Post Reply
78 posts • Page 5 of 6
Postby MajorMadness » 10 Feb 2015 18:44
Ich empfehle lieber Fischer oder alutronik da ich da genaue Werte kenne und die Temperatur sehr präzise errechnen kann. Bei den coverline bleibt nur zu schätzen und zu sagen "25w auf 60cm hab ich schon verbaut und das ging von der Temperatur". Ich würde mir wünschen led-tech rückt endlich mal nen Datenblatt und Wärme Diagramm raus....
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
Postby Wuestenrose » 10 Feb 2015 18:48
'N Abend...

hAnSI91 wrote:Sind die Fischer Kk die einzigsten?die Coverline kann ich warscheinlich vergessen.

Seifert
Alutronic
cool tec

Alutronic liefert auch an privat, von den anderen beiden weiß ich's nicht.

Drei meiner inzwischen fünf LED-Selbstbauten sind aktiv (lüfterunterstützt) gekühlt.


Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby hAnSI91 » 10 Feb 2015 20:42
Hallo,

Vielen Dank .welcjer wert wird denn benötig bei der KK Wahl?
ODer eher welcher wert ich brauche .und wenn der passive KK groß genug ist ,brauch ich auch nichts anderes mehr?würds eine aluplatte auch tun?zb 1400x150x15?aber die wird wohl noch teuer sein.

Der Acrylschutzlack.der soll ernsthaft vor Feuchtigkeit schützen?hat den hier bisher niemand benutzt?
Ich bin mir nicht richtig sicher ,ob ich nicht auch ohne auskomme.
Nur Feuchtigkeit ist Gift für Platinen und Lötstellen ist das Problem .
Ich hab mal was von eine Art plasti dip flüssig Gummi gelesen.kennt ihr das hier?

Lg jens
hAnSI91
Posts: 40
Joined: 01 Feb 2015 10:49
Feedback: 0 (0%)
Postby hAnSI91 » 11 Feb 2015 13:15
Oder sonst eine Wasserkühlung wäre noch eine Überlegung .
Entweder beipass am außenfilter setzen und so direkt kühlen ,und das Wasser ggf ins Becken ,zwecks Heizung .
Entweder ein Edelstahl 4 Kant zuschweißen und mit festo druckanschlüsse,oder sonst alu Vierkant und einen schlauch durch ziehen.bleibt zu überlegen welche Methode besser ist.
Welche Frage dann noch offen bleibt ob die Geschichte mir im Sommer keine Probleme bereitet.da es im Sommer immer sehr warm in meinem Wohnzimmer ist.
Hat sowas schon mal einer gemacht ,oder mach es der Großteil doch eher passiv ?

Lg jens
hAnSI91
Posts: 40
Joined: 01 Feb 2015 10:49
Feedback: 0 (0%)
Postby Riverman » 11 Feb 2015 20:14
Cool Tec Mindestbestellwert: 450 €
Beste Grüße
Flo
User avatar
Riverman
Posts: 21
Joined: 11 Feb 2012 22:09
Location: Dresden
Feedback: 0 (0%)
Postby hAnSI91 » 12 Feb 2015 09:14
Hallo,
Ok, der KÜhlkörper ist weniger das problem .
Vielmehr problematisch ist ,wie ich die LEDs ,Platinen und Lötstellen effektiv vor Feuchtigkeit zu schützen
Lg jens
hAnSI91
Posts: 40
Joined: 01 Feb 2015 10:49
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 12 Feb 2015 11:02
Hallo Jens,

hAnSI91 wrote:Vielmehr problematisch ist ,wie ich die LEDs ,Platinen und Lötstellen effektiv vor Feuchtigkeit zu schützen

was gefällt Dir denn an Roberts Vorschlag nicht?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby hAnSI91 » 12 Feb 2015 13:01
Prinzipiell hört sich das Zeug schon gut an.vorallem das man es im Notfall zu Korrektur Zwecke durch löten kann.
Aber Acryl ist meistens Bisscchen milchig.weiss nicht ob das Zeugs nachher nicht die Linse blind oder stumpf machen kann .und das Zeugs soll vor feuchtig schützen?
So genau ist es aber leider nicht beschrieben in der Hersteller Beschreibung .daher macht Mich das etwas skeptisch .wäre aber schön wenn das klappt.

Lg Jens
hAnSI91
Posts: 40
Joined: 01 Feb 2015 10:49
Feedback: 0 (0%)
Postby hAnSI91 » 12 Feb 2015 13:28
Streng gesehen ist das zwar für LEDs geeignet.aber da steht nix davon das es vor Feuchtigkeit schütz,und von wegen von Lösemittelartigen Dämpfen.
Von wegen ob es. Schadstoff Arm ist usw.weil lösemitteldämpfe sind nicht besonders förderlich für aquarien ,vorallen wenn es Stoffe in Wasser abgeben könnte.da bin ich mir nicht sicher .
Kann das keine Probleme wegen der wärmeleitfähigkeit geben?
Sorry wegen den vielen Fragen .aufgrund den hohen Anschaffungskosten möchte ich nunmal alles richtig machen,damit ich kein Geld in Sand setzte.

Lg jens
hAnSI91
Posts: 40
Joined: 01 Feb 2015 10:49
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 12 Feb 2015 23:37
Hallo Jens,

Du machst Fässer auf, wo es gar keine gibt.
Eigenschaften des Sprühlacks APL:
- Ausgezeichnete Klarheit, von wegen milchig
- Offers good protection in humid environments and resistant to mould growth

APL enhthält keine Substanzen, die Cree für bedenklich hält. Kannst ja stattdessen eines von Cree als unbedenklich eingestuften Produkten nehmen:
Dow Corning® 1-2577
Dow Corning 1-4105
Dow Corning 3-1953
Dymax® 9-20557
Humiseal® 1B51NS
Humiseal 1B73
Humiseal 1C49LV
Humiseal 1H20AR1/S
Humiseal UV40
Shat-R-Shield
Specialty Coating Systems – Parylene
TechSpray® Turbo-Coat™ Acrylic Conformal Coating (2108-P)

Aber nicht auf die LED-Linse auftragen, meint Cree, "as this will the affect LED optical performance and reliability." Die Linse besteht aus Silikonkautschuk.

Von wegen ob es. Schadstoff Arm ist usw.weil lösemitteldämpfe sind nicht besonders förderlich für aquarien ,vorallen wenn es Stoffe in Wasser abgeben könnte.da bin ich mir nicht sicher .

Du sollst den Lack ja nicht ins Aq. sprühen. Ist Acryllack einmal durchgetrocknet, gibt er nix mehr ab. Du hast doch sicher Sauger und Schläuche im Aq. Da ist Weichmacher drin.

Kann das keine Probleme wegen der wärmeleitfähigkeit geben?

Nein. Du kennst doch LED-Taschenlampen. Da ist eine Glasscheibe vorne drauf, die keine Luft reinläßt.
Wozu meinst Du, ist der Kühlkörper da? Du bekommst nur dann Probleme, wenn Du den Kühlkörper und/oder die LED-Rückseite einsprühst. Vor dem Einsprühen klebst Du die Teile so ab, daß der Lack nur an die gewünschen stellen kommen kann. Aber bitte kein Klebeband auf die LED-Linse.

Ich glaub, Du solltest die LEDs hoch genug über's Aq. hängen. Das macht Deinen Kopf frei.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby hAnSI91 » 13 Feb 2015 05:03
Hallo Markus ,

Danke für deine entwort.
Ich glaube auch das sonst niemand Großartig seine LEDs schützt.weil die meisten die eine hängeleuchte haben,decken bloß das becken ab und lassen die LEDs so offen.da das becken offen ist zieht die Feuchtigkeit dann daran vorbei denk ich mal?

Wie rechnet man denn eigendlich die KÜhlkörper aus?
Ob diese stark genug sind ,und die led Abständ?

Lg Jens
hAnSI91
Posts: 40
Joined: 01 Feb 2015 10:49
Feedback: 0 (0%)
Postby hAnSI91 » 13 Feb 2015 09:13
Heißt das dan mit anderen Worten.das der Apl Acryllack nur auf die Linse und auf der Platine sowie dessen Lötstellen darf ?darf das noch nicht einmal auf der KK Innenseite!dann müsste ich ja alles abkleben um bloß die LEDs auf Star zu treffen.das stell ich mir recht aufwendig vor um die Platinen drumherum zu kleben?

Lg jens
hAnSI91
Posts: 40
Joined: 01 Feb 2015 10:49
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 13 Feb 2015 13:36
Hi Jens,

sag mal, es wäre mal langsam an der Zeit, daß Du selber recherchierst und beginnst, die Materie zu verstehen. Ich kann Dir hier nicht jedes noch so kleine Detail erklären.
Alles, was Du zum Bau einer LED-Leuchte brauchst, wurde in diesem Thread bereits mehrmals durchgekaut. Jetzt ist es an Dir allein, etwas daraus zu machen.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby rrnetz » 13 Feb 2015 18:27
Hallo
Wollt mal fragen ob man das Plastik 70 vom Versandhaus mit dem grossen "C" auf dafür verwenden könnte?

MFG Rene
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Albert Einstein
Gruss René

Sponge Island
User avatar
rrnetz
Posts: 259
Joined: 17 Dec 2008 17:28
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby hAnSI91 » 13 Feb 2015 20:39
Gute Frage,da würd ichs nicht drauf ankommeb lassen.zudem da nichts von hoch Transparentstehz und nicht speziell für LEDs frei gegeben ist.würd ich wenn zum apl greifen.hört sich von der Beschreibung her am besten an.
In einem anderen Forum wurde flüssig Gummi Namen plasti dip genommen.hab dazu aber bisher keine anderen Erfahrungen zu gefunden.

Lg Jens
hAnSI91
Posts: 40
Joined: 01 Feb 2015 10:49
Feedback: 0 (0%)
78 posts • Page 5 of 6
Related topics Replies Views Last post
HQL oder T5 für 450l Aquarium ?
by yoshi22 » 14 Nov 2008 07:38
3 1267 by Hardy View the latest post
14 Nov 2008 12:56
240w über 450l
by LoRo95 » 27 May 2010 14:15
6 619 by LoRo95 View the latest post
27 May 2010 17:29
Wie viel Licht für ein 450L becken
by Mathias11 » 07 Jun 2012 22:10
4 1711 by Mathias11 View the latest post
08 Jun 2012 21:34
Dokumentation und Fragen zu LED-Beleuchtung für 450l
by k3viN » 13 Feb 2014 08:00
3 844 by Zeltinger70 View the latest post
05 Mar 2014 18:38
450l - erste Ausfälle bei LED - Kaufempfehlung?
by omr » 06 Nov 2016 13:57
4 887 by vetzy View the latest post
07 Nov 2016 13:35

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests