mit 75Ohm?
Wäre der nur dafür da um den 0-10V Dimmer bei 100% auf 1050mAh einzuregeln statt den 100% => 1400mAh.


Danke bezüglich der Hilfe mit den Kabeln!
MFG Markus
markus_gt4
Posts: 71
Joined: 17 Nov 2016 19:12
Feedback: 0 (0%)
Postby markus_gt4 » 24 Nov 2016 21:22
Hallo Leute, kleiner Zwischenbericht.

Habe bereits heute die Profile geschickt bekommen.
Wie von mir zu Beginn etwas angezweifelt sind diese durchgehend (auch innen im "Wasserkanal") eloxiert.
Die Verarbeitung sieht TOP aus.
Alles wurde mittels Folie beim Transport nochmals geschützt dass der Beschichtung somit nichts passieren kann.
Materialstärke ist 1,5mm.
Zuschnitt wurde auf Maß gemacht gemacht mit einer Länge von 115cm.
Anbei noch zwei Bilder :smile:

Attachments

MFG Markus
markus_gt4
Posts: 71
Joined: 17 Nov 2016 19:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 25 Nov 2016 10:53
Morgen Markus…

Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich nicht so recht, was Du eigentlich möchtest. Wenn Du nur den Strom zwischen 700 und 1400 mA einstellen möchtest, so tut's auch ein HLG-120H-C1400A. Willst Du Sonnenauf- und Untergang oder andere Effekte realisieren, sehe ich zwei Möglichkeiten:
  1. Du nimmst das HLG-120H-C1400B. Dessen Dimmschnittstelle ist eine Stromquelle mit 100 µA, deshalb läßt sich so einfach per Parallelwiderstand der abgegebene Strom einstellen und/oder sich das Gerät vollständig per Potentiometer dimmen. Eine zum Dimmen verwendete 1…10-Volt-Spannungsquelle muß daher gleichzeitig auch Stromsenke sein. Eine 1…10-Volt-Spannungsquelle "überfährt" auch den von mir zur Stromreduzierung vorgeschlagenen 75-kOhm-Widerstand, mit 10 Volt am Dimmeingang liefert das HLG-120H-C1400B natürlich auch wieder 1400 mA, trotz des Widerstands. Der Widerstand ist aber eine einfache Sache, wenn das Gerät per PWM gedimmt wird. Dann kann der Strom tatsächlich nicht über 1050 mA (bei 75 kOhm) steigen. Ein Nachteil des Geräts sei nicht verschwiegen: Es läßt sich nur bis etwa 10 % herab dimmen. Aufgrund der logarithmischen Hellempfindlichkeit des Menschen kommt einem das noch recht hell vor.
  2. Du nimmst eine entsprechend leistungsstarke Spannungsquelle (beispielsweise das Meanwell NPF-120-36 oder das HLG-120H-36). Die drei Leisten verschaltest Du einzeln und setzt vor jede Leiste eine dimmbare Konstantstromquelle, beispielsweise die Meanwell LDD-1200L (für 1200 mA), die Du dann an die Spannungsquelle hängst.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Zeltinger70 » 25 Nov 2016 18:46
Hi,

danke Markus für die Bilder,
ich lese mit, auch wenn ich mich mit Kommentaren zurück halte,
da es bezüglich Deiner Fragen qualifiziertere User gibt.

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2133
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby markus_gt4 » 26 Nov 2016 01:20
Hallo Leute!!! :)

Ganze speziell erst einmal @wuestenrose gerichtet, danke für deine spezifische Erklärung!
Das Thema "dimmen" mittels PWM und er gleichen habe ich abgeschlossen, habe die letzten Tage kreuz und quer das Internet durchforstet und bin zu dem Entschluss gekommen mir ist das einfach eine Nummer zu groß :(

Den Sonnenaufgang und Untergang (Morgenrot und Abendrot + Mondlicht) werde ich mit 2 normalen RGB Streifen in einer zusätzlichen LED-Leiste mit meinem vorhandenen RGB Controller praktizieren.

Ich werde mich einfach auf die 0815 Einstellung mit den Crees mittels HLG-120H-C1400A begnügen.
Habe heute die Verbidunsgstücke für die Profile gekauft, die ich mittels Aquariumsilikon verstopfe.

Die Crees sind bereits auf dem Versandweg und werde demnächst weiter Infos vom Projekt liefern.


@Zeltinger70 danke für dein Feedback, ich versuche mein bestes :hechel:
MFG Markus
markus_gt4
Posts: 71
Joined: 17 Nov 2016 19:12
Feedback: 0 (0%)
Postby markus_gt4 » 27 Nov 2016 19:33
Hallo Leute, kann mir bitte wer schnell die Höhre meiner verwendeten Crees sagen?
Finde leider nichts im Internet dazu.

Dankeschön :)
MFG Markus
markus_gt4
Posts: 71
Joined: 17 Nov 2016 19:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 27 Nov 2016 20:00
'N Abend Markus...

Die was? Die Höhe? Von der Basis der Aluplatine, auf der die LED gelötet ist, bis zur Spitze des Silikondoms auf der LED 4,6 plusminus ein paar Zehntel Millimeter.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby markus_gt4 » 27 Nov 2016 20:07
Hy Robert,ich meinte wie hoch die vom aufkelebten Profil wegsteht.

Mache gerade die Abdeckung für meine Profile und hab 1cm Höhe der Led vom Profil bis zum Acrylglas eingeplant.
MFG Markus
markus_gt4
Posts: 71
Joined: 17 Nov 2016 19:12
Feedback: 0 (0%)
86 posts • Page 3 of 6
Related topics Replies Views Last post
Umbau
by roadrunna » 13 Aug 2008 17:20
5 863 by roadrunna View the latest post
14 Aug 2008 14:47
Reflektoren Umbau
Attachment(s) by Step » 01 Jun 2009 03:02
5 898 by Step View the latest post
07 Jun 2009 16:30
Umbau Beginnt
Attachment(s) by Flens75 » 17 Jun 2013 14:07
1 458 by MajorMadness View the latest post
17 Jun 2013 17:06
LED Umbau bei Juwel Rio 120
Attachment(s) by Ralle68 » 16 Jul 2013 16:47
32 4700 by Ralle68 View the latest post
04 Nov 2013 07:07
576l auf Led umbau
by Sandman » 14 Nov 2013 23:04
1 548 by Squallsnext View the latest post
11 Aug 2014 20:15

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests